27. März 2012 · Kommentare deaktiviert für Grenzmauer in Südlibyen · Kategorien: Libyen, Sahara · Tags: , , , , , ,

5 m hohe und 150 km lange Mauer aus Schrottautos an der Süd-Grenze
Flüchtlinge und MigrantInnen kommen wieder nach Libyen

Wie der BBC in einer Reportage aus der libyschen Wüstenstadt Kufra berichtet, hat die grenzüberschreitende Flucht und Migration nach Libyen wieder begonnen.

In Kufra hat der Kampf um die Grenzpolitik in den letzten Wochen bereits mehr als 100 Tote gekostet. Während die lokalen arabischen Zwia-Gruppen die Grenzabschottung forcieren möchten und aus Schrottautos bereits eine fünf Meter hohe und 150 km lange Mauer an der Grenze zum Tschad errichten, leben die schwarzafrikanischen Tabu vom grenzüberschreitenden Handel und eben auch von der kommerziellen Fluchthilfe. In Kufra fochten die beiden Bevölkerungen gewaltsam den Kampf um die Grenzpolitik aus.
Bislang kommen hauptsächlich SomalierInnen, SudanesInnen und TschaderInnen über Kufra nach Libyen. Sie berichten wie in den letzten Jahren Schreckliches von ihrer Fluchtroute. In einem Lager, das Polizeirevier war, leben in derzeit 800 Flüchtlinge. Sie werden anscheinend mit einfachsten Lebensmitteln versorgt; manchmal sehe ein Vertreter des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes vorbei.

Battles over Libya’s dangerous migrant smuggling routes, BBC – 23.03.2012

www.bbc.co.uk

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.