06. April 2012 · Kommentare deaktiviert für Tunesier in Frankreich illegal festgehalten · Kategorien: Frankreich, Tunesien · Tags: ,

Nummern auf die Arme geschrieben und in Garage eingesperrt

Französische Polizisten haben papierlose Tunesier in einer Garage nahe der Grenze zur Schweiz eingesperrt, im Ort Pontarlier, und ihnen mit Filzstiften Nummern auf die Arme geschrieben. Einer der Festgenommen, der 22-jährige H., beschreibt: Er ist mit 45 Euro nach Frankreich gereist, um seine Schwester dort zu besuchen. Dann habe er sich um seine Papiere kümmern wollen und hat den Zug Paris-Mailand bestiegen. Aber an der Schweizer Grenze zu Italien wurde er mit 38 weiteren Tunesiern zurückgeschoben. Die Schweizer haben sie in einen Zug gesetzt, um sie zur französischen Grenze zurückzubefördern. Dort wurden sie den französischen Behörden übergeben, laut einem Abkommen aus dem Jahr 2000 zwischen Frankreich und der Schweiz.

Als sie am 22.03.2012 im französischen Pontarlier ankamen, wurden sie von Grenzpolizisten der DDPAF in eine Garage gegenüber dem Kommissariat der Stadt geführt. Dort hat man ihnen jeweils eine Nummer mit einem Filzstift auf den Arm geschrieben. Die Nummern entsprachen den Nummern auf den Abschiebepapieren. Die individuellen Verhöre haben von 13:30h bis 20:00h gedauert. Dann wurden sie über das Abschiebegefängnis Nimes nach Marseille zum Abschiebe-Flug gebracht. Ihre gesamte Haft war illegal, es gab keinerlei Abschiebehaft- oder Festnahme-Anordnung.

Das Gericht, das die Anwälte angerufen haben, hat die Tunesier auf freien Fuß gesetzt und das Aufschreiben von Nummern auf den Armen als „entwürdigende Behandlung“ entsprechend Artikel 3 der europäischen Menschenrechtskonvention eingestuft.

Olivier Bertrand: „Quand la police parque des Tunisiens, un numéro sur le bras“, Libé Marseille, 31.03.2012
http://www.libemarseille.fr/henry/2012/03/quand-la-police-parque-des-tunisiens-numéros-écrits-sur-les-bras.html

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.