21. Juni 2012 · Kommentare deaktiviert für Boat-people aus Griechenland nach Italien – ertrunken · Kategorien: Griechenland, Italien, Tunesien · Tags: , , ,

6 oder 7 Tote

La Repubblica, 20.06.2012: 30 Seemeilen vor der apulischen Küste sind in den frühen Morgenstunden des 19.06.2012 Boat-people in Seenot geraten und dort unter Beobachtung italienischer Behörden genommen worden. Als sich das Boot nur noch 6 Seemeilen vor der Küste befand (zwischen den Orten Santa Maria di Leuca und Torre Vado), drang immer mehr Wasser in das Boot ein, schließlich kippte es um und sank. 4 Flüchtlinge – ein Tunesier, zwei Libyer und ein minderjähriger Afghane – hat ein Fischerboot aus dem Wasser gerettet und anschließend der italienischen Guardia di Finanza übergeben. 6 oder 7 Personen sind ertrunken.

Der angebliche Steuermann – ein Tunesier, der Seekarten dabei gehabt haben soll – wurde nach ganztägigen Verhören der Überlebenden festgenommen. Den Überlebenden waren Vergünstigungen angeboten worden, wenn sie einen unter ihnen als „Schlepper“ identifzierten. Dieser Tunesier wird in den kommenden Tagen nicht nur wegen „Einschleusungs“-Delikten der Prozess gemacht werden; es wird ihm auch der todbringende Untergang des Boots zu Last gelegt.

Die griechischen Behörden hatten in derselben Nacht den italienischen Behörden ein weiteres Boot gemeldet, das die Guardia di Finanza am Abend desselben Tags ebenfalls an der Küste vor dem Ort Santa Maria di Leuca aufgebracht hat. Bei den Suchaktionen haben die italienischen Behörden ein Flugzeug und ein weiteres Schiff eingesetzt.

http://bari.repubblica.it/cronaca/2012/06/20/news/naufragio_al_largo_di_otranto-37561026/?ref=HREC2-8

 

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.