11. Dezember 2012 · Kommentare deaktiviert für EU beschließt Militärintervention in Mali 10.12.2012 – Putsch in Mali 11.12.2012 · Kategorien: EU, Mali · Tags:

Am Spätnachmittag des 10.12.2012 beschlossen die EU-Außenminister die Unterstützung (mit EU-Leitungsfunktion) der internationalen Militärintervention in Mali („Crisis Management Concept for a CSDP military mission to provide military training and advice to the Malian Armed Forces“). Wenige Stunden später kam es zu einem erneuten Putsch in Mali.

Der EU-Beschluss im Wortlaut:

http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_Data/docs/pressdata/EN/genaff/134141.pdf

Zum EU-Hintergrund siehe:

European Union External Action Service: Strategy for Security and Development in the Sahel

http://www.eeas.europa.eu/africa/docs/sahel_strategy_en.pdf

11. Dezember 2012 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingsprotest Berlin: Flucht übers Mittelmeer und durch Italien · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

Messages from the refugee protest camp Oranienplatz to the UNHCRr in Berlin

http://thevoiceforum.org/node/2981

„I don’t tell my story to receive compassion but because it’s the truth. No doubt about that I’ll still continue to fight.“

Seif Ibrahim had built his life in Lybia. As the uprising came he was kept in Bir el Ghanam by the Lybian governmental troops and like many Sudanese, was forced to enroll to fight the rebels. After he denied he was tortured for 22 days. During that time all the inmates were threatened by the soldiers to be raped. He was every day repeatedly drowned in water and beaten on every part of his body. The consequences of this torture continue to affect Seif today. He has broken teeth and often collapses and looses consciousness.

Weiterlesen »

11. Dezember 2012 · Kommentare deaktiviert für Newsletter adoptrevolution 10.12.2012 · Kategorien: Syrien · Tags:

Liebe Syrien-Interessierte, liebe AbonnentInnen des Newsletters,

am heutigen Tag der Menschenrechte erhalten Sie eine Sonderausgabe unseres Adopt a Revolution-Newsletters. Grund dafür ist ein Aufruf, den unsere Initiative zusammen mit unserem Partner medico international heute in der taz veröffentlicht hat. Ferner informiert Sie der Newsletter noch kurz über unsere „Talking about the Revolution“-Tour, die uns in den nächsten Tagen durch mehrere deutsche Städte führt.

In den letzten Tagen liefen bei uns die Telefone heiß. Gemeinsam mit zahlreichen Prominenten aus Kultur, Wissenschaft und Politik haben wir zum Tag der Menschenrechte einen großen Appell zu Syrien verfasst. Die Forderung an die Öffentlichkeit hierzulande: Hinschauen statt wegsehen, und vor allem Handeln.

Unterzeichnen auch Sie den Aufruf „Freiheit braucht Beistand“!

https://www.adoptrevolution.org/aufruf/?pk_campaign=nl_aufruf

Die Bilder aus Syrien sind dramatisch: Sie zeigen Bombardements, Flüchtlingsströme und militärische Auseinandersetzungen – und lassen den Betrachter vielfach ratlos zurück. Gleichzeitig berichten die Mediennur noch wenig über die katastrophale Lage in Syrien.

Zum heutigen Tag der Menschenrechte veröffentlichen wir deshalb exklusiv in der Tageszeitung /taz/, gemeinsam mit unserem Partner /medico international/, einen Aufruf. Er verlangt, die Situation in Syrien genauer anzuschauen und den offenen Blick nicht von Bildern der Gewalt versperren zu lassen. Wir wissen, wie begrenzt unsere Möglichkeiten sind, aber trotzdem müssen wir handeln.

Zahlreiche Prominente haben sich als ErstunterzeichnerInnen dem Aufruf angeschlossen: Mit SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Claudia Roth sowie dem CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz sind alle politischen Lager vertreten. Doch auch KünstlerInnen wie der Musiker Konstantin Wecker, Intellektuelle wie der Theologe Friedrich Schorlemmer und AktivistInnen wie der syrische Oppositionelle Michel Kilo tragen die Forderung, die Lage in Syrien differenziert wahrzunehmen, mit. In den kommenden Tagen werden wir dafür werben, dass viele weitere Menschen den Appell unterschreiben, damit die Forderungen erhört werden. Schließen Sie sich doch an!

Unterzeichnen auch Sie den Aufruf „Freiheit braucht Beistand“!

https://www.adoptrevolution.org/aufruf/?pk_campaign=nl_aufruf

Bestandteil des Aufrufs ist außerdem das Bekenntnis zur Solidarität und der praktischen Unterstützung von zivilen AktivistInnen, die für Freiheit und Demokratie streiten. Diese Sätze entstanden gerade in den Tagen, in denen Syrien Ende November für mehrere Tage vom Internet abgeklemmt war: Von einem Tag auf den anderen waren kaum noch Nachrichten aus dem krisengeschüttelten Land zu bekommen. Viele fürchteten Massaker, weil Internetsperren bisher vor allem vor massiven Angriffen des Regimes üblich waren.

Doch anders als zuvor gelang es diesmal einigen AktivistInnen, die Netzabschaltungen zu umgehen. Ihre Komitees, nach wie vor das Rückgrat des Aufstands, haben für ihre ständig wachsenden Aufgaben eine alternative Infrastruktur mit Satellitenverbindungen aufgebaut, denn Kommunikation ist für ihre Arbeit unerlässlich. Während wir am Aufruf schrieben, haben wir uns entschlossen, die Komitees noch stärker als bisher mit sicherem Internet zu unterstützen. Können Sie uns helfen, die Kommunikationswege nach Syrien auch in Zukunft offen zu halten?

Unterstützen Sie die Komitees mit Ihrer Spende! https://www.adoptrevolution.org/spenden/

Lange Zeit haben die europäischen Zivilgesellschaften zu Syrien geschwiegen. Unser Appell ist der Versuch, in dieser winterlichen Zeit ein Zeichen der Solidarität auszusenden. Je mehr Menschen den Aufruf unterzeichnen, desto stärker ist das Signal, das von ihm ausgeht. Leiten Sie doch diese Email auch an KollegInnen, FreundInnen und Bekannte weiter und bitten Sie sie, den Aufruf zu unterzeichnen. Herzlichen Dank!

Mit herzlichen Grüßen
Andre Find
für das Adopt a Revolution-Team

*Talking about the Revolution-Tour gestartet*

Mit einer Diskussionsveranstaltung in Freiburg/Breisgau hat am Sonntag die Adopt a Revolution-Tour begonnen. Gemeinsam mit einem syrischen Aktivisten reisen wir im Laufe dieser Woche durch die Bundesrepublik, um über den Aufstand in Syrien und die zivilen Protestaktivitäten zu informieren. Tourstopps sind Freiburg, Tübingen, Marburg, Erfurt, Berlin, Dresden und Leverkusen. Kommen doch auch Sie zu einer der Veranstaltungen in Ihrer Nähe!

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Tour! <https://www.adoptrevolution.org/tour/>

*Wöchentliche Netzschauen im Syrischer Frühling-Blog*

Selbstverständlich haben wir auch letzte Woche in unseren Netzschauen die aktuelle Situation in Syrien, die Diskussionen der internationalen Gemeinschaft sowie Informationen über die Lage der SyrerInnen im derzeitigen Konflikt zusammengetragen. Themen der letzten Woche u.a.:

  • Spekulationen über syrische Chemiewaffen
  • die Opferzahlen des Konfliktes: Erfassen und Mahnen
  • http://syria.herokuapp.com/
  • die extremistische Jabhat al-Nusra und die FSA
  • Syrische Flüchtlingsfrauen als Brautexport?
  • Die Rolle der Frau im zukünftigen Syrien

Die Netzschauen können Sie hier nachlesen: https://www.adoptrevolution.org/category/presseschau/

Vielen Dank für Ihr Interesse an Syrien und unserer Initiative,

Mit freundlichen Grüßen
Das Adopt a Revolution-Team
Um diesen Newsletter abzubestellen, schreiben Sie einfach eine Email an: newsletter@adoptrevolution.org

Empfehlen Sie unsere wöchentliche Blogschau auch weiter! Bitten Sie hierzu FreundInnen, Bekannte und Interessierte, eine Email zu schreiben an: newsletter@adoptrevolution.org

Folgen Sie Adopt a Revolution auf Facebook!
https://www.facebook.com/SyrischerFruehling

Werden Sie RevolutionspatIn!
https://www.adoptrevolution.org