03. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Ägypten: Einschränkung der Meinungsfreiheit · Kategorien: Nicht zugeordnet

„Einschränkung der Meinungsfreiheit in Ägypten
Kritik unerwünscht

Seit einigen Wochen sind Ägyptens Regimekritiker einer Flut von juristischen und gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Parallel schränken die Islamisten im provisorischen Parlament durch neue Gesetze die Grundrechte ein. Informationen von Matthias Sailer aus Kairo

Öffentlich Kritik an der ägyptische Führung zu üben, ist derzeit riskant: Ein falsches Wort gegen Staatspräsident Mohammed Mursi oder die ihn stützenden Islamisten genügt, um wegen Beleidigung des Präsidenten oder des Islam angezeigt zu werden.

Seit Mursis Amtsantritt gab es laut der „Egyptian Organisation for Human Rights“ (EOHR) rund 600 offizielle Beschwerden gegen Medienschaffende. Die Muslimbrüder und der Staatspräsident beschuldigen regimekritische Medien zudem immer wieder, sie stifteten die Bevölkerung zu Gewalt an. […]“

vollständiger Artikel:

http://de.qantara.de/wcsite.php?wc_c=21004&wc_id=23319

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.