19. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Melilla, EU-Grenzzaun: Flüchtlingsunterstützung auf spanischer Seite · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: , , ,

http://www.tagesschau.de/ausland/melilla102.html

„[…] Ein Zaun, auch drei Hightech-Zäune, können diese Menschen nicht aufhalten, sagt José Palazon. Der Mann mit der hohen Stirn und dem grau-melierten Vollbart ist einer der Gründer der Menschenrechtsorganisation PRODEIN. ‚Wer den Zaun sieht, der denkt: ‚Wie kann man da rüberkommen?‘ Aber sie schaffen es. Wenn jemand all dem entkommt – Krieg, Hunger, die Situation des totalen Desasters – dann hat er auch die Kraft, die Stelle zu finden, an der er den Zaun überwinden kann.‘

Hinter Palazon hängt eine alte Schiefertafel an der Wand, im schmucklosen Raum in der Innenstadt Melillas stehen ein paar Stühle mit Schreiblehnen. PRODEIN leistet konkrete Hilfe, zum Beispiel durch Sprachunterricht. Daneben beobachtet die Organisation aber auch, was an den Grenzanlagen passiert. Sie prangert immer wieder Übergriffe der Sicherheitskräfte auf beiden Seiten des Zauns an. Palazon hat immer seine Kamera dabei. […]

‚Wir haben hier immer zusammengelebt, mit Muslimen, Zigeunern, Juden, Hindus und jetzt mit Chinesen. Hier in Melilla hat es nie Probleme gegeben. Wir sind wie eine Familie. Den Flüchtlingen geben wir zu essen, geben wir Kleidung, was sie brauchen‘, erklärt eine Hausfrau.[…]“

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.