22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Lampedusa in Hamburg, taz 21.05.2013 · Kategorien: Deutschland, Italien, Libyen · Tags: ,

taz Hamburg 21.05.20131
Flüchtlinge protestieren
Ein Camp auf der Verkehrsinsel
Seit über einem Monat leben afrikanische Flüchtlinge auf Hamburgs Straßen – ohne Unterstützung der Stadt.
von Kristiana Ludwig
Rund 50 Aktivisten haben am Dienstag auf einer Verkehrsinsel vor dem Berliner Tor für die Rechte afrikanischer Flüchtlinge demonstriert. Sie hatten angekündigt, auf dieser Rasenfläche Zelte zu errichten, um dort zu übernachten – als Dauermahnwache und als Unterkunft. Denn der Protest soll auf die Lage von Hunderten Männern aufmerksam machen, die seit Mitte April obdachlos in Hamburg leben. Die betroffenen Flüchtlinge selbst waren nicht beteiligt, sie sollten, so die Aktivisten, keinen Ärger mit der Polizei bekommen.
Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Fast 40 Flüchtlinge aus Melilla auf dem Weg in spanische Abschiebeknäste – zur Abschiebung nach Guinea · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: ,

Le 16 mai, 9 guinéens ont été envoyé au centre de rétention de Tarifa, dans l’attente que le gouvernement guinéen les reconnaisse comme ses ressortissants pour pouvoir les expulser vers la Guinée.
30 guinéens de Melilla ont été envoyé dans le centre de rétention de Barcelone.
Et aujourd’hui même, 10 autres sont actuellement au commissariat de Ceuta dans l’attente d’être envoyé sur la péninsule pour être expulsés par la suite.
El 16 de mayo 9 guineanos fueron deportados del CETI de Ceuta al CIE de Tarifa, esperando que el govierno de Guinea les reconozca para poder expulsarlos a Guinea Conakry.
30 fueron transladados en Barcelona del CETI de Mellila.
Y hoy mismo, 10 más estan retenidos en la comisaria de Ceuta para llevarles al CIE de Tarifa con la intención de que sean reconocidos por el govierno de su país y deportarlos.
http://www.elfarodigital.es/ceuta/sucesos/123367-la-expulsion-de-10-subsaharianos-genera-una-marcha-hacia-jefatura.html

La expulsión de 10 subsaharianos genera una marcha hacia Jefatura
Jueves, 16 de Mayo de 2013 12:11 , Carmen Echarri
Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesische Nationalgarde, Vorbild Algerien: Antiterrorismus und Aufstandsbekämpfung · Kategorien: Algerien, Tunesien · Tags: , ,

Le général-major Ahmed Bousteila reçoit son homologue tunisien – Actualité – El Watan

Lutte antiterroriste
Le général-major Ahmed Bousteila reçoit son homologue tunisien

Taille du texte normaleAgrandir la taille du texte
le 22.05.13 | 10h00

Le général-major Ahmed Bousteila, commandant de la Gendarmerie nationale, a reçu hier, au siège de son commandement à Alger, une délégation tunisienne conduite par le directeur général commandant de la Garde nationale tunisienne, le général Mountaser Essakouhi, avons-nous appris du commandement de ce corps constitué.
Cette visite de travail s’inscrit, toujours selon la même source, dans le cadre du renforcement des relations dans plusieurs domaines, notamment sécuritaire. D’autant plus que l’événement intervient dans un contexte sécuritaire compliqué auquel fait face la Tunisie.
C’est ainsi que les deux parties, en présence de hauts cadres de la Gendarmerie nationale algérienne, ont débattu de la situation sécuritaire qui prévaut en Tunisie, particulièrement sur la sécurisation de la frontière commune aux deux pays. A cet effet, le chef de la Garde nationale tunisienne et son équipe se sont imprégnés de la longue expérience de la Gendarmerie nationale dans la lutte antiterroriste et gestion des émeutes.

Par ailleurs, cette délégation a visité des organes de formation de la Gendarmerie nationale et ses différentes structures opérationnelles et spécialisées. Faut-il souligner que la Gendarmerie nationale algérienne et son homologue tunisienne ont développé, ces dernières années, de nombreux programmes de partenariat et de coopération bilatérale au profit de plusieurs domaines de la formation et de l’échange d’expériences professionnelles.

Mohamed Fawzi Gaïdi

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingsproteste, Bus LiberationTour, Polizei Schikanen in Bayern · Kategorien: Deutschland · Tags:

Polizei schikaniert die Refugees Liberation Bus Tour:

Offene Protestnote an die Landesregierung von Bayern

Wo bleibt die angekündigte Humanität der bayerischen Flüchtlingspolitik? Wo bleibt der angekündigte offene Umgang und die Bürgerbeteiligung auch mit den Geflüchteten? Wo bleibt der Kontakt und die Diskussion mit den Betroffenen selbst?

Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Griechenland, Flüchtlinge: Fotoreportage von Alessandro Penso · Kategorien: Griechenland, Mittelmeerroute · Tags:

Beeindruckende Fotos:

http://www.fotovisura.com/user/Penso/viewfullpage/adolescence-denied

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für „Der kommende Kollaps der Golfmonarchien“ – Rezensionen · Kategorien: Golfstaaten, Lesehinweise

http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-2-100

Davidson, Christopher M.: After the Sheikhs. The Coming Collapse of the Gulf Monarchies. London: Hurst & Co. 2012. ISBN 978-1-84904-189-8; 224 S.; £ 29.99 / € 38,55.

Davidson, Christopher M. (Hrsg.): Power and Politics in the Persian Gulf Monarchies. London: Hurst & Co. 2012. ISBN 978-1-84904-121-8; 256 S.; £45.00 / € 57,85.

Stenslie, Stig: Regime Stability in Saudi Arabia. The Challenge of Succession (= Routledge Studies in Middle Eastern Politics). London: Routledge 2011. ISBN 978-0-415-69334-9; 168 S.; £80.00 / € 96,42.

Rezensiert für H-Soz-u-Kult von:
Thomas Demmelhuber, Institut für Sozialwissenschaften, Universität Hildesheim
E-Mail: <demmelhu@uni-hildesheim.de>

Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien, Djerba: eine Kleinstadt rebelliert – Verurteilungen wegen Aufstand während Jasmin-Revolution · Kategorien: Tunesien · Tags:

Eine Kleinstadt rebelliert
Auf Djerba wurden zehn Männer zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt – wegen Sachbeschädigung während der Jasmin-Revolution

Von Thomas Schmid

AJIM. Es ist gespenstisch ruhig in der kleinen Hafenstadt Ajim auf der tunesischen Ferieninsel Djerba. Die Hauptstraße, wie im ganzen Land üblich nach dem Staatsgründer Habib Bourguiba benannt, ist ausgestorben. Die Rollläden der Geschäfte sind heruntergelassen, die Cafés allesamt geschlossen, bloß die Bäckerei, die Apotheke und das Krankenhaus sind geöffnet. Es herrscht Generalstreik. Nur hier in Ajim, überall sonst auf der Insel geht das Leben weiter wie immer. Aber Ajim, ein Städtchen mit 16.000 Einwohnern, will ein Zeichen setzen.

Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für EU Drohnen Debakel an EU-Südgrenze? · Kategorien: EU, Mittelmeerroute

http://www.spiegel.de/politik/ausland/fehlende-zulassungen-auch-der-eu-droht-ein-drohnen-debakel-a-900938.html

„Mit unbemannten Flugkörpern will Brüssel die EU-Südgrenzen vor illegalen Einwanderern schützen. Doch wie der „Euro Hawk“ der Bundeswehr kämpft das Projekt mit Zulassungsproblemen. Hunderte Millionen Euro an Steuergeldern sind in Gefahr – und die EU zahlt trotzdem weiter. […] Seit Jahren fördert die EU mit Hunderten Millionen Euro die Forschung und Entwicklung unbemannter Fluggeräte. Nun droht auch Brüssel ein Drohnen-Debakel. Denn ob die hoch subventionierten Apparate je außerhalb spezieller militärischer Korridore zum Einsatz kommen werden, ist unklar.“

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Linksgerichteter säkularer „Demokratischer Modernistischer Block“ kritisiert Sicherheitswahn gegen Salafisten · Kategorien: Tunesien · Tags:

http://www.shemsfm.net/fr/actualite/le-pole-democrate-moderniste-met-en-garde-contre-le-traitement-securitaire-contre-le-phenomene-du-salafisme-djihadiste?id=47308
Die linksgerichtete säkulare Koalition, in der sich die Linke Tunesiens gesammelt hat, kritisiert den Sicherheitswahn der Regierung gegenüber den Salafisten. Bei solchem Repressionskurs seien die Freiheiten in Tunesien künftig bedroht, wie zuvor unter Ben Ali. Stattdessen sei es richtig, den Lebensstandard in den Armutsregionen und Vororten anzuheben.
Weiterlesen »

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Abschiebungen nach Serbien, Auswahl serbischer PflegerInnen und KöchInnen für Deutschland · Kategorien: Deutschland

Dans l’article de D. N. Petrović qui suit, dont je propose la traduction française, on est informé du rôle de l’ONG Reintegracija, créée pour aider à la réisertion des ressortissants serbes expulsés d’un pays européen, mais qui poursuit un second objectif: la sélection de candidats disposant du profil souhaité par les autorités allemandes pour y émigrer en tant que main d’oeuvre. Cordialement, Dragan Grcic

Les infirmières et les cuisiniers partent vers l’Europe (Vesti)

Weiterlesen »

Seite 1 von 212