16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingstribunal Berlin: „Ihr zerstört unsere Länder“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

»Ihr zerstört unsere Länder«

Flüchtlingstribunal in Berlin klagt deutsche Regierung an

Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel/824523.ihr-zerstoert-unsere-laender.html

500 Flüchtlinge aus ganz Deutschland halten in Berlin ein Tribunal gegen die Bundesrepublik ab. Sie prangern »koloniales Unrecht« an und beklagen die Lebensumstände in ihren Heimatländern sowie in Flüchtlingslagern. Weiterlesen »
16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Lampedusa: 7 Boat-people ertranken an Thunfischkäfig auf offener See, weil Fischer das Seil kappten · Kategorien: Eritrea, Italien, Libyen · Tags: ,

Sieben Boat-people sind vor Süditalien in offener See ertrunken. Sie hatten sich in Not an einen Thunfischkäfig geklammert. Die Fischer kappten aber das Seil und überließen die Schiffbrüchigen damit ihrem allmählichem Untergang. Das berichten Überlebende aus einer Gruppe von 95 Personen, die von der italienischen Küstenwache gerettet wurden. Die italienische Küstenwache war von dem Sinken des Boots und von dem Überlebensversuch an dem Thunfischkäfig informiert worden. – Im Laufe des Wochenende wurden 900 Boat-people von der italienischen Küstenwache gerettet. Unter ihnen waren Frauen, Kinder und Babys. Viele der Flüchtlinge kommen aus Eritrea.

AFP 16 juin 2013

Weiterlesen »

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Türkei, Wasserwerfer: Wasser löst chemische Verbrennung auf Haut aus – Jenix JNX5073A · Kategorien: Türkei · Tags: ,

http://www.globalproject.info/it/mondi/160613-globalproject-in-diretta-da-istanbul/14530

http://www.repubblica.it/esteri/2013/06/16/news/turchia_la_denuncia_dei_manifestanti_azione_atroce_a_gezi_park_centinaia_di_feriti-61191413/?ref=HREA-1

„[…] Sul sito del collettivo Global project sono state caricate fotografie che ritraggono agenti turchi mentre caricano i cannoni ad acqua con taniche blu con la scritta ‚Jenix‘: si tratta di un urticante venduto in Turchia, secondo il sito che lo commercializza, a militari, polizia e gendarmeria. Il quotidiano turco Milliyet
indica anche il numero JNX5073A del bidone, mostrato in una delle foto in circolazione. Imbarazzata la reazione del governo: „Si tratta di una soluzione medica“, ha spiegato Huseyin Avni Mutlu, governatore di Istanbul, aggiungendo che „non contiene prodotti chimici“. […]“

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Die AKP auf dem Taksim-Platz: Erdogan-Anhänger greifen an – taz.de · Kategorien: Türkei · Tags: ,

Die AKP auf dem Taksim-Platz: Erdogan-Anhänger greifen an – taz.de.

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Brief aus Istanbul – Bericht vom Taksim-Platz (Tayfun Guttstadt) · Kategorien: Türkei · Tags: ,

Ich dachte, es interessiert vieleicht den einen oder anderen, was ich in drei Tagen in Istanbul so mitbekommen habe. Ganz kurz die Hintergründe: Die AKP von Erdogan;an ist seit über zehn Jahren Regierungspartei und hat bei den bisherigen drei Wahlen jedes Mal einen Stimmenzuwachs verzeichnen können, bei der letzten Wahl satte 47 % (!) der zählenden Stimmen. Da die Mindestgrenze (in Deutschland die „5%-Hürde“) mit 10 % relativ hoch liegt, kann man wohl davon ausgehen, dass der absolute Anteil so um die 30-35 % liegt. Aber das ist eine Schätzung. Jedenfalls ist in den zehn Jahren viel passiert: Die Türkei hat sich durch eine radikal neoliberale Wirtschaftspolitik (kennen wir ja auch spätestens seit Schröder sehr gut: Deregulierung, mehr Markt, privatisieren, privatisieren, flexible Arbeitskräfte schaffen …) in eine Art Wirtschaftswunderland verwandelt. Es wird überall investiert, was die Börsen weltweit sowie den einfachen Arbeitnehmer, den vor allem interessiert, ob er Brot und Miete bezahlen kann, sicherlich freut, die Folgen sind jedoch überall sichtbar: Naturzerstörung ohne Ende (wirklich in erschreckenden Ausmaßen), riesige Projekte (z.B. die größte Brücke ihrer Art über den Bosporus und den größten Flughafen der Welt in der Nähe von Istanbul). Weiterlesen »

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Türkei: Aufruf von Gezi Radio, 16.06.2013, 16 Uhr (englisch) · Kategorien: Türkei · Tags:

4 pm we take back what’s ours! Aufruf von gezi radio vom 16.6.2013 externer Link bei youtube

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Twitter: „1MillionzumTaksim“ · Kategorien: Türkei · Tags: ,

http://inagist.com/all/346097642314539008/

Stay connected to this hashtag: #1milyonbuguntaksime

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Türkei Protest Berlin, Demo 16.06.2013 · Kategorien: Deutschland, Türkei · Tags:

DAYANIŞMA YÜRÜYÜŞÜ / SOLI-DEMO
16.06.2013 Pazar / Sonntag, Saat 15:00 Uhr
Kottbusser Tor (Direniş Çadırı`nın önü)

Bizler, direnişin Berlin dayanışmacıları olarak direnişcilerin taleplerine sahip çıkmak, direnişle dayanışmak, AKP Diktatörlügü`nü ve polis şiddetini bir kez daha protesto etmek için yapacağımız yürüyüşe herkesi katılmaya çağırıyoruz.

Um sich mit dem Widerstand zu solidarisieren, um die Stimme der Protestierenden auch hier erklingen zu lassen, um gegen die AKP-Diktatur und die brutale Räumung des Takzimplatzes erneut zu protestieren, rufen wir alle dazu auf, sich an unserer Demonstration zu beteiligen.

HER YER TAKSİM HER YER DİRENİŞ!
TAKSIM IST ÜBERALL, ÜBERALL IST WIDERSTAND!

Veranstalter: HER YER TAKSİM HER YER DİRENİŞ BERLİN İNİSİYATİFİ


ARI Berlin – Antirassistische Initiative e.V.

NEUE ADRESSE: c/ Allmende
Kottbusser Damm 25-26
10967 Berlin

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für „Krieg gegen Demonstranten“: Türkische Polizei räumt Gezi-Protestlager – Türkei – FAZ · Kategorien: Türkei · Tags: ,

„[…] In Istanbul griff die Polizei kurz nach 21 Uhr den Gezi-Park an. Das Töpfeschlagen, mit dem die Istanbuler seit Ausbruch der Revolte Solidarität für die Demonstranten zeigen, war da gerade verklungen. Wenige Minuten, nachdem die Polizei die Leute dazu aufgefordert hatte, den Park zu verlassen, begann sie mit dem Tränengasbeschuss. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere tausend Menschen im Gezi-Park, unter ihnen viele Familien mit kleinen Kindern, da am frühen Abend verschiedene Kunstaktionen dort stattgefunden hatten und für 22 Uhr eine Filmvorführung geplant war. Die Polizisten verbrannten die Zelte der Besetzer, zerstörten ihre provisorischen Behausungen und trieben die Leute durch Tränengasbeschuss in den hinteren Teil des Parks, wo es kaum Flüchtmöglichkeiten gibt. Auch das anliegende Divan-Hotel, das die Besetzer des Gezi-Parkes mit Wasser und Essen versorgt hatte und in dem die Demonstranten eine Erste-Hilfe-Station eingerichtet hatten, wurde mit Tränengas beschossen. 1/9 Die Räumung beginnt. © dpa Die Räumung beginnt.Zahlreiche Menschen aus dem Gezi-Park flüchteten sich in das Foyer des Divan-Hotels, unter ihnen auch die Grünen-Politikerin Claudia Roth, die gestern die Demonstranten im Gezi-Park aufgesucht hatte und dort von dem Angriff der Polizei überrascht worden war. Die Polizisten folgten den Flüchtenden ins Hotel und schossen Tränengas ins Foyer. Ali Koc, der Besitzer des Divan Hotels, untersagte seinen Angestellten daraufhin, der Polizei die Türen weiterhin zu öffnen und drohte damit, jeden zu entlassen, der sich seiner Anweisung widersetzt. Die ihm unterstehende Unternehmergruppe Koc ist eine der größten Holdings der Türkei. Auch in das nahe gelegene Hilton-Hotel drang die Polizei bei der Verfolgung der unbewaffneten Demonstranten ein. Da sich zahlreiche von ihnen auch in das Deutsche Krankenhaus nahe des Taksim-Platzes geflüchtet hatten, schoss die Polizei Tränengas in dessen Einfahrt. Um die Wasserwerfer zu stoppen, legten sich mehrere Demonstranten unter die Fahrzeuge. Die Fahrer von Sammeltaxis errichteten am Taksim-Platz mit ihren Autos Straßenbarrikaden, um das weitere Vorrücken der Polizei zu verhindern. Zahlreiche Schulen, Nahtclubs und eine Kirche öffneten ihre Tore, um den Demonstranten Schutz zu bieten. Ärzte, die Erste-Hilfe leisteten, verschickten Warnungen über Twitter, dass das Wasser der Wasserwerfer mit einer chemischen Substanz versetzt sei, die zu Verbrennungen ersten Grades führte. Türkische Menschenrechtsorganisationen riefen dazu auf, Fotos, Filme, und Kleidungsstücke, auf denen Spuren der Gewalteinwendungen zu sehen sind, zu sammeln und ihnen zuzuführen.Über Stunden hinweg kam es auch auf der zum Taksim-Platz führenden Einkaufsstraße Istiklal Caddesi zu massiven Tränengasbeschuss und zum Einsatz von Wasserwerfern. Die Polizei versuchte auf diese Weise zu verhindern, dass Leute den Taksim-Platz erreichen. Aufgerüttelt durch die Gewalt, hatten sich nämlich in vielen Stadtteilen Tausende auf den Weg gemacht und versuchten, zu Fuß zum Taksim-Platz zu gelangen. Da der öffentliche Stadtverkehr samt der Bosporusfähren mit Beginn des Polizeieinsatzes eingestellt worden war, liefen Hunderte über die Bosposrusbrücke in Richtung europäische Seite der Stadt, wurden aber noch auf der Brücke kurz nach Mitternacht von der Polizei gestoppt und gegen 3 Uhr morgens mit Tränengas beschossen. Der Europaminister Egemen Bagis teilte mit, dass jeder, der sich zum Taksim-Platz begebe, als Terrorist eingestuft werde.[…]“

via „Krieg gegen Demonstranten“: Türkische Polizei räumt Gezi-Protestlager – Türkei – FAZ.

16. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Türkei: Livestream, live ticker · Kategorien: Türkei · Tags:

http://www.bestanuce1.com/tv/?kanal=tv4

http://turkishspring.nadir.org/index_eng.html

Seite 1 von 212