02. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Syrien: adopt@revolution, Newsletter 01.07.2013 · Kategorien: Syrien · Tags:

Liebe AbonnentInnen des Newsletters, liebe Syrien-Interessierte,

die Nachrichtenlage aus Syrien bleibt geprägt von einer Verschärfung der humanitären Not und ansteigenden Opferzahlen. Der Exodus aus Syrien hat bislang nach offiziellen Zahlen mehr als 1,7 Millionen Menschen zu Flüchtlingen in Syriens Anrainerstaaten gemacht. Der Libanon ächzt zunehmend unter den fast 600.000 registrierten Flüchtlingen aus Syrien. Die Not der Flüchtlinge wird zudem von einigen gezielt ausgenutzt, um wirtschaftlichen Profit zu machen (The Atlantic: http://www.theatlantic.com/international/archive/2013/06/the-men-who-get-rich-off-syrian-refugees/277171/). Frauen & Mädchen werden oftmals Opfer von sexueller Belästigung und Ausbeutung, sodass eine unfreiwillige Ehe manchen als die beste aller schlechten Lösungen erscheint: http://www.theatlantic.com/international/archive/2013/05/child-marriages-rise-among-syrian-refugee-girls/276287/. Dies sind die – oftmals medial unsichtbaren – Folgen des Konflikts in Syrien. Allerdings sind syrische AktivistInnen im In- und Ausland bemüht, humanitäre Hilfe, (im)materiellen Beistand und Kampagnenarbeit zu leisten. Kindern einen Ausgleich zur beengten Lebenswelt im Camp zu bieten oder Familien besser vor Ausbeutung zu schützen, gehört zu den Zielen vieler kleiner NGOs und Initiativen.

Adopt a Revolution engagiert sich weiterhin, um dem zivilen Widerstand in Syrien beizustehen. Lokale Komitees werden gefördert, aber auch einzelne Projekte wie Schul-, Medien- & Infrastrukturprojekte. Die Haltung von AaR trifft seit längerem auf Kritik: Während manchen die Positionen von Adopt zu nah an Forderungen zur Bewaffnung und ausländischen Intervention sind, lehnen andere aufgrund unseres Verzichts ebenjener Forderungen die Initiative Adopt a Revolution ab. Tatsache ist: Die Arbeit von AaR kreist nicht um Weltpolitik, sondern um den zivilgesellschaftlichen Beistand lokaler Initiativen & AktivistInnen in Syrien.

In einem aktuellen Beitrag widmet sich ein Aktivist unseres Teams jedoch ausführlich dem Thema Responsibility to Protecthttps://www.adoptrevolution.org/syrien-und-die-responsibility-to-protect/. Er erörtert, inwiefern dieses völkerrechtliche Konzept in Syrien greift & wie die Responsibility to Protect ausgeübt werden könnte. Eindeutig ist, dass es v.a. geschlossenen internationalen Druck auf die Konfliktparteien bräuchte – statt wie derzeit eine militärische Unterstützung der Konfliktparteien durch verschiedene außenpolitische Akteure. Die geplante Genf-II-Konferenz zur Erörterung einer politischen Lösung wird derweil nicht vor August erwartet.

Unsere Presseschau (unter https://www.adoptrevolution.org/category/presseschau/) beleuchtet diese Woche u.a. diese Themen:

– Raqqa: Widerstand gegen Jabhat al-Nusra – sich die Revolution nicht stehlen lassen
– Lina Sinjab (BBC) über den bizarren Alltag in Damaskus: Barbecue & Scharfschützen
– AktivistInnen sind bemüht, Kindern Unterricht & Zerstreuung zu bieten
– Hamas & Hisbollah: gespalten oder vereint in Haltung zu Syrien?

Ende Mai erschien auf unserem Blog ein Nachruf auf den Filmemacher & Aktivisten Bassel Shahade: https://www.adoptrevolution.org/bassel-shahade-2012-verfechter-des-zivilen-widerstands-chronist-der-revolution-28-05-2013/. In Aleppo haben AktivistInnen Bassel Shahade nun ein besonderes Denkmal gesetzt: eine Schule. Grundschülern werden dort neben dem Unterricht auch künstlerische Projekte angeboten. Bilder der Bassel-Shahade-Schule gibt es hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.528896093836847.1073741848.177009252358868&type=3. Die Schule wird u.a. getragen von der Initiative Nabd (https://www.facebook.com/nabd.shabab.syria), die u.a. sehr aktiv bei Bildungsprojekten ist.

AktivistInnen von Nabd demonstrierten am vergangenen Freitag in Salamiyeh mit diesem Plakat, das den Widerstand gegen unterdrückende und despotische Akteure bekräftigt: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=529500353776421&set=a.178470582212735.45854.177009252358868&type=1. Die Themen des letzten Freitag-Protests fassen die LCCs zusammen, https://www.facebook.com/LCCSy/notes. Lens Young Dimashqi zeigt die Demo in Daraya/Damaskus: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=490610411007954&set=a.347965191939144.74748.343172915751705&type=1, während ein Video den feurigen Protest aus Erbin zeigt: http://www.youtube.com/watch?v=bFBgnByNebs.

Mit besten Grüßen,
das Adopt a Revolution-Team

Um diesen Newsletter abzubestellen, schreiben Sie einfach eine Email an:
newsletter@adoptrevolution.org

Empfehlen Sie unsere wöchentliche Blogschau auch weiter! Bitten Sie hierzu FreundInnen, Bekannte und Interessierte, eine Email zu schreiben an: newsletter@adoptrevolution.org

Folgen Sie Adopt a Revolution auf Facebook!
https://www.facebook.com/SyrischerFruehling

Werden Sie RevolutionspatIn!
https://www.adoptrevolution.org

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.