18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Lampedusa Laboratory · Kategorien: Italien · Tags:

The meeting “Lampedusa Laboratory” will take place on 21 July at 10 am at the “Area Marina Protetta” in Via dei Cameroni.

Below, you will find the list of the speakers. We would like to underline that the meeting is open to the public. Therefore, we welcome all contributions able to stimulate ideas around the Museum of Migrations in Lampedusa and to consolidate a transnational network of sharing migratory experiences in the Mediterranean area.

We invite you to attend the presentation of the exhibition related to the Museum of Migrations that will take place tomorrow at 12.30 am at the „Area Marina Protetta“ (more details: http://www.lampedusainfestival.com/programma2013/programma2013-en.html)

Weiterlesen »

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Eisenhüttenstadt, Demo 19.07.2013 · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Demo am 19.07.2013 um 14 Uhr in Eisenhüttenstadt

STOPPT DIE DEPORTATIONSMASCHINERIE IN EISENHÜTTENSTADT!
SOLIDARITÄT MIT DEN GEFLÜCHTETEN IM HUNGERSTREIK!

Gefluechtete, die nach Eisenhuettenstadt kommen werden systematisch kriminalisiert, nur weil sie ihr Menschenrecht auf Asyl wahrnehmen moechten. Sie werden gefoltert auf verschiedenste Art und Weise. Dieses System funktioniert, weil die Polizei, die Ausländerbehörde, das Amtsgericht und die Betreiberfirma BOSS Menschen systematisch von dem Rest der deutschen Gesellschaft isoliert und sie nicht über ihre Rechte aufklärt. Es gibt keine Transparenz über das, was in dem Lager und dem Abschiebeknast vor sich geht.
Weiterlesen »

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Frankreich 1983: Marsch für Gleichheit und gegen Rassismus · Kategorien: Frankreich, Lesehinweise · Tags:

Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 61 (2013), 3
Marie-Carmen Garcia/Abdellali Hajjat/Patricia Mercader/Michelle Zancarini-Fournel,
Der „Marsch für Gleichheit und gegen Rassismus“ von 1983
Sein Stellenwert im Handlungsrepertoire von Jugendlichen aus den französischen Vorstädten

In mittelfristiger Sicht zeigen die französischen urbanen Rebellionen im Oktober-November 2005 Charakteristika früherer solcher Episoden während der Periode seit 1968. Dieser Aufsatz sucht eine soziologische Geschichte des gewalttätigen wie friedlichen Handlungsrepertoires in Arbeitervierteln von Lyon (Frankreich) während der letzten vierzig Jahre darzulegen. Er beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen dem Aufkommen urbaner Rebellionen, der sozialen Konstruktion von Gender und der politischen Verankerung Jugendlicher, besonders während und nach dem „Marsch für Gleichheit und gegen Rassismus“ 1983. Dabei stehen die Rezeption des Marsches durch die Gewerkschaften 1983, durch die französische öffentliche Meinung 2003 und durch neue Organisationen wie „Ni Putes Ni Soumises“ und „Parti des Indigènes de la République“ im Zentrum. Wir analysieren die Rolle der Erinnerung an und der Rekonstruktion des Ereignisses, um die politische Nutzung der Vergangenheit und den gegenwärtigen Kampf um das Vermächtnis des Marsches offenzulegen.

Marie-Carmen Garcia/Abdellali Hajjat/Patricia Mercader/Michelle Zancarini-Fournel,

The „March for Equality and Against Racism“ of 1983.
Its Importance to the Repertoire of Action of Youths from French Suburbs

In a medium-term perspective, the French urban rebellions in October-November 2005 exhibit characteristics of previous such episodes in the post-1968 period. This article intends to build a sociological history of the violent and non-violent ‚repertoires of action‘ in working-class neighbourhoods of Lyon during the past forty years. It deals with the relationship between the emergence of urban rebellions, the social construction of gender and youth political commitment, in particular during and after the 1983 March for Equality and against Racism. We focus on the reception of the March by trade unions in 1983, by French public opinion in 2003 and by new organisations such as Ni Putes Ni Soumises and Parti des Indigènes de la République. We analyse the role of commemoration and the reconstruction of the event, revealing the political uses of the past and the current struggle for the legacy of the March.

S. 391-408

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Gestoppte Boat-people, z.T. aus Choucha, in Tunesien unterwegs · Kategorien: Tunesien · Tags:

Des rescapés de la tentative d’émigration clandestine quittent le centre d’accueil de Ben Guerdane

Par : Di avec TAP | 17 juil 2013 | 14 h 33 min | Mots-clefs : Ben Guerdane, clandestine, Emigration, Tunisie, 0

Trente-quatre rescapés de l’opération d’émigration clandestine ont quitté, mercredi matin, le centre d’accueil de Ben Guerdane pour un autre à Tunis.

Entretemps, 12 femmes et 3 enfants ont été transférées dans un logement loué dans la ville de Médenine a indiqué le président de la section régionale de Médenine du Croissant rouge tunisien (CRT), Mongi Slim, ajoutant que le CRT cherche de nouveaux logements pour héberger les autres réfugiés à qui il fournit tous les besoins.

Le Haut commissariat des Nations-Unies pour les réfugiés (HCR) étudie leurs dossiers, d’autant plus qu’ils sont dans une situation de demandeurs d’asile, d’après les indications d’une source du bureau du HCR à Zarzis.

Mardi, 83 personnes de différentes nationalités avaient été sauvées du naufrage alors qu’elles étaient à bord d’un canot pneumatique, à 52 miles marins au nord-est du port de pêche de Zarzis, après avoir pris le départ de la ville de Zouara, en Libye. Quatre Soudanais, anciens réfugiés du camp de Choucha, à Ben Guerdane faisaient partie des rescapés. Ils avaient quitté le camp après avoir reçu la somme de 1500 dinars de la part du HCR, en contrepartie de leur accord pour s’intégrer localement. Mais ils avaient préféré retourner en Libye et tenter d’émigrer clandestinement. D’autre part et dans le cadre des opérations de rapatriement, 9 réfugiés ont quitté le sud tunisien pour les Etats-Unis d’Amérique, 11 autres les rejoindront jeudi et 21 autres prendront le départ, le 22 juillet 2013.

via Des rescapés de la tentative d’émigration clandesti | Directinfo.

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Ungarn: Asyl Statistik · Kategorien: andere Länder · Tags:

in the first half of 2013 the numbers of asylum-applications in Hungary have been exploding. 10.000 aplications until end of June compared to last year (whole year 2012!) 2.155. In the (by the way totally overcrowded) hungarian camps we count about 2.500 people, this means about 7.000 people should have directy left the country again. But even with those few who stayed the hungarian system is collapsing. See last press release of MigSzol: http://migszol.com/cikk/647

Weiterlesen »

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Syrien: Der neoliberale Präsident Baschar al-Assad · Kategorien: Syrien · Tags: ,

http://www.heise.de/tp/artikel/39/

Thomas Pany

Der blinde Fleck im Blick auf den Krieg in Syrien
Die Nachrichten aus Syrien richten sich seit längerem auf ein Kräftefeld aus, das von konfessionellen Konflikten bestimmt ist. Das führt zu den Parteinnahmen, die in deutschen, französischen, britischen und amerikanischen Diskussionsforen zu Syrien-Berichten einer gleichen Linie folgen.
Weiterlesen »

18. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: „Les réfugiés du camp Choucha officiellement résidants provisoire en Tunisie“ · Kategorien: Tunesien · Tags:

Les réfugiés du camp Choucha officiellement résidants provisoire en Tunisie | Businessnews.com.tn.