17. August 2013 · Kommentare deaktiviert für Libyen: Streik legt landesweit Ölförderung lahm – nzz · Kategorien: Libyen · Tags: ,

„[…] Die Ölförderung ist vielleicht die einzige Erfolgsgeschichte nach den libyschen Revolutionswirren im Jahr 2011. Obwohl viele ausländische Experten das Land verlassen hatten, gelang es, die Ölförderung in relativ kurzer Zeit wieder auf das Vorkriegsniveau von 1,6 Millionen Fass pro Tag zu steigern. Die Staatseinnahmen stammen fast ausschliesslich von den Ölverkäufen. Jetzt droht das Rückgrat des nordafrikanischen Landes zu brechen. Seit Wochen werden die wichtigsten Ölverladestationen entlang der Mittelmeerküste bestreikt. Die Produktion ist im Juli auf ein Rekordtief von 330 000 Fass gefallen und liegt im August etwa bei 700 000 Fass. Die Folge sind grosse finanzielle Einbussen, auch für die ausländischen Partnerfirmen, und ein Verlust an Vertrauenswürdigkeit. Nach den Angaben von Ölminister Abdulbari al-Arousi beziffern sich die Verluste seit dem 25. Juli auf 1,6 Milliarden Dollar. […]“

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.