20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlinge auf dem Balkan: Im eiligen Land“ · Kategorien: Balkanroute, Mazedonien, Serbien

Quelle: FAZ

Zu Weihnachten wollen die Balkanländer die Flüchtlinge so schnell wie möglich loswerden. Doch die Zusammenarbeit der Behörden klappt nur mäßig. Und es wird immer kälter.

von Christian Geinitz

Fast jedes Flüchtlingslager auf dem Balkan bietet freien Internetzugang, in allen stehen Gestelle mit Dutzenden von Steckdosen bereit, um Mobiltelefone aufzuladen. Doch noch längst nicht jede Unterkunft verfügt über Heizungen und Holzböden, einige Lagerplätze verwandeln sich bei Schnee und Regen in Schlammwüsten.

wifi

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Nein zum Stacheldraht: Protest gegen Festung Europa“ · Kategorien: Kroatien, Slowenien · Tags: ,

Quelle: Neues Deutschland

Berlin. Mehrere Hundert Menschen haben am Samstag gegen einen zur Abwehr von Flüchtlingen aus der Festung Europa errichteten Stacheldrahtzaun an der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien protestiert. An der Kundgebung in der Nähe der beiden Grenzübergänge Dragonja und Brezovica unweit der Adriaküste beteiligten sich Anwohner beider Länder, wie ein AFP-Reporter berichtete. Eine kroatische Demonstrantin nannte die Stacheldrahtabsperrung ein »Symbol der Schande im 21. Jahrhundert«. In Brezovica schmückten die Demonstranten die Sperranlage mit Weihnachtsdekorationen, in Dragonja improvisierten sie ein Volleyballmatch mit Teams dies- und jenseits der Grenze. Die Grenze zwischen den beiden Staaten des ehemaligen Jugoslawien ist rund 670 Kilometer lang. Seit November wurde auf einer Strecke von 140 Kilometern Stacheldraht in Schulterhöhe verlegt, um Flüchtlinge auf ihrem Weg durch Europa abzuhalten. Agenturen/nd

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Turkey to set up comprehensive border protection unit“ · Kategorien: Türkei · Tags: ,

Quelle: Hurrieyet Daily News

The Turkish government is going to set up new comprehensive border security unit encompassing territorial security, coast guard and customs security, the Turkish interior minister has said.

Efkan Ala announced the creation of a new comprehensive border security unit called „professional armed border security unit,“ which will be run by civil authorities instead of the army.

He stressed that the purpose of the new unit was to ensure Turkey’s land, airspace and coastal border security by civil authorities.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Tales from the Jungle: Two refugees share their stories“ · Kategorien: Frankreich, Großbritannien · Tags: ,

Quelle: AlJazeera

We follow two residents of the Calais camp as they attempt to make it to the UK and a better future.

Jean Carrere

I met Naji and Rosui on the same night, and in the same place. It was a bar in the Calais Jungle, a large camp on the outskirts of the northern French port. Most of the refugees here sleep in tents, but a few buildings have been erected – to house shops, restaurants and religious establishments, including a large church and several mosques.

They are by no means solidly built – consisting mainly of wood beams, tarpaulins, and the occasional tin roof – but they offer at least a little protection from the rain. More importantly, some are fitted with portable generators, which means that, after nightfall, they are the only places with light in the camp.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für Griechenland droht zu Immigranten-Falle zu werden · Kategorien: EU, Griechenland · Tags:

Quelle: Griechenland-Blog

Griechenland läuft in Gefahr, ein „schwarzes Loch“ für zigtausende in dem Land feststeckende Immigranten zu werden.

Der griechische Premierminister Alexis Tsipras hat gewarnt, Griechenland laufe in Gefahr, eine riesiges Lager für zehntausende mit Booten aus der Türkei eintreffende Immigranten zu werden, da seine Nachbarländer ihre Grenzen schließen.

Her Tsipras brachte ebenfalls seine Verstimmung über die Pläne zur Schaffung einer neuen Grenztruppe der EU zum Ausdruck, die sogar auch gegen die Einwände der einschlägigen nationalen Regierungen an die Außengrenzen der Union entsendet werden könnte.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Zahl rechter Straftaten stark gestiegen“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: Der Tagesspiegel

In Deutschland ist die Zahl rechter Straftaten, wie zum Beispiel Angriffe auf Flüchtlingsheime, enorm gewachsen. Ein wesentlicher Grund ist Fremdenfeindlichkeit.

Von Frank Jansen

In Deutschland zeichnet sich nach Informationen des Tagesspiegels ein hoher Anstieg rechter Straftaten ab. Die Polizei hat von Januar bis Ende Oktober nach vorläufiger Zählung bereits 11.312 Delikte von Neonazis und anderen Rechten registriert, darunter 759 Gewalttaten. Bei den Angriffen wurden 582 Menschen verletzt.

Von den ermittelten 5970 Tatverdächtigen wurden 151 vorläufig festgenommen. Haftbefehle gab es jedoch nur neun. Die Zahlen sind den Antworten der Bundesregierung auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau und ihrer Linksfraktion zu entnehmen. Die Papiere liegen dem Tagesspiegel vor.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlingsfrage wird für EU zum Offenbarungseid“ · Kategorien: EU · Tags:

Quelle: FAZ

Die EU scheitert an der Verteilungsfrage der Flüchtlinge. Doch so wie jetzt kann es im folgenden Jahr nicht weitergehen. Ein Kommentar.

von Nikolas Busse

In welch tiefer Krise die Europäische Union steckt, lässt sich daran ablesen, dass sie nach ihrem Brüsseler Gipfeltreffen eine Schlusserklärung veröffentlichen musste, die in weiten Teilen eine Selbstanklage ist. Nichts funktioniert richtig: die Sicherheitskontrollen an der Außengrenze nicht, die Einrichtung von Registrierzentren für Flüchtlinge nicht, die Prüfung ihrer Identität nicht, ihre Umsiedlung in Europa nicht, auch nicht ihre Abschiebung und die Bekämpfung des Schleusertums.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für Dokumentarfilm: „The Island of all Together“ · Kategorien: Griechenland, Video

Quelle: Volkskrant

Flüchtlinge und Touristen treffen sich auf Lesbos – ein Dokumentarfilm

Vluchtelingen en toeristen ontmoeten elkaar op Lesbos

De een gaat naar Lesbos voor een zonnige vakantie, de ander maakt vanuit Turkije de oversteek in een rubber bootje in de hoop een veilig heenkomen in Europa te vinden. Op één eiland komen twee soorten reizigers samen. Filmmakers Philip Brink en Marieke van der Velden nodigden toeristen en Syriërs uit om met elkaar in gesprek te gaan. In de korte documentaire The Island of all Together spreken vluchtelingen en vakantiegangers elkaar over oorlog en de overtocht, maar ook over werk, auto’s, kleinkinderen en lievelingsfilms.

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Flucht: Wen das Wetter vertreibt“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags:

Quelle: Zeit Online

200 Millionen? Eine Milliarde? Niemand kann wissen, wie viele Menschen vor dem Klimawandel fliehen werden. Aber man könnte die Betroffenen schon jetzt besser schützen.

Von Christiane Grefe und Hannes Soltau

Um zu erkennen, dass der Klimawandel längst Realität ist und keine ferne, zukünftige Bedrohung, reicht ein kurzer Blick in die Statistik: Ohne Ausnahme liegen die globalen Temperaturen seit den 1980er Jahren stets über dem Durchschnitt der Vorjahre. Ob in Pakistan oder in Mosambik, ob am Jordan oder an der Elbe: in vielen Weltregionen erleben die Menschen Jahrhundertstürme, Jahrhundertdürren, Jahrhundertfluten in immer kürzeren Abständen. Brunnen versiegen, die Saat verweht, der Boden erodiert, die Getreidehalme faulen in stehendem Wasser. Steigende Meeresspiegel rauben Lebensraum, landwirtschaftliche Nutzflächen versalzen und sich ausweitende Wüsten führen zu Wassermangel.

Weiterlesen »

20. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Türkei am Rande des Bürgerkriegs“ · Kategorien: EU, Türkei

Quelle: Telepolis

EU will dem Land unter der Erdogan-Regierung beim Deal um die Flüchtlinge weiter entgegenkommen

von Elke Dangeleit

Der Terror gegen die kurdische Bevölkerung in der Südosttürkei geht unvermindert weiter. Die deutschen Medien schweigen weitgehend dazu und die Bundesregierung treibt, ungeachtet der Menschenrechtsverletzungen, die Beitrittsverhandlung der EU mit der Türkei voran. Einziger Beweggrund scheint der Deal zu sein, die Flüchtlingsströme zu begrenzen.

Wie die Türkei das macht, ist egal – Hauptsache sicheres Drittland. Dass Flüchtlinge mittlerweile in der Türkei inhaftiert werden und keiner weiß, was dort in den Internierungslagern mit ihnen geschieht (Amnesty beschuldigt die Türkei, illegal hunderte Flüchtlinge festzunehmen und unter Zwang abzuschieben), und auch die Menschenrechtsverletzungen im Südosten der Türkei sind hier kaum eine Meldung wert. Man übernimmt die Meldungen der türkischen Staatspresse, dass angeblich über 50 PKK-Kämpfer in den Städten getötet wurden.

Weiterlesen »

Seite 1 von 212