01. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlinge stürmen griechisch-mazedonische Grenze · Kategorien: Balkanroute, Griechenland, Mazedonien

Quelle: rbb Radio Eins

Interview mit Lukas Gerbig / Moving Europe

An der griechisch-mazedonischen Grenze hat sich die Situation für die Flüchtlinge dramatisch verschärft. Hunderte Menschen versuchten heute, die Sperranlagen zu stürmen. Am Grenzübergang Idomeni überwand eine Gruppe von etwa 300 Flüchtlingen aus dem Irak und aus Syrien Polizeiabsperrungen. Die mazedonische Polizei setzte Tränengas ein.

Die Menschen hatten versucht, den Grenzzaun zu Griechenland am Übergang Idomeni zu überwinden. Wie Bilder des griechischen Fernsehens zeigen, gelang es einigen Flüchtlingen den Zaun zu erreichen und einen Teil davon niederzureißen.

An der Grenze zu Mazedonien sitzen nach Angaben der griechischen Polizei inzwischen etwa 6000 Menschen fest. Die mazedonischen Behörden ließen am frühen Morgen nur 300 Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien ins Land, tausende weitere mussten warten. Nach griechischen Angaben sitzen landesweit inzwischen etwa 22.000 Menschen in Griechenland fest, die weiterreisen wollen.

Über die aktuelle Lage vor Ort sprechen wir mit Lukas Gerbig von boadermonitoring.eu

Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen.