20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für 500 Tote: IOM bestätigt · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Italien, Libyen · Tags: ,

Quelle: FAZ

Die jüngste Bootstragödie im Mittelmeer haben offenbar nur 41 Flüchtlinge überlebt. Sie berichten von verheerenden Zuständen als das Schiff kenterte – und der Zeit, als sie tagelang hilflos auf hoher See umher trieben.

Refugee crisis in Kalamata

© dpa Diese drei Flüchtlinge haben das Unglück auf dem Mittelmeer überlebt.

Weiterlesen »

20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für 500 Tote: UNHCR bestätigt · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Italien, Libyen · Tags: , ,

More information about the latest shipwreck. Survivors confirm around 500 people lost their lives.

Quelle: Migrant-Reports

Survivors Confirm 500 Dead in Latest Mediterranean Tragedy

by Mark Micallef in Spotlight

A group of 41 migrants who were rescued from a drifting vessel off Greece have reported that as many as 500 people may have died when they vessel sunk at an unconfirmed location between Libya and Italy.

Weiterlesen »

20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Sea-Watch 2 startet Einsatz im zentralen Mittelmeer · Kategorien: Alarm Phone, Italien, Libyen · Tags:

Pressemitteilung // Press Releas (german / english)

Sea-Watch 2 startet Einsatz im zentralen Mittelmeer

Unser neues Schiff, die Sea-Watch 2, startet heute ihren Rettungseinsatz vor der libyschen Küste – auf den Tag genau ein Jahr nachdem wir mit der Sea-Watch 1 von Hamburg aus zu unserer ersten Rettungsmission in See stachen. Es ist ein trauriger Jahrestag, denn es jährt sich damit auch die bisher größte Katastrophe auf dem zentralen Mittelmeer, bei der in der Nacht vom 18. auf den 19. April 2015 mehr als 700 Menschen ums Leben kamen. Auch in diesem Jahr hat es am Tag vor dem Auslaufen der Sea-Watch 2 bei Bootsunglücken auf dem Mittelmeer Tote gegeben. Möglicherweise mehrere Hundert, die durch legale und sichere Einreisewege hätten verhindert werden können.

Weiterlesen »

20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Schengen Visa weitere Restriktion · Kategorien: EU · Tags: ,

http://www.elwatan.com/actualite/visa-schengen-obligation-d-effectuer-le-premier-voyage-vers-le-pays-de-delivrance-19-04-2016-319150_109.php

Visa Schengen : obligation d’effectuer le premier voyage vers le pays de délivrance

Taille du texte normaleAgrandir la taille du textele 19.04.16 | 14h44

Les voyageurs désireux se rendre dans l’espace européen doivent désormais effectuer leur premier voyage dans le pays qui a délivré le visa Schengen avant de pouvoir circuler dans les autres pays de cet espace, a affirmé mardi à Alger le Pdg d’Air Algérie, Mohamed Abdou Bouderbala.

20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für 500 Tote – Interview BBC · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Italien, Libyen · Tags: ,

http://www.bbc.co.uk/programmes/p03rlqdb
A survivor in Kalamata on seeing migrants drown 41 migrants who survived crossing the Mediterranean from Libya have been released after being detained by the police on arrival in Greece. The migrants, mostly from the Horn of Africa as well as Egypt, said that en route up to 400 people drowned. Officials have yet to confirm this. The BBC’s Will Ross is in Kalamata and met Abdulkadir Mohamed Moalim, a Somali who fled to Yemen. He began by talking about his journey. [Interview]
Release date:
20 April 2016

20. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Deutsch-europäische Aufrüstung des nordafrikanischen Grenzregimes · Kategorien: Ägypten, Algerien, Deutschland, Hintergrund, Lesehinweise, Libyen, Marokko, Tunesien · Tags: ,
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59349
Grenzland. 20.04.2016. KAIRO/TRIPOLIS/BERLIN
Mit Unterstützung für die Grenzsicherung Ägyptens, für den Aufbau einer Küstenwache in Libyen und für weitere Abschottungsmaßnahmen treiben Berlin und die EU die Installation eines hochmilitarisierten Grenzregimes zur Flüchtlingsabwehr in sämtlichen Küstenstaaten Nordafrikas voran. Am Montag hat die EU sich von einem libyschen „Regierungschef“, dem die maßgeblichen Kräfte im Land die Anerkennung verweigern, um Hilfe beim Aufbau einer Küstenwache bitten lassen. Ziel ist es, das Ablegen von Flüchtlingen nach Europa zu verhindern. Schon am Vortag hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel Ägypten Unterstützung bei der Abschottung der Grenze zu Libyen zugesagt. Der Bau einer Sperranlage an der tunesisch-libyschen Grenze ist von Beamten der Bundespolizei mit Aktivitäten im tunesischen Innenministerium begleitet worden. Algerien wiederum sichert seine Grenzen mit Elektronik aus deutscher Produktion. In Marokko hat Wirtschaftsminister Gabriel gestern Gespräche beendet, die ebenfalls die Flüchtlingsabwehr zum Thema hatten. Die Militarisierung der nordafrikanischen Grenzen soll es ermöglichen, die Flüchtlingsabwehr vorzuverlagern, um den EU-Binnenmarkt grenzkontrollfrei und damit auf globaler Ebene durchsetzungsfähig zu halten. Weiterlesen »