19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für „Wir haben keine andere Wahl, als Menschen aufzunehmen“ · Kategorien: EU, Griechenland, Türkei

Quelle: Spiegel Online | 19.11.2016

Was passiert, wenn das Flüchtlingsabkommen zwischen EU und Türkei scheitert? Gerald Knaus, der als Architekt des Deals gilt, warnt vor einer „Katastrophe“: Der komplette Balkan würde destabilisiert.

Ein Interview von Hasnain Kazim

SPIEGEL ONLINE: Herr Knaus, das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei gilt seit gut einem halben Jahr, aber immer wieder droht es zu scheitern. Hat es eigentlich je funktioniert?

Knaus: Die Anzahl der Menschen, die sich auf den gefährlichen Weg über die Ägäis nach Europa machen, ist stark gesunken. Noch Anfang März kamen bis zu 1500 Menschen täglich in Griechenland an. Nach Inkrafttreten des Abkommens am 20. März dieses Jahres wurden es sofort weniger. Im Juni und Juli kamen nur noch 50 am Tag. Auch die Zahl der Menschen, die in der Ägäis ertrinken, ist deutlich gefallen. So gesehen funktioniert das Abkommen.

Weiterlesen »

19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für „No compromise in sight, EU ministers at odds over immigration“ · Kategorien: EU

Quelle: Ekathimerini | 18.11.2016

European Union interior ministers were at odds on Friday over how to handle immigration, with heated discussions between states who want more burden sharing and those who oppose any kind of obligatory relocation.

„We are looking for compromises but at the moment they are not there,“ said Thomas De Maiziere of Germany, which last year took in about 900,000 migrants and refugees.

The ministers disagreed over a proposal by the EU’s current chair Slovakia on reforming the bloc’s asylum system, which collapsed last year as 1.3 million refugees and migrants from the Middle East and Africa reached Europe and member states quarrelled over how to handle the influx.

Weiterlesen »

19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Tausende Flüchtlinge erleben Weihnachten in Turnhallen · Kategorien: Deutschland

Quelle: rbb | 24 18.11.16

Noch immer leben in Berlin mehr als 3.000 Flüchtlinge in Turnhallen. Und das wohl auch über Weihnachten und den Jahreswechsel, obwohl neue Unterkünfte fast bezugsfertig sind. Doch diese Unterkünfte brauchen Betreiber – und hier gibt es juristischen Streit.

Mehr als 3.000 Flüchtlinge, die derzeit in Berliner Turnhallen leben, müssen auch Weihnachten und den Jahreswechsel dort verbringen. Grund sind nach Angaben des Landesamts für Flüchtlinge (LAF) vom Freitag rechtliche Probleme bei den Vergabeverfahren, mit denen das Land Betreiber für neue Unterkünfte sucht: Unterlegene Bewerber klagten erfolgreich gegen die Vergabe von Aufträgen. Ein schwerer Rückschlag für das Land, denn selbst nahezu fertige Neubauten können vorerst nicht bezogen werden.

Weiterlesen »

19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Ausnahme-Doku „Les Sauteurs“ – Ein Flüchtling wird zum Filmemacher · Kategorien: Marokko

Quelle: Spiegel-Online | 18.11.16

Für die Kino-Doku „Les Sauteurs“ haben die Filmemacher ihre Kamera einem malischen Flüchtling an der Grenze zu Europa gegeben – und einmalige Einblicke in ein Leben zwischen Gefahr und Hoffnung erhalten.

Von Kirsten Rießelmann

Les Sauteurs

Les Sauteurs

Melilla. Außenposten Europas. Spanische Exklave auf dem afrikanischen Kontinent. Eine ans Meer gequetschte Stadt mit 80.000 Einwohnern, drumherum Marokko – und ein dreifach gestaffelter, sieben Meter hoher und elf Kilometer langer Zaun: Oben drauf Nato-Draht, davor und dahinter Polizei.

Über dieser hochmilitarisierten Zone thront der Berg Gurugú. Hier sammeln sich in einem Camp im Wald diejenigen, für die Melilla das Tor nach Europa sein soll. Immer und immer wieder versuchen sie, die Grenzanlagen zu überwinden, werden geschlagen, nehmen Schnittwunden, Knochenbrüche, wenn nicht gar den Tod in Kauf. Meist sind es junge Männer aus Ländern südlich der Sahara, die auf dem Gurugú eine Not- und Zweckgemeinschaft bilden, zu Tausenden.

Weiterlesen »

19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Greece: Souda refugee camp on Chios island attacked · Kategorien: EU, Griechenland

Quelle: Al Jazeera | 18.11.16

Tensions rise in Chios as refugee camp comes under suspected far-right attack with Molotov bombs and massive stones. 

By Teo Kermeliotis

chios-souda

Dozens of refugees, including pregnant women and children, on the Greek island of Chios are spending the night out in the cold, too frightened to return to their camp after a suspected far-right group attacked it with Molotov cocktails and massive stones „bigger than the size of a football“.

More than 100 residents of the island’s Souda camp, located next to the ruins of an ancient castle in central Chios, lost their places to sleep after several tents were destroyed in two nights of incidents, according to the UN’s refugee agency (UNHCR).

Weiterlesen »

19. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Höchste Zahl an Abschiebungen seit 2003 erwartet · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: Spiegel-Online | 18.11.16

Deutschland könnte in diesem Jahr so viele Menschen abschieben wie zuletzt vor mehr als zehn Jahren. Fast drei Viertel der Betroffenen stammen aus Westbalkanstaaten.

Bei der Zahl der Abschiebungen aus Deutschland zeichnet sich einem Zeitungsbericht zufolge der höchste Wert seit Jahren ab. Bis einschließlich September dieses Jahres seien 19.914 Menschen ausgewiesen worden, berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Unterlagen der Bundespolizei.

Im gesamten Jahr 2015 sind es knapp 21.000 Abschiebungen gewesen. Bis zum Ende des Jahres könnten die Zahlen Schätzungen zufolge auf 26.500 steigen. So hoch war die Quote zuletzt im Jahr 2003.

Weiterlesen »