22. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „The New Coyote Trail: Refugees Head West to Bypass Fortress Europe“ · Kategorien: andere Länder · Tags: ,

Refugees Deeply | 19.12.2017

Europe’s closing borders and the death toll in the Mediterranean are forcing asylum seekers to look further afield. An investigation into the migration routes out of Latin America into the U.S. and Canada finds Africans, Afghans and Iraqis enduring great risks.

Laura Dixon, Pedro​ ​Noel, ​Andrea​ ​Arzaba, Sally​ ​Hayden, ​Mauro​ ​Pimentel, Selase​ ​Kove-Seyram

Abdul​ ​Majeed​ ​was​ ​5,000​ ​miles​ ​and​ ​an​ ​ocean​ ​away​ ​from​ ​his​ ​home​ ​in​ ​Ghana​ ​when​ ​he​ ​crossed​ ​the Darien​ ​Gap,​ ​the​ ​jungle​ ​border​ ​that​ ​lies​ ​between​ ​Colombia​ ​and​ ​Panama.​ ​With​ ​him​ ​were​ ​scores​ ​of other​ ​migrants.​ ​“Somalis,​ ​Indians,​ ​Senegalese,​ ​Nepalese,​ ​Ghanaians,​ ​Bangladeshis,​ ​Cubans,​ ​Haitians and​ ​Nigerians,”​ ​he​ ​recalled.​

​​Although​ ​the​ ​group​ ​was​ ​mostly​ ​made​ ​up​ ​of​ ​men​ ​and​ ​women​ ​in​ ​their​ ​20s and​ ​30s,​ ​some​ ​had​ ​brought​ ​their​ ​children​ ​with​ ​them.​ ​​Their​ ​“guide”​ ​pointed​ ​to​ ​a​ ​path​ ​through​ ​the jungle.​ ​“Keep​ ​going​ ​this​ ​way.​ ​It’s​ ​not​ ​very​ ​far,”​ ​he​ ​told​ ​them.

Weiterlesen »

22. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Viaggio tra i ragazzi che dormono sotto un ponte a Ventimiglia“ · Kategorien: Frankreich, Italien, Schengen Migration, Social Mix · Tags:

Reportage über die Situation jugendlicher Migrant*innen, die in Ventimiglia gestrandet sind.

Internazionale | 22.12.2017

Annalisa Camilli, giornalista di Internazionale

bhraim Kone ha 15 anni, felpa bianca con il cappuccio, jeans gialli arrotolati sulla caviglia. Quando un poliziotto francese alla stazione ferroviaria di Mentone lo spinge giù dal treno che arriva da Ventimiglia, il ragazzo originario della Costa d’Avorio lo fissa dritto negli occhi e gli dice in un francese perfetto: “Ci avete colonizzato, ci avete costretto a parlare la vostra lingua e ora come fate a cacciarci a calci?”. Kone non ha paura dell’agente, che indossa dei guanti di gomma neri e lo ha preso per un braccio, lo strattona e gli dice di mettersi a sedere sulla panchina del primo binario in questa piccola stazione ferroviaria di frontiera circondata dal profilo imponente delle Alpi marittime.

Una decina di ragazzi come Ibhraim Kone sono stati costretti a scendere dal treno, c’è anche Amidou, un altro ivoriano di 17 anni. Sono quasi tutti minorenni. Hanno provato ad attraversare la frontiera tra l’Italia e la Francia in treno, ma alla prima stazione ferroviaria dopo il valico hanno dovuto lasciare il treno, individuati dalla polizia francese che ogni volta ispeziona vagone per vagone, chiedendo solo alle persone con la pelle nera di mostrare i documenti.

Weiterlesen »

22. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „‚Welcome to prison‘: winter hits in one of Greece’s worst refugee camps“ · Kategorien: Griechenland · Tags:

The Guardian | 22.12.2017

Patience is running out on Lesbos, where thousands live in the packed Moria camp, but the government is finally taking action

High in the hills of the Greek island of Lesbos, in a former military camp now filled with containers and tents, the onset of winter has elicited particular dread.

In the countdown to its official arrival, protests have become louder both inside and outside the facility, whose wall is graffitied with the menacing message: welcome to Moria prison.

For the men, women and children forced to call Moria their home, the refugee camp is a daily battle for survival in conditions so desperate that even the Greek migration minister has warned they could be life-threatening.

Weiterlesen »

22. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Macrons Migrationspolitik“ · Kategorien: Frankreich · Tags:

Telepolis | 22.12.2017

„Seine Politik fällt noch härter aus als unter Sarkozy“ – in Medien und in seiner Partei wird erste Kritik an Macrons rigider Linie wach

Thomas Pany

Die Migrationspolitik unter Macron fällt härter aus unter seinen Vorgängern, berichtet Le Monde. Sogar Sarkozy, der sich noch als Innenminister 2005 mit der Kärcher-Äußerung – „Ab morgen werden wir die cité (gemeint war die Pariser Vorstadt La Corneuve, Anm. d. A) mit dem Kärcher reinigen“ – das Profil eines „Hardliners“ verschafft hatte, sei als Präsident in der Praxis nicht so weit gegangen wie Macron, der sich um ein prononciert humanistisches Image bemüht.

Er wolle bis zum Ende des Jahres „niemanden, keine Frau und keinen Mann, mehr auf der Straße oder in den Gehölzen “ sehen, die erste Schlacht werde darum gefochten, dass alle in Würde untergebracht werden: „Ich will überall Notunterkünfte“, verkündete Macron im Juli.

Weiterlesen »

21. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Weniger abgelehnte Asylbewerber kehren freiwillig zurück“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Zeit Online | 21.12.2017

Die Bundesregierung verfehlt ihr Rückführungsziel. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich die Zahl der freiwilligen Ausreisen fast halbiert.

Die Bundesregierung hat laut einem Zeitungsbericht ihr Ziel verfehlt, in diesem Jahr deutlich mehr ausreisepflichtige Migranten zur Rückkehr in ihre Heimatländer zu bewegen. Die freiwilligen Ausreisen hätten sich bis Ende November 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu halbiert, berichtete die Welt unter Berufung auf die zuständige Behörde.

Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) der Zeitung mitteilte, wurden 27.903 finanziell geförderte freiwillige Ausreisen bewilligt. Im Vorjahreszeitraum seien es mit 50.759 noch fast doppelt so viele gewesen. Auch bei den Abschiebungen gab es demnach keine Steigerung. Wie die Bundespolizei der Zeitung sagte, wurden bis Ende November 22.190 Menschen abgeschoben. Im gesamten Vorjahr waren es demnach 25.375 Personen.

Weiterlesen »

21. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „EU will am Mittelmeer Drohnen gegen Schlepper einsetzen“ · Kategorien: EU, Libyen, Mittelmeer · Tags: ,

Welt | 21.12.2017

Fast 170.000 Flüchtlinge erreichten 2017 Europa übers Mittelmeer. Die meisten kommen aus Libyen. Offenbar plant die EU nun, vor der libyschen Küste Drohnen zur Überwachung einzusetzen. Die Linke wittert einen Plan.

Nach offiziellen Erhebungen sind bis Mitte Dezember bislang 168.000 Flüchtlinge in diesem Jahr übers Mittelmeer nach Europa gekommen. Libyen ist dabei der Hauptstartpunkt für die Migranten aus Afrika, die die beschwerliche Überfahrt versuchen. Schleuser verfrachten sie häufig in seeuntüchtige und überladene Boote. Viele kentern. Die meisten Bootsflüchtlinge werden von Schiffen aufgegriffen und nach Italien gebracht.

Um den Kampf gegen Schlepper zu verstärken, plant die EU vor der libyschen Küste künftig auch Drohnen zur Überwachung einzusetzen. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken.

Weiterlesen »

21. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „From Transit Hub to Dead End: A Chronicle of Idomeni“ · Kategorien: Balkanroute, Griechenland, Lesehinweise · Tags:

bordermonitoring.eu | 20.12.2017

In spring 2016, after the formalized corridor across the Balkans was closed entirely, the informal refugee camp in Idomeni (at the border between the Greece and the Republic of Macedonia) was captured in the media glare for months. The story of Idomeni is, however, much more than the spectacle of a few months of human suffering and humanitarian aid. It started long before and continues until today. In the first chapter, it is described, how, and why, Idomeni became an important site of transit migration, with a growing number of migrants using the Idomeni region to leave Greece clandestinely from as early as 2010. In chapter two, it is shown how the situation in Idomeni changed, when one South-East European government after another implemented formal procedures for transit migrants to pass through their countries. Another turning-point in the history of Idomeni is marked by the gradual closure of the formalized corridor, beginning in November 2015, until the final eviction of Idomeni in May 2016. The strategy of the Greek government, aiming to replace the informall camps and their anarchical humanitarianism by state-controlled camps all over Northern Greece is discussed in the third chapter.

21. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Oran, porte d’émigration des diplômés et salariés algériens“ · Kategorien: Algerien, Spanien · Tags:

Reportage über Oran und den Hafen Kristel, Herkunfts- und Abfahrtsort vieler Harragas, die nach Spanien übersetzen. Es seien heutzutage mehr als vor 10 Jahren. Auch Frauen, Alte und Kranke, auch Berufstätige und arbeitslose HochschulabsolventInnen führen jetzt per Boot los.

Le Monde Afrique | 19.12.2017

Le profil de ceux qui prennent la mer, direction l’Espagne, a changé : ce sont de plus en plus des travailleurs et des jeunes issus de la classe moyenne.

Par Zahra Chenaoui

A l’horizon, le ciel est noir. L’orage de la veille s’éloigne. Dans le petit port, des pêcheurs réparent les filets. « Des jeunes qui partent ? Il y en a plein, dit en plaisantant un homme coiffé d’un bonnet en laine. Ils cachent leur matériel dans le port et viennent le chercher au dernier moment. » Kristel, 3 000 habitants, n’est qu’à une vingtaine de kilomètres d’Oran. C’est l’un des principaux points de départ des harragas (« ceux qui brûlent les frontières ») de la région. En 2017, le nombre d’Algériens arrêtés par l’armée alors qu’ils tentaient de rejoindre l’Europe par la mer a été multiplié par trois par rapport à 2016, pour frôler le seuil de 5000 personnes.

Weiterlesen »

20. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Top 10 Migration Issues of 2017 · Kategorien: Lesehinweise

MPI | 12.2017

The migration world in 2017 was marked by large-scale displacement in Southeast Asia and Africa, rightward political shifts in the United States and parts of Europe, and varied approaches to migration management across the world. MPI experts highlight the biggest migration developments of the year in this countdown of the Top 10 Migration Issues of 2017.

  • Issue #1: Under Trump Administration, United States Takes Steps to Narrow Legal Immigration
  • Issue #2: Surge in Violence Against Myanmar’s Rohingya Spurs World’s Fastest-Growing Refugee Crisis
  • Issue #3: European Leaders Pursue Migration Deals with North African Countries, Sparking Concerns about Human Costs
  • Issue #4: Trump Administration Makes Down Payment on Campaign Pledges to Address Illegal Immigration
  • Issue #5: As Displacement Becomes Long-Term, Refugee Hosts Grapple with New Normal
  • Issue #6: In Wake of Cuts to U.S. Refugee Program, Global Resettlement Falls Short
  • Issue #7: Increased Focus on Forced Return of Migrants and Asylum Seekers Puts Many in Peril
  • Issue #8: Despite Progress on Brexit Negotiations, Fate of Millions of EU and UK Nationals Still Hangs in the Balance
  • Issue #9: Nativism Goes Mainstream, Moving the Needle on Migration Policy
  • Issue #10: In Latin America, Spike in Migrant Arrivals Prompts Flurry of Reponses
20. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Wie die Armen und nicht die Armut bekämpft werden“ · Kategorien: Schengen Migration, Social Mix · Tags:

Telepolis | 19.12.2017

Wohnungs- und Obdachlose sind den Angriffen besonders ausgeliefert

Peter Nowak

Hilfe für Wohnungs- und Obdachlose Menschen ist gerade in der kalten Jahreszeit dringend notwendig. Doch nicht überall sind alle Betroffenen willkommen. Der Verein Dresdener Bürger helfen Dresdner Obdachlosen e.V. hat nicht zufällig gleich zweimal den Namen der Stadt im Vereinsnamen. In der Satzung heißt es: „Der Verein Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen e.V. unterstützt Dresdner Obdachlose und Bedürftige. Wenn Sie unsere Ziele als Mitglied oder Fördermitglied unterstützen möchten, dann sind Sie herzlich willkommen.“

Ein Reporter der Zeit wollte vom Vereinsgründer wissen, ob auch in Dresden lebende Flüchtlinge Unterstützung bekommen. Der gab darauf keine Antwort. Nach Recherchen der Zeit sind die Gründer des Vereins fest in der rechten Szene und bei Pegida verankert. Es ist nun nicht ungewöhnlich, dass Rechte die heimischen Wohnungs- und Obdachlosen für ihre Propaganda entdecken. Sie werden so gegen Migranten ausgespielt.

Weiterlesen »

Seite 3 von 1312345...10...Letzte »