26. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Marokko, Flüchlinge im Grenzland: „Freilassung!“ · Kategorien: Algerien, Marokko · Tags:

Seit über einem Monat werden ca. 50 syrische Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Marokko, wohl nach Ceuta und Melilla, im algerisch-marokkanischen Grenzgebiet von marokkanischen Militärs aufgehalten. Algerische Militärs verhindern ihre Rückkehr nach Algerien. Die Flüchtlinge waren im April bereits bis in die marokkanische Oasenstadt Figuig gelangt, waren von der Bevölkerung aufgenommen worden, dann kam der marokkanisch-militärische Push-Back ins Niemandsland der Grenze. Im Staub und Dreck wurde dort ein Baby geboren. Eine Hochschwangere ist jetzt mit ihrem Ungeborenem in hoher Gefahr. Auch medizinische Assistenz wird allen verweigert. Inzwischen herrscht ein heißes Wüstenklima in der Gegend. Die BewohnerInnen der Oasenstadt Figuig haben bereits mehrfach für ihre „Befreiung“ und ihre Aufnahme in Marokko demonstriert, wie auch gegen die Militarisierung und ökonomische Vernachlässung der Oasenregion an der Grenze. Nun richtet eine syrische Hilfsorganisation von Europa aus einen dringenden Appell an den marokkanischen Staat, damit die Flüchtlinge sofort aufgenommen werden – am Beginn des Fastenmonats Ramadan. Menschenrechtsorganisationen aus Marokko und Algerien wollen heute erstmals dort nahe der Grenze demonstrieren, mit der Forderung, dass sich die Regierungen beider Staaten an einen Tisch zusammensetzen sollten, um eine Lösung zu verhandeln. Diese Grenze ist allerdings seit Jahrzehnten blockiert und dient zum Abladen von Spannungen zwischen beiden Staaten. Das Aufhalten von Flüchtlingen auch an dieser Grenze dient der Vorverlagerung der Abschottung Europas.

https://telquel.ma/2017/05/25/les-refugies-syriens-de-figuig-demandent-a-mohammed-vi-de-les-sauver-videos_1548092

Weiterlesen »

25. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für SOS Med: 1004 people rescued – Operations disrupted by gunshots · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: , ,

+++1004 people rescued – Operations disrupted by gunshots+++

Berlin, 24th May 2017

Yesterday, Tuesday 23 May, new levels of disorder were reached in the daily tragedy unfolding in Mediterranean. In just one day, the teams aboard the Aquarius, operated jointly by SOS MEDITERRANEE and Doctors Without Borders, rescued a record 1004 people from 11 boats – 9 rubber boats and two wooden boats.

“This was one of the most complex and tricky rescue operations we have had since the beginning of our mission at sea – an absolute emergency,” said Mathias Menge, Search and Rescue coordinator aboard the Aquarius.

A new level of disorder was also reached, due to the fact that guns were fired by the Libyan coast guard. This unfolded during the rescue operations conducted by SOS MEDITERRANEE and MSF, in cooperation with NGO Save The Children and Jugend Rettet and under the coordination of the MRCC. All the while being monitoring by the Libyan coast guard. Weiterlesen »

24. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Libyen, Italien: Schiffskatastrophe heute vor Zuara – 31 Tote · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

Am heutigen Morgen oder Vormittag kenterte ein Schiff mit 500 Boat-people ca. 30 Seemeilen vor der westlibyschen Hafenstadt Zuwarah. 31 Tote wurden geborgen. 200 bis 300 Bootsflüchtlinge sollen im Wasser treiben. Nach unterschiedlichen Angaben von Nachrichtenagenturen und Zeitungen sollen inzwischen „alle“ ins Wasser Gefallene gerettet worden sein, oder aber es heisst, es würden noch „viele“ vermisst.

ANSA.it | 25.05.2017

Migranti: nuovo naufragio al largo della Libia, recuperati 34 corpi

Il bilancio potrebbe aggravarsi, si temono numerosi dispersi

I corpi di 31 persone sono stati recuperati in mare dopo il naufragio di un barcone con a bordo circa 500 migranti diretto verso l’Italia, avvenuto a circa 30 miglia dalle coste libiche, a largo del porto di Zuara. Sono in corso le ricerche di altre persone finite in acqua, ma si temono numerosi dispersi.

Weiterlesen »

24. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Libyen, Italien: neue Schiffskatastrophe ca. 150 Tote · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

The Japans Times | 24.05.2017

Dozens on sinking dinghy lost at sea, rescued migrants tell UNHCR

ROME – Migrants rescued off the Libyan coast have described discovering a shipwrecked dinghy at sea, saying dozens of people including children were lost to the waves, the UNHCR and IOM said Tuesday.

The migrants, interviewed by the U.N. refugee agency and International Organization for Migration on Monday, said they had set off from Sabratah on Friday in a dinghy carrying 130 people.

Later that day they came across a dinghy that had almost sunk, with four men still clinging to it, who they rescued.

The survivors, four Nigerians, said they had set off from Tripoli a few hours earlier with 156 others, including many women and children, all of whom drowned when their rubber vessel deflated. Weiterlesen »

23. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Tunisian forces clash with protesters at oil fields“ · Kategorien: Tunesien · Tags: ,

Al Jazeera | 22.05.2017

Security forces fire tear gas to disperse hundreds of protesters demanding jobs and share of gas and oil revenues.

Tunisian security forces fired tear gas on Monday to disperse hundreds of protesters demanding jobs and a share in revenue from gas and oil companies, as weeks of unrest over jobs and funding in the country’s southern provinces escalated into violence.

Protesters briefly forced the closure of the Vana pumping station, one of several oil and gas stations impacted over the weekend, after the army allowed an engineer to shut it to avoid a confrontation.

Weiterlesen »

22. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Melilla: 25 Boat-people – 1 Verschwundener · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags:

El Periódico | 19.05.2017

La Guardia Civil auxilia a 24 inmigrantes cerca de Melilla tras el naufragio de su embarcación y busca un desaparecido

La Guardia Civil ha auxiliado este viernes, a una milla marina del puerto de Melilla, a 24 varones de origen subsahariano que habían caído al agua tras el naufragio de la embarcación en la que se encontraban, posiblemente producido por el sobrepeso o la desestabilización de la carga. Según testimonio de los rescatados, en la embarcación iban 25 personas, por lo que, aunque no está confirmado, continúa la búsqueda de esa posible persona desaparecida en el mar.

Weiterlesen »

22. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Hafen Bilbao 2017: 400 blinde Passagiere · Kategorien: Großbritannien, Spanien

deia | 21.05.2017

CON DESTINO A GRAN BRETAÑA

Un total de 400 migrantes han sido interceptados en 2017 en el Puerto de Bilbao

La Policía aplica los protocolos del nivel 4 de seguridad establecido para la prevención antiterrorista

Efectivos del Cuerpo Nacional de Policía han interceptado en el último medio año en el Puerto de Bilbao un total de 400 migrantes que vienen como polizones para llegar hasta Gran Bretaña. La Policía  Nacional aplica, en estos casos, los protocolos del nivel 4 de seguridad establecido para la prevención antiterrorista, según han informado a Europa Press fuentes policiales.

Weiterlesen »

22. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für UNO ruft Libyen zur Freilassung von Flüchtlingen auf · Kategorien: Libyen · Tags: ,

Blick | 22.05.2017

UNO-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi hat Libyen zur Freilassung internierter Flüchtlinge und Asylbewerber aufgerufen. Grandi äusserte sich am Sonntag beim Besuch eines Migrantenlagers in Tripolis «schockiert über die schwierigen Bedingungen».

In solchen Lagern hält Libyen tausende Flüchtlinge fest, die auf dem Weg in die EU abgefangen wurden, teilweise auch im Mittelmeer. Viele von ihnen stammen aus Syrien oder Somalia.

Grandi sagte, er verstehe zwar die Sicherheitsbedenken des libyschen Staates. Er betonte aber: «Kinder, Frauen und Männer, die bereits viel gelitten haben, sollten nicht solche Schwierigkeiten ertragen müssen.» Es müssten «andere Lösungen» für die Menschen gefunden werden, die vor Konflikten wie in Syrien und Somalia auf der Flucht seien.

Weiterlesen »

21. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Europas Wüstengrenze“ · Kategorien: Afrika, Deutschland, EU · Tags:

German Foreign Policy | 16.05.2017

Bundesinnenminister Thomas de Maizière verlangt die Entsendung einer EU-Grenzschutzmission an die Grenze zwischen Libyen und Niger. Weil die bisherigen Maßnahmen zur Abschottung dieser Grenze nicht die gewünschte Wirkung entfalteten, müsse man weitere Schritte ergreifen und „fact-finding missions“ in die libysch-nigrische Wüste entsenden, heißt es in einem Schreiben, das de Maizière gemeinsam mit seinem Amtskollegen aus Italien in der vergangenen Woche an die EU-Kommission geschickt hat. Berlin und Brüssel sind schon seit geraumer Zeit bestrebt, die nigrischen Repressionsbehörden mit politischem Druck und mit Trainingsprogrammen zum Einschreiten gegen unerwünschte Migranten zu veranlassen. Zwar gelingt dies inzwischen; doch weichen die Migranten wie üblich auf gefährlichere Routen aus. Lokale Menschenrechtsorganisationen klagen, das sei eine direkte Folge europäischen Drucks und führe zu einem deutlichen Anstieg an Todesopfern beim Transit durch die Sahara. Wie Beobachter berichten, bietet die EU der verarmten Stadt Agadez als Ersatz für Einkommenseinbußen in der lukrativen Migrationsbranche unsinnigen Ersatz an: Landwirtschaftsprojekte mitten in der Wüste.

Weiterlesen »

21. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Un barco para responder a la “llamada de socorro” del mediterráneo · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeer · Tags: ,

noticias de Gipuzkoa | 19.05.2017

La ONG guipuzcoana Salvamento Marítimo Humanitario se une a los bomberos sevillanos de Proem-Aid para financiar una embarcación de rescate que se sume al dispositivo del Mediterráneo Central

DONOSTIA

La ONG guipuzcoana Salvamento Marítimo Humanitario, que desde 2015 trata de “salvaguardar” la vida de las personas que huyen de persecuciones por el Mar Egeo, se ha unido a los bomberos sevillanos de Proem-Aid para lanzar la campaña #MaydayTerráneo. Ambas organizaciones realizaron ayer un llamamiento a la colaboración ciudadana para financiar el Proyecto AitaMari que pretende reforzar el dispositivo de rescate independiente del Mediterráneo Central con una embarcación. Para ello, necesitan una financiación de 250.000 euros, de los cuales estas organizaciones ya han puesto 50.000 como “primera piedra”.

Weiterlesen »

Seite 10 von 1.058« Erste...89101112...203040...Letzte »