10. November 2012 · Kommentare deaktiviert für ARD: „Die syrische Tragödie erreicht Europa“ · Kategorien: Griechenland, Syrien · Tags: , ,

Der Weg der Flüchtlinge in die EU
Die syrische Tragödie erreicht Europa
Der Bürgerkrieg in Syrien zwingt viele Menschen zur Flucht – und die endet oft nicht mehr in der Türkei. Nach Recherchen des ARD-Magazins Panorama wagen ganze Familien die Überfahrt nach Griechenland. Nass und ausgezehrt wollen sie weiterreisen – doch in der EU gelten sie als „illegale Migranten“.

Von Stefan Buchen, NDR, Redaktion Panorama

Sein Glück ist, dass er etwas von Motoren versteht. Sonst wäre er von der Küstenwache abgefangen worden oder an Unterkühlung gestorben oder ertrunken. Muhannad ist vor drei Stunden an einem Strand auf der griechischen Ägäis-Insel Lesbos gelandet, in einem Schlauchboot voller Flüchtlinge aus Syrien. Er schaut auf das Meer zurück und nimmt einen Zug an der Zigarette.

Während der nächtlichen Fahrt vom türkischen Festland war der Außenbordmotor verstummt. Das Boot mit 30 Frauen, Kindern und Männern trieb richtungslos in der Dunkelheit. Die Mittelmeerwellen schlugen über Bord. Der 15-jährige Steuermann, den die Schlepper für die geheime Mission ausgewählt hatten, wusste nicht mehr weiter. Da sprang Muhannad beherzt in die herbstlich-kalten Fluten, schraubte an den Ventilen, im Licht der Sterne. „Wie ich’s geschafft habe, weiß ich nicht mehr. Irgendwie habe ich den Motor repariert und wieder zum Laufen gebracht“, sagt Muhannad in einem Ton, der die Müdigkeit transzendiert hat.“

Vollständiger Text und TV-Sendung auf Panorama:

http://www.tagesschau.de/ausland/syrienfluechtlinge106.html

10. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Tunesien, Gafsa: Seit 3 Wochen Phosphatproduktion blockiert · Kategorien: Tunesien · Tags:

Der Abbau, die Verarbeitung und der Transport von Phosphor ist in Tunesien seit drei Wochen wegen Sit-Ins und Protestaktionen blockiert. Der Phosphatexport bildet einen der wichtigsten Wirtschaftszweige Tunesiens. Er ist in der Hand der staatlichen Compagnie des phosphates de Gafsa (CPG).

Der Protest und die Sit-Ins werden von der lokalen Bevölkerung in Metlaoui, Oum Larayes, Redayef, Kef Eddour und Kef Chefayer (Gouvernorat de Gafsa) vorgetragen. Sie Nachrichtenagentur TAP vom 10.11.2012:

http://www.tap.info.tn/fr/fr/component/content/article/47/36182.html

09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Marokko: Flüchtlingsaktivist Camara Laye freigelassen! · Kategorien: Marokko · Tags:
Compte-rendu du GADEM (Groupe Antiraciste de Défense et d’Accompagnement des Migrants) de l’audience du vendredi 9 novembre au tribunal de première instance de Rabat:

De 13h à 13h45, nous avons fait un sit-in en face du tribunal, puis nous avons rangé banderole et pancarte pour entrer dans le tribunal, mais la police, sur ordre du procureur du roi, à interdit l’accès à l’enceinte même du tribunal à toutes les personnes venues pour Camara.
Pendant ce temps, avant l’audience, les avocats se sont rendus au parquet pour éclaircir quelques informations : il y a deux jours en effet, Camara a été interrogé par des policiers en prison sur l’inscription à l’école qui lui a permis d’avoir un titre de séjour. Un substitut leur répond qu’en effet M. Camara Laye est inculpé d’usage de faux pour l’obtention d’un titre de séjour, poursuivi en état de liberté, et qu’une audience est fixée au 20 décembre.
Dès le début de l’audience, vers 15h45, les avocats ont donc demandé la jonction, le substitut a dit qu’il n’était pas au courant de cette 2ème affaire et qu’elle n’avait rien à voir avec la 1ère. Les avocats ont refusé de plaider le fond dans ces conditions et le juge a renvoyé l’affaire (la 1ère) au 20 novembre.
Après l’audience, les avocats ont déposé une demande écrite de liberté provisoire, le parquet ne s’y est pas opposé, et le juge a donc accepté.
Camara devrait donc être libre ce soir jusqu’à la fin du procès.
Chanson pour la libération de Camara improvisée hier soir au festival Migrant’scène: https://vimeo.com/53148862
09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für taz: Todesfalle Mittelmeer · Kategorien: Griechenland, Italien, Libyen, Mittelmeerroute, Tunesien · Tags: ,

taz 09.11.2012

Europäische Flüchtlingspolitik

Todesfalle Mittelmeer

Lange waren nicht mehr so viele „Boatpeople“ aus Afrika nach Europa unterwegs. Die Anrainer versuchen sich vor der Verantwortung drücken. Viele Menschen ertrinken

von Dominic Johnson

BERLIN taz | Fast täglich werden diese Woche im Mittelmeer wieder Flüchtlingsboote mit Hunderten Insassen gefunden, immer wieder auch Leichen. Das Drama der afrikanischen „Boatpeople“, die auf dem unsicheren Seeweg nach Europa ihr Leben lassen, erreicht wieder einmal einen traurigen Höhepunkt.“

Vollständiger Artikel:

http://www.taz.de/Europaeische-Fluechtlingspolitik/!105245/

09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Italien Afrikaner Landarbeiter – Dokumentarfilm · Kategorien: Italien · Tags:

ZaLab presents:
White Boss Black Boss (doc, 6’, Italy, 2012)
by Rossella Anitori and Antonio Laforgia,
Photography: Rossella Anitori, Antonio Laforgia, Raffaele Petralla
Editing: Rossella Anitori, Antonio Laforgia, Chiara Russo

They get up when it’s still dark and crammed in vans they follow a labyrinth of dirt tracks to the fields where they work head down for more than ten hours. They are the farm labourers of the great plain of Italian tomatoes. Thousands of African migrants condemned by the lack of other options to supply the great tank of off the books jobs supporting food farming industry profits. They know nothing about wage packets, contracts, or rights. They are recruted by a fellow countryman, the “blackboss” (“caponero”), behind whom the “whiteboss” (“capobianco”) hides. Two sides of the same coin, pertaining to a system recognized in 2011 as a crime, but still holding as general rule in Italian countrysides.

Weiterlesen »

09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Malta SOS aktuell · Kategorien: Malta · Tags: ,

The Times Logo

Friday, November 9, 2012 by Ivan Camilleri

AFM keeps watch on migrants’ boat

The armed forces last night confirmed they were closely monitoring the situation of a boatload of migrants, which according to sources launched distress calls while in Malta’s search and rescue area (SAR) yesterday afternoon.

Some Italian media reports put the number aboard the boat at 300, who were mainly Eritreans, saying they raised the alarm through a satellite phone call to a priest in Italy, who informed the Italian coast guard.
Sources told timesofmalta.com that some distress calls were also made to Africans residing in Malta.
Italian media claimed the migrants should be taken to Malta but last night it could not be established whether the boat was located closer to Maltese or Italian shores.
09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für 2007-2012: 5.000 SerbInnen in Serbien an freier Ausreise nach Westeuropa gehindert · Kategorien: andere Länder · Tags:

(Traduction d’un article paru sur Mondo.rs, « Na granici stopirano 5.000 lažnih azilanata », en date du 7 novembre 2012. Son contenu est très étonnant, je le livre sans commentaire. Je ne suis pas traducteur de métier, se reporter à l’original pour toute citation. Le point concernant le code pénal demanderait à être précisé. Dragan)

« 5.000 faux demandeurs d’asiles stoppés à la frontière » (Agence Mondo)

Au cours des cinq derniers mois, 5.000 ressortissants serbes ont été refoulés à la frontière de Serbie, ils avaient l’intention de demander l’asile dans un pays de l’Europe de l’ouest, a déclaré la vice-Première ministre en charge de l’intégration européenne, Mme Suzana Grubješić (photo).
Lors d’une session du Comité pour l’intégration européenne du Parlement serbe, elle a déclaré que le régime de voyage sans visa n’est pas en danger actuellement et que des contrôles renforcés aux frontières ont lieu.
« Il n’y aura pas d’abolition du régime de voyages sans visa pour le moment », a déclaré Grubješić, qui a ajouté que le fait que cela ne soit pas mis en danger maintenant ne signifie pas que ce problème ne se présentera pas à nouveau l’an prochain.

Weiterlesen »

09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingsprotest Berlin: Konferenz 11.11.2012, 17 h Oranienplatz · Kategorien: Deutschland · Tags:

For Update on the Konference:
http://thevoiceforum.org/node/2899

Diskussionen mit Alassane Dicko von der AME: Jenseits der Grenzen – Konferenz im Flüchtlingsprotestcamp in Berlin

Der Krieg der Europäer gegen Menschenrechte
am Sonntag, 11. November 2012 um 17:00 Uhr
Flüchtlingsprotestcamp in Berlin Oranienplatz

Mit Alassane Dicko (AME – „l’Association malienne des Expulsés“) – und Rex Osa (The VOICE Refugee Forum, Baden-Württemberg)
Über Migrationskontrolle, Wüstenlager oder Abschiebungen ist in den letzten Jahren viel berichtet worden. Zu Recht, sind doch dem Krieg gegen Flüchtlinge allein seit 2006 über zehntausend Menschen an den Außengrenzen der EU zum Opfer gefallen. Seltener ist hingegen von der Situation jener Flüchtlinge und MigrantInnen die Rede, welche aus Europa abgeschoben werden. „Assoziation der Abgeschobenen in Mali” (AME) ist eine der wenigen Basis-Organisationen in Westafrika, die Abgeschobene praktisch und politisch unterstützt: Ihre MitarbeiterInnen kümmern sich um Abgeschobene, welche am Flughafen in Bamako oder an der algerisch-malischen Grenze ankommen und medizinische Hilfe, eine Notunterkunft oder juristische Unterstützung benötigen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der AME sind Öffentlichkeitsarbeit, politische Kampagnen und Aktionen auf der Straße – auch in Kooperation mit regionalen und europäischen Initiativen und Gruppen.

Weiterlesen »

08. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Grüne fordern Abschaffung der Residenzpflicht · Kategorien: Deutschland

http://www.bundestag.de/presse/hib/2012_11/2012_513/02.html

08. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Italien Migration – Länderprofil bpb · Kategorien: Italien, Lesehinweise

http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/dossier-migration/145487/italien