24. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Escaping The Escape“ · Kategorien: Lesehinweise

Bertelsmann Stiftung | 02.2017

Conflict and war, but most of all overwhelming despair are driving massive numbers of mostly young people from the Middle East and North Africa, Central Africa, the Balkan, Ukraine and Central Asia to leave their homes for Europe in search of safety. What do they need most in order to lead their lives in peace and security? How can opportunities for a meaningful and secure future in their countries of origin be improved? How can the EU – acting in concert with its principles – support these people in their search for freedom, self-determination and well-being? These are the questions addressed in “Escaping the Escape.” The publication features authors from refugee-source countries and experts from Europe who examine the situation in the crisis regions and offer concrete recommendations for actions to be taken in each region.

Countries and regions covered in this publication are: Afghanistan, Algeria and Sahel, the Balkans, Egypt, Eritrea, Gaza, Greece, Iran, Iraq, Jordan, Lebanon, Libya, Morocco, Nigeria, Somalia, South Sudan, Sudan, Syria, Tunisia, Turkey, Ukraine, Yemen.

Here you find selected background material.

24. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Balance Migratorio año 2016: El número de personas fallecidas intentando llegar a España se ha duplicado en solo dos años“ · Kategorien: Lesehinweise, Spanien · Tags:

 

 

APDHA | 23.02.2017

La APDHA ha presentado su Balance Migratorio 2016, en el que se detalla la evolución de la inmigración a lo largo de los últimos años en la puerta Sur de Europa.

Nota de prensa

  • El número de personas fallecidas intentando llegar a España se ha duplicado en solo dos años
  • La APDHA considera las vías legales y seguras como un deber moral y humanitario
  • Las migraciones por nuestra Frontera Sur suponen apenas un 7% de las llegadas a Grecia e Italia

Andalucía, 23 de febrero de 2017. La Asociación Pro Derechos Humanos de Andalucía ha presentado hoy su Balance Migratorio 2016, en el que denuncia que el número de personas que han muerto o desaparecido en la Frontera Sur intentando alcanzar España se ha duplicado en solo dos años. El pasado año, 295 personas perdieron la vida, “fruto de las políticas de cierre de fronteras”.

Weiterlesen »

22. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Forced Migration: Resettlement · Kategorien: Lesehinweise · Tags:

 

FMR 57 | February 2017

This issue of FMR looks at some of the modalities and challenges of resettlement in order to shed light on debates such as how – and how well – resettlement is managed, whether it is a good use of the funds and energy it uses, and whether it is a good solution for refugees. It contains 33 articles on Resettlement, plus a mini-feature on Post-deportation risks and monitoring and four articles on other forced migration topics.

22. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Passport Index 2017 · Kategorien: Lesehinweise

18. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Hat der Flüchtling ein Geschlecht?“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

Netzwerk Flüchtlingsforschung | 12.01.2017

Feministische Einflüsse auf das Flüchtlingsrecht

by Janna Wessels

Als die zweite Feminismuswelle das Flüchtlingsrecht erreichte, hat sie dort zu einem grundlegenden Umdenken geführt. Aber die Integration von Genderfragen ins Flüchtlingsrecht ist noch nicht abgeschlossen. Die Erkenntnisse der dritten Feminismuswelle machen fortbestehende Herausforderungen sichtbar und können einen entscheidenden Beitrag zur Fortentwicklung des Flüchtlingsrechts leisten. 

Weiterlesen »

17. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Jugend und Protest in der arabischen Welt: Die Saat für die nächste Arabellion“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

[EN]

Qantara.de | 17.02.2017

In vielen arabischen Ländern fühlt sich arabische Jugend noch immer wirtschaftlich vernachlässigt und abgehängt. Der demografische Wandel in der Region könnte die nächste politische Krise auslösen, legt der aktuelle „Arab Human Development Report“ nahe.

Von Kareem Chehayeb

Im letzten Jahr wurde der aktuelle „Arab Human Development Report“ (AHDR) veröffentlicht, der Bericht des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) zur Lage in den arabischen Ländern. Darin geht es vor allem um die Jugend. Die Altersgruppe zwischen 15 and 29 Jahren ist in dieser Region von großer Bedeutung und nimmt zahlenmäßig immer mehr zu.

Weiterlesen »

16. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „The Syrian Underground Railroad“ · Kategorien: Lesehinweise, Türkei · Tags: ,

CrimethInc

Migrant Solidarity Organizing in the Modern Landscape

In this report, comrades based on the Syrian border in Turkey describe how they assisted Syrian refugees in escaping to central Europe and tease out the lessons for people engaged in similar work in the United States. Although Syrians themselves led the majority of initiatives to respond to the crisis, people of all backgrounds can play important roles in forming networks of support for the targeted and excluded. As ICE raids intensify around the US, it is time to set up our own emergency response networks and underground railroads.

Syrian refugees trapped against the Turkish border receive water.

Weiterlesen »

13. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Pulverfass Naher Osten: Der Abgrund der arabischen Welt“ · Kategorien: andere Länder, EU, Lesehinweise

NZZ | 13.02.1017

von Wilfried Buchta

Im Nahen Osten entwickelt sich die Geschichte schnell, doch nicht zum Besseren: Wo Diktatoren stürzen, zerfallen Staaten, wo nicht, brechen Bürgerkriege aus. Die Wirtschaft darbt, die Jugend verzweifelt, der Jihadismus blüht.

Schaut man die Fernsehnachrichten oder liest Zeitung, verfestigt sich von Jahr zu Jahr ein fataler Eindruck: Man sieht eine arabische Staatenwelt, die zunehmend in Chaos, Krisen und Kriegen versinkt, einer wachsenden Zahl jihadistischer Terroristen als Heimstatt, Operationsfeld und Ausgangsbasis für Anschläge im Westen dient und immer schwerer kontrollierbare Flüchtlingsströme gen Westen hervorbringt. Doch täuscht der Eindruck? Keinesfalls. Selbst dann nicht, wenn man konzediert, dass es weiterhin noch «Inseln der Ruhe» wie die Golfmonarchien, Algerien und Marokko gibt, wo innerstaatliche Stabilität und gesellschaftlicher Friede nicht oder weniger stark gefährdet scheinen. Zumindest bis jetzt noch nicht.

Weiterlesen »

11. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für IOM-EU Cooperation on migration and mobility · Kategorien: EU, Lesehinweise · Tags: ,

29. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Migration aus ethischer Sicht: Was für offene Grenzen spricht“ · Kategorien: Lesehinweise

NZZ | 27.01.2017

In seinem Buch befasst sich der Philosoph Andreas Cassee mit den brennenden Fragen weltweiter Migration

Nina Fargahi

Wie sähe eine Welt aus, in der jeder Mensch frei darüber entscheiden könnte, wo er leben möchte? Oder anders gefragt: Dürfen Staaten aus ethischer Perspektive die Zuwanderung auf ihr Territorium beschränken?

Der Philosoph Andreas Cassee stellt sich dieser wohl brennendsten Frage globaler Migrationspolitik. Dabei geht es ihm nicht primär um völkerrechtliche Argumente, sondern um eine moralische Sicht der Dinge. Einwanderungsbeschränkungen, so Cassee, seien unvereinbar mit dem liberalen Bekenntnis zur Freiheit und Gleichheit aller Menschen.

Weiterlesen »

Seite 1 von 3712345...102030...Letzte »