30. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Marokko: Flüchtlinge und MigrantInnen vor Ceuta / Melilla · Kategorien: Hintergrund, Lesehinweise, Marokko, Spanien

Quelle: Irin

The Forgotten Frontline Of The Migrant Crisis

By Obinna Anyadike

It’s late afternoon on the forested slopes of Mount Selouane. In single file or knots of friends, young West African men are trudging down the hillside to the dusty, dishevelled outskirts of the Moroccan village of Shadia. Nearly everyone is carrying an empty water bottle, part of their daily routine to fill them for free from standpipes outside the few general stores. They come as well to get a better network connection, to check their Facebook, make calls home, or catch up on friends who have made it to Europe. By nightfall, the growing agricultural village of half-finished apartments – and watchful local men – will transform once again. The West Africans will be gone; back in the relative safety of the forest, where more than 1,000 irregular migrants are camped. Shadia is 20km from the north-eastern city of Nador, which borders the Spanish port enclave of Melilla and doorway to Europe. That’s the goal of the visitors up in the Selouane: they are gambling that through luck or daring, they can make it through and into a better life.

Weiterlesen »

20. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für „Südafrikas liberale Flüchtlingspolitik“ · Kategorien: andere Länder, Lesehinweise

Quelle: NZZ Webpaper

Diese Immigranten leben in einem Slum ausserhalb von Johannesburg. Südafrika beherbergt mehr Flüchtlinge als ganz Europa. Die Asylsuchenden haben hier mehr Rechte und Freiheiten als solche in anderen Ländern; sie können etwa erwerbstätig sein. Die südafrikanische Politikerin Helen Zille erläutert diesen vergleichsweise liberalen Ansatz.

Liberale Lösungen für die Flüchtlingskrise

Südafrika beherbergt mehr Asylbewerber als ganz Europa. Was läuft da schief? Gastkommentar von Helen Zille

Was sind die Grundzüge liberalen Denkens? Und wie wenden wir sie auf die grossen Herausforderungen unserer Zeit wie die Flüchtlingskrise an? Im Zentrum des liberalen Denkens steht das Individuum. Eine Einsicht, die sich in der Magna Charta vor 800 Jahren herausgebildet und zum liberalen Verständnis weiterentwickelt hat, gemäss dem der Staat die Aufgabe hat, die Rechte und Freiheiten jedes Einzelnen zu schützen, und die Regierung dem Volk Rechenschaft schuldig ist.

Weiterlesen »

19. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Youth Revolt Recognition – HU Berlin · Kategorien: Lesehinweise, Libyen, Marokko, Tunesien · Tags:

MIB/HU Online Youth Publication

Quelle: edoc.hu-berlin.de

Table of Contents

Introduction
–  Isabel Schäfer

Part I – Theoretical Perspectives
On the Concept of Youth – Some Reflections on Theory
–  Valeska Henze

Weiterlesen »

14. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Sensor kann Flüchtlinge in Lastwagen und Containern orten · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

Quelle: Transportnieuws

Sensor spoort vluchtelingen in vrachtwagens en containers op

SAN DIEGO – Franklin Felber van het Amerikaanse bedrijf Starmark heeft een akoestische sensor ontwikkeld die mensen kan detecteren in containers, vrachtwagens en treinwagons. De sensor kan namelijk door stalen wanden heen menselijke aanwezigheid detecteren; gebruik hiervan zou kunnen betekenen dat migranten die zich schuilhouden om mee te kunnen reizen, opgespoord kunnen worden. Dit meldt Technology Review.

Weiterlesen »

13. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für UNHCR: The sea route to Europe · Kategorien: Lesehinweise, Mittelmeer · Tags: ,

Quelle: UNHCR

The Mediterranean passage in the age of refugees

Europe is living through a maritime refugee crisis.

Europe is living through a maritime refugee crisis of historic proportions. Its evolving response has become one of the continent’s defining challenges of the early 21st century, with long-lasting implications for humanitarian practice, regional stability and international public opinion.

In the first six months of this year, 137,000 refugees and migrants crossed the Mediterranean Sea, travelling in terrible conditions upon unsafe boats and dinghies.

Weiterlesen »

03. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Asylum and Citizenship in Greece · Kategorien: Griechenland, Lesehinweise

Quelle: Greek Left Review

On the Doorstep of Europe: Asylum and Citizenship in Greece

Heath Cabot
On the Doorstep of Europe: Asylum and Citizenship in Greece
University of Pennsylvania Press, Philadelphia, 2014, xii + pp
ISBN 978-0-8122-4615-5

Rita Theodorou

Inspector, Head of the Anti-Trafficking Unit, Cyprus Police Member, Council of Europe’s Group of Experts on Action against Trafficking in Human Beings

Heath Cabot’s book draws on a rich ethnographic study that explores the asylum system in Greece during a period of crisis in which the legal entitlements of both Greek citizens and asylum seekers undergo challenges. Based on her own original research, Cabot sets out an extremely valuable exploration of past and current practices related to asylum in Greece.

Weiterlesen »

03. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Migration & Bevölkerung – Ausgabe Juni 2015 erschienen · Kategorien: Lesehinweise

Migration & Bevölkerung | Newsletter 04/15 | pdf-Ausgabe

17 Jahre Newsletter „Migration und Bevölkerung“ – eine Ära geht zu Ende?!

Wir sagen (vorerst) Tschüss und auf Wiedersehen. Seit Anfang 1998 gibt es unseren Newsletter, der in den letzten Jahren regelmäßig mit etwa zehn Ausgaben pro Jahr erschienen ist. Am Lehrstuhl für Bevölkerungswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin gegründet, wurde er seit Juli 2002 von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Diese Förderung läuft mit dieser Ausgabe aus. Noch ist die Frage einer Anschlussfinanzierung nicht endgültig geklärt, sobald diese steht, werden wir Sie als erste darüber benachrichtigen. Nun möchten wir uns zunächst ganz herzlich für Ihre Treue und Unterstützung bedanken!

Weiterlesen »

22. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Griechenland: Immigration data recording – ΧΡΟΝΟΣ · Kategorien: Griechenland, Hintergrund, Lesehinweise · Tags:

Quelle: ΧΡΟΝΟΣ online magazine

Lambros Baltsiotis, Immigration and data recording

The reason for this brief overview was a recently published report, containing actual, legal, numerical and political data on migration and attempting to assess and evaluate them.

18. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Festung Europa: Kosten, Wege und Strukturen · Kategorien: EU, Hintergrund, Lesehinweise

Quelle: Der Standard

Festung Europa: Kosten, Wege und Strukturen

Das Flüchtlingsthema ist aktueller denn je: Ein Rechercheprojekt ermittelt die Kosten der europäischen Grenzschutzpolitik – und ihre Begünstigten

Seit Wochen sind die Themen Flüchtlinge und Asylwerber bestimmend in der österreichischen wie europäischen Politik. Durch Krisen und Kriege verursachte ansteigende Flüchtlingszahlen und der Zuwachs von Asylanträgen führen zu einer schlechteren Betreuung und Unzufriedenheit – bei Betroffenen wie Bevölkerung

Die Europäische Union und ihre Mitgliedsländer gehen aktiv gegen Migration nach Europa vor. Seit dem Jahr 2000 gaben sie über 1,5 Milliarden Euro für Systeme aus, die Europa vor Migranten abschotten sollen.

Weiterlesen »

18. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Warum Öffnung der Grenzen? – Historischer Hintergrund · Kategorien: Hintergrund, Lesehinweise

Quelle: http://ethiquepublique.revues.org/1727

Pourquoi penser l’ouverture des frontières ?

Idil Atak et Speranta Dumitru

Texte intégral PDF

1
Au XIXe siècle, il était plus facile de traverser l’Atlantique qu’il ne l’est aujourd’hui de traverser la Méditerranée. Si la traversée prenait davantage de temps, le prix du voyage et le nombre de migrants n’avaient rien de comparable avec l’actuelle traversée de la Méditerranée. En 1903 par exemple, plus de 12 000 migrants pouvaient arriver en une seule journée dans le seul port d’Ellis Island1. Les migrants européens s’entassaient par milliers dans l’entrepont des bateaux payant l’équivalent de 175 à 275 dollars pour une traversée pénible de 8 à 14 jours. On estime à plus de 55 millions le nombre de migrants européens qui ont ainsi traversé l’Atlantique entre 1840 et 1914 (Hatton et Williamson, 1998 ; Ferenczi et Willcox, 1929). À ceux-ci, il faut ajouter quelque 100 millions de migrants vers le sud et le nord de l’Asie (McKeown, 2004). Un siècle plus tard, avec 100 millions de migrants de plus pour une population mondiale trois fois plus élevée, les migrations sont vues comme un problème nécessitant de nouvelles régulations en dépit de la fermeture drastique des frontières.

Weiterlesen »

Seite 20 von 43« Erste...10...1819202122...3040...Letzte »