02. September 2012 · Kommentare deaktiviert für EU Think-Tank zu Arabellion und Boat-people · Kategorien: EU, Italien, Lesehinweise, Libyen, Tunesien · Tags: , ,

Der CEPS-Think-Tank veröffentlicht zwei Studien zur Mittelmeer-Politik der EU. Themen sind der massenhafte Tod von Boat-people und die EU-Antwort auf die Arabellion. Bei der Bestandsaufnahme zu beiden Themen zeigen sich die Autoren von dem Scherbenhaufen beeindruckt, den die EU hinterlässt. Denken und Empfehlungen der Studien verbleiben auf traditionellen zwischenstaatlichen und juristischen Ebenen stecken und hinterlassen einen pessimistischen Gesamteindruck.

Weiterlesen »

31. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Dauerhafter „Notstand“ – die Antwort Italiens auf die arabischen Aufstände · Kategorien: Ägypten, Italien, Lesehinweise, Libyen, Tunesien · Tags: , , ,

Migration in Italy: a ‘State of Emergency’?

Nina Perkowski , 30 August 2012: The ‘state of emergency’ declared in the wake of the Arab Spring ends in four months time, but Italy is still failing in the basics of migration control and management. Despite international criticism, controversial push-back agreements have not been buried with the legacies of Berlusconi and Gaddafi, says Nina Perkowski.

Vollständiger Artikel:

http://www.opendemocracy.net/5050/nina-perkowski/migration-in-italy-%E2%80%98state-of-emergency%E2%80%99

 

29. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Analyse zum Aufstand in El Hencha · Kategorien: Lesehinweise, Tunesien · Tags: , ,

Khaled Gharbi Ben Ammar und Sandro Chignola

Tunesien: Neustart der Revolution ohne Zentrum

Übersetzung aus dem Italienischen (Tunisia: rilanciare la rivoluzione senza centro)

http://uninomade.org/tunisia-rivoluzione-senza-centro/, 29.08.2012

Zugrundeliegende Interviews (Audio): http://uninomade.org/ennhada-degage/

Die Ereignisse können nebensächlich erscheinen. Was passiert in El Hencha, einer landwirtschaftlich geprägten Stadt bei Sfax, der zweitwichtigsten Stadt Tunesiens? Am 20. August hat die Regierungsagentur für Entwicklung eine Versammlung einberufen. Das Einwohnerregister sollte durchgearbeitet werden, damit die nationalen Landwirtschaftsfonds zugewiesen werden können. Es war ein kleines Problem, denn die zur Versammlung Eingeladenen waren nur das Klientel der islamischen Partei Ennahda, die durch dieses Verfahren die kommenden nationalen Wahlen voraussichtlich im März 2013 für sich zu entscheiden versucht. Mit der Versammlung sollten auf klassische Art Gefälligkeits-Wählerstimmen zusammenkommen.

Weiterlesen »

28. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Vom Pogrom zum Programm – Griechenland 2012? · Kategorien: Deutschland, Griechenland, Lesehinweise

„Wenn nichts geschieht, wird die EU ein neues Lichtenhagen produzieren. Ein Lichtenhagen im Massstab eines ganzen Landes: Griechenland“

The Pogrom of Lichtenhagen – 20 years later the EU is making the same mistakes

Today is the last day of the 20th anniversary of the events (often called ‘riots’) of Rostock-Lichtenhagen. In Germany, it is also referred to as the pogrom of Rostock-Lichtenhagen.

Weiterlesen »

27. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Arabellion: Von Massenprotesten zu Lokalrevolten · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

An die Stelle der grossen Erhebung (Tunesien, Ägypten) sind Lokalrevolten in allen arabischen Ländern getreten. Es geht gegen die Erhöhung der Lebensmittel- und Benzinpreise, um Lohn und Wohnung, gegen regionale Verarmung sowie um die mangelhafte Strom-, Wasser- und Verkehrsverbindungen.

James M. Dorsey, The Arab Spring Revisited: From Mass Protests To Local Revolts – Analysis

http://www.eurasiareview.com/16082012-the-arab-spring-revisited-from-mass-protests-to-local-revolts-analysis/

20. August 2012 · Kommentare deaktiviert für HRW Bericht zu toten Boat-people und EU-Abschottung im Mittelmeer · Kategorien: Italien, Lesehinweise, Libyen, Mittelmeerroute, Tunesien · Tags: , , , ,

Human Rigts Watch / Human Rigts in Europe / Judith Sunderland: Hidden Emergency. MIgrant Deaths in the Mediterranean. August 2012

The mothers of young Tunisian men who disappeared without a trace after setting off in early 2011 on the dangerous voyage across the Mediterranean are still searching for their loved ones. In meetings with Tunisian and Italian officials, they are asking for help and for the truth. As one mother who travelled to Italy explained, “If I can’t find my own son, I will find at least one son. I want to be told what happened to them.”  They hope their sons arrived safely, but the reality is that they may be among the thousands who have died attempting to cross the Mediterranean.

The number of migrant deaths in the Mediterranean, a sea with many busy shipping lanes where international law and centuries of custom oblige ships to assist those in need, is shocking.

The United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) estimates that 1,500 people died in the Mediterranean in 2011 alone, making it the deadliest year on record.[1]Fortress Europe, an internet blog that tracks deaths of those seeking to reach Europe, puts the number at over 2,000. The real number may be even higher.

Political upheaval and armed conflict in North Africa last year created particular circumstances that may have led to more people embarking on even more dangerous crossings. Yet, migration to Europe by those fleeing persecution or just seeking a better life is a regular, yearly phenomenon, and so too are deaths at sea. According to Fortress Europe, over 13,500 people have died attempting these crossings since 1998.[2]

Weiterlesen »

20. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Frantz Fanon und die arabischen Aufstände · Kategorien: Lesehinweise · Tags:

Frantz Fanon and the Arab Uprisings: An Interview with Nigel Gibson (Yasser Munif)

Ein lesenswerter Text zu den laufenden arabischen Aufständen. Zwei Zitate:

– „The task for radicals is to avoid applying pre-formed cookie-cutter theory to new situations and jamming a new event or movement into old categories, but, instead, to begin to open up space for dialogue and reflection on action.“

– „The military defeat of an oppressive regime is important, but it does not answer our problems. It is where our problems begin, since social change cannot be reduced to a military solution.“

http://www.jadaliyya.com/pages/index/6927/frantz-fanon-and-the-arab-uprisings_an-interview-w

13. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Vera Stein Erlich zu Familie, Patriarchat, Bauerngesellschaft · Kategorien: Lesehinweise · Tags:
“An age fated to vanish”: Vera Stein Erlich’s Anthropological Records of Interwar Yugoslavia[1]

By Chiara Bonfiglioli

The English preface to the collection Family in Transition. A Study of 300 Yugoslav Villages (Princeton 1966), previously published in (Serbo-)Croatian as Porodica u Transformaciji (Zagreb, 1964), is an epic tale of human resistance and solidarity in uncertain and dangerous times. The book Family in Transition, in fact, came into being not as an ordinary piece of academic research, but as an extraordinary collective project, started on the eve of the invasion, occupation and division of Yugoslavia by the Axis powers.

Weiterlesen »

03. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Rezension: Moderne Piraterie · Kategorien: Lesehinweise · Tags:

Sympathie für Somalias Seeräuber

Ralph Klein: „Moderne Piraterie“, Assoziation A, Hamburg/Berlin 2012, 132 Seiten

„In diesem provokanten Essay beschreibt der Historiker Ralph Klein die Piraterie vor Somalia als eine Art Notwehrmaßnahme gegen industriellen Fischfang und Giftmüll-Verklappung. Die Romantisierung der Seeräuber mag man mit Skepsis betrachten – dennoch ist der Text lehrreich und spannend.“

Vollständiger Text:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1827991/

 

01. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Harraga im Spiegel der nordafrikanischen Gesellschaft · Kategorien: Algerien, Lesehinweise · Tags:

Le monologue d’un harrag désabusé
«L’envie de cesser de souffrir est plus forte que le désir de vivre» Justine Lévy in «Rien de grave».par Kamal Guerroua*

Quotidien d’Oran, 26.07.2012

Si l’on prend par hasard une plume pour narrer le fait divers d’un harrag, sans doute, on interpellerait cette placide conscience qui germe dans les coeurs et ce serait «un coup de hache dans la mer gelée qui est en nous» pour reprendre à mon compte une expression du romancier tchèque Franz Kafka (1883-1924) car plus personne ne vit ni ne sent en vrai une réalité qui n’est pas forcément sienne à moins d’être béni d’un don d’ubiquité aussi bien en vécus qu’en sentiments. Weiterlesen »

Seite 40 von 41« Erste...102030...3738394041