10. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Wehrmacht: Massacres of Black French Soldiers in 1940 · Kategorien: andere Länder, Deutschland, Frankreich, Lesehinweise · Tags: ,

Raffael Scheck. Hitler’s African Victims: The German Army Massacres of Black French Soldiers in 1940. Cambridge: Cambridge University Press, 2006. xii + 202 pp. $65.00 (cloth), ISBN 978-0-521-85799-4.

Reviewed by Jeremiah Kitunda (Appalachian State University)
Published on H-Genocide (September, 2012)
Commissioned by Elisa G. von Joeden-Forgey

http://www.h-net.org/reviews/showrev.php?id=31854

A Tribute to Europe’s African Retainers and Their Fate in the Twentieth-Century Rhineland

During the first half of the twentieth century the fate of Africa and Europe became intricately connected through the two bloody conflicts of 1914-18 and 1939-45. However, as one African adage goes, “until the lions have their own historians, tales of the hunt shall always glorify the hunter,” and most histories of the two world wars focus on the European rank-and-file. The narratives of African retainers of Europe as victors and victims is overshadowed by the story of their European comrades, not because black soldiers’ stories were inconsequential, not because their numbers and actions were insignificant compared to those of their fellow white comrades, but because history is by nature selective and subjective. Moreover, archival sources containing such narratives are only now becoming publicly available.

Weiterlesen »

25. September 2012 · Kommentare deaktiviert für Critical Whiteness – decolorise it! · Kategorien: andere Länder, Deutschland, Lesehinweise · Tags:

ak – analyse & kritik – zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 575 / 21.9.2012

Decolorise it! Die Rezeption von Critical Whiteness hat eine Richtung eingeschlagen, die die antirassistischen Politiken sabotiert

Die Debatte um Whiteness (Weißsein) wird seit einigen Jahren auch in Deutschland rezipiert (1) und firmiert hier zumeist unter dem Begriff Critical Whiteness. Critical Whiteness ist seit einiger Zeit ein wichtiger Bezugspunkt innerhalb der (akademischen) antirassistischen und queerpolitischen Linken, eine schier unübersehbare Zahl an Veranstaltungen, Workshops und Seminaren beschäftigt sich mit dem Konzept. Allerdings hat die Rezeption eine Richtung eingeschlagen, die die antirassistischen Politiken geradezu sabotiert. Die Ambivalenzen der vom Rassismus durchdrungenen Politiken der Identität haben die aberwitzige Gestalt einer Identitätsolympiade angenommen.

Von Jule Karakayali, Vassilis S. Tsianos, Serhat Karakayali und Aida Ibrahim

 Weiterlesen »
17. September 2012 · Kommentare deaktiviert für Kosmopolitismus als „revolution of expectations“ in Ägypten · Kategorien: Ägypten, Golfstaaten, Lesehinweise · Tags:

Surfaces of Longing. Cosmopolitan Aspiration and Frustration in Egypt
SAMULI SCHIELKE

Abstract

One of the most ambiguous outcomes of globalization has been the emergence of a large class of people who subscribe to global trends in religion, consumerism, nationalism, sports and popular culture, without having access to the mobility nor the symbolic capital that are associated with cosmopolitanism. This sense of aspiration is far from ephemeral. It is material, it has shape, surface, and form. This photo essay attempts to connect this sensual presence of images, and materials with the sense of longing and discontent involved in looking out to the world from the vantage point of underprivileged social milieus in Egypt.

Samuli Schielke: „Surfaces of longing: Cosmopolitan aspiration and frustration in Egypt“. City and Society 24 (2012): 1, 29-37. The paper is accessible at:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1548-744X.2012.01066.x/pdf

02. September 2012 · Kommentare deaktiviert für EU Think-Tank zu Arabellion und Boat-people · Kategorien: EU, Italien, Lesehinweise, Libyen, Tunesien · Tags: , ,

Der CEPS-Think-Tank veröffentlicht zwei Studien zur Mittelmeer-Politik der EU. Themen sind der massenhafte Tod von Boat-people und die EU-Antwort auf die Arabellion. Bei der Bestandsaufnahme zu beiden Themen zeigen sich die Autoren von dem Scherbenhaufen beeindruckt, den die EU hinterlässt. Denken und Empfehlungen der Studien verbleiben auf traditionellen zwischenstaatlichen und juristischen Ebenen stecken und hinterlassen einen pessimistischen Gesamteindruck.

Weiterlesen »

31. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Dauerhafter „Notstand“ – die Antwort Italiens auf die arabischen Aufstände · Kategorien: Ägypten, Italien, Lesehinweise, Libyen, Tunesien · Tags: , , ,

Migration in Italy: a ‘State of Emergency’?

Nina Perkowski , 30 August 2012: The ‘state of emergency’ declared in the wake of the Arab Spring ends in four months time, but Italy is still failing in the basics of migration control and management. Despite international criticism, controversial push-back agreements have not been buried with the legacies of Berlusconi and Gaddafi, says Nina Perkowski.

Vollständiger Artikel:

http://www.opendemocracy.net/5050/nina-perkowski/migration-in-italy-%E2%80%98state-of-emergency%E2%80%99

 

29. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Analyse zum Aufstand in El Hencha · Kategorien: Lesehinweise, Tunesien · Tags: , ,

Khaled Gharbi Ben Ammar und Sandro Chignola

Tunesien: Neustart der Revolution ohne Zentrum

Übersetzung aus dem Italienischen (Tunisia: rilanciare la rivoluzione senza centro)

http://uninomade.org/tunisia-rivoluzione-senza-centro/, 29.08.2012

Zugrundeliegende Interviews (Audio): http://uninomade.org/ennhada-degage/

Die Ereignisse können nebensächlich erscheinen. Was passiert in El Hencha, einer landwirtschaftlich geprägten Stadt bei Sfax, der zweitwichtigsten Stadt Tunesiens? Am 20. August hat die Regierungsagentur für Entwicklung eine Versammlung einberufen. Das Einwohnerregister sollte durchgearbeitet werden, damit die nationalen Landwirtschaftsfonds zugewiesen werden können. Es war ein kleines Problem, denn die zur Versammlung Eingeladenen waren nur das Klientel der islamischen Partei Ennahda, die durch dieses Verfahren die kommenden nationalen Wahlen voraussichtlich im März 2013 für sich zu entscheiden versucht. Mit der Versammlung sollten auf klassische Art Gefälligkeits-Wählerstimmen zusammenkommen.

Weiterlesen »

28. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Vom Pogrom zum Programm – Griechenland 2012? · Kategorien: Deutschland, Griechenland, Lesehinweise

„Wenn nichts geschieht, wird die EU ein neues Lichtenhagen produzieren. Ein Lichtenhagen im Massstab eines ganzen Landes: Griechenland“

The Pogrom of Lichtenhagen – 20 years later the EU is making the same mistakes

Today is the last day of the 20th anniversary of the events (often called ‘riots’) of Rostock-Lichtenhagen. In Germany, it is also referred to as the pogrom of Rostock-Lichtenhagen.

Weiterlesen »

27. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Arabellion: Von Massenprotesten zu Lokalrevolten · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

An die Stelle der grossen Erhebung (Tunesien, Ägypten) sind Lokalrevolten in allen arabischen Ländern getreten. Es geht gegen die Erhöhung der Lebensmittel- und Benzinpreise, um Lohn und Wohnung, gegen regionale Verarmung sowie um die mangelhafte Strom-, Wasser- und Verkehrsverbindungen.

James M. Dorsey, The Arab Spring Revisited: From Mass Protests To Local Revolts – Analysis

http://www.eurasiareview.com/16082012-the-arab-spring-revisited-from-mass-protests-to-local-revolts-analysis/

26. August 2012 · Kommentare deaktiviert für FFM 1995-2005 · Kategorien: FFM-Texte

Veröffentlichungen der Forschungsgesellschaft Flucht und Migration

[Auf dieser Seite dokumentieren wir Publikationen der Forschungsgesellschaft Flucht und Migration aus den Jahren 1995 bis 2005. Alle Texte sind im pdf-Format hinterlegt.]

2005

  • Internationaler Appell gegen exterritoriale Flüchtlingslager der Europäischen Union / International appeal against extraterritorial refugee camps
    dt | en | fr | sp 
  • Das Mittelmeer als neuer Raum der Abschreckung: Flüchtlinge und Migrantinnen an der südlichen EU-Außengrenze
    dt
  • Die Front in der Wüste. Die EU beginnt mit der Einrichtung von Abschiebe- und Flüchtlingslagern in Nordafrika – mit tatkräftiger Unterstützung Libyens
    dt | en | fr
  • Afghanische Flüchtlinge zwischen Kaltem und Antiterror-Krieg
    dt
  • Ausländerpolitik und Kämpfe von MigrantInnen und Flüchtlingen in der Bundesrepublik Deutschland
    dt
  • Polen: Flüchtlingsnotstand – aber wo sind die Flüchtlinge?
    dt | fr
  • Powerless Refugees – A Far Too Powerful Network?
    en
  • Schleusertum – Fluchthilfe: Fahndungspraxis und soziale Realität
    dt

2004

  • Flüchtlingslager an den neuen Außengrenzen – wie Europa expandiert
    dt | fr | it
  • Stop IOM! Globale Bewegung gegen Migrationsmanagement
    dt

2003

  • Im  Windschatten der Bomber. Kriegsziel Flüchtlingsbekämpfung: Kosovo, Afghanistan und Irak
    dt
  • Das neue Grenzregime am Bug. Der polnische Osten und die PHARE-Programme
    dt | en

2002

  • Marokko – Transit NON Stop, in FFM-Heft 9
    dt
  • Italien – Legalisierung von Flüchtlingen, Militarisierung der Grenzen, FFM-Heft 8
    dt

2001

  • Umzingelt von Feinden. BND nimmt „Illegale Migration“ ins Visier
    dt
  • Auf der Flucht vor dem Bundesgrenzschutz (BGS) verunglückte am frühen Abend des 18.4.2001 ein junger Vietnamese tödlich an der ostsächsischen Grenze
    dt
  • FFM-Beitrag für das Projekt Neues Grenzblatt
    dt
  • Inszenierter Empathie nicht auf den Leim gehen. Ist kommerzielle Fluchthilfe ein schmutziges Geschäft?
    dt

2000

  • Bericht aus dem ersten Abschiebegefängnis in der Tschechischen Republik
    dt | en
  • Detention and Deportation of refugees and migrants in Germany, Poland and the Czech Republic
    en
  • Anpassung an die Festung Europa
    dt
  • Auf dem Weg nach Schengen-Europa
    dt
  • Le territoire de l’action humanitaire. La frontière extérieure de l’espace Schengen
    fr
  • Inszenierung einer Debatte. Zur Kontinuität lügnerischer Ausländerpolitik
    dt
  • Criminalisation of solidarity
    en
  • Grenzgänger. Am Ende der alten Welt
    dt
  • Hintergründe, Ursachen und politische Absichten der aktuellen Rechtsextremismusdebatte
    dt
  • Kosovo – Der Krieg gegen die Flüchtlinge,  FFM-Heft 7
    dt

1999

  • Rückgeschoben aus Deutschland, interniert in der Tschechischen Republik
    dt
  • Recherchebericht der FFM zur Situation von aus Deutschland rückgeschobenen Flüchtlingen und MigrantInnen in der Tschechischen Republik: Hintergrundbericht
    dt
  • Feindbild „Illegale“. Eine Skizze zu Sozialtechnik und Grenzregime
    dt
  • Dienstleistung Fluchthilfe
    dt
  • „Wenn der so bekloppt ist und durch die Scheibe läuft…“.
    Guben nach dem Tod des algerischen Asylbewerbers Omar ben Noui/Farid Guendoul am 13.2.1999
    dt
  • Details zum Ausbau der Festung Europa. „Akcja Obcy“ („Aktion Fremde“) in Polen.
    Ein Gespräch mit aus Polen abgeschobenen Roma-Familien in Rumänien
    dt
  • Polnische Flüchtlings- und Migrationspolitik
    dt
  • Europäische Flüchtlingspolitik und der NATO-Krieg.
    Die Zerschlagung der Fluchtwege aus dem Balkan nach Westeuropa
    dt

1998

  • Deutsch-polnische Polizeikooperation. Flüchtlingspolitik als Schrittmacher
    dt
  • Flüchtlingsfahndung an der ostdeutschen Grenze
    dt
  • Die Grenze – Flüchtlingsjagd in Schengenland (Themenheft des Niedersächsischen Flüchtlingrates, in Zusammenarbeit mit Pro Asyl)
    dt

1997

  • Abschiebehaft und Flüchtlinge in der BRD
    dt
  • Germany – Poland – Ukraine: The Domino Effect
    en
  • Ukraine – Vor den Toren der Festung Europa,  FFM-Heft 5
    dt

1996

  • Presseerklärung: Zurückgekehrter Tamile berichtet über Abschiebung nach Fluchttragödie in Ungarn
    dt
  • Erklärung und Bericht der FFM zur Pressekonferenz am 11.11.1996 im Presseclub: Auswirkung der Festung Europa auf Polen – Für Menschen aus Südasien gilt: Statt Asyl – Haft und Abschiebung
    dt
  • Hintergrund zur Pressekonferenz am 11.11.1996: Teil 1 – Situation in den polnischen Abschiebearresten von Konin, Pila und Elblag
    dt
  • Hintergrund zur Pressekonferenz am 11.11.1996: Teil 2 – Flüchtlings- und Migrationspolitik in Polen
    dt
  • Presseerklärung vom 21.11.1996: Rückschiebungen des BGS nach Polen; Abschiebehaft in Polen (Nachtrag zur Pressekonferenz vom 11.11.1996)
    dt
  • Rumänien – Vor den Toren der Festung Europa,  FFM-Heft 2
    dt

1995

  • Das System der Abschiebungen
    dt
  • Nachrichten aus Europa – Situation von Flüchtlingen in Italien 1995
    dt
  • Eingeholt von seiner dunklen Geschichte: Kistarcsa – Deportationslager für Juden, Haftanstalt für „Politische“, zuletzt Europas größtes Abschiebegefängnis
    dt
  • Abschiebegefängnis in Bukarest (Otopeni Flughafen), Bericht über den Besuch am 31.3.1995
    dt
  • Bukarest, Flughafen Otopeni, Interview mit einem aus Deutschland abgeschobenen Afrikaner (31.3.1995)
    dt
  • Roma in Rumänien: Nach der Abschiebung – vor der erneuten Rückreise in die BRD
    dt
  • Polen – Vor den Toren der Festung Europa,  FFM-Heft 1
    dt
20. August 2012 · Kommentare deaktiviert für HRW Bericht zu toten Boat-people und EU-Abschottung im Mittelmeer · Kategorien: Italien, Lesehinweise, Libyen, Mittelmeerroute, Tunesien · Tags: , , , ,

Human Rigts Watch / Human Rigts in Europe / Judith Sunderland: Hidden Emergency. MIgrant Deaths in the Mediterranean. August 2012

The mothers of young Tunisian men who disappeared without a trace after setting off in early 2011 on the dangerous voyage across the Mediterranean are still searching for their loved ones. In meetings with Tunisian and Italian officials, they are asking for help and for the truth. As one mother who travelled to Italy explained, “If I can’t find my own son, I will find at least one son. I want to be told what happened to them.”  They hope their sons arrived safely, but the reality is that they may be among the thousands who have died attempting to cross the Mediterranean.

The number of migrant deaths in the Mediterranean, a sea with many busy shipping lanes where international law and centuries of custom oblige ships to assist those in need, is shocking.

The United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) estimates that 1,500 people died in the Mediterranean in 2011 alone, making it the deadliest year on record.[1]Fortress Europe, an internet blog that tracks deaths of those seeking to reach Europe, puts the number at over 2,000. The real number may be even higher.

Political upheaval and armed conflict in North Africa last year created particular circumstances that may have led to more people embarking on even more dangerous crossings. Yet, migration to Europe by those fleeing persecution or just seeking a better life is a regular, yearly phenomenon, and so too are deaths at sea. According to Fortress Europe, over 13,500 people have died attempting these crossings since 1998.[2]

Weiterlesen »

Seite 68 von 70« Erste...102030...6667686970