30. August 2016 · Kommentare deaktiviert für „Is Egypt the new gateway to Europe?“ · Kategorien: Ägypten, Mittelmeerroute · Tags:

Quelle: Mada Masr

Why have fewer Syrians and more Africans and Egyptians embarked into the sea from the north coast of Egypt?

By Tom Rollins, Mohamed al-Kashef

Well into the summer, journalists continue to report that a new route has formed within Egypt, that “smugglers have adapted” to create a “new gateway to Europe.”

As migration researcher Nando Sigona wrote last month, “Lately, if one happens to watch/listen/read the media, one may be led to believe that an unprecedented wave of refugees and migrants is crossing the Central Mediterranean irregularly.”

Nearly 80,000 people arrived in Italy through the Central Mediterranean route (Egypt and Libya) in the first half of this year, meaning that 2016 will likely surpass the 150,000 that arrived last year.

Weiterlesen »

03. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für Schiffskatastrophe südlich von Kreta · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Türkei · Tags: ,

Quelle: taz

Flüchtlingsboot vor Kreta gekentert: Viele Tote befürchtet

Südlich von Kreta sinkt ein überfülltes Boot. 340 Flüchtlinge wurden gerettet. Befürchtet wird, dass doppelt so viele an Bord waren.

ATHEN afp | Nach dem Untergang eines überfüllten Flüchtlingsboots vor der griechischen Insel Kreta sind 340 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet worden. Die Such- und Rettungsaktion sei fast beendet, berichtete das staatliche griechische Fernsehen (ERT) unter Berufung auf die Küstenwache. Insgesamt könnten sich mehr als 700 Menschen auf dem Boot befunden haben. Das teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Freitag in Genf mit. Bislang wurden vier Leichen geborgen.

„Die bange Frage ist, wie viele Menschen tatsächlich an Bord des rund 25 Meter langen Kutters gewesen sind“, sagte ein Offizier der Küstenwache. Glaubwürdige Informationen über die Zahl der Migranten könne man zunächst von den unter Schock stehenden Schiffbrüchigen nicht bekommen, hieß es.

Weiterlesen »

01. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für Libyen, Italien: Wenig syrische Flüchtlinge · Kategorien: Ägypten, Alarm Phone, Italien, Libyen, Syrien · Tags: ,

Quelle: Lettera43

Save the Children: dalla Libia pochissimi migranti siriani – La notizia

L’intervista a Michele Prosperi, portavoce Save the Children

Roma, – Sono quasi tutti migranti subsahariani quelli che sbarcano sulle coste italiane: i siriani per ora restano bloccati negli sterminati campi profughi fra Libano, Giordania e Turchia dopo il blocco della rotta balcanica. Il portavoce di Save the Children Italia, Michele Prosperi, spiega: ‚Proprio nei giorni scorsi abbiamo incontrato negli sbarchi alcuni gruppi familiari siriani, ma è una cosa sporadica, stiamo parlando di cinque o sei gruppi familiari in tutto.

Weiterlesen »

01. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für Italiens Infosystem über Abfahrt von Boat-people aus Ägypten und Libyen · Kategorien: Ägypten, Alarm Phone, Italien, Libyen · Tags:

Die italienische staatliche Seenotrettungsstelle in Rom (MRCC – Maritime Rescue Coordination Centre Rom) hat mithilfe anderer italienischer Einrichtungen  und Dienste ein Informationssystem an den Küsten Libyens wie auch Ägyptens aufgebaut und erhält dadurch ziemlich zuverlässige Meldungen über die genauen Abfahrtzeiten und -orte von Flüchtlingsbooten. Die Meldungen aus Libyen und Ägypten an das MRCC erfolgen auf einem formalisierten, institutionalisierten Weg.

Dies berichtet die italienische Tageszeitung Il Fatto Quotidiano anhand von Faksimiles solcher Informationen. Angesichts der zunehmenden Schiffskatastrophen vor Libyen und Ägypten ist die Aufdeckung dieses offiziellen Informationssystems brisant. Zwar verfügt die italienische Küstenwache, die das MRCC betreibt, nicht über genügend Rettungsschiffe, um rechtzeitig an allen Schiffskatastrophen einzutreffen. Es kann aber die EU-Kriegsschiffe der Militäroperation Eunavfor Med, die Schiffe von Frontex, die Handelsschiffe und Schleppboote sowie die NGO-Rettungsschiffe in dieser Meereszone rechtzeitig zu den Flüchtlingsbooten dirigieren. Ein direkter Fährdienst ist auf der Grundlage des MRCC-Informationssystems möglich. Stattdessen sanken in der vergangenen Woche Flüchtlingsschiffe nach stundenlangen Havarien und unzähligen SOS-Rufen über Satellitentelefone, über 1.000 Boat-people ertranken.

Weiterlesen »

31. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für UNHCR: Mittelmeer 2016 bislang 2.510 Tote · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Italien, Libyen, Türkei · Tags: , ,

Quelle: Africanews

Libya-Italy migrant route, dramatically more dangerous – UNHCR

A United Nations official is suggesting that some 204,000 migrants and refugees have arrived in the European Union this year through the Mediterranean, and more than 2,500 have died, including 880 last week. “The North Africa-Italy route is dramatically more dangerous: 2,119 of the deaths reported to far this year have been among people making this journey, making for odds of dying as high as one in 23,” UNHCR spokesperson, William Spindler said. “2016 is particularly deadly. Some 2,510 lives were lost in the first five months of the year, against 1,855 in 2015 over the same period,” he added. […]

26. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für „EU fürchtet eine ganz neue Flüchtlingsroute“ · Kategorien: Ägypten, EU, Griechenland

Quelle: Die Welt

Die Balkanroute ist zu, vor Libyens Küste kreuzen Anti-Schlepper-Schiffe. Nun fürchtet Brüssel, dass die Flüchtlinge sich eine neue Route suchen – und will das verhindern. Doch Griechenland blockiert.

In der Europäischen Union herrscht große Sorge, dass sich die Flüchtlingsrouten in Richtung Ägypten verlagern und das Land zu einem der größten Transitstaaten für Migranten auf ihrem Weg nach Europa werden könnte. „Es gibt konkrete Hinweise darauf, dass die Migrationsströme aus Ägypten zunehmen“, sagte ein EU-Spitzendiplomat. Wegen der neuen Entwicklungen haben nach „Welt“-Informationen mehrere Mitgliedsstaaten, darunter Italien und Frankreich, eine Ausweitung des EU-Militäreinsatzes „Sophia“ nach Osten in Richtung Ägypten und Kreta gefordert.

Weiterlesen »

13. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Ägpten, Italien: Boat-people aus diversen Ländern · Kategorien: Ägypten, Italien · Tags:

Aswat Masriya

Egyptians among new wave of migrants to Italy – officials

By Reuters

ROME, May 13 (Reuters) – Hundreds of migrants were brought to Italy on Friday having been rescued from the sea over the past day, however the majority were not Syrian, as previously reported, but came from a variety of countries, officials said.

The Italian coast guard, which orchestrated various rescue missions on Thursday, initially said most of the new arrivals appeared to be from Syria — a sign that Middle East refugees were shifting their route into Europe away from Greece.

Weiterlesen »

13. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Statt nach Griechenland nach Italien: Routenwechsel · Kategorien: Ägypten, Griechenland, Italien, Libyen, Türkei · Tags: ,

Quelle: La Repubblica

Sicilia, soccorsi mille migranti partiti dall’Egitto. Frontex: „In Italia più arrivi che in Grecia“/Commenta

Sono in arrivo su navi mercantili e mezzi della Guardia costiera, che li hanno prelevati nel mare tra la Libia e Lampedusa. L’Ue blocca la richiesta di controlli in Austria

di FRANCESCO VIVIANO

ALERMO – Nel giorno del salvataggio di quasi mille migranti nel Canale di Sicilia, Frontex dà i dati dell’emergenza: lo scorso aprile il numero degli arrivi in Italia ha superato, per la prima volta dal giugno del 2015, quello degli arrivi in Grecia. Secondo l’agenzia per il controllo delle frontiere esterne dell’Ue, in Grecia sono stati circa 2700 (il 90% in meno rispetto al mese precedente) mentre quelli registrati nel Mediterraneo centrale sono stati 8370. Una migrazione che spaventa soprattutto i Paesi confinanti come l’Austria: proprio oggi l’Ue ha bloccato la richiesta di controlli di frontiera al Brennero che violerebbero il trattato di Shengen.

Weiterlesen »

25. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingsroute ab Alexandria: Überfahrt auf Pump · Kategorien: Ägypten, Mittelmeer

Quelle: Deutschlandfunk

In dieser Woche sind schon wieder Schiffe mit Flüchtlingen auf ihrem Weg nach Italien gesunken. Die neue Tragödie im Mittelmeer zeigt, dass andere Flüchtlingsrouten weiter genutzt werden, trotz der Blockade der Balkanroute. In der Hafenstadt Alexandria, das wie eine Art „Klein-Damaskus“ wirkt, beginnt die ägyptische Route.

Von Sabine Rossi

Der Stadtteil „Sechster Oktober“ in der nordägyptischen Stadt Alexandria könnte auch „Klein-Damaskus“ heißen. Hier leben viele Menschen aus Syrien. In den Geschäften gibt es syrisches Gebäck, syrische Schawarma, syrische Falafel.

Abu Nimr hat vor einem Jahr seine Frau und zwei Töchter über das Mittelmeer geschickt. Ihr Boot nahm von Ägypten aus Kurs auf Italien, just zu der Zeit, als im Kanal von Sizilien ein völlig überfülltes Schiff sank – eines der schlimmsten Bootsunglücke im Mittelmeer. Im Fernsehen sah Abu Nimr die Berichte und hörte von den hunderten Toten und Vermissten.

Weiterlesen »

24. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Schiffskatastrophe: „Lack of information and delay in interviewing survivors“ · Kategorien: Ägypten, Alarm Phone, Griechenland, Italien, Libyen · Tags: ,

Quelle: ABC

Europe migrant crisis: Mediterranean capsize death toll causes confusion among aid agencies

By Anne Barker

A lack of information and a delay in interviewing survivors appear to have caused initial scepticism about the latest mass drowning of refugees in the Mediterranean.

Key points:

  • Exact death toll still unknown
  • Refugees fleeing Somalia, Ethiopia and Eritrea, bound for Italy
  • Aid agencies took days to confirm incident, after interviewing survivors
  • UNHCR says incident „one of the worst tragedies in past 12 months“

Weiterlesen »

Seite 5 von 42« Erste...34567...102030...Letzte »