10. November 2012 · Kommentare deaktiviert für ARD: „Die syrische Tragödie erreicht Europa“ · Kategorien: Griechenland, Syrien · Tags: , ,

Der Weg der Flüchtlinge in die EU
Die syrische Tragödie erreicht Europa
Der Bürgerkrieg in Syrien zwingt viele Menschen zur Flucht – und die endet oft nicht mehr in der Türkei. Nach Recherchen des ARD-Magazins Panorama wagen ganze Familien die Überfahrt nach Griechenland. Nass und ausgezehrt wollen sie weiterreisen – doch in der EU gelten sie als „illegale Migranten“.

Von Stefan Buchen, NDR, Redaktion Panorama

Sein Glück ist, dass er etwas von Motoren versteht. Sonst wäre er von der Küstenwache abgefangen worden oder an Unterkühlung gestorben oder ertrunken. Muhannad ist vor drei Stunden an einem Strand auf der griechischen Ägäis-Insel Lesbos gelandet, in einem Schlauchboot voller Flüchtlinge aus Syrien. Er schaut auf das Meer zurück und nimmt einen Zug an der Zigarette.

Während der nächtlichen Fahrt vom türkischen Festland war der Außenbordmotor verstummt. Das Boot mit 30 Frauen, Kindern und Männern trieb richtungslos in der Dunkelheit. Die Mittelmeerwellen schlugen über Bord. Der 15-jährige Steuermann, den die Schlepper für die geheime Mission ausgewählt hatten, wusste nicht mehr weiter. Da sprang Muhannad beherzt in die herbstlich-kalten Fluten, schraubte an den Ventilen, im Licht der Sterne. „Wie ich’s geschafft habe, weiß ich nicht mehr. Irgendwie habe ich den Motor repariert und wieder zum Laufen gebracht“, sagt Muhannad in einem Ton, der die Müdigkeit transzendiert hat.“

Vollständiger Text und TV-Sendung auf Panorama:

http://www.tagesschau.de/ausland/syrienfluechtlinge106.html

09. November 2012 · Kommentare deaktiviert für taz: Todesfalle Mittelmeer · Kategorien: Griechenland, Italien, Libyen, Mittelmeerroute, Tunesien · Tags: ,

taz 09.11.2012

Europäische Flüchtlingspolitik

Todesfalle Mittelmeer

Lange waren nicht mehr so viele „Boatpeople“ aus Afrika nach Europa unterwegs. Die Anrainer versuchen sich vor der Verantwortung drücken. Viele Menschen ertrinken

von Dominic Johnson

BERLIN taz | Fast täglich werden diese Woche im Mittelmeer wieder Flüchtlingsboote mit Hunderten Insassen gefunden, immer wieder auch Leichen. Das Drama der afrikanischen „Boatpeople“, die auf dem unsicheren Seeweg nach Europa ihr Leben lassen, erreicht wieder einmal einen traurigen Höhepunkt.“

Vollständiger Artikel:

http://www.taz.de/Europaeische-Fluechtlingspolitik/!105245/

08. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Griechenland Streik 14.11.2012 · Kategorien: Griechenland

November 14: to be counted en mass and not back down

by CHRISTOS GIOVANOPOULOS – Dikaioma, network of precarious and unemployed workers, Athens

∫connessioni precarie asked Christos Giovanopoulos from the Dikaioma network in Athens, a contribution to the debate on the European situation towards November 14. This is not only a correspondence, but the beginning of a dialogue which hopefully will continue, and which aims to build up connections around the strike and against the crisis.

***
In contrast with the constructed imagination the revolution is not around the corner in Greece. After almost three years of struggle one realises only how difficult is to undo and deconstruct an entire political and economic system, even if this is trembling, as it is in Greece, indeed. Something one should understand is that in Greece we are experiencing a rapidly developing social destruction on a national level, which does not only include the working classes and the wage earners, but also the petit-bourgeoisie and the lower bourgeois class. […] What we are experiencing, therefore, is a process of a high speed and massive proletarisation. This in combination with the condition of precarity as the dominant form of work in Greece  […] makes any «traditional» notion of working class politics or even class struggle redundant…read more.

http://www.connessioniprecarie.org/2012/11/05/november-14-to-be
-counted-en-mass-and-not-back-down/

08. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Griechenland-Türkei: EU-Zaun im Bau – Fotos · Kategorien: Griechenland · Tags:
Fence, Evros region (Kastanies)
Greece
The government started building a double fence (similar to the one in Melilla, Spain) in order to prevent migrants and asylum seekers to cross the broder Turkey/Greece in the Evros region. Due to this fence, migrants and asylum seekers are now obliged to cross the Evros river.
The EU refused funding the project.
31. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Thessaloniki – Hauptstadt der Flüchtlinge · Kategorien: Griechenland, Lesehinweise

Vor 100 Jahren wurde Thessaloniki griechisch

Ob Awaren oder Slawen, Byzantiner oder Venezianer, Griechen oder Türken, Christen, Muslime oder Juden – Thessaloniki war in seiner Geschichte nie eine Stadt, die einer einzigen Kultur zuzuordnen war. Nachdem die Griechen am 26. Oktober 1912 den Ort erobert hatten, verwandelte er sich in eine Bastion der Homogenität.

Barbara Spengler-Axiopoulos

Was ihn an seine Heimatstadt Saloniki binde, seien nicht der Weisse Turm oder die Byzantinische Stadtmauer, sagt der alte Poet. So etwas sei ihm völlig gleichgültig. Seine Gefühle für diese Stadt seien tiefer und elementarer. Seine Mutter habe ihm, einem Mantra gleich, immer wieder gepredigt, er müsse diese Stadt lieben, weil sie ihn aufgenommen habe.

Vollständiger Text:

nzz 31.10.2012

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/vor-100-jahren-wurde-thessaloniki-griechisch-1.17737294

31. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Vorschlag „Häuser der Solidarität“ in Griechenland · Kategorien: Griechenland

NICOLAS BERGGRUEN INSTITUTE ON GOVERNANCE

George Soros schlägt „Häuser der Solidarität“ für Griechenland vor

Berlin (ots) – „Wir könnten diese Häuser aufbauen, die als Gemeinschaftszenrum sowohl der einheimischen Bevölkerung, als auch Migrianten dienen könnten.“

Der internationale Investor George Soros hat angesichts der dramatischen Lage in Griechenland Hilfen für die Bevölkerung angeregt. „Die Leute, die nun leiden, haben das System nicht missbraucht und die Krise nicht verursacht“, sagte er am Dienstag auf der Townhall-Konferenz des Nicolas Berggruen Institute on Governance in Berlin.

Soros schlug vor, Gemeinschaftszentren einzurichten, die „der lokalen Bevölkerung und Migranten Nahrung und Schutz bieten“ könnten. Dies sei ein Zeichen europäischer Solidarität. Soros bezog sich dabei auf die Arbeit des schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg und dessen Einsatz zur Rettung ungarischer Juden während des Holocausts.

Weiterlesen »

31. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für EU Hilfe für griechische Abschiebeknäste und Abschottung · Kategorien: Deutschland, Griechenland · Tags:

Question Time in the German Bundestag on 24 October 2012 (13.35 to 15.35 hrs)

Answered by Minister of State Cornelia Pieper

Question no. 33
Andrej Hunko, Member of the Bundestag
The Left Party parliamentary group

Question:

What additional information does the Federal Government now have about EU financial support for the construction and/or renovation of Greek detention centres for people facing deportation or other reception facilities (including for the temporary accommodation of Syrian refugees), which in April 2012 the Federal Government said it largely had no knowledge of in its answer to my written question 7, Bundestag printed paper 17/9307, and my oral question 63 (record of plenary proceedings 17/177); and what funds or other forms of support from the EU and its Member States are being or have been, since 2011, made available or used for the renovation, restructuring and construction of such facilities or, in connection with this, the establishment of new police units and police stations throughout the country?

Answer:

The Greek government’s National Action Plan on Asylum Reform and Migration Management, which provides for the construction of reception facilities, among other measures, receives financial support from the EU Commission in the form of 9.8 million euros in emergency funding from the European Refugee Fund. The European Union is providing personnel and non-financial support for the implementation of the National Action Plan via the European Asylum Support Office (EASO) and the European Commission. For example, EASO is deploying asylum support teams composed of officials from the EU Member States. Frontex, the EU border agency, is supporting Greece in the field of border management. In addition, funding from the EU External Borders Fund and the European Return Fund, among others, is available for Greece. According to the European Commission, which manages these funds, Greece has not yet submitted complete plans for all planned facilities, meaning that the EU’s financial contribution cannot yet be specified exactly.

To date, Greece has only applied for EU funding for individual projects: funding for the construction or renovation of reception centres in Filakio, Orestiada and Karoti from the EU External Borders Fund, for example, or funding for detention facilities in Athens, Elliniko and Aspropyros from the European Return Fund.
In this context, Germany will support proposals at the European Union’s Justice and Home Affairs Council on 25-26 October 2012 to make it significantly easier for Member States experiencing economic difficulties, such as Greece, to access funding from EU funds such as the External Borders Fund and the Return Fund by reducing the required national co-financing rate.

The Federal Government is also actively participating in support for Greece in the framework of the EU assistance coordinated by EASO, by sending experts from the Federal Office for Migration and Refugees (BAMF) to Athens, and at bilateral level by sending a BAMF liaison officer to Greece. Additionally, both in the framework of Frontex and on a bilateral basis, officers from the Federal Police are being sent to Greece and technical support for border surveillance is being made available.

The assistance provided by Germany or by the EU funds specified above is not intended as support for the establishment of new police units or police stations as such.

31. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für EU Griechenland: Aktionsplan Asyl Migration · Kategorien: EU, Griechenland · Tags:

http://www.statewatch.org/news/2012/oct/eu-com-greece-migration-15358-12.pdf

27. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Griechische Faschisten mit Polizisten im „Bürgerkrieg“ gegen MigrantInnen · Kategorien: Griechenland · Tags: , , ,

Matthias Monroy: Menschenrechtsgruppen kritisieren rassistische Polizeigewalt. Die EU schweigt und wird so zum Komplizen landesweiter Razzien gegen vermeintliche Ausländer

telepolis 26.10.2012

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153059

Die Europäische Union will von Griechenland weitere Anstrengungen zur Abwehr unerwünschter Migranten. Deutschland und Frankreich wollen verhindern, dass über Griechenland in die EU eingereiste Flüchtlinge in den beiden Ländern ankommen. Denn Rückschiebungen nach Griechenland sind derzeit wegen menschenrechtlicher Bedenken nicht möglich. Auf der gestrigen Sitzung von Innenministern der EU-Mitgliedstaaten in Luxemburg steht das Thema deshalb wieder auf der Tagesordnung. Amnesty International gibt gleichzeitig einen neuen Bericht zu rassistischer Gewalt heraus.

26. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Griechenland: Report Golden Dawn 1980-2012 · Kategorien: Griechenland · Tags:

REPORT: GOLDEN DAWN, 1980-2012. THE NEONAZIS’ ROAD TO PARLIAMENT

425.000 Greek voters sided with a neonazi political party in the last election. Though Golden Dawn is implicated in a surge of violent attacks, and while its views range from the ridiculous to the downright racist, its popularity is rising by the day. What exactly is Golden Dawn, where does it come from, what is its true nature? What is the extent of their relationship to the police? And who are the people that vote for the…..

http://borderlinereports.net/2012/10/25/report-golden-dawn-1980-2012-the-neonazis-road-to-parliament/

Seite 130 von 134« Erste...102030...128129130131132...Letzte »