06. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Damaskus, belagertes Palästinenserlager Yarmouk: 15 Hungertote · Kategorien: Syrien · Tags:

Selon l’UNRWA

15 Palestiniens meurent de faim à Yarmouk

Au moins 15 Palestiniens du camp de réfugiés de Yarmouk en Syrie sont morts de faim, selon l’Agence des Nations unies de secours et de travaux pour les réfugiés palestiniens (UNRWA).

Le porte-parole de l’UNRWA, Chris Gunnessa, a appelé «toutes les parties à (…) faciliter l’approvisionnement urgent en aide humanitaire dans le camp de Yarmouk et dans tous les camps de réfugiés palestiniens». Samedi, des centaines de Palestiniens ont manifesté en Cisjordanie et dans la bande de Ghaza, appelant à mettre fin au siège imposé par l’armée syrienne dans le camp de réfugiés de Yarmouk près de Damas.
Weiterlesen »

05. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Syrien: adopt@revolution, Newletter 05.01.2014 · Kategorien: Syrien

Liebe AbonnentInnen des Newsletters, liebe Syrien-Interessierte,

Syrien startet in das Jahr 2014 mit einem denkbar pessimistischen Ausblick: Die humanitäre Katastrophe geht unvermindert weiter, die Hoffnungen auf Genf II liegen nahe null, AktivistInnen & ZivilistInnen werden zwischen Regimegewalt, Repression durch JihadistInnen und der schieren Notlage zusehends zerrieben. Dennoch gibt es Anlass, weiterhin den Blick nach Syrien zu richten, auch um Geschichten des Erfolgs und der Hoffnung wahrzunehmen. Wir hoffen, dass die Arbeit von Adopt a Revolution im vergangenen Jahr dazu beigetragen hat, Sie auf dem Laufenden zu halten. Wir werden uns auch 2014 bemühen, mit unseren PartnerInnen in Syrien erfolgreich zusammenzuarbeiten und auch in Deutschland ein Bild von der Lage in Syrien zu vermitteln. Im aktuellen Newsletter erhalten Sie einen vielfältigen Einblick über aktuelle Themen & Debatten in sowie zu Syrien.

Weiterlesen »

04. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Syrien: „War on Development“ – (UN) · Kategorien: Syrien

http://scpr-syria.org/att/

undp

03. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlingskrise in Jordanien“ (Mende) · Kategorien: Syrien · Tags:

http://de.qantara.de/inhalt/fluechtlingskrise-in-jordanien-hoffnungslos-ueberfordert

Flüchtlingskrise in Jordanien

Hoffnungslos überfordert

Jordanien hat bislang rund 600.000 syrische Flüchtlinge aufgenommen, Tendenz steigend. Zwar ist die Hilfsbereitschaft nach wie vor groß, doch da kein Ende des Bürgerkriegs in Syrien in Sicht ist, wächst bei vielen Jordaniern die Frustration über steigende Mieten und zunehmende Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt.

Von Claudia Mende

Inam lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in einem Steinhaus am Rande der Stadt Irbid nahe der syrischen Grenze. Ihre größte Sorge ist, dass die Kinder gesund durch den Winter kommen. In ihrem eiskalten Wohnraum mit Kochstelle steht zwar ein Heizofen, aber sie hat keine Gaspatronen dafür.
Weiterlesen »

02. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Syrien: Belagerung und Hunger als Waffe (medico) · Kategorien: Syrien · Tags:

„Lebt als Tiere oder sterbt als Freie“

Hun­ger und Kälte, Ge­walt und De­mü­ti­gun­gen im sy­ri­schen Kriegs­all­tag. Um ihren Wil­len zu bre­chen, setzt das sy­ri­sche Re­gime auf struk­tu­rel­le Ge­walt gegen die Kör­per der Auf­stän­di­gen.

Ansar Jasim auf medico.​de

Es ist kalt, Essen gibt es nicht mehr. Be­son­ders jetzt nicht mehr, wo es an­ge­fan­gen hat, zu schnei­en. Vor­her konn­ten die Be­woh­ner in den be­la­ger­ten Ge­bie­ten Ra­dies­chen oder Pe­ter­si­lie pflan­zen. Nun sind die Böden zu­ge­fro­ren. Und es ist dun­kel. Wie auf dem furcht­er­re­gen­den nächt­li­chen Bild aus dem ein­ge­schnei­ten Homs, das un­längst von lo­ka­len Ak­ti­vis­tIn­nen über so­zia­le Me­di­en ver­brei­tet wurde. Das Re­gime pro­du­ziert eine städ­ti­sche Geo­gra­phie der Ge­walt: Wel­che Ge­bie­te das Re­gime fak­tisch kon­trol­liert und in wel­chen Ge­bie­ten es die Kon­trol­le ver­lo­ren hat und die Be­woh­ne­rIn­nen zum Auf­ge­ben zwin­gen will, lässt sich nicht nur an in­tak­ten oder eben zer­stör­ten Re­gime­sym­bo­len ab­le­sen. Es ist per­fi­der: Es ist eine Frage des Lichts. Da wo sich die Men­schen nicht er­he­ben oder kon­form ver­hal­ten, gibt es Strom, da gibt es Licht und sogar Warm­was­ser. Die non­kon­for­mis­ti­schen Vier­tel, die sich er­ho­ben haben, blei­ben in der Dun­kel­heit, hier herrscht Hun­ger und Kälte.
Weiterlesen »

28. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Melilla: Protestcamp syrischer Flüchtlinge in Innenstadt · Kategorien: Marokko, Spanien, Syrien · Tags: ,

Inmigrantes sirios se concentran en Melilla para pedir su salida a península

Las familias sirias, entre las que hay un gran número de menores, han abandonado con todas sus pertenencias el CETI

Un grupo de inmigrantes sirios se han concentrado hoy en la Plaza de España en Melilla, donde acamparán, como medida de protesta para solicitar su salida a la península y para denunciar la situación que viven en el Centro de Estancia Temporal (CETI), donde tienen problemas con el colectivo argelino.
Weiterlesen »

27. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Melilla: Syrische Flüchtlinge müssen sofort verlegt werden · Kategorien: Marokko, Spanien, Syrien · Tags:

http://www.noticiasdenavarra.com/2013/12/26/sociedad/

Dos meses atrapada por la burocracia española

España se desentiende de una refugiada siria en Melilla y la Defensora reclama su traslado

Son trece solicitantes de asilo, entre los que se encuentra una mujer inmovilizada por quemaduras severas fruto de un bombardeo

Manar, en la cama, acompañada por su hermana, en una imagen publicada por la Cadena SER.

La Defensora del Pueblo, Soledad Becerril, ha remitido un escrito a la Secretaría General de Inmigración y Emigración para que, en coordinación con la Dirección General de la Policía, traslade „de manera inmediata a la Península“ a los 13 miembros de una familia siria entre los que hay heridos de gravedad, que se encuentran en Melilla tras haber sido admitida a trámite su petición de asilo a España.
Weiterlesen »

21. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Damaskus: Notruf Yarmouk · Kategorien: Syrien

Action before it is too late: UN calls for lifting of Yarmouk camp in Damascus

Syrian army has besieged camp for a year as battles rage between rebels, pro-regime fighters.

‚20,000 remaining Palestinians have been trapped inside‘

BEIRUT – The UN Relief and Works Agency for Palestinian refugees on Friday called for the lifting of the Yarmouk camp in Damascus, saying thousands are trapped there and in dire need of aid.

Weiterlesen »

21. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Syrien: Humanitäre Hilfe als Kriegswaffe – nzz.ch · Kategorien: Syrien · Tags:

„Notlage in Syrien

Humanitäre Hilfe als Kriegswaffe

Der Uno-Appell zur Hilfe für syrische Kriegsopfer kaschiert ein grundlegendes Problem. Die Bevölkerung in den Rebellengebieten ist von humanitärer Hilfe weitgehend abgeschnitten. Im Bürgerkriegsgebiet ist eine Endkontrolle schwer möglich.

Martin Woker

Die Uno hat zu Wochenbeginn in Genf einen Appell für rekordhohe Hilfeleistung an die syrischen Kriegsopfer lanciert. Nach den Angaben der Koordinatorin für humanitäre Hilfe, Valerie Amos, werden für das kommende Jahr 6,5 Milliarden Dollar erforderlich sein, um die Hilfeleistung im Kriegsgebiet und in den Nachbarländern zu finanzieren. Davon sind 4,2 Milliarden Dollar für Unterstützung an die weit über zwei Millionen Flüchtlinge vorgesehen, die sich derzeit in Libanon, Jordanien, in der Türkei und im Norden des Iraks aufhalten. Nach Schätzungen der Uno wurden über sechs Millionen Syrer, etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung, im eigenen Land vertrieben.
Weiterlesen »

19. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Militäreinsatz, Frontex und Eurosur als Abschreckung – offiziöse Auswertung · Kategorien: Hintergrund, Italien, Libyen, Malta, Mittelmeerroute, Syrien, Türkei · Tags: , , , ,

http://www.notiziegeopolitiche.net/?p=36959

Eurosur e Frontex: la geostrategia dell’Unione europea

di Giovanni Caprara
imageIl Governo italiano ha rafforzato il dispositivo nazionale per il pattugliamento del Canale di Sicilia con l’operazione Mare Nostrum, una missione militare ed umanitaria la cui finalità è prestare soccorso ai migranti prima che possano ripetersi altri tragici incidenti. L’obiettivo sarà quello di intervenire a supporto degli esuli avvicinandosi il più vicino possibile ai porti dei Paesi nord africani dai quali salpano i barconi fatiscenti che li traghettano in Europa.
La speranza è che tale operazione funga come deterrente nei confronti di coloro che organizzano questo illecito traffico di esseri umani, intercettandoli ancor prima che possano abbandonare al loro destino i passeggeri e cogliendoli, dunque, in piena flagranza di reato, punibile, in base a quanto prescrive la giurisprudenza, con la detenzione da 5 a 15 anni. Tale deterrenza si trasmuterebbe in illusoria nel caso in cui Mare Nostrum venisse interpretata dai trafficanti come un aiuto per raggiungere le coste italiane, sperando poi nella riduzione dell’eventuale pena comminata. Il destino dei migranti non è vincolato da chi presta loro aiuto e basandosi su quanto recita il Diritto di Navigazione Internazionale, la valutazione di dove scortarli sarà presa in base alla zona in cui è avvenuto il contatto.

Weiterlesen »

Seite 20 von 40« Erste...10...1819202122...3040...Letzte »