04. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „EU schweigt zu Völkerrechtsbruch durch libyschen Küstenwache“ · Kategorien: EU, Libyen · Tags:

Ulla Jelpke | 04.09.2017

„Die Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes bestätigt: Die Ausweitung der `Seenotrettungszone´ durch die sogenannte libysche Einheitsregierung ist ein Bruch des Seevölkerrechts. Die libysche Küstenwache ist eine kriminelle Bürgerkriegsmiliz, die auf Recht und Gesetz pfeift und in schlimmste Verbrechen verwickelt ist. Offensichtlich kann sie auch beim Seevölkerrechtsbruch auf das wohlwollende Schweigen der EU-Regierungen zählen“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Ulla Jelpke nach der Veröffentlichung einer Untersuchung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages zu „Rechtsfragen bei Seenotrettungseinsätzen innerhalb einer libyschen SAR-Zone im Mittelmeer“. Die Abgeordnete weiter:

Weiterlesen »

04. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Abschottung Europas in Libyen: Jetzt wird’s ernst“ · Kategorien: Afrika, Deutschland, EU, Libyen, Sahara · Tags: , ,

TAZ | 04.09.2017

Ausbildung der Grenzpolizei, Deportationen nach Niger, Präsenz in der Wüste: Das sind die Maßnahmen der EU zur Flüchtlingsabwehr.von Christian Jakob

BERLIN taz | Nach dem europäisch-afrikanischen Migrationsgipfel in Paris vor einer Woche werden nun Maßnahmen bekannt, mit denen Deutschland, Frankreich und Italien den Ausbau der Grenzkontrollen in Nordafrika und im Sahelraum gegen illegale Migranten vo­ran­treiben wollen. Die Details gehen aus zwei Antworten der Bundesregierung auf parlametarische Anfragen der Linken hervor, die der taz vorliegen.

Frankreich und Deutschland wollen demnach im Sahel eine Schule für Grenzpolizisten errichten. Der Beschluss dazu wurde im Juli vom deutsch-französischen Ministerrat gefasst. In welchem Land das Ausbildungszentrum für Führungskräfte angesiedelt sein soll, ist noch offen. Beide Länder wollen bald Experten zur Gründung der Schule entsenden. Die Abstimmungen dazu laufen derzeit, so die Bundesregierung.

Weiterlesen »

02. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Wie is ‘al-Amu’, de smokkelaar die grenswachter werd? „ · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: , ,

De Standaard | 02.09.2017

Ahmed ‘al-Amu’ Dabbashi hielp een half miljoen Afrikanen naar Italië te migreren. Nu houdt hij ze tegen. Wie is de invloedrijke smokkelkoning van de Libische kust?

Toen Marco Minitti, de Italiaanse minister van Binnenlandse Zaken, de eerste keer voorstelde om te onderhandelen met Libië over de toestroom van migranten, lachten de critici hem uit. ‘Ze zeiden: “Je begrijpt de essentie niet: Libië is instabiel”’, vertelt hij aan The New York Times .

Maar Minitti is niet naïef en kent Libië heel goed. Sinds zijn eerste bezoek aan de voormalige Italiaanse kolonie in 1999, heeft hij zijn contacten goed onderhouden. Hij kan de kuststeden waar Afrikaanse migranten in bootjes stappen richting Italië probleemloos opsommen: ‘Zuwara, Sabratha, Zawia, …’ Volgens The New York Times kent Minitti ze beter dan zijn eigen geboortestreek Calabria, in Italië.

‘Wat ik wel begrijp, is dat de Libische instabiliteit betekent dat iedere deal op elk moment kan ontploffen. Maar we hebben de weg gebouwd.’

Weiterlesen »

02. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Libye: Une milice armée suspend la production sur trois champs pétroliers · Kategorien: Libyen · Tags:

El Watan | 31.08.2017

La production de pétrole est suspendue depuis plusieurs jours sur trois champs pétroliers dans l’ouest de la Libye, après la fermeture d’oléoducs par une milice armée, a déclaré hier la Compagnie nationale de pétrole (NOC), relayée par l’AFP.

La production qui était de près d’un million de barils par jour avant le blocage, a chuté de plus de 360 mille barils par jour, a indiqué la compagnie dans un communiqué. Une milice armée qualifiée de «criminelle» par la NOC, a fermé ces derniers jours deux oléoducs conduisant le pétrole des champs d’Al-Sharara et d’Al-Hamada jusqu’au port et la raffinerie de Zawya, à 50 km à l’ouest de Tripoli. La production sur le champ d’Al-Feel situé également dans l’ouest du pays a aussi été bloquée samedi dernier par le même groupe, toujours selon le communiqué de la NOC.

Weiterlesen »

02. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Kampf gegen Bootsflüchtlinge: Viele «schmutzige Deals» in Libyen“ · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

NZZ | 02.09.2917

Europa ist es gelungen, den Migrantenstrom aus Libyen markant zu drosseln. Ganz verschwinden wird der Menschenschmuggel aber kaum. Die libyschen Milizen benutzen ihn genauso als politisches Faustpfand wie es Ghadhafi tat.

von Christian Weisflog

Wenn du einen Feind nicht besiegen kannst, dann mache ihn dir zum Freund. Mit dieser Volksweisheit im Kopf ist es Italien offenbar gelungen, den Migrantenstrom von der libyschen Küste aus massiv zu drosseln. Mitte Juli brach die Zahl der Ankömmlinge an Italiens Küste abrupt ein. Erreichten zuvor bis zu 5000 Bootsflüchtlinge pro Tag europäischen Boden, waren es danach nur noch wenige hundert. Glaubt man den Berichten ausländischer Reporter in Libyen, dann hat Italien das Schlepperwesen mit dessen ureigenen, korrupten Methoden ausgehebelt. Rom bezahlte den lokalen Milizen ganz einfach einen höheren Preis als die Menschenschmuggler.

Weiterlesen »

02. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Backed by Italy, Libya enlists militias to stop migrants“ · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

AP | 29.08.2017

By MAGGIE MICHAEL, Associated Press

CAIRO (AP) — Under a deal backed by Italy, Libya’s struggling government in Tripoli has paid militias implicated in trafficking to now prevent migrants from crossing the Mediterranean to Europe, one reason for a dramatic drop in the traffic, militia and security officials told The Associated Press.

The policy has raised an outcry among some in the Libyan security forces and activists dealing with migrants, who warn that it enriches militias, enabling them to buy more weapons and become more powerful. In the country’s chaos, the militias can at any time go back to trafficking or turn against the government, they say.

The deal further cements the real power of militias, which since the fall of dictator Moammar Gadhafi in 2011 have undermined Libya’s successive governments, including the current one of Fayez Serraj, which is internationally recognized but weak.

Weiterlesen »

31. August 2017 · Kommentare deaktiviert für Italienischer Deal mit libyschen Milizen: AP-Recherche · Kategorien: Italien, Libyen · Tags:

The Libya Observer | 30.08.2017 |

With Italy’s aid, Libyan UN-proposed government pays militias money to block migrants routes

Security officials told The Associated Press that under a deal backed by Italy, Libya’s struggling UN-proposed government in Tripoli has paid militias implicated in trafficking in Sabratha to prevent migrants from crossing the Mediterranean to Europe.

AP added that the move was clear in the fact two months have seen a sharp drop in crossings, a welcome sign for EU leaders desperate to stem the flow of migrants.

Weiterlesen »

31. August 2017 · Kommentare deaktiviert für Libyen: Miliz macht Jagd auf Flüchtlinge · Kategorien: Italien, Libyen · Tags:

Welt | 31.08.2017

„Brigade 48“ macht nun in Libyen Jagd auf Flüchtlinge

Von Christoph B. Schiltz, Brüssel

Die kriminelle „Brigade 48“ tut das, was die Militärs der EU eigentlich selbst auf legalem Wege mit libyschen Behörden machen wollten. Die Miliz ist eine neue Macht – und äußerst erfolgreich.

Sie sind gut ausgerüstet und äußerst brutal, eine Truppe aus früheren Militärs, Polizisten und Zivilisten. Sie nennen sich „Brigade 48“. Ihr Anführer soll ein ehemaliger Mafioso sein. Sie patrouillieren in den Straßen, überwachen Strände, sie legen sich mit den berüchtigten Menschenschmugglern an und hindern Flüchtlinge daran, nach Europa zu fliehen. Die Miliz ist eine neue Macht vor Ort – und äußerst erfolgreich. Die Bande könnte einen wichtigen Anteil daran haben, dass im Juli und August immer weniger Migranten nach Italien gekommen sind.

Weiterlesen »

30. August 2017 · Kommentare deaktiviert für „Libye: Les Nations unies appellent Tripoli à relâcher les migrants les plus vulnérables“ · Kategorien: Libyen · Tags: ,

El Watan | 29.08.2017

Le secrétaire général de l’Organisation des Nations unies (ONU), Antonio Guterres, appelle les autorités libyennes «à relâcher immédiatement» les migrants les plus vulnérables détenus en Libye, dans un rapport publié hier cité par l’AFP. «Les migrants continuent d’être victimes de violences extrêmes par des trafiquants, des passeurs, des membres de groupes armés et des forces de sécurité», affirme Antonio Guterres dans ce document, en relevant le travail forcé, les détentions arbitraires et les viols.

Weiterlesen »

30. August 2017 · Kommentare deaktiviert für „EU-Mission im Mittelmeer: Marine rettet 158 Flüchtlinge“ · Kategorien: Libyen, Mittelmeer · Tags: , ,

Spiegel Online | 30.08.2017

Ein Kriegsschiff der Bundeswehr ist im Mittelmeer zu einem Noteinsatz gerufen worden. Nach SPIEGEL-Informationen retteten Soldaten und zivile Helfer rund 150 Flüchtlinge von einem Schlauchboot, darunter viele Kinder.

Von Matthias Gebauer

Die Marine hat am Dienstagmorgen 158 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Nach SPIEGEL-Informationen legte ein völlig überladenes Schlauchboot gegen 9.30 Uhr rund hundert Kilometer nordöstlich von der libyschen Hauptstadt Tripolis ab.

Das in Italien stationierte Hauptquartier der EU-Mission „Sophia“ beauftragte daraufhin die deutsche Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ mit einer Rettungsaktion. Gemeinsam mit einem Hilfsboot der Organisation „Open Arms“ retteten sogenannte Boarding-Teams der Bundeswehr wenig später die Flüchtlinge von dem Schlauchboot.

Weiterlesen »

Seite 20 von 210« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »