10. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Cagliari, lite nel centro migranti: ucciso un diciannovenne“ · Kategorien: Italien · Tags: ,

Bei einem Streit in einer Sammelunterkunft auf Sardinien ist ein 19-jähriger Ghanese durch Messerstiche tödlich verletzt worden.

La Repubblica | 10.02.2018

Un litigio avrebbe coinvolto alcuni ospiti. Un giovane del Ghana colpito con diversi fendenti

Lite e coltellate in un centro di accoglienza per migranti a Villacidro, nel Cagliaritano: ucciso con alcuni fendenti Richard Amissah, 19 anni del Ghana. Portato in caserma il presunto assassino, un giovane straniero quasi coetaneo per il quale potrebbero scattare nelle prossime ore le manette.

Weiterlesen »

10. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Migranten in Calais: Verzweifelt in der Sackgasse“ · Kategorien: Frankreich, Schengen Migration · Tags:

ARD Tagesschau | 10.02.2018

Trotz Kälte und Hunger sind derzeit 600 bis 800 Migranten und Flüchtlinge in Calais. Nach dem Gewaltausbruch vor wenigen Tagen sprechen sie selber von „Krieg“, die Lage ist verzweifelt.

Von Isabel Schayani, WDR

Herr Abebe ist ein höflicher Herr. Wenn er mit erkennbar fränkischem Dialekt Deutsch spricht, drückt er sich gewählt aus. Er sagt Dinge wie: „Sie befinden sich hier im afrikanischen Calais“. Und: „Deutschland möchte, dass wir Äthiopier gehen. Wir sind Dublin-Fälle und Sklaven unserer Fingerabdrücke. Wo sollen wir hingehen?“

Herr Abebe sitzt zwischen Müll und zehn bis zwölf weiteren Migranten und Flüchtlingen auf Holzstumpen im Schlamm am Rande eines Waldes von Calais. Die Temperatur liegt um den Gefrierpunkt. Die Kälte kriecht unter jede Schicht Stoff. Mal regnet es, mal schneit es. Das kleine Feuer wärmt die Gruppe um Herrn Abebe.

Weiterlesen »

10. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Italy announces more investment to fight illegal migration from Africa“ · Kategorien: Afrika, Italien · Tags:

China-Europe | 07.02.2018

ROME, Feb. 6 (Xinhua) — Italy announced Tuesday an additional 80 million euros (98 million U.S. dollars) in its investment to fight illegal migration from Africa.

Italy is allocating a further 80 million euros to its 200-million-euro Africa Fund, Foreign Minister Angelino Alfano told an Africa-European Union ministerial conference on migration here.

Foreign ministers from African and European countries of migrant transit and destination gathered at the second edition of the conference titled „A Shared Responsibility for a Common Goal — Solidarity and Security“.

Weiterlesen »

08. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Human smugglers in Libya have links to security services: U.N. report“ · Kategorien: Libyen · Tags: , ,

Reuters | 08.02.2018

Michelle Nichols

UNITED NATIONS (Reuters) – Most armed groups involved in human smuggling and trafficking in Libya have links to the country’s official security institutions, sanctions experts said in a confidential report to a U.N. Security Council committee seen by Reuters on Wednesday.

People smugglers operating with impunity in Libya have sent hundreds of thousands of migrants to Europe, mainly Italy, by sea since 2014. Thousands have died during the voyages.

“Armed groups, which were party to larger political-military coalitions, have specialized in illegal smuggling activities, notably human smuggling and trafficking,” experts reported to the 15-member Security Council committee. They said most of these armed groups “were nominally affiliated to official security institutions.”

Weiterlesen »

08. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für Mappa di migranti e rifugiati esclusi dal sistema di accoglienza · Kategorien: Italien, Schengen Migration · Tags:

Fuori Campo heißt ein gerade erschienener Report von Medici Senza Frontiere über die ca. 10.000 Migranten und Geflüchteten in Italien,  die aus dem System staatlicher Unterkünfte herausgefallen sind und in besetzten Gebäuden und anderen informellen Behausungen leben.

Medici Senza Frontiere | 08.02.2018

Bloccati alle frontiere, negli spazi aperti e negli edifici occupati delle città, nei ghetti delle aree rurali, senza accesso ai beni essenziali e alle cure mediche di base, spesso costretti a condizioni di vita durissime. Vivono così migliaia di richiedenti asilo e rifugiati, che pur essendo regolarmente presenti sul territorio italiano, si trovano al di fuori di un sistema di accoglienza ancora ampiamente inadeguato.

Lo denuncia la seconda edizione del nostro rapporto “Fuori campo”, frutto di un lavoro di monitoraggio compiuto nel 2016-2017 in circa 50 insediamenti informali, per un totale di 10.000 persone, in prevalenza richiedenti asilo o titolari di protezione internazionale o umanitaria.

Weiterlesen »

08. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Schrille Polemik um Migranten in Italien“ · Kategorien: Italien · Tags:

NZZ | 08.02.2018

Nach den Schüssen auf Afrikaner in Macerata wird die Zuwanderung zu einem heissen Wahlkampfthema. Die Wortführer der Rechten überbieten sich gegenseitig mit radikalen Rezepten.

Die Immigration war im italienischen Wahlkampf bisher eher ein Randthema. Nachdem die Regierung in Rom einen Pakt mit Tripolis geschlossen hatte und nur noch wenige Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer gerettet und nach Italien gebracht worden waren, verlor das Problem vorübergehend an Dringlichkeit. Der Angriff eines Rechtsextremen auf afrikanische Migranten am Wochenende in den Marken hat nun aber doch noch eine Polemik über die Zuwanderung ausgelöst.

Als Erster meldete sich Matteo Salvini zu Wort, der Chef der rechtspopulistischen Lega. Die Invasion, welche die linken Regierungen in den letzten Jahren organisiert und finanziert hätten, habe zu sozialen Zusammenstössen führen müssen, stellte er fest. Wenn seine Partei an die Macht komme, werde er wieder Sicherheit nach Italien bringen.

Weiterlesen »

08. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für ‚The camp is run by bad people‘: an asylum seeker’s life in Sicily · Kategorien: Italien · Tags:

The Guardian | 08.02.2018

In an excerpt from her new book, Hsiao-Hung Pai talks to Adedayo, who has been living in the Cara di Mineo camp for more than a year

The camp is run by bad people. They work with the police and the mafia,” says Adedayo. Adedayo, a 29-year-old Nigerian man, has been living in the Cara di Mineo camp in Sicily for more than a year.

The notorious camp, which houses 4,000 asylum seekers, has become a lawless place, which is believed to have been infiltrated by Italy’s various mafia organisations. Conditions are tough inside and, as a result, some people have run away. But Adedayo says he would never do that: he believes in following procedures and does not want to fall out of the system.

Weiterlesen »

06. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für Algerien: Fatwa gegen Harragas umstritten · Kategorien: Algerien · Tags:

Le Quotidien d’Oran | 06.02.2018

Phénomène de la harga: La polémique continue

par Moncef Wafi

La polémique sur l’intrusion du religieux dans le dossier de l’immigration clandestine n’est pas près de s’estomper et c’est encore le ministre des Affaires religieuses qui est monté, de nouveau, au créneau pour essayer de calmer les esprits. Sur son compte facebook, Mohamed Aïssa s’est interrogé sur l’opportunité et les raisons de ceux qui veulent vicier le débat religieux. Revenant sur la dernière décision du Haut conseil islamique (HCI) qui avait déclaré que la harga est illicite, le ministre a indiqué que la fatwa «est une règle juridique fondamentale» et ne peut être assimilée à une opinion politique ou sociale. A ce propos, il dira que les fondements de la société ont été ébranlés lorsque les médias ont rapporté la fatwa du président du HCI interdisant l’immigration clandestine. Concernant sa réaction, il précisera qu’il n’a pas répondu sur le moment. Il s’est contenté de dire que le HCI est la plus haute instance de la fatwa et qu’il n’avait pas à commenter les déclarations de son président. Le ministre se lave aussi les mains des conclusions de certaines sources médiatiques qui ont affirmé que lui il a abondé dans le même sens mais que d’autres voix, plus justes, ont évoqué ses critiques sur la méthodologie de présentation du phénomène et sur l’approche à adopter pour le résoudre.

Weiterlesen »

06. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für Algerien, Sahara: Arbeitslose blockieren Erdgasförderungsanlage · Kategorien: Algerien · Tags: , ,

Le Quotidien d’Oran | 06.02.2018

Adrar: Les chômeurs bloquent le complexe gazier de Reggane

par Bentouba Said

Plus de 300 jeunes chômeurs de la commune de Sali, dans la daïra de Reggane, wilaya d’Adrar, observent un sit-in de protestation près de ksar Bahoupour pour dénoncer leur exclusion de recrutement au complexe gazier qui se trouve à quelques kilomètres. L’entrée au nouveau complexe gazier de Reggane Nord inauguré récemment par le chef de gouvernement Ahmed Ouyahia était toujours fermée. La région d’Adrar est confrontée au problème de l’emploi. Le chômage touche tout le monde, indique le représentant des protestataires. Le complexe gazier a été réalisé par un investissement de 1,5 milliard de dollars, mais aucun impact économique n’a été ressenti par la population, «sauf la pollution et le bruit des engins», indiquent les jeunes en colère. Les jeunes protestataires bloquaient hier l’accès principal qui mène au complexe, paralysant toutes son activité.

Weiterlesen »

06. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlinge kommen wieder über die Mittelmeerroute“ · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeer · Tags:

Der Tagesspiegel | 06.02.2018

Im Januar ist die Zahl der Landungen in Süditalien sprunghaft gestiegen. Roms Deals mit der schwachen libyschen Regierung scheinen nicht mehr zu funktionieren.

Dominik Straub, Andrea Dernbach

Nach Monaten der relativen Ruhe verzeichnet Italien seit Anfang 2018 wieder eine massive Zunahme von Flüchtlingen über die Mittelmeerroute. Noch ist nicht klar, ob bereits von einer Trendwende gesprochen werden kann.

Die derzeit wieder steigenden Flüchtlingszahlen in Italien schlagen sich auch in alarmierenden neuen Daten zu Fluchtopfern auf dem Mittelmeer nieder. Allein am letzten Samstag im Januar wurden bei fünf verschiedenen Einsätzen in internationalen Gewässern vor der libyschen Küste rund 850 Flüchtlinge gerettet. Mindestens drei Frauen aus Afrika sind nach Angaben der italienischen Küstenwache ertrunken; weitere 30 Personen wurden vermisst. Bei einem der Rettungseinsätze war auch das Motorschiff Aquarius der Hilfsorganisation SOS Méditerranée dabei, die mit der italienischen Küstenwache zusammenarbeitet.

Weiterlesen »

Seite 30 von 606« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »