28. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien Flüchtlingsprotest Boat-people in Zarzis · Kategorien: Eritrea, Tunesien · Tags:

[EN]

In february 2012, Somalian and Erythrean boat-people had been rescued in a boat adrift in surroundings of Sfax. They have been recognized as refugees by the UNHCR and taken in charge by the Tunisian Red Crescent for a local integration program. Still, part of them refused local intergation and ask for being resettled in safe countries counting with efficien asylym systems. Facing denial from UNHCR to satisfy this demand, they are in this moment occupying the UNHCR office in Zarzis (Medenine governorate, Tunisia).

[FR]

Des réfugiés Somaliens et Erythréens avaient été secourus au large de Sfax en février 2012 dans une embarcation en difficulté puis logés dans la région de Medenine. Ils sont maintenant  des réfugiés reconnus et pris en charge par le Croissant Rouge Tunisien pour un programme d’intégration en Tunisie. Cependant une partie des réfugiés refuse ce programme et demande à être réinstallé en pays surs et dotés de système d’asile. Devant le refus du HCR de satisfaire ces revendications, ils ont occupent en ce moment les bureaux du HCR à Zarzis.

28. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Italien Krise – Diskussion zum „Tsunami“ (2) · Kategorien: Italien · Tags:

Perché Grillo è uno di noi
Roberto Biorcio
27.02.2013

http://www.ilmanifesto.it/attualita/notizie/mricN/9140/

Lo tsunami provocato da Grillo ha raccolto la gran parte della domanda di cambiamento che si è espressa nelle ultime elezioni. Dopo il successo che ha fatto diventare il Movimento 5 Stelle la prima forza in parlamento, molti osservatori incominciano ad interrogarsi più seriamente che in passato sul significato di questo voto. È però necessario partire da una riflessione sui tratti originali del movimento di Grillo e delle idee più generali di cui è portatore.
Lo tsunami elettorale provocato da Grillo non è un evento estemporaneo e fortuito, dovuto unicamente ai ripetuti errori di tutti i partiti in una fase di crescente sofferenza sociale. Nasce da un movimento costruito con un percorso originale, sviluppato per diversi anni prima sulla rete e sulle piazze, e successivamente con un impegni diretti nell’arena elettorale. Il movimento di Grillo ha avuto successo perché è riuscito a combinare tre componenti, di regola gestite da soggetti diversi. La prima è l’assunzione di un ruolo di imprenditore politico da parte di un comico conosciuto e affermato; la seconda è la costruzione di un movimento a partire dal web; la terza è la raccolta e la gestione della protesta contro i partiti politici e il governo.
Weiterlesen »

28. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Italien Krise – Diskussion zum „Tsunami“ (1) · Kategorien: Italien · Tags:

Lo tsunami nell’urna

“le azioni umane non vanno derise, né compiante, né detestate, ma devono essere comprese”, diceva Spinoza

di Vilma Mazza

27 / 2 / 2013

http://www.globalproject.info/it/in_movimento/lo-tsunami-nellurna/13644

Di fronte al dato elettorale abbiamo avuto tutti il nostro quarto d’ora di stupore? Bene, ora possiamo iniziare a parlare della realtà.

Queste elezioni sono state un fatto per molti versi storico. In questo senso possiamo parlare di qualcosa che si inserisce in quel nostro presente che abbiamo chiamato “tempo di rivoluzione”. Perché questo è, sul terreno del sistema politico-istituzionale, il successo ottenuto dalle liste di Beppe Grillo – Movimento Cinque Stelle: un fatto rivoluzionario. Che non ha, per dimensioni e profondità del fenomeno, precedenti nelle vicende della rappresentanza politica nei paesi occidentali, nei sistemi parlamentari del cosiddetto capitalismo avanzato del secondo dopoguerra. Si tratta perciò di analizzarlo per quello che effettivamente è, questo fenomeno. Assumendo un punto di vista esplicitamente e consapevolmente di parte, il nostro. Osando nominare alcune verità, soprattutto quelle più scomode. E sgombrando il campo da altre ovvietà, quelle più fuorvianti.
Weiterlesen »

28. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Algerien: Statistik verhafteter Boat-people · Kategorien: Algerien · Tags: ,

La majorité ont embarqué à partir d’Oran et d’Aïn Témouchent : 279 harraga arrêtés à l’ouest, en 2012
par K. Assia

http://www.lequotidien-oran.com/index.php?news=5179844

Dans le cadre de la lutte contre l’émigration clandestine, 279 clandestins, de nationalité algérienne, ont été interceptés par les gardes-côtes et remis aux éléments de la Gendarmerie relevant du 2ème commandement régional de la Gendarmerie nationale d’Oran, selon un bilan de ces services. Ces candidats à l’émigration clandestine avaient embarqué illégalement à partir des côtes-ouest du pays notamment à partir des plages d’Oran, d’Aïn Témouchent et de Tlemcen, pour rejoindre les côtes espagnoles. Mais le renforcement du dispositif de contrôle en mer a permis de repérer ces jeunes en quête d’un nouveau monde. Certaines données des recherches menées dans ce cadre ont révélé que ces jeunes planifient souvent leurs actes. Ils ont recours à des intermédiaires pour l’acquisition des embarcations et des moteurs. D’importantes sommes d’argent sont versées à ces réseaux pour permettre à ces harraga de concrétiser leur rêve.
Weiterlesen »

28. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für USA-Algerien: Gemeinsame Drohnenüberwachung der Grenzen? · Kategorien: Algerien, andere Länder · Tags: ,

U.S. Officials Propose Sharing Drone Surveillance Data With Algerians
Published: February 26, 2013

WASHINGTON — The American ambassador to Algeria and senior counterterrorism officials have proposed sharing more information with Algerian security forces to help them kill or capture militants in their own country and in areas just across their borders.

http://www.nytimes.com/2013/02/27/world/middleeast/john-kerry-diplomatic-trip.html?_r=0

27. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für EU High Level Working Group on Asylum and Migration (HLWG) – Marokko, Tunesien, Libyen, Ägypten · Kategorien: Ägypten, EU, Libyen, Marokko, Tunesien

EU High Level Working Group on Asylum and Migration

http://www.statewatch.org/news/2013/feb/eu-council-gamm-5663-13.pdf

27. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Mali im Fadenkreuz der Geopolitik · Kategorien: Algerien, Frankreich, Mali, Sahara · Tags: ,

Frankreich: Sahel-Abenteuer für Atomanlagen-Betreiber und auch Menschenrechte?

Von Werner Ruf *, Neues Deutschland, 16. Februar 2013

Der Zerfall von Mali ist eine der Konsequenzen des vor allem von Frankreich betriebenen Krieges in Libyen. Die Afrika-Politik Muammar al-Gaddafis gefährdete jenes aus Korruption, Ausbeutung, Waffenhandel und Kriminalität bestehende neokoloniale System, das unter dem Namen Françafrique Eingang in die politikwissenschaftliche Literatur gefunden hat. Gaddafis Unterstützung für unterschiedliche Tuareg-Gruppen verfolgte das Ziel, in all jenen Staaten eine Mitsprache zu erreichen, in denen – wie auch in Libyen – neben Arabern berberische Tuareg (Singular Targi) leben: Algerien, Niger, Tschad, Burkina Faso. Diese Gruppen – zum Teil militärisch gut ausgebildet – wandten sich nach der Zerstörung der Staatlichkeit Libyens unter Mitnahme hochmoderner Waffen ihren Heimatregionen zu.

Weiterlesen »

27. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Geschichte der Politischen Polizei und der Staatssicherheit · Kategorien: Tunesien · Tags: ,

Après Ben Ali, quelle police en Tunisie

par Jean-Pierre Séréni, vendredi 1er avril 2011

Le Monde Diplomatique

http://www.monde-diplomatique.fr/carnet/2011-04-01-Tunisie

27. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Algerien: Rätsel um In Amenas · Kategorien: Algerien, andere Länder, Frankreich · Tags: ,

Rätsel um In Amenas

Jörg Tiedjen*, Februar 2013

http://www.algeria-watch.de/de/artikel/2013/raetsel_in_amenas.htm

Gerade erst hatte am 11. Januar in Mali die französische „Operation Serval“ begonnen, mit dem erklärten Ziel, den abtrünnigen Norden zurückzuerobern und die dortigen Jihadisten zu bekämpfen. Da überfiel am 16. Januar, eine knappe Woche später, ein Kommando Schwerbewaffneter die Gasförderanlage von Tigenturin bei In Amenas im Osten Algeriens, weit über tausend Kilometer vom Kriegsgeschehen entfernt. Die Nachrichten, die nach außen drangen, waren genauso widersprüchlich, wie bis heute offizielle Erklärungen und Rekonstruktionen des Tathergangs entscheidende Fragen offen lassen: Woher kam das Kommando? Wer waren die Angreifer, und wer war ihr Anführer? Hatten sie Helfer vor Ort? Und worauf genau zielte der Überfall?

Weiterlesen »

27. Februar 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Mord an Chokri Belaid – Polizei präsentiert ersten Fahndungserfolg · Kategorien: Tunesien · Tags:

Die ersten vier Komplizen des Mordes an Chokri Belaid wurden verhaftet, der Mörder ist auf der Flucht.

Die Polizei gibt an, dass Überwachungskameras und Handydaten-Überwachung zum Fahndungserfolg beigetragen haben. Die Überwachungskameras zeigten ein Auto, das in den Tagen vor dem Mord an Chokri Belaid ohne Fahrzeugkennzeichen verdächtig oft in dem Stadtteil herumgefahren ist. Die Auswertung der Handydaten in dem Stadtteil führte zu den Personen, die in dem Auto gesessen hatten. Die Polizei konnte auf diese Weise zwei Personen als Verdächtige aus der salafistischen Szene festnehmen.

Der Mörder soll demnach flüchtig sein. Es handelt sich um einen ehemaligen Polizisten, der in der islamistischen „Liga zum Schutz der Revolution“ (LPR) in dem Vorort El Kram aktiv gewesen sein soll. Er soll versucht haben, sich nach Algerien abzusetzen. Die Tatwaffe und das Handy sind noch nicht gefunden. – Die Familie fordert Aufklärung über die Auftraggeber des Mords und vermutet sie in der Ennahda-Partei. Der Bruder von Chokri Belaid sagte, dass der Mord mit technischen Mitteln ausgeführt wurde, die nicht auf Dschihadisten, sondern eher in Richtung Organisierte Kriminalität hinwiesen.

Das Auto der Täter war ein viertüriger Fiat Siena mit dunkelgetönten Scheiben. Es wurde im Stadtteil El Ouardia in Tunis aufgefunden. [El Ouardia hat eine Polizeistation, in der auch die tunesische Staatssicherheit DSE (Direction de la sûreté de l’Etat) aktiv war. Die Polizeistation fungiert zugleich als Abschiebeknast Tunesiens. (hd)]

Am 26.02.2013 hat die Polizei in einer riesigen Polizei-Übung im Stadtteil den Mord nachgestellt. Das war in der Bevölkerung wie auch in den Medien auf grosse Kritik gestossen.

http://www.tunisienumerique.com/tunisie-exclusif-les-dessous-de-lenquete-qui-a-mene-a-lidentification-des-tueurs-de-chokri-belaid/167268

http://www.tunisienumerique.com/tunisie-reconstitution-ou-mauvaise-farce/167265

http://www.tunisienumerique.com/tunisie-video-le-frere-de-chokri-belaid-maintient-ses-accusations-contre-ennahdha/167231

Seite 513 von 591« Erste...102030...511512513514515...520530540...Letzte »