02. August 2016 · Kommentare deaktiviert für Algerien: 30 Harragas vermisst · Kategorien: Algerien, Mittelmeerroute, Spanien, Westlich · Tags:

Quelle: Le Quotidien d’Oran

22 Algériens secourus au large d’Alicante: 30 harraga recherchés près des côtes espagnoles

par Moncef Wafi

22 « harraga » algériens ont été secourus, ce dimanche, au large des côtes espagnoles, après avoir dérivé pendant trois jours, a rapporté la presse ibérique. Scindés en deux groupes, les clandestins algériens ont été repérés et secourus à deux heures d’intervalle par un bateau et un hélicoptère de la Garde civile. Dans une première opération, les gardes-côtes ont sauvé, à 17h20, dix personnes qui naviguaient dans un petit bateau à 7 miles de Santa Pola, une commune de la province d’Alicante. La deuxième embarcation, avec à son bord 12 « harraga », a été repérée vers 19h à 9 miles de l’île de Tabarca, à environ vingt kilomètres au large de la ville d’Alicante, par un hélicoptère de la garde civile après que les occupants du premier bateau l’aient signalé.

Weiterlesen »

29. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für Ertrunkene Flüchtlinge: Barcelona errichtet „Anzeigetafel der Schande“ · Kategorien: Spanien

Quelle: Spiegel Online

„Das ist nicht bloß eine Zahl. Das sind Menschen“: Eine große, digitale Tafel am Strand von Barcelona zeigt künftig an, wie viele Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken sind.

Die spanische Küstenstadt Barcelona hat eine digitale Anzeigetafel in Betrieb genommen, die die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge zählt. Dies sei eine „Anzeigetafel der Schande“, sagte Bürgermeisterin Ada Colau bei der Einweihung. Die Anzeige startete mit 3034 Toten – die Zahl hatte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Dienstag für die ersten sieben Monate dieses Jahres bekanntgegeben.

Barcelona

Weiterlesen »

12. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für Grenzzaunbauer: „European Security Fencing“ · Kategorien: Spanien, Ungarn · Tags:

Quelle: Il Fatto Quotidiano

Migranti, gli affari d’oro della European Security Fencing: l’azienda leader nella costruzione di fili spinati anti-profughi

Da quando è iniziata la serrata contro i flussi migratori messa in atto da diversi paesi Ue, gli ordini per la ditta spagnola sono decuplicati. Il miglior cliente per il momento è l’Ungheria di Orban che ha commissionato e istallato 176 chilometri di recinzioni. Ma le reti sono sotto accusa da parte dell’Onu per la loro pericolosità

di Silvia Ragusa

Reti, recinti e fili spinati. C’è chi fa affari d’oro con la serrata anti-immigrati messa in atto da diversi paesi del Vecchio continente: è la European Security Fencing (Esf), del Gruppo Mora Salazar (nato nel 1975), con sede a Malaga, sulla Costa del Sol.

Dall’Ungheria alla Grecia, dalla Serbia alla Macedonia, dalla Polonia alla Romania, dal Marocco alla Turchia, passando per Ceuta e Melilla, i fili spinati sul territorio europeo hanno tutti un unico commissionario, l’Esf. Sul sito web la stessa ditta spagnola si definisce l’unica in grado di costruire fili di lamine di acciaio inox in tutta Europa. Le cosiddette concertinas.

Weiterlesen »

19. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für “Salvamento nos abandona, los marroquíes intentan volcarnos” · Kategorien: Marokko, Spanien

Quelle: Entre Frontereas

El Colectivo Caminando Fronteras ha presentado hoy una queja al Defensor del Pueblo en España por posible negligencia de Salvamento Marítimo que localizó en aguas Españolas una balsa con 9 migrantes, que finalmente fue detenida por la Marina Real Marroquí.

By Sergio Rodrigo

A las 6:17am hora española el colectivo recibió la llamada de auxilio de una balsa en el Estrecho de Gibraltar con 9 personas, algunos de ellos quería solicitar asilo, que estaba al deriva. De inmediato se alertó a Salvamento Marítimo que desplegó a la Salvamar Alkaid y al Helimer 201, el helicóptero que finalmente localizó muy cerca de la longitud 35 perteneciente al SAR español, es decir aguas atribuidas de salvamento a España, la balsa sobre las 8 de la mañana.

Weiterlesen »

12. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Marokko, Kanaren: mind. 20 Boat-people ertrunken · Kategorien: Alarm Phone, Marokko, Spanien · Tags: ,

Mindestens 20 Bootsflüchtlinge sind auf dem Weg von der Westsahara nach den Kanarischen Inseln ertrunken. An die 30 Überlebende wurden in ein Militärlager in Laayune gebracht.

[FR]

Infos Helena Maleno – Caminando Fronteras : Un nouveau naufrage est survenu en face du cap Boujdour (Sahara), il s’agit d’une patera de 50 personnes. Pour le moment sont confirmées au moins 20 morts. Les survivants se trouveraient actuellement détenus dans un camp militaire à  Laâyoune.

[ES]
Helena Maleno Garzón

DRAMA: NAUFRAGIO frente a ‪#‎BOJADOR‬, una ‪#‎patera‬ con 50 personas. Confirmando al menos 20 personas fallecidas ‪#‎nomastragedias‬ Los supervivientes NAUFRAGIO BOJADOR detenidos en un campo militar

24. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Ceuta: EU-Zaun – 119 schaffen es · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags:

Quelle: taz

Spanische Exklave Ceuta

Mehr als hundert Flüchtlinge

Eine ungewöhnlich niedrige Ebbe ermöglichte den Menschen die Umgehung des Grenzzaunes. In Marokko werden noch immer Hunderte festgehalten.

Menschen stehen auf einem Fels in der Brandung

Geflüchtete jubeln nach Betreten des spanischen Staatsgebietes Foto: dpa

MADRID afp | 119 Menschen ist am Samstag von Marokko aus die Flucht in die spanische Exklave Ceuta gelungen. Nach offiziellen Angaben nutzten die Flüchtlinge die ungewöhnlich flache Ebbe und überwanden einen Wellenbrecher, der normalerweise nicht erreichbar ist. Die marokkanische Polizei hinderte etwa hundert weitere Menschen daran, die Grenze zu überqueren. Sechs Flüchtlinge wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Weiterlesen »

15. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Spanien veranlasst Marokko Algerien zu Grenzschliessung gegen SyrerInnen · Kategorien: Algerien, Marokko, Spanien, Syrien · Tags: ,

(FR) D’après „le dernier rapport du Centre espagnol de recherche sur l’intégration et la formation des migrants (CeiMigra) (…) la diplomatie espagnole a effectivement fait pression sur l’Algérie et le Maroc pour entraver le passage des demandeurs d’asile syriens vers la péninsule Ibérique. Elle a ainsi demandé à Alger d’imposer le visa aux demandeurs de la protection internationale et exigé de Rabat un renforcement des contrôles des lieux de passage entre le Maroc et les présides occupés.“

Weiterlesen »

21. März 2016 · Kommentare deaktiviert für „Marokko wird dringend als Grenzwächter gebraucht“ · Kategorien: Marokko, Mauretanien, Mittelmeer, Spanien

Quelle: Die Welt

Nach der Schließung des Balkans könnten Menschenhändler die alte Schmugglerroute am westlichen Mittelmeer reaktivieren. Jetzt hängt alles vom nordafrikanischen Königreich ab. Sonst droht ein Desaster.

Schon von Weitem erkennt man die meterdicken, gut erhaltenen Festungsmauern aus dem 16. Jahrhundert. In der verwinkelten Altstadt steht eine barocke Kathedrale mit einem Vorplatz voller Palmen, der Sandstrand mit Restaurants und Kinderspielplatz ist nur fünf Minuten entfernt. Auf den ersten Blick sieht es hier in Ceuta aus wie in einem der vielen anderen spanischen Küstenorte. Doch das trügt: Die spanischen Exklaven Ceuta und Melilla in Marokko liegen an der gegenüberliegenden Seite des Mittelmeeres auf dem afrikanischen Kontinent. Die Städte, mit jeweils etwa 80.000 Einwohnern, gehören nicht zum Schengen-Raum. Trotzdem sind sie natürlich ein Stück Europa im äußersten Norden Afrikas und damit der große Anziehungspunkt für Tausende von Flüchtlingen.

Weiterlesen »

16. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Spanische Regierung: Flüchtlingspakt mit Türkei ist „inakzeptabel“ · Kategorien: EU, Mittelmeer, Spanien, Türkei

Quelle: Telepolis

Gedroht wird mit einem Veto beim EU-Gipfel, ausgerechnet Spanien argumentiert mit Menschenrechten

Ralf Streck

Es deutete sich schon seit Tagen an, dass Spanien deutliche Veränderungen am Abkommen mit der Türkei über die Flüchtlingskrise fordern würde. Deshalb hatte die Tageszeitung El País schon berichtet, dass es auf dem EU-Gipfel am 17. und 18. März zur Flüchtlingskrise deutliche Veränderungen an dem Text geben werde, um juristische Probleme zu umschiffen und Flüchtlinge „legal“ aus der EU abschieben zu können. Offensichtlich reichen die bisherigen Veränderungen Spanien bei weitem nicht, denn nun hat Außenminister José Manuel García-Margallo gedroht, ein Veto gegen das Abkommen einzulegen. Er führt Menschenrechtsfragen an. Doch darum haben sich ausgerechnet seine Konservativen bisher nicht geschert.

Weiterlesen »

11. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für El Gobierno confirma que otras siete personas fallecieron en la travesía de la patera rescatada el domingo · Kategorien: Mauretanien, Mittelmeer, Spanien · Tags: ,

Quelle: El Diario

  • El delegado del Gobierno en Canarias señala que según los testimonios de los inmigrantes la embarcación partió con 49 personas, de las que sobrevivieron 42, una de las cuales falleció en Gran Canaria
  • Cuatro ambulancias trasladaron a 12 inmigrantes que se encontraban en situación más grave a los hospitales, pero los 14 tripulantes que también estuvieron ingresados fueron trasladados en guagua

El delegado del Gobierno en Canarias, Enrique Hernández Bento, ha confirmado que, según los testimonios de los propios inmigrantes, siete de las 49 personas que partieron desde Cabo Bojador el 2 de febrero fallecieron durante el trayecto antes de que la embarcación fuera rescatada el pasado domingo, día 7, con 42 personas a bordo.

Weiterlesen »

Seite 30 von 107« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »