24. August 2016 · Kommentare deaktiviert für „Let’s fly to Europe“ · Kategorien: EU · Tags:

Quelle: Deutschlandfunk

Bürgerinitiative will Flugtickets an Flüchtlinge bringen

Wenn sich Flüchtlinge in kleinen Schlauchbooten auf den Weg nach Europa machen, riskieren sie damit ihr Leben. Oft haben sie aber keine andere Wahl. Die neue internationale Bürgerinitiative „Let’s fly to Europe“ will erreichen, dass Flüchtlinge zukünftig einfacher an Flugtickets kommen, um legal und ohne Risiko in die EU einzureisen.

Von Sabine Adler

„Let’s fly to Europe“ klingt fröhlich und unkompliziert, wie ein Slogan eines Reisebüros. Doch wie schwer ein Flug nach Europa zu bekommen ist für Bürgerkriegsflüchtlinge, für politisch Verfolgte, wissen Aktivisten der gleichnamigen neuen europäische Bürgerinitiative ganz genau. „Let’s fly to Europe“ lautet ihr Name, unter dem sie sich gerade in Brüssel registrieren lassen haben. Zu den Gründern gehören Matheus Meinlschmidt und Markus Jaggo. Beide sind 24 Jahre alt, beide studieren in Tübingen Politik, beide sagen nicht, wo sie wohnen, aus Sicherheitsgründen. Matheus Meilschmidt:
„Das würde ich vielleicht lieber nicht sagen, da wir einfach mit der Initiative nicht nur Freunde haben. Deswegen nicht so detailliert.“

Weiterlesen »

25. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für Lautstark gegen das »Abschiebebusiness« · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Quelle: Neues Deutschland

Das »No Border Camp« im griechischen Thessaloniki versuchte einen Angriff auf das europäische Grenzregime

Einen Angriff auf das europäische Grenzregime startete das »No Border Camp« in Griechenland – zu diesem Zweck schlugen vom 15. bis 24. Juli rund 2000 Aktivist*innen aus Italien, Großbritannien, Deutschland, Slowenien, der Türkei und anderen Ländern ihre Zelte in der Aristoteles Universität Thessaloniki auf. Hinzu kamen zahlreiche Geflüchtete aus umliegenden Sammellagern. Sie konnten am Camp zum Teil nur dank der logistischen Unterstützung von NoBorder-Aktivist*innen mitwirken, denn gemäß ihres Aufenthaltsstatus verfügen sie nur über eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Weiterlesen »

19. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Von Griechenland aus gegen die Festung Europa“ · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Quelle: Neues Deutschland

Am Wochenende startete das »No Border«-Camp in Thessaloniki

NBC

»Unmögliche Zustände herrschen auf dem Campus!«, schimpft der Direktor der Universität von Thessaloniki, Pericles Mitkas, quer durch die griechischen Medien. Grund der Panik: Seit dem 15. Juli reisten Hunderte Aktivist*innen aus Italien, Großbritannien, Deutschland, Slowenien und der Türkei an, um an dem »No Border Camp« in Thessaloniki teilzunehmen. Hinzu kommen zahlreiche Geflüchtete aus umliegenden Sammellagern, denen eingeschränkte Bewegungsfreiheit zugesagt ist und die mit logistischer Unterstützung von den NoBorder-Aktvist*innen am Camp mitwirken. Bereits um die 1000 Personen sind angekommen, weitere werden in den kommenden Tagen erwartet.

Weiterlesen »

29. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für „Kunstaktion in Berlin: Der Flieger bleibt unten“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: taz

Bevor sich Flüchtlinge Tigern zum Fraß vorwerfen lassen sollen, wollten Aktivisten 115 Personen aus der Türkei einfliegen. Daraus wird nichts.

BERLIN taz | Dass dieses Flugzeug am Dienstagabend um 19 Uhr wirklich auf dem Flughafen Berlin-Tegel landen würde, damit hatten viele ohnehin nicht gerechnet. Die Gründe, warum die „Flugbereitschaft der Zivilgesellschaft“, ein Kunstprojekt des sogenannten Zentrums für Politische Schönheit, am Boden bleibt, sind dennoch interessant.

Mit viel Tamtam hatte das Zentrum, das sich einem „radikalen Humanismus“ verschrieben hat und in der Vergangenheit immer wieder Aufsehen erregt hat, in der letzten Woche seine neueste Kunstaktion in Berlin eingeleitet: In einem Käfig vor dem Maxim-Gorki-Theater nahe des Berliner Regierungsviertels hat die Gruppe Schauspieler in römischen Kostümen platziert und darüber hinaus vier Tiger, denen sich laut Ankündigungen der Künstler an diesem Dienstagabend Flüchtlinge freiwillig zum Fraß vorwerfen lassen wollen. Eine Kunstaktion, die, wie immer, polarisiert. Ihr Titel: „Not und Spiele: Flüchtlinge fressen“.

Weiterlesen »

17. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für Zentrum für politische Schönheit: Warum fliegen Flüchtlinge nicht mit dem Flugzeug? · Kategorien: Deutschland, Türkei · Tags:

Quelle: Berliner Zeitung

Als Marie Antoinette hörte, dass die Armen von Paris kein Brot hatten, soll sie gesagt haben: „Warum essen sie nicht Kuchen.“ Das Berliner Zentrum für politische Schönheit fragt jetzt angesichts der Tausenden von Flüchtlingen, die auf dem Weg nach Europa erst von Schleusern geplündert werden und dann im Meer ertrinken: „Warum fliegen Flüchtlinge nicht mit dem Flugzeug?“

Auch diesmal kommt zu den Worten die Tat. Als das Zentrum gegen die Toten an den Außengrenzen der Europäischen Union agitierte, entführte es Kreuze, die an die Toten an der Berliner Mauer erinnerten und stellten sie dort auf, wo die neuen Mauern errichtet und die neuen Toten produziert werden. Die jetzige Aktion will nun Flüchtlinge im türkischen Izmir in ein Flugzeug setzen und sie nach Berlin-Tegel fliegen.

fluechtlinge-fressen

Weiterlesen »

07. April 2016 · Kommentare deaktiviert für AntiRa-Kompass: Newsletter Nr. 48, April 2016 · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Quelle: AntiRa-Kompass [Dt]

Roll Back in der Ägäis? +++ Widerstand von Chios bis Idomeni +++ Tausende erreichen Sizilien +++ 15. – 18.4. No Frontex Days in Catania +++ 23.4. in Padborg: Cross the Border Dänemark +++ Aufruf Züge der Hoffnung +++ Buchempfehlung: Die Bleibenden +++ Rückblicke: overthefortress, no border actiondays Freiburg-Basel +++ Ausblicke: Welcome2stay Gipfel, Defencing an slowenisch kroatischer Grenze, Noborder Camp Thessaloniki, No Stress Tour …

Liebe Freundinnen und Freunde,

4. April 2016: im Schnellverfahren startet der sog. Türkei-Deal. Über 200 Geflüchtete werden von den griechischen Inseln Lesbos und Chios in die Türkei zurückgeschoben. Von Frontex durchgesetzt, massenmedial als exemplarische Aktion inszeniert. Der offene Bruch der Genfer Flüchtlingskonvention egal, Abschreckung um jeden Preis. Nach der Schließung der Balkanroute nun die massenhaften direkten Rückschiebungen? Das ultimative Roll Back in der Ägäis?

Weiterlesen »

04. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Refugees block road in Greece over closed EU borders – video · Kategorien: Griechenland · Tags:

Quelle: The Guardian

blockade

Refugees block a road in northern Greece on Saturday, demanding that European Union states reopen their borders and allow them entry into western Europe. The protests comes ahead of the implementation of an EU deal that, from Monday, will see refugees deported back to Turkey en masse. Some 750 migrants are set to be sent back between Monday and Wednesday from the island of Lesbos to the Turkish port of Dikili

03. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Schengenparty Crashen! · Kategorien: andere Länder, Deutschland · Tags:

Quelle: No Border Action Day

+++ Hunderte Menschen blockieren Autobahn-Grenzübergang und legen den Verkehr zwischen Deutschland und der Schweiz lahm +++ Protest gegen die rassistische Politik Deutschlands, der Schweiz und der EU +++ Forderung nach Solidarität mit allen Geflüchteten und Bewegungsfreiheit für alle Menschen – überall! +++

Heute, am 2. April 2016, blockieren wir – antirassistische Aktivist*innen, Anarchist*innen und viele andere freiheitsliebende Menschen – im Rahmen der „No Border Action Days“ in Freiburg und Basel den Autobahn-Grenzübergang zwischen Deutschland und der Schweiz mit einer massenhaften Aktion zivilen Ungehorsams. Dies tun wir aus Protest gegen die unmenschliche und rassistische Politik Deutschlands, der Schweiz, der EU und anderen europäischen Staaten und in Solidarität mit allen Geflüchteten. […]

23. März 2016 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtling zündet sich in Idomeni selbst an“ · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Quelle: Die Welt

Ein Flüchtling aus dem griechischen Lager Idomeni hat sich mit Benzin übergossen und angezündet. Es ist nicht der erste Fall einer versuchten Selbstverbrennung im Camp an der Grenze zu Mazedonien.

Nach dem Versuch, sich mittels Benzin selbst zu verbrennen, ist ein Migrant aus dem griechischen Flüchtlingslager Idomeni mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Mann, dessen Nationalität nicht öffentlich gemacht wurde, habe sich in dem Camp an der Grenze zu Mazedonien mit Benzin übergossen und angezündet, hieß es aus Polizeikreisen. Er sei leicht verletzt und werde im nahen Kilkis behandelt.

Weiterlesen »

09. März 2016 · Kommentare deaktiviert für AntiRa-Kompass: Newsletter Nr. 47, März 2016 · Kategorien: Deutschland, Lesehinweise · Tags: ,

Quelle: AntiRa-Kompass [Dt]

Balkanroute geschlossen – bis zu 15.000 Geflüchtete in Idomeni +++ Türkei-Deal und Nato-Einsatz in der Ägäis +++ AntiRa-Demonstrationen in mehreren Städten +++ 12.3. in Köln: Unser Feminismus ist antirassistisch +++ 12.3. in Freiburg: Für grenzenlose Menschenrechte +++ 19.3. in Hannover: Der rassistischen Mobilmachung entgegentreten +++ 2.4. in Bielefeld: Bewegungsfreiheit statt Abschiebelager +++ Freiburg – Basel, Italien – Österreich: Aktionen an den Grenzen +++ WatchTheMed-Alarmphone: Videoclips und Kampagnenzeitung +++ Rückblicke: Hamburg Konferenz; Safe Passages; 1. März Aktionstag gegen Grenzregime und Prekarisierung +++ Ausblicke: Defencing vom 27. – 29.5. an der slowenisch-kroatischen Grenze und Nobordercamp Mitte Juli in Griechenland; 10. – 12.6. in Leipzig: Welcome to Stay-Gipfel

Weiterlesen »

Seite 3 von 2012345...1020...Letzte »