08. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für Antiterrorismus Frankreich-Tunesien: Bekannte zwielichtige Namen · Kategorien: Frankreich, Tunesien · Tags: ,

Spiegel Online schreibt zu einem der beiden mutmasslichen Mörder im Fall von Charlie Hebdo: „Ein Bekannter von Chérif Kouachi, Boubaker el-Hakim, der 2008 mit ihm verurteilt wurde, soll 2013 in Tunesien zwei Morde verübt haben.“ Boubaker El-Hakim wurde als mutmasslicher Mörder an Mohamed Brahimi und Chokri Belaid bekannt, zwei prominenten Linken Tunesiens, die Tatwaffe war dieselbe. Diese Morde haben stark die politische Entwicklung Tunesiens beeinflusst. Bobaker El-Hakim wird Geheimdienstkreisen und später dem IS zugerechnet. Die Internetportale Rue89 und Nawaat, aus denen im Folgenden u.a. kolportiert und zitiert wird, sind als seriös zu betrachten. FFM berichtete in mehreren Artikeln im Jahr 2013:

„Die Ermittlungen zu den Morden an Chokri Belaid und Mohamed Brahmi werden in Untersuchung und Hypothesenbildung genauer. Die Ermittlungsarbeit wird von Experten unterstützt, die in Europa ausgebildet wurden.

Weiterlesen »

13. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Rabat: Mittelmeer – Mobilités et Blocages, Kolloquium · Kategorien: Hintergrund, Marokko, Mittelmeer, Mittelmeerroute · Tags: ,

Affiche_Colloque_UIR2014

 

Programme du colloque

29. November 2014 · Kommentare deaktiviert für „Revolutionen in der arabischen Welt“ – nzz · Kategorien: Nicht zugeordnet · Tags:

NZZ

„Revolutionen in der arabischen Welt […]

Der «arabische Frühling» ist nicht gescheitert. Er hat nur einen schmerzhaften, aber unaufhaltsamen Prozess in der Region beschleunigt.

Drei Massaker pflastern den Weg der arabischen Konterrevolution. Das erste passierte in Ägypten, wo man es offiziell am liebsten aus dem Gedächtnis streichen will. Wer darüber spricht, riskiert harte Strafen im restaurierten Polizeistaat. Am 14. August 2013 waren Sicherheitskräfte gegen Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi auf dem Kairoer Rabaa-al-Adawiya-Platz vorgerückt. Die Islamisten hatten dort ein Zeltlager errichtet, um Mursis Wiedereinsetzung zu erzwingen; Bulldozer, Bodentruppen und Scharfschützen machten dem Treiben ein Ende. Sie töteten nachweislich 817, wahrscheinlich über 1000 Demonstranten – zumeist, wie Human Rights Watch ein Jahr später dokumentierte, durch gezielte Schüsse in Kopf, Hals oder Brust.

Weiterlesen »

23. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Aus für Qantara.de – statt „Brücke“: Krieg · Kategorien: Hintergrund · Tags:

„Qantara.de vor dem Aus

Berlin reißt eine Brücke in die arabische Welt ein

Das Internetportal Qantara.de ist eine anerkannte und beliebte Brücke in die arabische Welt. Jetzt will die Bundesregierung die Förderung einstellen, wie FAZ.NET exklusiv erfuhr. […] Verlust, den das abrupte Ende für das kostbare Archiv mit mehr als 70.000 Artikeln aus elf Jahren bedeuten würde […] Die Einstellung des Erfolgsprojekts wird Außenminister Frank-Walter Steinmeier nicht helfen, sich gegen Vorwürfe zu wehren, sein Amt betreibe eine Militarisierung der deutschen Außenpolitik. […]“

via Berlin reißt Brücke ein: Aus für Qantara.de

22. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Jemen: „Houthis tighten grip on Yemen capital“ – Al Jazeera · Kategorien: Golfstaaten · Tags:

Houthis tighten grip on Yemen capital

Rebels strengthen positions in Sanaa, celebrating their advance, while continuing to raid their rivals‘ buildings.

Yemen’s Houthi fighters have tightened their grip on the capital Sanaa after seizing much of the city in a lightning advance and signing an overnight deal to win a share of power, capping a decade-long uprising against the government.

Weiterlesen »

17. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Tunesien, Konterrevolution: Ben Ali · Kategorien: Tunesien · Tags:

mideastwire.com

„Welcome back Ben Ali!“

On September 17, the Qatari-owned Al-Quds al-Arabi daily carried the following opinion piece by Tunisian writer Mohamed Krichan: „“All that is left is for Ben Ali to return.“ This is how Omar Sahabo, one of the most prominent Tunisian journalists, commented on the noticeable return of the men and ministers of deposed President Zine el-Abidine Ben Ali, not only to political life and the commands of the parties, but also as candidates in the presidential elections in November …
Weiterlesen »

13. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Ägypten: Arabellion, Repression und Desinteresse – taz · Kategorien: Ägypten · Tags:

http://www.taz.de/Kolumne-Macht/!145872/

Mit der Bitte um „Shares“ und „Likes“

Die ägyptische Studentin Sanaa Seif sitzt im Gefängnis, weil sie demonstriert hat. Sie ist im Hungerstreik und braucht Unterstützung.

Sanaa Seif ist zwanzig Jahre alt. Seit knapp einem Vierteljahr sitzt die ägyptische Studentin im Gefängnis. Ihr Vergehen: Sie hat an einer Demonstration teilgenommen, auf der die Freilassung ihres Bruders, des Bürgerrechtlers Alaa Abdel Fattah, gefordert wurde. Mehr wird Sanaa nicht zur Last gelegt, aber nach dem neuen Versammlungsrecht von Ende letzten Jahres ist das auch nicht nötig. Das reicht für Knast.

Weiterlesen »

12. September 2014 · Kommentare deaktiviert für „Staatszerfall“ – Herrschender Abgesang auf Arabellion · Kategorien: Golfstaaten, Hintergrund, Lesehinweise, Mittelmeerroute · Tags:

Dokumentation:

Nach dem Staatszerfall

In der arabischen Welt zeichnet sich noch keine neue Ordnung ab

von Rainer Hermann

Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 8-15

„Die politische Landkarte im Nahen und Mittleren Osten löst sich auf. Syrien, Irak, Libyen, Jemen, Ägypten – die Liste der zerfallenden Staaten ist lang. Dafür entstehen konfessionell legitimierte Ordnungen oder neue Entitäten, die durch lokale Milizen und Warlords beherrscht werden.

Die Proteste des Jahres 2011, die wegen der unzutreffenden Bezeichnung ­„Arabischer Frühling“ unrealistische Erwartungen geweckt hatten, haben einen Prozess angestoßen, der unvermeidbar war: den Zerfall von Staaten, die nie Na­tionalstaaten waren, und die Auflösung von Grenzen, die einst von den Kolonialmächten gezogen worden sind. Hundert Jahre später geht die postkoloniale Übergangsepoche im Nahen und Mittleren Osten zu Ende, ohne dass sich bereits die Konturen einer neuen arabischen Ordnung abzeichneten.
Weiterlesen »

15. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für Arabellion – ein „blinder Aufstand“? Thesen zum kapitalistischen Zusammenbruch – telepolis · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42001/1.html

Leben im Zusammenbruch

Die Desintegration des kapitalistischen Weltsystems ist längst im vollen Gange, sie wird nur nicht als solche wahrgenommen

Nun bricht auch die mühsam aufrechterhaltene Fassade zusammen, die das irakische Staatsgebilde in den vergangenen Jahren darstellte. Während die Millionenstadt Mosul ohne nennenswerten Widerstand der irakischen „Armee“ in die Hände der Steinzeitislamisten der ISIL fiel und kurdische Milizen die Metropole Kirkuk okkupierten (Dschihadisten-Blitzkrieg), drohen die USA und der Iran eine abermalige Militärintervention in dem in Auflösung begriffenen Land an (Irak: Werden die USA militärisch eingreifen?).

Der einsetzende Staatszerfall des Irak lässt eine riesige „poststaatliche“ Region entstehen, die in strukturloser Willkür- und Gewaltherrschaft (Anomie) versinkt, bei der konkurrierende Milizen und Banden um Macht und Ressourcen kämpfen. Dies scheint das traurige Resultat des „arabischen Frühlings“, der noch vor wenigen Jahren eine Demokratisierung der gesamten Region einzuläuten schien.

Weiterlesen »

14. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für „Wie aus islamistischen ‚Freiheitskämpfern‘ Terroristen werden“ – telepollis · Kategorien: Deutschland, Syrien · Tags:

http://www.heise.de/tp/news/Wie-aus-islamistischen-Freiheitskaempfern-Terroristen-werden

Wie aus islamistischen „Freiheitskämpfern“ Terroristen werden

Peter Nowak

Das syrische Assad-Regime inszeniert sich als Alternative zu den Islamisten und findet in Europa und den USA vermehrt Unterstützung

Die Bundesanwaltschaft hat gegen den deutschen Staatsbürger Harun P. einen Haftbefehl wegen Unterstützung einer ausländischen terroristischen Organisation erwirkt. In einer Pressemitteilung der Behörde wird ihm vorgeworfen, im syrischen Bürgerkrieg die islamistische Organisation „Junud Al-Sham unterstützt zu haben. Der Mann wird konkret beschuldigt, an der Befreiung von 300 Gefangenen und der Tötung von 2 syrischen Soldaten beteiligtgewesen zu sein.
Weiterlesen »

Seite 3 von 2112345...1020...Letzte »