22. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Ungarn: Flüchtlinge schneiden Zaun immer öfter durch · Kategorien: Ungarn · Tags: ,

Quelle: HLN

Vluchtelingen knippen steeds vaker Hongaars hek

Steeds meer vluchtelingen weten het hekwerk te passeren op de grens tussen Hongarije en Servië. De migranten knippen volgens de Hongaarse politie gaten in de barrière of ze klimmen eroverheen. Dit meldt de BBC. Het hek kwam afgelopen week in het nieuws vanwege de winnende World Press Photo.

Op de foto van de Australische fotograaf Warren Richardson is te zien hoe een vluchteling een baby door een gat in het hek doorgeeft aan iemand anders.

worldPress7

Weiterlesen »

22. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „200.000 Flüchtlinge warten auf Überfahrt nach Europa“ · Kategorien: Libyen, Mittelmeer · Tags:

Quelle: Die Welt

Die EU will die Ägäis streng sichern, doch in Nordafrika warten bereits 200.000 Migranten auf besseres Wetter: Sie wollen übers Mittelmeer. Auch andere Flüchtlingsrouten könnten populärer werden.

Fluchtroute-Mittelmeer

Fluchtroute-Mittelmeer

Die Europäische Union verhandelt fieberhaft darüber, dass weniger Flüchtlinge über die sogenannte Balkanroute einreisen. Doch europäische Behörden rechnen damit, dass die Migranten aufgrund von strengen Grenzschutzmaßnahmen neue Wege einschlagen und den Westbalkan umgehen werden. In den Schlussfolgerungen des Europäischen Rates heißt es daher, man müsse mögliche Entwicklungen auf alternativen Routen aufmerksam verfolgen, „um rasch und konzertiert reagieren zu können“.

Weiterlesen »

21. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Die Whatsapp-Migration aus Marokko“ · Kategorien: Marokko · Tags:

Quelle: FAZ

In den Elendsvierteln von Casablanca schlagen arbeitslose Jugendliche die Zeit tot oder verfallen den Drogen. Wer etwas werden will, macht sich nach Deutschland auf.

von Jochen Stahnke

Über den Schuttberg rüber, den tunnelhaften Pfad in die Slumsiedlung hinein, da lehnt Muhammad Nahi in der Blechtür seiner windschiefen Hütte. Im Türrahmen nur ein Vorhang, Sichtschutz in einer Gegend, wo die Türen meist offen stehen und die Menschen so dicht an dicht leben, dass sich die Ankunft auswärtiger Besucher ebenso schnell verbreitet, wie jemand gefunden ist, der einen Jungen kennt, der es nach Europa geschafft hat. Hay Mohammadi ist das älteste Elendsviertel von Casablanca.

Weiterlesen »

21. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Die gefährliche Überfahrt von Libyen aus wird attraktiver“ · Kategorien: Ägypten, Libyen, Mittelmeerroute · Tags:

Quelle: Zeit Online

Wegen der Grenzkontrollen auf der Balkanroute könnten mehr Syrer auf die gefährliche Route über Libyen ausweichen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“.

Die internationalen Schlepperbanden werden sich wegen der Verschärfung der Grenzkontrollen auf der Balkanroute nach Einschätzung europäischer Behörden neue Wege Richtung Norden suchen. Eine stärkere Sicherung der EU-Außengrenze in der Ägäis zwischen Griechenland und der Türkei werde dazu führen, dass Flüchtlinge unter anderem auf die gefährliche zentrale Mittelmeerroute aus Libyen und Ägypten ausweichen, berichtet die Welt am Sonntag.

Weiterlesen »

04. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Griechenland: Aufstand im Lager der abgewiesenen Flüchtlinge“ · Kategorien: Balkanroute, Griechenland · Tags: , , ,

Quelle: Telepolis

Das Lager Korinth gleicht mehr einem Gefängnis, denn einer Unterbringung. Täglich kommen noch immer 4.000 Flüchtlinge in Griechenland an

von Wassilis Aswestopoulos

Im Zug eines Aufstands gelang es sechs Algeriern und Marokkanern aus einem gefängnisartigen Lager in Griechenland zu fliehen. Während CSU-Chef Horst Seehofer vor der Klausurtagung seiner Partei eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen fabuliert, laufen die Dinge dort, wo die Flüchtlinge ankommen, aus dem Ruder.

Mehr als eine Million Flüchtlinge kamen im vergangenen Jahr nach Europa, die meisten davon, mehr als 800.000, kamen bis zum 21.Dezember über die Ägäis nach Griechenland. Selbst die Begrenzung des Flüchtlingsstatus auf Syrer und Afghanen würde an der hohen Anzahl nur marginal etwas ändern. Von den mehr als 800.000 Ankömmlingen in Griechenland waren 455.000 Syrer und 186.000 Afghanen.

Weiterlesen »

30. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für Situation Analysis – Transit Country Migrant Crisis · Kategorien: Balkanroute · Tags:

Quelle: Acaps | Download

Key Concerns

Selective entry: One of the most important developments during the last month has been the introduction of selective entry procedures at all major borders from Greece to Slovenia, which permit only those formerly resident in Afghanistan, Iraq and Syria to cross. In the month of November, 16% of arrivals to Greece (or about 800 on average a day) originated from other countries, primarily Iran, Morocco and Pakistan. The nature of the crisis and response has changed as a result. In general, the basic needs of those in transit are largely met. However, the needs of those unable to move require a change of the modus operandi. At present there is no coherent policy for addressing the needs of the groups and it is possible that many continue to try and reach their preferred destination country via unofficial routes. The potential rise in clandestine movements will result in significant protection concerns, particularly if movement through Bulgaria increases. Reports indicate that Greece has, as of last week, started detaining Algerians, Tunisians and Moroccans upon arrival to return them to their home countries. […]

17. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für IOM Monitors Migrant, Refugee Arrivals in Europe · Kategorien: Griechenland, Mazedonien, Türkei · Tags:

Quelle: IOM-Nederland

Greece – IOM estimates 45,255 migrants and refugees have reached the Greek islands from Turkey since the beginning of December. Almost 80 per cent of those have crossed into the Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM) during the same period.

chart_1

[…]

06. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Fluchtwege in die EU: Ein Desaster für die Flüchtlinge“ · Kategorien: EU, Türkei · Tags: ,

Quelle: taz

Nach den Grenzschließungen in der EU weichen Flüchtlinge auf gefährlichere Wege aus. Die Türkei steuert auf eine Katastrophe zu.

von Jürgen Gottschlich

ISTANBUL taz | Seit Anfang vergangener Woche haben türkische Polizei, Gendarmerie und Küstenwache begonnen, Flüchtlinge daran zu hindern, von der türkischen Küste auf griechische Inseln zu gelangen. Sicherheitskräfte greifen an den zuvor am meisten frequentierten Stränden alle Flüchtlinge, derer sie habhaft werden können, auf und transportieren sie ins Landesinnere zurück.

Weiterlesen »

20. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Syrians fly to Mauritania for perilous Sahara trek, Europe tightens borders“ · Kategorien: Mauretanien, Sahara · Tags: ,

Quelle: Reuters

DAKAR, Nov 19 (Thomson Reuters Foundation) – A growing number of Syrians are flying to Mauritania before making long and dangerous journeys through the Sahara Desert towards Europe, and more may follow as European nations restrict entry at their land borders, experts said on Thursday.

Hundreds of Syrians have registered as refugees or asylum seekers in the West African nation this year, but many do not register and the number flying to the capital Nouakchott on their way to Europe is probably far higher, experts say.

Thousands of Syrians have applied for asylum this year in Morocco’s Spanish enclaves of Ceuta and Melilla. Most used to fly from Beirut to Algiers and cross the border to reach the two popular gateways to Europe.

Weiterlesen »

20. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Mauretanien: Patrouillen gegen Migration“ · Kategorien: Mauretanien, Spanien, Video · Tags: , , ,

Quelle: ARD Weltspiegel

Operation ‚Seepferdchen‘

Was kaum bekannt ist: Im afrikanischen Mauretanien laufen spanische Polizisten der Guardia Civil Streife mit afrikanischen Kollegen. Sie wollen Flüchtlinge daran hindern, nach Spanien zu gelangen. Bezahlt wird das Projekt von der EU.

[Beitrag verfügbar bis 19.01.2038]

Seite 10 von 17« Erste...89101112...Letzte »