27. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Call out for solidarity statements and pictures for Idomeni · Kategorien: Balkanroute, Griechenland, Mazedonien · Tags:

Solidarity with the protesters and hunger strikers in Idomeni!

We are currently setting up an Infopoint for the people who are pushed back at the Greek-Macedonian Border in Idomeni.

In order to show the people who are protesting that their calls are being heard and their struggle is recognised in Europe and across the world, we are asking for individuals and groups to send statements of solidarity: small moments of support for those fighting for their freedom of movement. Declarations of unity to those struggling against Fortress Europe.

Weiterlesen »

23. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Kein Dach über dem Kopf auf Lesbos“ · Kategorien: EU, Griechenland · Tags: , ,

Quelle: der Standard

Viele Flüchtlinge sind auf der griechischen Insel obdachlos, der Winter könnte ihre Situation weiter verschlechtern

Bianca Blei

Lesbos/Wien – Wütende politische Äußerungen sind normalerweise nicht das Metier der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF). Doch wenn es um die Beschreibung der Zustände für Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos geht, dann fehlen dem neuen Leiter der MSF-Mission, Daniel Huescar Lerena, die besonnenen Worte. „Das sind Orte voller Schande“, sagt Lerena. Die Lage in der östlichen Stadt Moria sei „absolut nicht unter Kontrolle“. Tausende Menschen würden ohne Unterschlupf auf offener Straße schlafen, so der Arzt.

Die griechischen Behörden seien so sehr mit administrativer Arbeit bei der Flüchtlingsregistrierung beschäftigt, dass sie auf das Wesentliche vergessen würden: „Es braucht eine humanitäre Antwort auf die Krise.“

Weiterlesen »

23. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Deutsche Willkommenskultur, doch mehr als ein Spätsommermärchen 2015?“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Die Refugee-Welcome-Bewegung diskutierte in Berlin über grundlegende Ansätze nach bisherigen Erfahrungen

Peter Nowak

Nach den Anschlägen von Paris und der nachfolgenden Terrorangst von Brüssel bis Hannover sind die Probleme der Geflüchteten in den Medien in den Hintergrund getreten. Pegida und andere Rechtspopulisten trumpfen mit der Geste „Wir haben es schon immer gewusst“ auf. Oft wird sogar den Menschen, die teilweise ebenfalls vor islamistischen Terror fliehen, eine Mitverantwortung für die Anschläge gegeben. Eine weitere Verschärfung der Asylgesetzgebung ist in Vorbereitung.

Doch wie reagieren die Teile der Bevölkerung, die noch vor wenigen Wochen an Bahnhöfen deutscher Städte standen und die Geflüchteten nicht nur willkommen hießen, sondern auch tatkräftig spendeten und für die Erstversorgung sorgten? Dieser Frage widmete sich kürzlich in Berlin auf Einladung des Hate-Magazins eine Diskussionsveranstaltung. Die drei Podiumsgäste aus der Refugee-Welcome-Bewegung setzen durchaus unterschiedliche Akzente.

Weiterlesen »

22. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Yellow vests against police violence! · Kategorien: Balkanroute · Tags:

Quelle: w2eu

„It is a duty of this international citizenship to always confront the eyes and ears of governments with the human suffering for which it cannot truthfully be denied that they bear responsibility.“

[Michel Foucault in „Rights and duties of international citizenship“, 1981: opendemocracy.net]

All of us have played an important role within all the last weeks and months in keeping the “corridor” open. It was us who have been on the side of the people when they had been waiting in the rainy nights, when procedures slowed down. We come from various backgrounds, but what we all shared is the will to get active and to welcome those who are travelling. But now the empire strikes back: Since 19th of November parallel procedures of selection started at the borders to Macedonia, Croatia and Slovenia.

Weiterlesen »

16. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Eritrean refugee ​radio ​hotline​ gears up for looming winter ​ · Kategorien: andere Länder, Eritrea · Tags:

Quelle: The Guardian

Show host Meron Estefanos helps refugees navigate everything from the perilous Mediterranean sea crossing to Europe’s complex asylum process

They don’t realise how cold it can get, sleeping in a tent. But you go with whatever you can afford,” says Meron Estefanos of the impending winter weather soon to hit refugees stranded across Europe. “When you’re desperate, what else can you do?”

Weiterlesen »

14. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Wir sind auf dem Weg nach Lesvos“ · Kategorien: Balkanroute, Griechenland · Tags:

Quelle: Grenzenlos Kochen Hannover

Warum Lesvos?

Die No border Kitchen, die wir von Anfang an unterstützen wollten, ist ebenfalls gerade auf dem Weg dorthin. Die Hilfe wird dort akut benötigt. Diejenigen, die den Weg über das Mittelmeer überleben, kommen dort durchnässt, hungrig, traumatisiert und erschöpft an.

An vielen Orten entlang der sogenannten Balkanroute wurde die Situation durch Polizei und Militär in kontrollierte und bürokratische Bahnen gelenkt. Dies machte die Lage für Geflüchtete nicht zwangsläufig besser. Für freiwillige Helfer_innen ist es so jedoch bedeutend schwerer zu unterstützen – an vielen Orten werden Freiwillige rigoros von staatlicher Repression unterdrückt und aus den Camps vertrieben.

Wir haben überlegt und abgewogen, welches die beste Einsatzmöglichkeit für unsere Kapazitäten und eure Spenden ist. Da die Situation auf Lesvos katastrophal ist und dringend Hilfe benötigt wird, haben wir uns dazu entschlossen, uns eine Woche mehr Zeit zu nehmen und dorthin zu fahren. Dabei haben wir unter anderem einen Wifi-Hotspot von Freifunk, um für bis zu 150 Menschen gleichzeitig Internet bereitstellen zu können.

Gleich überqueren wir die tschechische Grenze. Wir halten euch auf dem Laufenden!

12. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingshilfe entlang der Balkanroute · Kategorien: Balkanroute · Tags:

Quelle: taz

US-Student erstellt interaktive Karte

Der Student David Altmayer hat eine interaktive Karte für Helfer erstellt. Sie zeigt, wo Geflüchtete sind und womit sie unterstützt werden können.

BERLIN taz | Ein US-amerikanischer Student hat eine interaktive „Flüchtlingshilfe-Karte“ per GoogleMaps erstellt und veröffentlicht. Auf der Karte sind sämtliche Einrichtungen entlang der sogenannten „Balkanroute“ verzeichnet, in denen freiwillige HelferInnen arbeiten. Unter anderem finden sich dort Warenlager, Flüchtlingsunterkünfte und Erstaufnahmeeinrichtungen. Die Informationen stammen hauptsächlich von Hilfsorganisationen vor Ort und richten sich sowohl an Flüchtende, als auch an HelferInnen, die Unterstützung anbieten wollen.

Weiterlesen »

05. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Bundeswehr weitet Flüchtlingshilfe aus“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Quelle: DW

Während die Regierungsparteien weiter um eine gemeinsame Flüchtlingspolitik ringen, hat Verteidigungsministerin von der Leyen in Anbetracht des anhaltenden Flüchtlingsandrangs eine pragmatische Entscheidung getroffen.

Die vielen ehrenamtlichen Helfer benötigten nach zum Teil wochenlangem Dauereinsatz nun ihrerseits Hilfe, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Hier könne die Truppe zur Stelle sein. Statt wie bisher nur aushilfsweise ätig zu werden, soll sich die Bundeswehr künftig dauerhaft bei der Flüchtlingshilfe engagieren. Entsprechende Pläne legte die Verteidigungsministerin dem Kabinett vor.

Weiterlesen »

04. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Wie eine Gruppe aus München in Serbien helfen will“ · Kategorien: Balkanroute, Deutschland · Tags:

Quelle: Süddeutsche Zeitung

„Einfach machen“: Sieben Freiwillige fahren an die Grenze zu Mazedonien, um gestrandete Flüchtlinge zu versorgen. Wo endet ihre Hilfsbereitschaft?

Von Elisa Britzelmeier, Preševo

Als Europas Rand zum ersten Mal spürbar wird, ist es halb drei Uhr früh. Der kleine Bus hat es bis an die slowenisch-kroatische Grenze geschafft. „Passports“, sagt die Frau in der dunkelblauen Jacke mit der Aufschrift „Policija“, ein prüfender Blick ins Auto. Sie stapelt die Pässe. „Seven?“ Ihre Finger zeigen sieben an. Ja, seven, die Fahrerin nickt. Die Polizistin gibt die Pässe zurück. Weiter geht’s. Die Temperaturtafel über der Autobahn zeigt minus 0,3 Grad an.

Weiterlesen »

04. November 2015 · Kommentare deaktiviert für „Spielfeld – Niemandsland der Willkür“ · Kategorien: Österreich · Tags:

Quelle: schweigendemehrheit

Von Natali Assmann

Die Ankunft in Spielfeld wirkt surreal: Österreichfahnen von circa 400 Pegida-Österreich Anhängern und Anhängern der Identitären wehen uns entgegen, während in Sprechchören „Wir sind das Volk“ und „Festung Europa, macht die Grenzen dicht“ gerufen wird.

Rund 20 Polizisten begleiten den faschistischen Aufmarsch auf der gesperrten Straße in Richtung der slowenisch – österreichischen Grenze. Die 15 antifaschistischen Gegendemonstranten werden zur selben Zeit von etwa 30 Polizisten ein paar Meter vor einem Kreisverkehr, an dem die Demonstration vorbei geht, eingekesselt. Irgendjemand spielt auf einem Saxofon die österreichische Bundeshymne, aus dem Tankstellenbeisl schallt „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens.

Weiterlesen »

Seite 11 von 12« Erste...89101112