07. Juli 2017 · Kommentare deaktiviert für Die Folgen des EU-Türkei-Abkommens · Kategorien: Griechenland, Türkei · Tags: ,

Geflohen, Inhaftiert, Abgeschoben – Die Folgen des EU-Türkei-Abkommens

Autorin: Valeria Hänsel

Seit neun Tagen befindet sich der Menschenrechtsaktivist Arash Hampay auf der griechischen Insel Lesbos im Hungerstreik. In der Stadt Mytilene sitzt er inmitten kleiner Läden und Cafés voller Touristen auf dem zentralen Sapfous-Platz. Neben ihm steht ein Schild mit der Aufschrift: „Flüchtlinge sind keine Verbrecher“.

Arash hatte im Iran eine Menschenrechtsorganisation gegründet, die sich für Kinder, Frauen und Flüchtlinge einsetzte – bis er selbst zum Flüchtling wurde. Aufgrund seiner Menschenrechtsarbeit wurde er mehrfach festgenommen und schwer gefoltert, ihm wurden die Achillessehnen durchtrennt und die Zähne herausgeschlagen. Während Arash im Gefängnis war, übernahm sein Bruder Amir die Leitung der Menschenrechtsorganisation. Doch als das Leben der beiden Brüder akut bedroht wurde, flohen sie in die Türkei. Auch dort wurden sie aber als Menschenrechtsaktivisten verfolgt und ihnen blieb kein anderer Ausweg, als sich in einem labilen Schlauchboot nach Europa aufzumachen.

In mitten von Touristen und Cafés ist Arash Hampay auf der Insel Lesbos in den Hungerstreik getreten. Foto: Lorraine Leete, Legal Centre Lesbos

Weiterlesen »

23. Juni 2017 · Kommentare deaktiviert für „Berlin’s Tempelhof: The Camp Too Controversial to Customize“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Refugees Deeply | 22.06.2017

The complex history of Berlin’s closed airport made it challenging as a refugee shelter, writes Toby Parsloe for Forced Migration Review. He explains how a graffiti ban and concerns over its future show the constraints of co-opting public buildings for refugee housing.

Toby Parsloe

TEMPELHOF AIRPORT, BUILT by the Nazis in the 1930s, is a protected monument in the center of the German capital, Berlin. Its history, size and context have established it as a controversial and high-profile space for refugees.

And for the residents, there is a price to pay for living in such an iconic and politically charged structure. Questions around their inhabitation have become entangled with impassioned public debates concerning public space, urban development and heritage.

It was a bold decision to house refugees in Tempelhof’s former aircraft hangars. Since the airport’s closure in 2008, the terminal buildings have been used for a variety of events, and the airfield was transformed into Berlin’s largest public park. This has since become a cherished space, ingrained in everyday city life.

Weiterlesen »

08. Juni 2017 · Kommentare deaktiviert für „Ungarn: 267 Migranten laut Bericht in Transitzonen interniert“ · Kategorien: Balkanroute, Ungarn · Tags:

DLF | 08.06.17

In den ungarischen Transitzonen sind nach Angaben der Bundesregierung 267 Asylsuchende interniert.

Das geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Parlamentsanfrage der Linken hervor, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Unter ihnen befinden sich demnach 15 unbegleitete Minderjährige, sechs allein reisende Frauen sowie 16 Männer. Hinzu kämen viele Familien mit Kindern. Die Zahlen beziehen sich laut den Angaben auf den Stichtag 7. Mai 2017.

Ungarn hatte die mit Stacheldraht gesicherten Lager im März errichtet. Die dort in Containern untergebrachten Menschen dürfen die Transitzonefür die Dauer ihres Asylverfahrens nicht verlassen. Menschenrechtler sehen dadurch europäisches und internationales Recht verletzt.

17. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Kurzdossier Flüchtlingslager · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

bpb | Mai 2017

Flüchtlingslager

Flüchtlingslager zeigen die Beständigkeit von Fluchtsituationen. Sie werden als Provisorien für die vorrübergehende Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten errichtet. Im Laufe der Zeit entwickeln sich jedoch viele der als Übergangslösung betrachteten Erstaufnahme-, Auffang- oder Durchgangslager zu dauerhaften Ansiedlungen: Zelte oder einfache Holzbaracken werden durch feste Bauten ersetzt. Es entstehen bisweilen Städte mit entsprechenden Infrastrukturen und Außenbeziehungen. Und das nicht nur im Globalen Süden. Was verbindet sich mit dem Lager-Begriff? Wie sieht der Alltag im Flüchtlingslager aus? Welche Erfahrungen hat die Bundesrepublik mit Lagern gemacht? Das Dossier zeigt verschiedene Facetten des Phänomens Flüchtlingslager. […]

10. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlinge in Griechenland: Aus den Augen, aus dem Sinn?“ · Kategorien: Griechenland · Tags:

Telepolis | 10.05.2017

Desolate Zustände in Lagern und Zunahme fremdenfeindlicher Übergriffe

Wassilis Aswestopoulos

Am Sonntag besuchte die frühere argentinische Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner das Flüchtlingslager Eleonas in Athen. Das Lager war vor etwas mehr als einem Jahr als Vorzeigeobjekt der Regierung eingeweiht worden. In ihm manifestiert sich, wie es um das Flüchtlingsthema in Griechenland steht.

Besuch im Flüchtlingslager Eleonoas Foto: Wassilis Aswestpopolus

Als im April 2016 wöchentlich Besucher aus aller Welt in das Athener Lager geführt wurden, verkündeten die Regierungsvertreter, dass in Eleonas eine Art grünes Paradies für Kinder und Familien geschaffen würde. Zwei riesige Zelte waren mit Teppichboden ausgelegt worden, zur Einrichtung gehörten Spielecken und weitere Installationen für ein soziales Leben der Asylsuchenden. Vom Grün war seinerzeit außer Unkraut noch kaum etwas zu sehen. Schließlich, so hieß es, werde das eilig errichtete Lager noch ausgebaut.

Weiterlesen »

10. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Polizei räumt Flüchtlingslager in Paris“ · Kategorien: EU, Frankreich · Tags:

Zeit Online | 09.05.2017

Im Norden der französischen Hauptstadt lebten Hunderte Afghanen und Sudanesen in einer Zeltstadt. Das Lager galt als Sicherheitsrisiko. Nun wurde es aufgelöst.

Einsatzkräfte der französischen Polizei haben ein Flüchtlingslager in Paris aufgelöst. Hunderte Polizisten räumten die Zeltstadt im Pariser Norden, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. In dem Lager sollen zuletzt etwa 1.000 Menschen, vor allem Afghanen und Sudanesen, unter schlechten Bedingungen gelebt haben.

Weiterlesen »

08. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „For refugees in Greece, waiting is the hardest part“ · Kategorien: Griechenland · Tags:

Al Jazeera | 08.05.2017

‚This is like a zoo and we’re like animals,‘ says one refugee as others say a ‚mental war‘ is being waged on them.

by Patrick Strickland

Elliniko, Greece – Mohamed Asif Ostadazimi points to his paintings and sketches, explaining each one. We are in an old supply room that he has turned into an art studio in the Elliniko refugee camp in a suburb of the Greek capital, Athens.

„This one is like Jackson Pollock’s work,“ he says, motioning in the direction of a canvas covered in a kaleidoscope of colours. Pollock is his favourite artist, and Ostadazimi vows to one day visit his home.

Lifting an accusatory finger towards a canvas that depicts a woman’s eyes peering from behind a fence, he says: „That is here [in the camp].“

Weiterlesen »

02. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Life in Greece’s Elliniko refugee camp“ – Fotos · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Al Jazeera | 02.05.2017

Elliniko Camp

More than 62,000 refugees and migrants have been stuck in Greece since borders closed across the Balkans in March 2016.

Elliniko, Greece – Wet clothes were draped from the chain-link fence spanning the perimeter of the dilapidated airport hangar now being used to house hundreds of refugees and migrants, mostly Afghans, on an April afternoon.

A pair of young boys hit a volleyball back and forth in the rubbish-ridden car park, playing a seemingly endless game with neither a score nor a net.

Most of Elliniko’s residents live in tents inside the domestic arrivals terminal, or in a pair of deserted Olympic sports stadiums behind the out-of-business airport on the outskirts of the Greek capital, Athens.

Weiterlesen »

23. April 2017 · Kommentare deaktiviert für „Papst Franziskus vergleicht Flüchtlingslager mit Konzentrationslagern“ · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Spiegel Online | 22.04.2017

Papst Franziskus hat die Aufnahmezentren für Migranten in Griechenland mit Konzentrationslagern verglichen. Mit Blick auf die sogenannten Hotspots, etwa auf der Insel Lesbos, sagte er in Rom: „Viele Flüchtlingslager sind Konzentrationslager – wegen der Menge an Menschen darin.“ Seine Worte fielen bei einer Zeremonie zum Gedenken an moderne christliche Märtyrer.

Der Papst stellte den Vergleich zur Nazi-Zeit an, als er von einem Flüchtling berichtete, den er 2016 auf Lesbos getroffen hatte. Dessen Ehefrau war vor den Augen ihres Manns getötet worden, weil sie sich weigerte, das Kreuz abzulegen, das sie um den Hals trug. „Ich weiß nicht, was aus ihm geworden ist, ob er es aus seinem Konzentrationslager herausgeschafft hat“, sagte der Papst über den Mann der Frau.

Weiterlesen »

13. April 2017 · Kommentare deaktiviert für „Riot police stop refugees returning to Dunkirk camp destroyed by fire“ · Kategorien: Frankreich · Tags: ,

The Guardian | 12.04.2017

Homeless families prepare for night on streets, refusing to sleep in cramped sports halls they say are unsuitable for children

Several hundred refugees travelling with young children were involved in a protracted standoff with French riot police as chaos reigned in the aftermath of a devastating fire at the Dunkirk camp where they were living.

On Wednesday evening families were preparing to sleep on the road outside the ruined camp, spreading blankets at the feet of armed riot police who were barring the entrance to the Grande-Synthe camp, which was almost entirely destroyed in the fire on Monday night.

Children played on scooters and bicycles, so accustomed to the heavy-handed behaviour of local police that they barely noticed their presence.

Weiterlesen »

Seite 3 von 2512345...1020...Letzte »