14. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für „Frontex kürzt Ausgaben bei Rettungsdispositiv“ – avvenire.it · Kategorien: Italien, Lesehinweise · Tags: , , , ,

Frontex risparmia sui salvataggi

Nello Scavo

Quasi 90 milioni di budget e meno di un decimo, 7,1 milioni, destinati per le operazioni di salvataggio. Sta tutta qui la sproporzione tra gli obiettivi sbandierati e l’impegno effettivo di Frontex, l’agenzia europea che dovrebbe sorvegliare i confini dell’Unione e intervenire, grazie a un nuovo regolamento, anche nelle missioni di salvataggio.

Weiterlesen »

04. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex / EU: „Kampftaktiken“ für das Mittelmeer · Kategorien: Nicht zugeordnet · Tags:

http://www.borderpol.org/images/BSM_May14.pdf

„The International Border Security Forum is an objective institution that has the potential to provide council and inspire the change. The Mediterranean workshop, in the framework of the forum, will gather in one room decision makers as well as military and security experts for a
creative and open discussion where the main regional border security threats will be identified and assessed. The adequate precaution measures and combat tactics, both in terms of armament and technology will also be proposed.“

02. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für EU Innenminister Luxemburg: Task Force Mediterranean – Dokument · Kategorien: EU, Mittelmeerroute · Tags: , ,

EU Dokument

COMMISSION STAFF WORKING DOCUMENT

Implementation of the Communication on the Work of the Task Force Mediterranean

TFM

Die EU-Innenminister werden in dieser Woche zu diesem Dokument beraten, das das zentrale Mittelmeer (zwischen Libyen und Italien) zum Schwerpunkt hat: EUBAM, Frontex, EUROSUR, IOM, ICMPD und Mare Nostrum sind in Stellung gegangen, um eine militarisierte Flüchtlingspolitik der EU im Mittelmeer und in Nordafrika durchzusetzen. Das libysche Restmilitär hat in den Task Force Mediterranean Plänen eine Pilotfunktion inne, während sich die anderen nordafrikanischen Staaten zögerlich und widersprüchlich verhalten. – Zeitgleich zu den EU-Beratungen zu diesem Dokument wird der March for Freedom in Luxemburg sein.

30. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Mare Nostrum und Frontex Statistik Boat-people · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeerroute · Tags: ,

There has been a significant rise in the numbers of migrants reaching Europe in recent months, the BBC has learned.

The number of people attempting the dangerous sea crossing from North Africa to Italy has risen sharply, says to Frontex, the EU border agency. From January to April, 42,000 migrants were detected on these routes, with 25,650 of these crossing from Libya. Combined with seven other less busy routes, the total figure for this year is probably now about 60,000. On Wednesday, the Italian government said the number of migrants reaching its shores had soared to more than 39,000. The total for 2014 so far is more than the equivalent period in 2011, the year of the Arab Spring, which eventually saw the arrival of 140,000 illegal migrants.

Weiterlesen »

21. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex regulation, EU Parlament · Kategorien: Nicht zugeordnet · Tags:

Dokument

The text of the new Frontex regulation, adopted by the EU Parliament:

13. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex: Von Warschau nach Lampedusa? · Kategorien: Italien · Tags:

Italienische Verteidigungsministerin fordert sofortige Verlegung der Zentrale

Rassegna Stampa – Avvenire del 13 maggio 2014 intervista Ministro Pinotti.pdf

09. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex bricht in die Asylpolitik im Mittelmeerraum ein · Kategorien: Algerien, Griechenland, Hintergrund, Libyen, Marokko, Tunesien, Türkei · Tags: , , , ,

Dokument

EU Action on migratory pressures

Im neuen halbjährigen Bericht des Europäischen Rats an das Strategische Komitee zum „Migrationsdruck“ (30.04.2014) wird deutlich, wie weitgehend Frontex inzwischen in den Bereich der Abschreckung und Abwehr von erkannten Asylflüchtlingen und in die Entwicklungspolitik vorstößt. Angesichts der nur zögerlichen Kooperation der nordafrikanischen Staaten mit der EU-Abschottungspolitik entwirft Frontex Perspektiven einer praktischen Zusammenarbeit mit der EU-Asylbehörde EASO. Gemeinsame Notstandseinsätze und schnelle Eingreifoperationen (RABIT) plant Frontex mit EASO im westlichen Mittelmeer, vor allem gegenüber Tunesien und Marokko, sowie in der Ägäis. Das soll heißen, dass erkannte Asylflüchtlinge mit praktischer Hilfe von EASO in Nordafrika gehalten oder durch gemeinsame See-Operationen nach Nordafrika zurückgebracht werden sollen. Zudem ist in dem Strategiepapier explizit die Rede davon, dass die gemeinsamen Operationen, an denen Frontex beteiligt ist, im westlichen Mittelmeer abschreckende Wirkungen („deterrent effects“) haben sollen.

An zahlreichen Details wird deutlich, dass Frontex durch direkte Trainings- und Beratungskanäle an der „push-back“- und „left-to-die“-Pollitik im Mittelmeeer entscheidende Verantwortung trägt.

08. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex: Präsenz und Pläne in Nordafrika und Sahel · Kategorien: Ägypten, Algerien, Hintergrund, Lesehinweise, Libyen, Marokko, Mauretanien, Tunesien · Tags: , , , ,

Antwort der Bundesregierung

AFIC / Mare Nostrum / neues Grenzregime

Kleine Anfrage des Abgeordneten Andrej Hunko u. a. und der Fraktion DIE LINKE.

Gemeinsame Migrationskontrolle der EU-Grenzagentur FRONTEX und der Bundesregierung mit Regierungen in Nordafrika

BT-Drucksache 18/1038

Vorbemerkung der Fragesteller:

Die Berliner Forschungsstelle Flucht und Migration berichtet über einen „Afrika-FRONTEX Intelligence Community Report“ (AFIC), mit dem die EU-Grenzschutzagentur FRONTEX über eine „gemeinsame Analyseplattform“ mit nord- und westafrikanischen Ländern verfüge (ffm-online.org/2014/03/17).
Weiterlesen »

15. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex Seeaußengrenzenverordnung – pro asyl · Kategorien: Hintergrund · Tags: , ,

Presseerklärung vom 15. April 2014

EU-Parlament stimmt über Regelungen für Frontex an den Seeaußengrenzen ab

PRO ASYL: Keine rechtliche Grundlage für Zurückweisungen schaffen!

Das Europäische Parlament wird am 16. April 2014 über die so genannte Seeaußengrenzenverordnung abstimmen. Mit der Verordnung werden Zurückweisungen von Flüchtlingen auf eine scheinbar legale Grundlage gestellt. „Die Zustimmung derAbgeordneten ist ein fatales Signal für den Flüchtlingsschutz“, sagte Marei Pelzer, Rechtspolitische Referentin von PRO ASYL.

Hier der gesamte Text: Seeaußengrenzenverordnung

11. April 2014 · Kommentare deaktiviert für EU-Zaun: Melilla Ceuta / Lampedusa / Griechenland: ausgezeichnete Foto-Reportage · Kategorien: Griechenland, Italien, Spanien · Tags:

El País

http://elpais.com/especiales/2014/

Seite 30 von 46« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »