12. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Bounties not Bodies: Smugglers Profit from Sea Rescues Though No Clear Alternative Available“ · Kategorien: Italien, Lesehinweise, Libyen, Mittelmeer · Tags: , ,

Quelle: MSF | 23.12.2016

If smugglers take advantage of rescue at sea, so be it. The alternative is letting people drown.

By Aurélie Ponthieu

The Financial Times reported that the European Union accuses MSF and other humanitarian organisations running search and rescue operations in the Central Mediterranean of working in collusion with smugglers or at least helping them to carry out their deadly trade. These allegations were made based on an internal report from the European border agency, Frontex. MSF requested Frontex to share this report with us, which they declined. Instead, they refute they accuse humanitarian agencies of collusion, but raise a number of concerns with our search and rescue operations.

Weiterlesen »

11. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Interventionsteam“ soll Abschiebungen unterstützen · Kategorien: EU · Tags: ,

Quelle: Die Welt | 10.01.2017

Eine neue Frontex-Einheit soll Abschiebungseinsätze in den EU-Mitgliedsstaaten organisieren und unterstützen

Mit schnelleren Abschiebungen sollen „Anreize für irreguläre Einwanderung“ vermindert werden. Frontex hatte 2016 nach eigenen Angaben die Rückführung von 10.700 Flüchtlingen koordiniert. Weiterlesen »

19. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „Frontex-Chef fordert legale Wege“ · Kategorien: Afrika, EU, Mittelmeer · Tags: ,

Quelle: taz | 18.12.2016

Seit Jahresbeginn sind rund 5.000 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. Fabrice Leggeri von der EU-Grenzschutzagentur schlägt Kontingente vor.

OLDENBURG epd | Der Exekutivdirektor der EU-Grenzschutzagentur „Frontex“, Fabrice Leggeri, hat sich für legale Wege für Flüchtlinge nach Europa ausgesprochen. Dies könne beispielsweise über Kontingente geschehen, sagte er der in Oldenburg erscheinenden Nordwest-Zeitung vom Sonnabend. „Es gilt, die Regierungen in Afrika stärker bei der Bewältigung des Migrationsdrucks zu unterstützen.“

Weiterlesen »

16. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „Europas Grenzen in Afrika: Über den Zaun hinaus“ · Kategorien: Afrika, EU · Tags:

Quelle: taz | 15.12.2016

Die EU baut Frontex zu einer Full-Service-Agentur um. Dabei arbeitet sie mit zwielichtigen Regierungen zusammen.

Christian Jakob und Eric Bonse

CATANIA taz | Es gibt fast alles auf dem Schiff von Pal Erik Teigen: einen Gefriercontainer für Leichen, ein Spielzimmer mit Kinoleinwand und ein gigantisches Deck mit Sonnenschutz, auf dem über 1.100 Menschen hocken können, wenn Teigens Leute sie aus dem Wasser ziehen. Heute aber regnet es, es ist ein düsterer Nachmittag, Mitte November, im Hafen von Catania in Sizilien, und die „Siem Pilot“, das riesige signalrote Flaggschiff der EU-Grenzschutzagentur Frontex, liegt am Kai und nimmt seine neuen Crewmitglieder an Bord.

Weiterlesen »

15. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für EU border force accuses charities of collusion with migrant smugglers · Kategorien: EU · Tags: , ,

Quelle: Financial Times | 15.12.2016

Duncan Robinson
in Brussels

The EU’s border agency has accused charities operating in the Mediterranean of colluding with people smugglers, according to confidential reports seen by the Financial Times.

The accusations from Frontex bring to the fore a long-simmering dispute between EU officials and non-governmental organisations over how to resolve a migration crisis that has caused the deaths of 4,700 people this year alone.

Weiterlesen »

14. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „Sollen wir sie ertrinken lassen?“ · Kategorien: Libyen, Mittelmeerroute · Tags: ,

Quelle: Frankfurter Rundschau | 13.12.2016

Der Frontex-Polizist Paul Erik Teigen rettet jeden Tag Dutzende Geflüchtete aus dem Meer vor Libyen. Den Vorwurf, den Schleppern mit ihren Rettungsaktionen in die Hände zu arbeiten, lässt er nicht gelten.

Von RAINER WOZNY

Der Spätherbst in diesem Jahr ist typisch für Sizilien. Unwetterartige Güsse, Nieselregen, stürmische Böen und windstille sonnige Tage wechseln einander ab. „Früher waren die stürmischen Tage die ruhigsten“, sagt Paul Erik Teigen. Der stämmige Mann ist Norweger, hat als Polizist in einem Städtchen nördlich der Hauptstadt Oslo gearbeitet. Bis er seinen Job eintauschte, zur europäischen Grenzschutzagentur Frontex wechselte und Kommandeur der „Siem Pilot“ wurde, eines von Norwegen gecharterten Versorgungsschiffes.

Weiterlesen »

14. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „Frontex destaca el papel de España en la lucha contra el crimen transfronterizo“ · Kategorien: Afrika, Spanien · Tags:

Quelle: ABC | 13.12.2016

La agencia de fronteras europea destaca la colaboración de Mauritania, Senegal y Marruecos

Las misiones llevadas a cabo en España constituyen un ejemplo para Frontex, según ha afirmado el director ejecutivo de la Agencia Europea de la Guardia de Fronteras y Costas, Fabrice Leggeri, durante una rueda de prensa celebrada este martes en la sede de la Comisión Europea en Madrid. Frontex tiene una de sus sedes operativas en la Comunidad Canaria.

„Las operaciones llevadas a cabo en España son un ejemplo de la importancia creciente de la lucha contra el crimen transfronterizo“, ha recordado Leggeri, quien ha dicho que „entre julio y octubre fueron incautadas 102 toneladas de drogas“.

Weiterlesen »

12. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „EU verstärkt Schutz der griechischen Grenze“ · Kategorien: Balkanroute, EU, Griechenland, Mazedonien, Türkei · Tags: ,

Quelle: Spiegel Online | 12.12.2016

Die EU bereitet sich offenbar darauf vor, dass die Türkei den Flüchtlingsdeal aufkündigt. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE verstärkt sie den Grenzschutz – mit Frontex-Beamten in Griechenland.

Von Giorgos Christides

„Wenn Sie noch weitergehen, werden die Grenzen geöffnet, merken Sie sich das“, so hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Ende November in Richtung EU gedroht. In europäischen Hauptstädten reagierte man zwar demonstrativ gelassen – blieb aber offenbar nicht untätig.

Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE plant die EU-Grenzschutzagentur Frontex, Beamte zur Überwachung der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien zu entsenden. Es wäre das erste Mal seit Beginn der Flüchtlingskrise, dass Frontex-Kräfte in dieser Funktion dort vor Ort sind. Vorgesehen ist demnach, dass zunächst geschätzte 60 Mitarbeiter entsandt werden. Der Einsatz ist bereits für Januar und Februar geplant.

Weiterlesen »

07. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „EU border force becomes operational“ · Kategorien: EU · Tags: ,

Quelle: EUObserver | 07.12.2016

A rapid reaction pool of some 1,500 border guards stands ready to be dispatched at a moment’s notice by the EU’s border agency, Frontex. The reserve, operational as of Wednesday, is part of broader reform that has turned the Warsaw-based agency into a much larger European Border and Coast Guard agency. The pool includes border surveillance officers, registration and finger scanning experts, advanced-level document officers and nationality screening experts.

28. November 2016 · Kommentare deaktiviert für „Das Milliardengeschäft auf dem Mittelmeer“ · Kategorien: Italien, Mittelmeer · Tags: ,

Quelle: Sächsische Zeitung | 28.11.2016

Grenzkontrollen allein schrecken weder Flüchtlinge noch Schlepper. Italien sucht deshalb nach neuen Partnern in Afrika.

Von Karin Schlottmann

Bleibt im Boot! Bleibt im Boot! Ihr seid in Sicherheit, wir retten euch alle!“ Die italienische Rettungsmannschaft ist nicht mehr weit von dem schwankenden Schlauchboot der Flüchtlinge entfernt. Verängstigt warten die Menschen auf Hilfe. Wohl aus Panik, das Boot der Küstenwache könne wieder abdrehen, springt einer von ihnen trotz der lauten Warnrufe der Helfer ins Meer. Schnell schwimmt ein Rettungsschwimmer hinterher und zieht ihn aus den Wellen. Nach der langen Fahrt über das Mittelmeer sind die meisten Flüchtlinge körperlich geschwächt, manche verletzt. Allein schaffen es die wenigsten, ins große Boot zu klettern. Ihnen Rettungsringe oder -westen zuzuwerfen, wie es andere Schiffe machen, ist keine gute Idee, erklärt Alessandro Morella, Kommandant der italienischen Küstenwache, den Besuchern aus Deutschland.

Weiterlesen »

Seite 5 von 46« Erste...34567...102030...Letzte »