25. August 2016 · Kommentare deaktiviert für Migranti, prima espulsione di gruppo: 48 presi a Ventimiglia e rispediti in Sudan. “Ma Khartoum viola diritti umani” · Kategorien: Italien, Sudan · Tags:

Quelle: Il Fatto Quotidiano

L’operazione organizzata in gran segreto, manifestazione di protesta a Malpensa mentre i migranti venivano dirottati – a quanto trapela – a Torino-Caselle. E‘ il primo frutto del memorandum firmato il 4 agosto con il Paese africano. Protestano le associazioni umanitarie. Alessandra Ballerini (legale Caritas): „Deportazione di massa, la loro vita ora è in pericolo“. Possibile chiama in causa Alfano: „Ci dica se operazione è legittima“

di Pietro Barabino

Quarantotto migranti provenienti dal Sudan, fermi a Ventimiglia nella speranza di passare il confine e raggiungere i propri familiari, sono stati rimpatriati oggi. Il volo charter, destinato alla capitale Khartoum, è stato operato da Egyptair. Secondo le informazioni trapelate nella tarda serata di ieri, il volo doveva partire alle 12.45 dall’aeroporto di Milano Malpensa, dove quell’ora sono arrivati alcuni manifestanti per esprimere solidarietà ai migranti, ma il volo sarebbe invece partito dall’aeroporto di Torino-Caselle intorno alle 13. Si tratta della prima espulsione diretta di questo genere: “Dei ragazzi partiti con quell’aereo ne conoscevamo bene due”, spiegano a ilfattoquotidiano.it alcuni attivisti giunti a Malpensa da Ventimiglia. Ci dicono i nomi dei migranti, ci raccontano le loro storie: “Fino a ieri erano al Centro della Croce Rossa, si sentivano al sicuro e stavano preparandosi per la richiesta di asilo”.

Weiterlesen »

17. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert für EU, Türkei: „Rabiater Rechtsbruch“ · Kategorien: Alarm Phone, Griechenland, Türkei · Tags: , ,

Quelle: taz

EU schiebt Flüchtlinge illegal zurück

Rabiater Rechtsbruch

Flüchtlinge werden von der griechischen Küstenwache gezwungen, auf türkische Boote umzusteigen. Ein Frontex-Boot ist dabei in Sichtweite.

BERLIN taz | Drei Tage hatten sie im Versteck gewartet, in der Nacht auf den vergangenen Freitag gaben die Schlepper ihnen dann das Zeichen zum Aufbruch: Sie brachten 39 Männer und Frauen sowie 14 Kinder aus Syrien, Eritrea und dem Irak an den Strand von Altınkum Plajı, südlich von Izmir. Die Flüchtlinge bestiegen ein Boot, um vier Uhr in der Früh fuhren sie los. Das sichere Europa – von hier aus liegt es in Sichtweite, die Insel Chios ist nur etwa 15 Kilometer entfernt. Doch bis dahin kamen sie nie.

SyrerInnen auf der Flucht kommunizieren über offene WhatsApp-Gruppen miteinander. So können sie sich gegenseitig über mögliche Gefahren auf dem Laufenden halten. Ein kollektiver Schutzmechanismus auf einer hochriskanten Reise. Manche, die Europa bereits erreicht haben, lesen die Nachrichten in diesen Gruppen ständig mit, um im Notfall Hilfe leisten zu können.

Weiterlesen »

03. April 2016 · Kommentare deaktiviert für „Greece on brink of chaos as refugees riot over forced return to Turkey“ · Kategorien: EU, Griechenland, Türkei · Tags:

Quelle: The Guardian

Rival ethnic groups clash in Piraeus and 800 break out of detention centre on Chios as EU deal brings desperation

The Greek government is bracing itself for violence ahead of the European Union implementing a landmark deal that, from Monday, will see Syrian refugees and migrants being deported back to Turkey en masse.

160402_1

An Afghan man holds a prosthetic leg during a recent protest at Moria detention centre, Lesbos. Photograph: STR/AFP/Getty Images

Rioting and rebellion by thousands of entrapped refugees across Greece has triggered mounting fears in Athens over the practicality of enforcing an agreement already marred by growing concerns over its legality. Islands have become flashpoints, with as many as 800 people breaking out of a detention centre on Chios on Friday.

Some 750 migrants are set to be sent back between Monday and Wednesday from the island of Lesbos to the Turkish port of Dikili.

Weiterlesen »

01. April 2016 · Kommentare deaktiviert für „Parlament stimmt Flüchtlingspakt EU-Türkei zu“ · Kategorien: EU, Griechenland, Türkei · Tags:

Quelle: Die Welt

Das griechische Parlament hat über die Umsetzung des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei abgestimmt. Wichtigster Bestandteil ist die Rechtmäßigkeit der geplanten Rückführungen von Migranten.

Das griechische Parlament hat den Weg für die Rückführung von Migranten und Flüchtlingen aus Griechenland in die Türkei geebnet. Ein Gesetz zur Umsetzung des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei wurde mit einer klaren Mehrheit verabschiedet. 169 Abgeordnete votierten dafür, 107 dagegen. Dies teilte das Parlamentspräsidium mit.

Die Übereinkunft sieht vor, dass alle Flüchtlinge, die nach dem 20. März illegal von der Türkei nach Griechenland übergesetzt sind, dann zwangsweise zurückgebracht werden können. Vorher haben die Menschen jedoch das Recht auf eine Einzelfallprüfung in Griechenland.

Weiterlesen »

25. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für „Bundesregierung will Afghanen abschieben“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Quelle: Zeit Online

Deutschland setzt sich laut einem Bericht für ein Rücknahmeabkommen mit Afghanistan ein. Das soll den faktischen Abschiebestopp der vergangenen Jahre beenden.

Die Bundesregierung will Flüchtlinge aus Afghanistan einem Zeitungsbericht zufolge künftig verstärkt in ihre Heimat abschieben lassen. Laut Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung dringt sie darauf, dass die Staats- und Regierungschefs aus Ländern entlang der Westbalkanroute ein solches Zeichen setzen, wenn sie an diesem Sonntag in Brüssel zusammenkommen. Nach dem Willen des Kanzleramts soll die EU-Kommission in der Schlusserklärung aufgefordert werden, mit Afghanistan ein Rücknahmeabkommen für abgelehnte Asylbewerber auszuhandeln, schreibt die Zeitung. Sie beruft sich auf Regierungskreise und interne Verhandlungsunterlagen.

Weiterlesen »

05. August 2015 · Kommentare deaktiviert für Griechenland: Frontex/Küstenwache – Maskierte attackieren Boat-people · Kategorien: Alarm Phone, Griechenland, Türkei · Tags: , ,

Alarm Phone Press Release, 5th of August 2015

Distress at sea and endangered lives due to coastguard actions?
Evidence shows attacks on migrant boats in the Aegean Sea where engines were removed and boats punctured by coastguards

In the past two weeks, the Alarm Phone was alerted by refugees to four different distress situations in the Aegean Sea. They had encountered masked special units of coastguards who attacked them in the middle of the sea, between Turkey and the Greek islands. Their boats had not been in distress before, they might have been able to reach a place of safety on their own! After the attacks, they were left alone on drifting and/or sinking boats for hours until the Turkish coastguard came to their rescue.

Weiterlesen »

14. Februar 2015 · Kommentare deaktiviert für Frontex Leggeri und Push Back · Kategorien: Griechenland, Türkei · Tags: ,

Dokumentation:

„Frontex will Zurückschicken von Flüchtlingen stoppen

Der neue Direktor der europäischen Grenzschutzbehörde Frontex, Fabrice Leggeri, will das Zurückdrängen von Flüchtlingen aufs Meer oder hinter Grenzzäune nicht länger tolerieren. Im Interview mit der deutschen „Zeit“ sagte Leggeri, dass diese „Push-back-Aktionen“ an Europas Grenzen illegal seien.“

http://orf.at/stories/2264969/

06. Februar 2015 · Kommentare deaktiviert für Farmakonisi: Opfer zum Täter gemacht – 145 Jahre Knast · Kategorien: Griechenland, Türkei · Tags: , ,

Einen jungen Syrer hat das Gericht für das Schiffsunglück von Farmakonisi verantwortlich gemacht

Athen Eine Gefängnisstrafe von 145 Jahren hat das Dreikammern Berufungsgericht für Verbrechen der Dodikanes Inseln einem 21 jährigen Syrer für das Schiffsunglück, das im vergangenen Januar in Farmakonisi geschah, auferlegt.

Trotz der Dokumente, die der Verteidiger des Syrers vorlegte und gegen die Zeugenaussagen der Migranten die auf dem Schiff waren, nach denen der junge Mann keine Schuld an dem Schiffsunglück hatte und nicht der Lenker des Schiffs war, befand ihn das Gericht für schuldig. Bei dem Unglück verloren 11 Menschen ihr Leben, acht Kinder und drei Frauen.

Weiterlesen »

20. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für Farmakosini Überlebende: Menschenrechtsgerichtshof Klage · Kategorien: Deutschland, Griechenland, Türkei · Tags: , , ,

Presseerklärung 20.Januar 2015

Ein Jahr nach tödlichem Grenzschutzeinsatz vor Farmakonis

Überlebende reichen vor Menschenrechtsgerichtshof Klage gegen Griechenland ein

Heute hat ein Anwaltsteam Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen Griechenland eingereicht. Drei Frauen und acht Kinder aus Afghanistan starben vor genau einem Jahr am 20. Januar 2014, als ihr Boot im Schlepptau der griechischen Küstenwache vor der Insel Farmakonisi sank. PRO ASYL geht von einer völlig entglittenen Push-Back-Operation aus. In der Klageschrift wird vor allem eine Verletzung des Artikels 2 (Recht auf Leben) der Europäischen Menschenrechtskonvention geltend gemacht.

Weiterlesen »

26. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Marokko-Spanien: Kollektivabschiebungen Boat-people · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: ,

20 minutos

Entregan a Marruecos a 18 inmigrantes que llegaron a Chafarinas en una patera

  • Han sido atendidos por los militares españoles que custodian las islas.
  • Uno de los inmigrantes ha sido trasladado a Melilla al alegar que era menor.
  • El delegado del gobierno en Melilla quiere evitar que las mafias abran nuevas rutas de inmigración ilegal.

Diecinueve inmigrantes de origen marroquí han llegado la noche de este 25 de diciembre a una de las tres islas que componen el archipiélago de Chafarinas, situado a unas 27 millas náuticas de Melilla, de los cuales todos menos uno, que decía ser menor, han sido entregados a Marruecos.

Weiterlesen »

Seite 5 von 14« Erste...34567...10...Letzte »