06. März 2013 · Kommentare deaktiviert für Algerien: Kriminalisierung der Arbeitslosenbewegung in der Sahara · Kategorien: Algerien · Tags: , ,

http://www.elwatan.com/actualite/les-chomeurs-excedes-par-le-harcelement-judiciaire-06-03-2013-205680_109.php

La tension monte d’un cran à Laghouat

Les chômeurs excédés par le harcèlement judiciaire

Pour avoir organisé un sit-in devant le bureau de main-d’œuvre local, 23 chômeurs de Laghouat sont accusés «d’attroupement illégal, d’incitation à attroupement et de destruction de biens d’autrui». Les peines requises pour des faits, somme toute, mineurs vont d’une année à 5 ans de prison ferme.

Laghouat. De notre envoyé spécial

Les chômeurs du Sud ont battu le rappel des troupes. Ils sont venus de Ouargla, Oued Souf, Ghardaïa, El Bayadh, Oued Rhiou, Relizane et Touggourt pour apporter leur soutien à leurs camarades qui ont comparu, hier, devant le juge du tribunal de Laghouat. Ils ont dû racler leurs fonds de poche pour se payer un billet de bus et le seul sandwich de la journée, mais ils sont là à donner de la voix, de bon matin, en face d’un tribunal transformé en forteresse imprenable par des escouades de policiers au regard soupçonneux et scrutateur.
Pour le gîte, la solidarité s’est organisée à leur arrivée, la veille au soir. Chaque chômeur de Laghouat a pris en charge un ou deux camarades d’infortune.

Weiterlesen »

22. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Weg mit den Ermittlungsverfahren in HH! · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Antirassistische Solidarität und Kritik lassen sich nicht verbieten!

Offener Brief zu den Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen „übler Nachrede“ im Nachgang zu einer Abschiebung einer Roma-Familie

Am 27.7.2012 wurde in einer mit vielen PolizistInnen und Wachleuten abgesicherten Abschiebeaktion der Hamburger Ausländerbehörde in der Unterkunft Billstieg eine Romafamilie aus Mazedonien auseinandergerissen. Der kurz zuvor aus der Psychiatrie entlassene Vater der siebenköpfigen Familie wurde abgeschoben. Die Abschiebung weiterer Familienmitglieder und der Mutter scheiterte nur daran, dass sich ein Teil der Kinder auf einer Ferienfreizeit der „Falken“ auf der Insel Föhr befanden.

Weiterlesen »

11. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Spanien: Verhaftungen in Boat-people Communities – als Fluchthelfer · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: , , ,

Entsprechend der These, dass hinter den Boat-people organisierende „kriminelle“ Netze stünden, gehen die spanischen Polizeien zu Verhaftungen in den west- und zentralafrikanischen Communties in Andalusien über.

El Ideal, 21.11.2012:

http://www.ideal.es/agencias/20121023/mas-actualidad/andalucia/detenidos-patronos-patera-llego-motril_201210231359.html

Weiterlesen »

19. September 2012 · Kommentare deaktiviert für 100 Prozesstage – Somalis in Hamburg · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

http://reclaim-the-seas.blogspot.gr/2012/09/100-days-of-trial-no-reason-to-celebrate.html

100 days of trial – no reason to celebrate

Posted: 17 Sep 2012 10:50 PM PDT

After 100 long and torturous days in court the trial is finally coming to a close. Today for the 100th time the accused walked trough the tunnel that connects the remand prison with the court building. For the 100th time twenty lawyers assembled, three translators drove long distances to get to court and four jury members left their lives behind and spent up to eight hours in room 337 of the Hamburg criminal court building. And for the 100th time the guards dozed off during the proceedings. Weiterlesen »

29. März 2012 · Kommentare deaktiviert für Europol · Kategorien: Nicht zugeordnet · Tags: , ,

Europol gegen Antirassismus

Mit immer mehr Maßnahmen verfolgen EU-Institutionen grenzüberschreitende linke Bewegungen. Eine Konferenz von Europol nimmt unter anderem verkehrspolitische und antirassistische Aktivisten aufs Korn.

Die Aktivitäten des sogenannten „No Border“-Netzwerks sollen auf der Europol-Konferenz im April thematisiert werden. Seit den frühen 90er Jahren organisieren migrationssolidarische Gruppen mit Netzwerken wie „Kein Mensch ist illegal“ regelmäßige grenzüberschreitende Demonstrationen, Camps oder Kampagnen. Tatsächlich sind die Aktivisten international gut vernetzt: Für dieses Jahr wollen sie unter dem Motto „Boats for people“ mit mehreren Schiffen auf dem Mittelmeer Präsenz zeigen und dort gegen die menschenverachtende Politik der EU-Grenzschutzagentur Frontex demonstrieren.

Matthias Monroy: Europol und das Gespenst des Anarchismus, 22.03.2012

www.heise.de

Seite 17 von 17« Erste...10...1314151617