21. August 2015 · Kommentare deaktiviert für „Steigende Flüchtlingszahlen: Deutschland und Frankreich vereinbaren EU-Initiative“ · Kategorien: Deutschland, Frankreich · Tags:

Pressererlärung Pro Asyl

PRO ASYL: Europa darf kein Europa der Zäune werden, das die Verantwortung für Flüchtlinge noch mehr auf die verarmten Randstaaten abschiebt.

Die Innenminister von Deutschland und Frankreich haben am Donnerstagabend eine gemeinsame EU-Initiative vereinbart, um auf die steigenden Flüchtlingszahlen zu reagieren – am Montag beraten laut Medienberichten die Regierungschefs beider Länder. Bis Ende des Jahres sollen Aufnahmelager – sogenannte „Hotspots“ – in Italien und Griechenland entstehen.

„Rund 150.000 Flüchtlinge sind alleine in diesem Jahr auf den Ägäis-Inseln gestrandet. Die Idee, diese Krise durch riesige europäische Aufnahme- und Entscheidungszentren in Griechenland zu lösen und Flüchtlinge von dort zu verteilen, ist realitätsfern. Die Not der Flüchtlinge wird sich wohl noch weiter verschärfen“, befürchtet Günter Burkhardt, Geschäftsführer von PRO ASYL.

Weiterlesen »

09. August 2015 · Kommentare deaktiviert für „Gebt ihnen sicheres Geleit“ · Kategorien: Mittelmeer · Tags: ,

Quelle: ZEIT Online

Aktivisten fordern eine sichere Passage für Flüchtlinge durchs Mittelmeer. Europas Regierungen sollten sie gewähren – auch aus ganz pragmatischen Gründen.

Ein Kommentar von Alexandra Endres

Vielleicht ist es ja naiv. Naiv, zu hoffen, die nach jeder Schiffskatastrophe wiederholten Ankündigungen der europäischen Politiker, mehr für die Rettungen von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer zu tun, seien ernst gemeint – und würden nicht immer wieder in den Hintergrund gedrängt durch egoistische Interessen einzelner Staaten, Parteien oder Wählergruppen.

Am Mittwoch kenterte wieder einmal ein Boot vor der libyschen Küste, in dem etwa 600 Flüchtlinge dicht gedrängt auf Rettung warteten. Weniger als 400 überlebten.

Weiterlesen »

02. August 2015 · Kommentare deaktiviert für Hungary: Change to Asylum Law puts tens of thousands at risk · Kategorien: Ungarn · Tags:

Quelle: Amnesty International

A looming change in Hungary’s Asylum Law could put tens of thousands of asylum-seekers fleeing war and persecution at risk as the country continues to flout its obligations amid Europe’s burgeoning refugee crisis, Amnesty International said.

The amendment, which enters into force on 1 August, may lead to a situation in which any asylum-seeker who enters the country via its Balkan neighbours will be rejected and deported back. The Hungarian authorities are also constructing a four-metre-high fence along 175 km of the border with Serbia to prevent refugees and migrants from crossing.

Weiterlesen »

16. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Europe’s Borderlands · Kategorien: Balkanroute, EU · Tags:

Quelle: Amnesty International | Report in English

Violations against refugees and migrants in Macedonia, Serbia and Hungary

Increasing numbers of refugees and migrants are travelling through the western Balkans to the European Union in search of safety and protection. But the Balkans route is far from safe, and refugees who attempt to seek asylum in Serbia or Macedonia face severe obstacles. Those making this perilous journey are met with both violence and indifference by the authorities, adding to the hardship. Amnesty International calls for safe and regular routes into Europe, and for the respect and protection of refugees’ and migrants’ rights.

Weiterlesen »

15. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für „Ohne Schlepper hast du keine Chance“ · Kategorien: Balkanroute, Griechenland · Tags:

Quelle: Deutschlandfunk

Flüchtlinge in Griechenland

Von Thomas Bormann

Hauptsächlich junge Männer, aber auch immer mehr Familien versuchen, über Griechenland in andere europäische Länder zu kommen. Viele der Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan sind von der oft monatelangen Reise erschöpft. Die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ hat jetzt in einem Ort an der mazedonischen Grenze eine mobile Praxis eingerichtet.

Flüchtlinge aus Syrien, aus dem Irak, aus Afghanistan wandern durchs griechische Grenzdorf Idoméni. Lazaros Oulis hat hier einen kleinen Bauernhof. Es werden immer mehr Menschen, sagt er:

„Viele kommen hier vorbei. Jeden Tag so 100 oder 200. Sie wollen rüber nach Mazedonien und dann weiter nach Deutschland, das sagen die jedenfalls.“

Weiterlesen »

29. Mai 2015 · Kommentare deaktiviert für Militäreinsatz reicht bis nach Libyen – Seenotrettung nur in EU-Küstennähe · Kategorien: Mittelmeer · Tags: , ,

Quelle: Pro Asyl

EUNAVFOR Med: EU beschließt Militäraktion gegen Flüchtlingsboote

Der EU-Ministerrat hat am 18.05.2015 die Militäroperation „EUNAVFOR Med“ beschlossen um im Mittelmeer sowie an der Küste Libyens militärisch gegen „Menschenschmuggler Netzwerke“ vorzugehen. Das Vorhaben gefährdet Menschenleben. Flüchtlinge landen in der Falle.

Details der EU-Pläne kursieren schon länger, jetzt gibt es einen offiziellen Beschluss. Ein internes EU-Papier beschreibt vier Operations-Phasen. Zunächst soll mit militärischer Aufklärung begonnen werden – mit Hilfe von Drohnen, Satelliten und geheimdienstlichen Erkenntnissen sollen die Strukturen der Schleusernetzwerke identifiziert werden. In einem zweiten Schritt sollen Boote auf Hochsee beschlagnahmt werden. In einer dritten Phase sollen Boote auch zerstört werden – sowohl auf Hoher See als auch vor der Abfahrt der Boote an Land.

Weiterlesen »

22. April 2015 · Kommentare deaktiviert für „Fluchtverhinderung geht vor Flüchtlingsschutz“ · Kategorien: Mittelmeer · Tags:

Flüchtlingssterben auf dem Mittelmeer: Kommt der politische Richtungswechsel?

Nachdem in wenigen Tagen weit über 1000 Schutzsuchende und Migranten im Mittelmeer ertranken, bekunden die Spitzen der deutschen und europäischen Politik, das Massensterben beenden zu wollen. Doch der nun von der EU vorgelegte 10-Punkte-Plan beinhaltet wenig Neues – und skandalös Verfehltes.

Weiterlesen »

13. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert für Alarm Phone: pro asyl · Kategorien: Alarm Phone · Tags:

proasyl.de

Aktivisten beim Bekanntmachen des Alarm-Phones beim Jubiläum 20 Jahre The Voice Refugee Forum in Jena |Foto: Umbruch-Bildarchiv

„Alarm Phone“: Notrufnummer gegen das Sterbenlassen auf See

Am 11. Oktober 2013 ertranken 260 Flüchtlinge vor Lampedusa. Alle hätten gerettet werden können, wenn die Behörden sofort die Rettung veranlasst hätten. Was wäre gewesen, wenn die Flüchtlinge eine Notrufnummer gehabt hätten, über die AktivistInnen Druck auf die Behörden hätten ausüben können? Watch the Med hat jetzt ein „Alarm Phone“ für Boat People eingerichtet.

Weiterlesen »

28. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Pro Asyl: Einstufung von Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina als „sichere Herkunftsländer“? · Kategorien: Balkanroute, Deutschland, Lesehinweise, Mazedonien, Serbien · Tags: ,

Pro Asyl

Stellungnahme zum „Entwurf eines Gesetzes zur Einstufung weiterer Staaten als sichere Herkunftsstaaten und zur Erleichterung des Arbeitsmarktzugangs für Asylbewerber und geduldete Ausländer“

Die pdf-Datei kann hier geöffnet und heruntergeladen werden.

25. Juni 2012 · Kommentare deaktiviert für Amnesty International gegen Abkommen Italien-Libyen · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: , ,

Amnesty Internation ruft zum Protest und zu einer Unterschriftenaktion gegen das migrations- und flüchtlingsfeindliche Abkommen beider Länder auf. In dem Appell finden sich Details zu Abkommen und Kooperation.

http://amnesty.at/index.php?id=1778

http://www.amnesty.fr/AI-en-action/Personnes-deracinees/Refugies-dans-le-monde/Actualites/Italie-Pas-d-accords-de-controle-des-migrations-avec-la-Libye-5602

Seite 29 von 29« Erste...1020...2526272829