29. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Marokko Rif: Aufruf · Kategorien: Marokko · Tags:

Nach der Verhaftung von knapp 40 AktivistInnen der Protestbewegung im Rif und ihrer polizeilich-militärischen Verbringung an unbekannte Orte gibt es weiterhin tägliche Demonstrationen im Rif, die allerdings überall polizeilich zerschlagen werden. In vielen größeren marokkanischen Städten und auch in Europa kam es zu Solidaritätsdemonstrationen. Möglich ist, dass die Protestbewegung auf Arbeitslosenschichten in anderen marokkanischen Regionen übergreift. Heute wurde Nasser Zafzafi verhaftet, der am Freitag mit Foto auf vielen Titelblättern als Anführer dargestellt und anschließend zur Verhaftung freigegeben wurde. Gegen ihn und gegen Mitverhaftete wird wegen „Angriff auf die staatliche interne Sicherheit“ ermittelt. – Soeben starten marokkanische AktivistInnen und Intellekturelle einen Aufruf an die marokkanische Regierung: Die Gefangenen sollen freigelassen und den ökonomischen, sozialen und kulturellen Forderungen der Protestbewegung nachgekommen werden. Die Bewegung im Rif hat sich im Laufe eines halben Jahres neu aufstellen können. Sie ist vor allem unter den ärmeren Schichten fest verankert, verfügt aber auch über die jahrzehntelange Emigration und die Bildungsausweitung über beachtliche transnationale Mobilisierungsfähigkeiten. Der Blackout der Social Media hat die laufende Vernetzung der Protestbewegung nicht wesentlich behindert.

https://telquel.ma/2017/05/29/des-militants-et-intellectuels-appellent-au-dialogue-et-a-repondre-aux-revendications-du-hirak-dal-hoceima_1548422

Des militants et intellectuels marocains appellent à satisfaire les revendications du Hirak. Treize intellectuels et militants de gauche pour la plupart se sont exprimés en faveur de la „satisfaction des revendications  légitimes des habitants du Rif“ dans un communiqué daté du 25 mai. Ils invoquent la „nécessité de trouver des solutions radicales aux questions soulevées par les manifestants„.

Weiterlesen »

28. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Marokko Rif, Portrait Zafzafi – El Pais · Kategorien: Marokko · Tags:

El hombre de Alhucemas que se convirtió en símbolo del descontento
Nasser Zafzafi, en busca y captura, abandera las protestas que reclaman mejoras económicas en el Rif. Detenidos más de 20 activistas en 48 horas

Rabat 28 MAY 2017 – 02:24 CEST
Hace ocho meses Nasser Zafzafi era un desempleado soltero de 37 años que volcaba sus opiniones políticas en vídeos en su cuenta de Facebook. Nadie lo conocía más allá de Alhucemas. Pero la muerte de Mouhcine Fikri, un vendedor de pescado triturado en un camión de basura cuando quería impedir que le confiscaran la mercancía, trastocó para siempre la vida de Zafzafi y la de esta ciudad de 60.000 habitantes situada en el corazón del Rif. Weiterlesen »

28. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Marokko: Repression im Rif und Black Out Social Media · Kategorien: Marokko · Tags:

http://telquel.ma/2017/05/27/manifestations-province-dal-hoceima-rassemblement-violemment-disperse_1548354

Manifestations à Al Hoceima: un rassemblement „violemment dispersé“ (source militant)

Capture d’un live lors d’une marche du 27 mai à Al Hoceima. (c) DR

Manifestations à Al Hoceima: un rassemblement "violemment dispersé" (source militant)

mai 27 – 23:34 2017 – par Kaouthar Oudrhiri

Des manifestations sont en cours un peu partout dans la province d’Al Hoceima. Les forces de l’ordre auraient „violemment dispersé “ un des différents rassemblements à Al Hoceima, selon un manifestant du Hirak. Weiterlesen »

26. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Marokko: Rif im Aufruhr · Kategorien: Marokko · Tags:

Seit dem brutalen Tod eines Fischhändlers in der nordmarokkanischen Stadt El Hoceima vor einem halben Jahr kommt die Berberregion am Mittelmeer nicht mehr zur Ruhe. In den vergangenen sechs Monaten ist eine veritable Bewegung in zahlreichen Städten und Dörfern entstanden, mit einem zuvor nicht in Erscheinung getretenen Leader namens Nasser Zafzafi. Als in den letzten Tagen die Proteste und Demonstrationen zunahmen, eilten marokkanische Minister in die Region und versprachen Milliarden-Investitionen. Tatsächlich richtet sich die Sozialbewegung gegen die ostentative ökonomische, gesellschaftliche und kulturelle Vernachlässigung ihrer Region.
Heute erschienen marokkanische Massenblätter mit Porträts des Leaders Zafzafi auf ihren Titelseiten. Während in den Monaten zuvor die neuentstehende Bewegung und Zafzafi nirgendwo erwähnt wurden, veröffentlichten die Medien heute schwere Anwürfe religiöser Würdenträger gegen Zafzafsi. Tatsächlich verstehen die AktivistInnen, soziale, linke und religiöse Argumentationen neuartig miteinander zu verbinden. Bei der Freitagspredigt in der Moschee in El Hoceima, die Zafzafi besucht, richtete der Imam religiös drapierte Worte gegen die Sozialbewegung. Dagegen erhob Zafzafsi noch in der Moschee Gegenrede. Geheimdienstler und Polizisten versuchten ihn sofort zu verhaften. Er flüchtete sich im Schutz Vieler in sein Haus. Nach Stunden polizeilicher Belagerung vertrieb die Bevölkerung des Stadtteils mit Steinwürfen die Polizei und versteckte Zafzafsi. Derzeit melden die Social Media sich ausweitende Proteste in zahlreichen Dörfern und Städten des Rif. Die Polizei errichtet in den Städten und auf dem Land Straßensperren und verhaftet AktivistInnen.
https://www.youtube.com/watch?v=mOZq8QtXBzs
Weiterlesen »

23. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Tunisian forces clash with protesters at oil fields“ · Kategorien: Tunesien · Tags: ,

Al Jazeera | 22.05.2017

Security forces fire tear gas to disperse hundreds of protesters demanding jobs and share of gas and oil revenues.

Tunisian security forces fired tear gas on Monday to disperse hundreds of protesters demanding jobs and a share in revenue from gas and oil companies, as weeks of unrest over jobs and funding in the country’s southern provinces escalated into violence.

Protesters briefly forced the closure of the Vana pumping station, one of several oil and gas stations impacted over the weekend, after the army allowed an engineer to shut it to avoid a confrontation.

Weiterlesen »

20. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Tunesien, Tataouine: Einsatz der Armee, Schüsse · Kategorien: Tunesien · Tags: , ,

Mosaique | 19.05.2017

tataouine

Tataouine : nouveau tir de sommation pour repousser les manifestants

L’armée nationale a effectué un nouveau tir de sommation suite à la tentative des manifestants à El Kamour de s’accéder à l’unité de contrôle du pompage de gaz. 

D’importants renforts militaires viennent d’arriver sur place et la tension est palpable.

La ville de Tataouine connait aussi une suspension totale de la circulation après la fermeture des routes en signe de solidarité avec les manifestants a indiqué le correspondant de Mosaïque FM Habib Chaabani.

Weiterlesen »

01. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Migranti, corteo a Ventimiglia per difendere la solidarietà. Revelli e Petrini: “Attacco in atto non si limita a Ong”“ · Kategorien: Italien · Tags: ,

Il Fatto Quotidiano | 30.04.2017

Si sono ritrovati in centinaia, oggi a Ventimiglia, all’iniziativa lanciata con un appello «per la solidarietà, contro l’intolleranza» sottoscritto da diversi intellettuali, attivisti e associazioni italiane e francesi. Dal corteo arriva anche una decisa risposta «contro la campagna diffamatoria che in questi giorni sta riguardando il lavoro delle ONG che salvano la vita a persone in mare. – sottolinea Marco Revelli, che con Carlin Petrini è uno dei principali promotori dell’iniziativa. «Sotto attacco non ci sono solo le organizzazioni non governative, ma anche più in generale i cittadini solidali che accolgono i richiedenti asilo che arrivano in Italia, li sostengono sulla frontiera e nel loro viaggio, offrendo momenti di umanità e ascolto ma anche ospitalità, complicità, alimenti e in alcuni casi passaggi oltre frontiera, sempre mossi da ragioni umanitarie, e disposti a pagare sulla propria pelle». I promotori dell’iniziativa, nei giorni scorsi rilanciata da don Luigi Ciotti, chiedono «un maggiore rispetto dei diritti umani e un’accoglienza dignitosa dei migranti» e contestano il decreto Orlando-Minniti, ritenuto «un dispositivo legislativo che si accanisce sui poveri riflettendo una mentalità che dà maggior valore ai soldi e alla discutibile nozione di ‘decoro’ rispetto che alla vita delle persone più fragili»

25. April 2017 · Kommentare deaktiviert für „Quando essere umani è un reato“ · Kategorien: Italien · Tags: ,

Il Manifesto | 25.04.2017

Luigi Manconi

Estate 2016. Ventimiglia, estremo occidente della costa ligure: centinaia di migranti sostano al confine tra Italia e Francia. Cercano di varcarlo, per continuare il loro viaggio, ma l’Europa ha chiuso loro quella porta. Il campo della Croce rossa italiana non riesce più ad accogliere tutti, prendono forma campi di fortuna, allestiti da organizzazioni umanitarie, dove volontari prestano aiuto e assistenza. Félix Croft, europeo di cittadinanza francese, è uno di questi. Di fronte a una simile mobilitazione il sindaco, per motivi di «igiene e decoro», emette un’ordinanza (di recente provvidenzialmente revocata) che vieta la distribuzione di cibo e bevande ai migranti.

Weiterlesen »

23. April 2017 · Kommentare deaktiviert für Freedom for Gabriele del Grande! · Kategorien: Italien, Türkei · Tags: , ,

w2eu | 23.04.2017

Our dear friend Gabriele del Grande, human rights activist, journalist and documentary filmmaker, was arrested on April 10, in Hatay / Turkey. He was doing a research for his new book-project about Syrian refugees. Since four days now, he is on a hunger strike, struggling for his freedom.

Gabriele has been active since years, monitoring deaths of refugees in the Mediterranean, on his blog ‘Fortress Europe’ and later focussing on the complexities of the war in Syria and its effects on the Syrian civil society and the refugees in Europe. All of us loved his documentary “On the bride’s side” in which he combined documentary filming with activism in his own way, struggling for another world.

Weiterlesen »

15. April 2017 · Kommentare deaktiviert für Kritik an Polizei nach Durchsuchung im Café KoZ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Frankfurter Rundschau | 13.04.2017

Nach dem Großeinsatz der Polizei auf dem Campus Bockenheim kritisieren Asta und linke Aktivisten das Vorgehen. Die Beamten suchten nach Personen, die am Hotel Maritim randaliert hatten.

Von Georg Leppert und Martín Steinhagen

Nach dem Großeinsatz der Polizei auf dem Campus Bockenheim am Donnerstagabend erheben die Flüchtlingsinitiative Project Shelter und der Asta der Frankfurter Goethe-Universität Vorwürfe gegen die Beamten. Sie seien gewaltsam vorgegangen und hätten das Hausrecht des Asta ignoriert. Die Polizei sieht den Einsatz als geboten an, da sie nach Randalierern aus der linksradikalen Szene gefahndet habe.

Vorausgegangen waren Krawalle am Hotel Maritim an der Messe. Etwa 30 Personen hatten gegen 18.40 Uhr das Gebäude angegriffen, wie ein Polizeisprecher berichtete. Mit Steinen und Stahlpollern schmissen sie Scheiben ein und beschädigten die Eingangstür. Außerdem warfen sie Farbbeutel und zündeten Pyrotechnik. Es sei ein Schaden von etwa 10 000 bis 12 000 Euro entstanden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Weiterlesen »

Seite 4 von 93« Erste...23456...102030...Letzte »