20. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für Frontex am EU-Zaun Melilla: Racial Profiling gegen Flüchtlinge! · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags:

Frontex ist am EU-Grenzzaun präsent.

Nachdem die Presse gestern die Falschmeldung verbreitete, dass Frontex auch in Zukunft nicht an der Grenzsicherung der spanischen Enklaven in Nordafrika – in Ceuta und Melilla –  beteiligt ist, erscheint heute ein Artikel in der Internet-Zeitung „El Faro Digital“, in dem nicht nur über die Präsenz von Frontex am EU-Zaun, sondern auch über deren illegale Praktiken an den Grenzübergängen von Melilla berichtet wird. Demzufolge ist es Aufgabe der Frontex-Polizisten, im kleinen Grenzverkehr diejenigen Flüchtlinge herauszufischen, die sich als MarokkanerInnen verkleiden und mit geliehenen Pässen von MarokkanerInnen aus der angrenzenden Region visafrei nach Melilla gelangen wollen.

Weiterlesen »

28. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für „Black Morocco“ – El Hamel (Rezension) · Kategorien: Hintergrund, Lesehinweise, Marokko, Rezensionen · Tags:

C. El Hamel: Black Morocco

Diese Rezension wurde redaktionell betreut von: Julia Tischler <julia.tischler@asa.hu-berlin.de>

Beiträger Zehnle, Stephanie <zehnle@uni-kassel.de>

Autor(en): El Hamel, Chouki
Titel: Black Morocco. A History of Slavery, Race, and Islam
Reihe: African Studies 123
Ort: Cambridge
Verlag: Cambridge University Press
Jahr: 2014
ISBN: 978-1-107-65177-7
Umfang/Preis: 354 S.; £19.99 / € 27,57

Rezensiert für H-Soz-u-Kult von:
Stephanie Zehnle, Neuere und Neueste Geschichte, Universität Kassel
E-Mail: <zehnle@uni-kassel.de>
Weiterlesen »

07. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Marokko: „Kurz vor Europa, nicht willkommen“ – ZEIT Online · Kategorien: EU, Marokko · Tags: ,

„Nach Europa schaffen es die wenigsten, viele Migranten stranden in Nordafrika. In Marokko werden sie angefeindet und schikaniert. Ein besseres Leben sieht anders aus.

von Susanne Kaiser | ZEIT Online

Sie kommen nicht weiter und können nicht zurück: Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa, die in Transitländern wie Marokko an ein unerwartetes Ende ihrer Reise kommen. Das ist nicht zuletzt ein Resultat der neuesten Abkommen zwischen der EU und ihren Nachbarn, die das Problem der nicht endenden Flüchtlingsbewegungen kurzerhand gegen Geld und Privilegien auszulagern versucht. In Fachkreisen spricht man dabei von Externalisierung: Die Grenzlinie Europas wird im Rahmen Europäischer Nachbarschaftspolitik und Privilegierter Partnerschaften kurzerhand gen Süden verschoben, die nördlichen Länder des afrikanischen Kontinents hierfür zu sicheren Drittstaaten erklärt.

Weiterlesen »

26. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Rassismus · Kategorien: Tunesien · Tags:

http://www.jeuneafrique.com/Article/

Par Frida Dahmani, à Tunis

Le chanteur Slah Mosbah, l’un des plus populaires de Tunisie, ne veut plus être „le Noir de service“ qui cache une forêt de préjugés. À 55 ans, il songe même à s’exiler.
Weiterlesen »

05. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Défendre l’Europe · Kategorien: Marokko, Rezensionen, Spanien · Tags:


[deutsch unten]
[espanol abajo]

Les traditions de la Guardia Civil

Selon la Garde Civile espagnole et les forces de police, la sécurité de l’Europe est assurée par les barrières de Ceuta et de Melilla – qui permettent de contrer les migrants subsahariens, mais également de limiter la liberté de circulation de la population maghrébine sur la mer Méditerranée. La distinction entre migrants à accueillir et migrants à refouler implique un racisme différentiel ou le présuppose tout simplement. Il ne s’agit pas uniquement de couleur de peau, mais d’un système de valeurs que l’on défend et dont sont exclus les migrants, car leur exclusion fait elle-même partie de ce système.
L’abrogation de ce système de valeurs semble donc être une condition nécessaire pour permettre la circulation des personnes en toute liberté. Ce changement doit venir également de l’intérieur, et il ne peut faire l’impasse sur un retour historique, car seul ce retour peut nous révéler les accords tacites qui font partie, aujourd’hui comme hier, d’un tel système. C’est une raison qui nous amène à parler d’un livre traitant de « l’holocauste espagnol » dans le contexte des évènements actuels aux frontières de Melilla.
Weiterlesen »

20. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Marokko, Antirassismus Kampagne · Kategorien: Marokko · Tags:

Merouane Korso

Des associations marocaines disent „non“ au racisme anti-noir

Soyez le premier à commenter!

„Je ne m’appelle pas Azzi“ : une courageuse initiative anti-raciste des associations marocaines.

La campagne vise, selon ses promoteurs, à attirer l’attention sur le racisme primaire naissant au Maroc“. Elle se poursuivra jusqu’au 20 juin prochain. Le Maroc a lancé en janvier dernier une opération de régularisation des sans-papiers, en majorité des Subsahariens. Les conditions pour être régularisé demeurent toutefois, draconiennes.
Weiterlesen »

06. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Todesfall Oury Jalloh: Thomas Ndindah vs GBA am BGH · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Im Todesfall Oury Jalloh: Thomas Ndindah vs GBA am BGH – Bezug: Ihr Antwortschreiben vom 11. Februar 2014 – AZ 2 APR 308/13-5
http://thevoiceforum.org/node/3495

Pressemitteilung GBA zum Todesfall Oury Jalloh – Gegenvorstellung von Thomas Ndindah gegen den OStA beim BGH Dr. Matthias Krauß

Von Die Karawane für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen in Deutschland
The VOICE Refugee Forum Jena,
Kontakt mobil: +49176 99 621 504
Mail: thevoiceforum@gmx.de
Weiterlesen »

04. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Marokko: „Einwanderung ins Auswandererland“ – NZZ · Kategorien: Marokko · Tags: ,

„Die Einwanderung ins Auswandererland

Immigranten stehen vor einem Verwaltungsgebäude in Rabat Schlange, um eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten.

Migrationsströme führten in Marokko während Jahrzehnten in eine Richtung: nach Europa. Doch immer weniger Marokkaner wandern aus, dafür steigt die Zuwanderung. Erstmals sollen illegal im Land lebende Migranten Aufenthaltspapiere erhalten. […]“

via Wanderbewegungen in Marokko: Die Einwanderung ins Auswandererland – NZZ.ch

20. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlingsprotest in Berlin und Rassismus der Polizei · Kategorien: Deutschland · Tags:

„Vorwürfe gegen Polizei

„Sie haben mich ’Affe‘ genannt“

Napuli Langa, Mitbegründerin des Flüchtlingscamps, sagt, die Polizei habe sie rassistisch und sexistisch beschimpft. Vorher Eskalation in der U-Bahn.

Über den Erhalt des Camps wollte Langa mit Senatorin Kolat sprechen. Stattdessen saß sie bei der Polizei.
Weiterlesen »

30. November 2013 · Kommentare deaktiviert für Algerien: Diskriminierung der gemischten Ehe – mit subsaharischem Flüchtling · Kategorien: Algerien · Tags: ,

http://www.elwatan.com/actualite/mariages-mixtes

Mariages mixtes : Ces Algériennes qui ont épousé des subsahariens irréguliers…

Maudites, mécréantes, effrontées… Des sobriquets désignant Selma, Meriem, Nadia et bien d’autres Algériennes, depuis qu’elles ont « commis l’irréparable » en épousant le « Noir » et le « Chrétien ». Inconscience ? Défi ? Blasphème ou tout simplement la nature des choses ? Enquête.

Weiterlesen »

Seite 10 von 17« Erste...89101112...Letzte »