20. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Griechenland: Die „Goldene Morgenröte“ zieht wieder auf · Kategorien: Griechenland · Tags: ,

Quelle: DW

Die Neonazi-Partei steht wieder einmal im Zentrum der Aufmerksamkeit in Griechenland. Sie heizt die Stimmung gegen Flüchtlings-Hotspots an. Pavlos Zafiropoulos berichtet aus Athen.

„Griechenland gehört den Griechen!“ – „Sie verkaufen Griechenland und beugen sich den Ausländern!“ Diese und ähnliche Parolen dröhnen an einem leicht bewölkten Februarmittag durch Piräus, das historische Hafenviertel Athens. Rund 150 Menschen demonstrieren gegen das geplante Transitlager „Schisto“ für Flüchtlinge. Eingeladen hat das „Anwohnerkomitee“. Doch hinter dem Protest dürften eher die Neonazis der „Goldenen Morgenröte“ stehen.

Weiterlesen »

17. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Netzgespräche über Flüchtlinge: Stilformen der Menschenverachtung“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: Spiegel Online

Eine Kolumne von Sascha Lobo

Die AfD denkt laut über Schüsse auf Flüchtlinge nach und eilt weiter von Umfrageerfolg zu Umfrageerfolg. Wie kann das sein?

Die AfD kommt in Umfragen auf 17% in Sachsen-Anhalt, und ich mache mir Sorgen, weil diese Zahl ein Symbol ist für eine Stimmung im Netz und im Land. In den letzten Wochen habe ich das, naja, Gespräch mit besorgten Bürgern gesucht, im Netz und in der Kohlenstoffwelt.

Auf den Seiten von AfD, Pegida und verschiedenen Bürgerwehren habe ich versucht, diese Stimmung zu erspüren. Schon mehrfach habe ich in meinen Kolumnen versucht zu greifen, was im Moment im Netz passiert, weil ich es für wichtig und gefährlich halte, eine Schreispirale, Social-Nationalismus, ein deutscher, digitaler Dauermob. Nach der intensiven Beschäftigung mit den Äußerungen dieser Leute verstört mich am meisten – dieser unfassbare Mangel an Empathie.

Weiterlesen »

14. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Calais: Rassistische Banden entführen und foltern Flüchtlinge · Kategorien: Frankreich, Großbritannien · Tags:

Quelle: Doorbrak.eu

Racistische bendes ontvoeren en martelen vluchtelingen in Calais

Members of an armed far-right militia are attacking Calais migrants in an unprecedented, brutal campaign of violence, according to evidence seen by this newspaper. In a series of incidents in recent weeks, refugees living at the Jungle camp claim to have been targeted by organised thugs – sometimes in uniforms.

Weiterlesen »

13. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Calais Jungle refugees targeted by armed far-right militia in brutal campaign of violence · Kategorien: Frankreich, Großbritannien · Tags: ,

Quelle: The Independent

Exclusive: Migrants accuse local police of failing to protect them from the beatings – and carrying out their own assaults

Members of an armed far-right militia are attacking Calais migrants in an unprecedented, brutal campaign of violence, according to evidence seen by this newspaper. In a series of incidents in recent weeks, refugees living at the Jungle camp claim to have been targeted by organised thugs – sometimes in uniforms.

The Independent was told of one attack in which young male refugees were taken by van to a field where they were stripped naked and had their hands cuffed behind their back. They were then made to watch as their abductors – a group of unidentified men – beat them individually.

Weiterlesen »

05. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Hast Du Dich gesehen, Du Affe?“ – Rumble in the Jungle in Calais · Kategorien: Frankreich, Großbritannien · Tags: , ,

Quelle: Telepolis

Die informellen Flüchtlingscamps an der Küste des Ärmelkanals werden zu einem europäischen Problem

Bernard Schmid

Frankreich, Großbritannien, Belgien: Die Sache scheint dabei, zu einem europäischen Problem zu werden. „Die Sache“ – es geht dabei um die Präsenz wachsender informeller Flüchtlingscamps an der Küste des Ärmelkanals. Der so genannte „Jungle“ in Calais ist nur das mit Abstand bekannteste davon. Ein Problem, das erst durch die Politik der Grenzschließung für „Unerwünschte“, deren menschliche Präsenz sich jedoch nicht wegzaubern lässt, überhaupt entstanden ist.

Ein paar Schlaglichter: Der belgische Premierminister Charles Michel, der am Montag dieser Woche in Brüssel mit seinem Amtskollegen aus Frankreich, Manuel Valls, zusammentraf, gab im Vorfeld der französischen Presse ein längeres Interview. In dem Interview wie auch bei den bilateralen Gesprächen wird die Flüchtlingsthematik, mit Bezug auf die Migrantencamps am Ärmelkanal, munter mit der Terrorismusproblematik vermischt.

Weiterlesen »

03. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Rechtsradikale und Hooligans machen in Schweden mobil gegen jugendliche Flüchtlinge“ · Kategorien: Skandinavien · Tags:

Quelle: Telepolis

Die Rechten wollen nach Köln und der Ermordung einer libanesisch-stämmigen Sozialarbeiterin durch einen 15-jährigen Somalier angeblich die Frauen schützen, die aber teils auf Distanz gehen

Florian Rötzer

Vergangenen Freitag nutzten um die hundert schwarz maskierte Rechtsradikale die Gunst der über Flüchtlinge erregten öffentlichen Meinung und marschierten durch die Innenstadt. Der Mob, nach Polizeiangaben Fußball-Hooligans und Rechtsradikale, machten nach einem Bericht der Zeitung Aftonbladet Jagd auf ausländisch aussehende Jugendliche, was allerdings die Polizei (noch) nicht bestätigen wollte. Die Neonazi-Gruppe mit dem Namen Schwedische Widerstandsbewegung behauptete jedoch, man habe Nordafrikaner aufgemischt, die um den Hauptbahnhofherum leben.

Weiterlesen »

29. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Handgranaten-Anschlag: Wenn Hass eskaliert“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: Zeit Online

Erst Steinwürfe und Brandsätze, jetzt Pistolenschüsse und eine Handgranate: Angriffe auf Flüchtlingsheime werden zu Terror. Rechte Demagogen treiben die Täter an.

Von Kai Biermann, Philip Faigle, Karsten Polke-Majewski und Sascha Venohr

Am Anfang waren es Pflastersteine und Böller, inzwischen aber fliegen sogar Handgranaten. Die Angriffe auf Flüchtlinge werden immer gewalttätiger. Fast jeden Tag werden inzwischen Asylbewerberheime in Deutschland attackiert. Mal werfen Gewalttäter Molotowcocktails, mal werden Wohnungen angezündet oder geflutet. Flüchtlinge werden mit Maschinenpistolen bedroht, mit Pistolen und Zwillen beschossen oder es werden Sprengkörper vor ihren Unterkünften abgelegt. Doch immer noch sind Ermittler und Justiz erschreckend hilflos, bleiben die Täter viel zu oft unbehelligt.

Weiterlesen »

24. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Flüchtlinge in Calais von maskierten Männern schwer misshandelt · Kategorien: Frankreich · Tags: ,

Quelle: HLN.BE

Vluchtelingen in Calais toegetakeld door gemaskerde mannen

Tijdens de nacht van woensdag op donderdag zijn verschillende Syrische vluchtelingen die in het kamp in het Noord-Franse Calais verblijven, in het stadscentrum aangevallen en zwaar toegetakeld door gemaskerde mannen. Dat melden verscheidene hulporganisaties die in de stad aanwezig zijn zaterdag.

De feiten speelden zich af toen de vluchtelingen ’s nachts op de terugweg waren naar het kamp na een mislukte poging de oversteek naar Groot-Brittannië te maken. „Ze werden op straat omsingeld door een zestal mannen die volgens de slachtoffers een uniform zonder insignes droegen“, zo luidt het. De slachtoffers werden onder bedreiging van wapens verplicht hun gsm en geld af te geven.

Weiterlesen »

19. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Von Brandanschlägen und Bürgerwehren“ · Kategorien: Deutschland · Tags:

Quelle: German-Foreign-Policy

BERLIN
(Eigener Bericht) – Angesichts der aktuellen Radikalisierung rassistischer Strömungen in Deutschland schließt der Präsident des Bundeskriminalamts die Entstehung terroristischer Gruppen nach dem Modell des NSU nicht aus. Vor allem die rassistischen „Bürgerwehren“, deren Zahl zur Zeit rasant zunimmt, schüfen ein gefährliches Umfeld, aus dem sich durchaus Terror entwickeln könne, wird BKA-Präsident Holger Münch zitiert. Die rassistische Gewalt gewinnt in Deutschland gegenwärtig deutlich an Breite. Vollzogen einst latente rassistische Strömungen in den letzten Jahren zunächst mit lokalen Protesten gegen Flüchtlingsunterkünfte und anschließend mit „Pegida“ den Sprung zur Massenbewegung auf der Straße, so zeigt sich in der aktuellen Bildung zahlreicher „Bürgerwehren“ ein Übergang zu steigender rassistischer Handlungsbereitschaft. Er drückt sich in einer dramatischen Zunahme der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte aus; 2015 waren es 924 – mehr als viermal so viel wie 2014. Allein in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres wurden acht Brandanschläge und ein Angriff mit einer Schusswaffe verübt. Politik und Medien gießen nach den sexistischen Angriffen zu Silvester in Köln Öl ins Feuer und zeichnen ein Zerrbild von angeblich kriminellen Ausländern. Der Bundesinnenminister bereitet einen Kriminalitätsbericht mit Blick auf die ethnische Herkunft der Täter vor.

Weiterlesen »

27. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für „Gewalt gegen Flüchtlinge alarmiert Innenminister“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

Quelle: DW

Auch über die Feiertage gab es wieder Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte. Innenminister und Verfassungsschützer sind besorgt über die wachsende Zahl fremdenfeindlicher Übergriffe und das Erstarken der rechten Szene.

Ein Brandanschlag auf eine im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergisch schwäbischen Gmünd, Angriffe auf zwei Asylunterkünfte in Sachsen und in Dresden und ein Brandanschlag im bayerischen Wallerstein auf zwei Häuser, in denen Menschen mit Migrationshintergrund wohnen – das ist die traurige Bilanz fremdenfeindlicher Übergriffe während der Weihnachtsfeiertage.

Weiterlesen »

Seite 5 von 18« Erste...34567...10...Letzte »