05. August 2012 · Kommentare deaktiviert für 184 Boat-people auf 2 Schiffen in Lampedusa und Sizilien am 03.08.2012 angekommen · Kategorien: Ägypten, Italien, Libyen, Malta, Tunesien · Tags: , ,

Ein Schlauchboot wurde 60 Seemeilen vor Lampedusa und ein Fischerboot 12 Seemeilen vor Pozzallo (Süd-Sizilien) von der Küstenwache an Land gebracht

La repubblica 04.08.2012: Auf dem Schlauchboot befanden sich 100 Personen, darunter 24 Frauen. Das Boot befand sich in Seenot und sendete über ein Satellitentelefon SOS aus. Die Telefongesellschaft lieferte die genauen Daten zur Lokalisierung des Boots. Die italienische Küstenwache hat die libyschen, tunesischen und maltesischen Behörden informiert. Ein maltesisches Flugzeug hat dann das Boot aus der Luft gesichtet, und die italienische Küstenwache hat die Passagiere gerettet. Sie wurden am Abend des 04.08.2012 in Lampedusa erwartet.

Schwieriger war die Rettung der 84 Boat-people, die sich auf einem Fischerboot vor Pozzallo befanden. Fischer aus Pozzallo hatten gestern abend das Flüchtlingsboot um 19 Uhr gemeldet. Daraufhin ist die Küstenwache losgefahren, um das verdächtige Fischerboot zu kontrollieren. Die Crew gab an, dass sie sich auf dem Weg von Tunesien nach Malta befänden, musste aber der Küstenwache in den Hafen von Pozzalo folgen. Dann habe es einen Motorschaden gegeben, die Küstenwachpolizisten kamen an Bord und entdeckten die Flüchtlinge. Sie gaben an, dass sie ÄgypterInnen sind, unter ihnen sind 55 Minderjährige.

http://palermo.repubblica.it/cronaca/2012/08/04/news/due_sbarchi_di_migranti_in_sicilia_soccorsi_in_184_dalla_guardia_costiera-40368324/?ref=search

01. August 2012 · Kommentare deaktiviert für Fischerboot rettet 120-130 Boat-people vor Lampedusa · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

Nach Motorschaden Küstenwache angerufen

Am 31.07.2012 um 18 Uhr hat ein sizilianisches Fischerboot „Giovanni Vincenzo“ 55 Seemeilen vor Lampedusa 120 bis 130 Boat-people gerettet. Sie waren am Morgen aus Libyen aufgebrochen und nach einem Motorschaden die italienische Küstenwache angerufen. Die kamen und haben dann das Fischerboot zur Rettung aufgefordert.

Unter den Passagieren befanden sich ungefähr 30 Frauen und ein kleines Kind. Viele kamen zunächst ins Krankenhaus. Die anderen von der Kooperative «Lampedusa accoglienza» wurden in das geschlossene Zentrum „Contrada Imbriacola“ gebracht. Der Bürgermeister persönlich ist an die Anlegestelle gekommen und hat die Habseligkeiten der Boat-people aufgehoben. Die Kooperative hatte sich geweigert, das zu machen.

Das war das dritte Schiff, das seit dem letzten Wochenende in Lampedusa angekommen ist. Am 27.07. waren ca. 40 TunesierInnen angekommen und nach Sizilien gebracht worden. Am Abend desselben Tages waren 64 SomalierInnen von der Küstenwache aufgebracht und in das Zentrum „Contrada Imbriacola“ gebracht worden.

http://www.agrigentooggi.it/lampedusa-133-immigrati-salvati-al-largo-dellisola/

23. Juni 2012 · Kommentare deaktiviert für B4p crowdmap – Boatpeople in Not · Kategorien: Italien, Malta, Tunesien · Tags: , , , ,

Ein alternatives Notrufsystem aufbauen!

Lässt sich die Technik anders nutzen?

https://watchthemed.crowdmap.com

http://www.diydrones.com/profiles/blogs/diy-drones-in-italy-tunisia-to-monitor-the-death-of-migrants-in?xg_source=msg_com_blogpost&id=705844%3ABlogPost%3A890718&page=2#comments

21. Juni 2012 · Kommentare deaktiviert für Boat-people vor andalusischer Küste gerettet · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: ,

Am 18.06.2012 wurden 4 Boat-people maghrebinischer Herkunft 2,5 Seemeilen vor dem andalusischen Ort Tarifa gerettet. Ein Fischerboot hatte das seeuntaugliche Strandferien-Boot entdeckt und den staatilchen Salvamento Maritimo benachrichtig.

http://ccaa.elpais.com/ccaa/2012/06/18/andalucia/1340029585_988048.html

21. Juni 2012 · Kommentare deaktiviert für Boat-people aus Griechenland nach Italien – ertrunken · Kategorien: Griechenland, Italien, Tunesien · Tags: , , ,

6 oder 7 Tote

La Repubblica, 20.06.2012: 30 Seemeilen vor der apulischen Küste sind in den frühen Morgenstunden des 19.06.2012 Boat-people in Seenot geraten und dort unter Beobachtung italienischer Behörden genommen worden. Als sich das Boot nur noch 6 Seemeilen vor der Küste befand (zwischen den Orten Santa Maria di Leuca und Torre Vado), drang immer mehr Wasser in das Boot ein, schließlich kippte es um und sank. 4 Flüchtlinge – ein Tunesier, zwei Libyer und ein minderjähriger Afghane – hat ein Fischerboot aus dem Wasser gerettet und anschließend der italienischen Guardia di Finanza übergeben. 6 oder 7 Personen sind ertrunken.

Weiterlesen »

07. April 2012 · Kommentare deaktiviert für Lesehinweis 2 · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

Zwischen Legitimation und Krise (2)

J. Daniel Oliva Martínez: Derecho del mar e inmigración irregular. In: Derecho Migratorio y Extranjería.
Revista de derecho de extranjería Nr. 17 (2008), S. 265-290

Abstract

LAW Of SEA AND IREGULAR IMMIGRAtION
This study aims to approach the international legal framework regulating the search, interception or rescue in territorial as well as international waters of vessels adrift or in danger and how this relates to the international obligations of Spain vis à vis the protection of human rights and the dignity of the irregular migrants or asylum seekers who, rather frequently, are involved in these crossings. The ultimate aim of this study is to identify the rules, with which ship authorities and captains have to comply when they sail under Spanish flag, in a context in which Spain has become the country of destination for a large part of the irregular migration that seeks to reach the European territory by sea.

www.intermigra.info

07. April 2012 · Kommentare deaktiviert für Lesehinweis 1 · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

Zwischen Legitimation und Krise (1)

Deutsches Institut für Menschenrechte, Ruth Weinzierl

Human Rights at the EU’s common external maritime border. Recommendations to the EU legislature. Policy Paper No. 11, 2008

www.institut-fuer-menschenrechte.de

Ruth Weinzierl; Urszula Lisson, Border Management and Human Rights. A study of EU Law and the Law of the Sea. Study, 2007

www.institut-fuer-menschenrechte.de

19. März 2012 · Kommentare deaktiviert für Rettungsschiff zur Fahrt nach Tunesien gezwungen · Kategorien: Italien, Libyen, Malta · Tags: , ,

Malta und Italien zwingen Rettungsschiff zur Fahrt nach Tunesien

Am Abend des 17.03.2011 musste ein französisches Fischerboot mit tunesischer Besatzung, das 74 Flüchtlinge in Seenot gerettet hatte, vor Malta und Lampedusa umkehren. Malta und Italien verweigerten die Aufnahme. Das Fischerboot lief nach Genehmigung der tunesischen Übergangsregierung im tunesischen Hafen von Sfax ein. Die tunesischen Fischer behaupten, dass ihr Boot von den schiffbrüchigen Flüchtlingen „gestürmt“ worden sei. Die italienische Tageszeitung „il manifesto“ erinnert daran, dass die Rettung in Seenot nicht eine freundliche Geste, sondern Pflicht ist. – Die Flüchtlinge anderer Boote, die zuvor nach Lampedusa gebracht worden sind, berichten von einem Schiffsunglück vor der libyschen Küste. Sie selbst werden zum Teil noch auf den Schiffen im Hafen festgehalten, zum Teil wurden sie in Hafenanlagen untergebracht, zum Teil nach Sizilien weiter verbracht.

www.ilmanifesto.it/

Weiterlesen »

Seite 39 von 39« Erste...102030...3536373839