26. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Mehr als 250 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet“ · Kategorien: Mittelmeer · Tags: , ,

Merkur | 26.12.2017

Hilfsschiffe haben im Mittelmeer 255 Flüchtlinge gerettet. Die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms barg nach Angaben der italienischen Küstenwache in der Nacht zum Dienstag 134 Menschen von einem Schlauchboot.

Ein Marineschiff der EU-Mission Sophia barg 121 weitere Flüchtlinge von zwei Booten. Der italienischen Zeitung „La Repubblica“ zufolge haben die Schleuser in Libyen wegen des schlechten Winterwetters die Preise für die gefährliche Überfahrt nach Europa die Preise gesenkt. Um trotzdem gut zu verdienen, pferchen sie demnach jedoch mehr Menschen auf die Schlauchboote. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) ertranken in diesem Jahr bereits mehr als 3000 Flüchtlinge auf dem Weg über das Mittelmeer. In seiner Weihnachtsbotschaft hatte Papst Franziskus zu mehr Mitgefühl für Flüchtlinge aufgerufen. Niemand dürfe das Gefühl haben müssen, „dass für ihn kein Platz ist auf dieser Erde“.

Weiterlesen »

26. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Sea-Watch-Aktivist Ruben Neugebauer: Über die Grenzen“ · Kategorien: Deutschland · Tags: ,

taz | 26.12.2017

Er ist einer der wichtigsten Aktivisten der Bewegungsszene. Mit der „Moonbird“ rettet Neugebauer Flüchtlinge aus dem Mittelmeer.

Patricia Hecht

MALTA/BERLIN taz | Ruben Neugebauer hat es eilig. Zusammen mit zwei Crewmitgliedern von Sea Watch e. V. läuft er das Rollfeld des Flughafens von Malta entlang, hin zu einem kleinen einmotorigen Propellerflugzeug, das vor den Hangars parkt. Es ist früh um sieben, für den maltesischen November ein warmer Tag. Die drei nehmen die Plane ab, die über der „Moonbird“ liegt, sie wollen schnell starten, weil noch für den Vormittag Gewitter vorhergesagt sind.

Sie ziehen Schwimmwesten über ihre orangen Pilotenanzüge und setzen Kopfhörer auf, über die sie den Funk hören und sich während des lauten Flugs verständigen können. Als Neugebauer den Motor der „Moonbird“ startet, zuckt ein Blitz über den Himmel. Das Gewitter zieht früher und heftiger auf als erwartet. Durch so eine Regenfront schafft es das Kleinflugzeug nicht hinaus aufs Meer. „Die Scheiße ist“, sagt Neugebauer und macht den Motor wieder aus, „in Libyen ist gutes Wetter.“

Weiterlesen »

18. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Libia rinuncia alla Sar nel Mediterraneo: “Adesso l’Italia dovrà fare più salvataggi” · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: ,

Il Fatto Quotidiano | 18.12.2017

Il 10 luglio, su spinta italiana, Tripoli aveva istituito la sua Srr, „Search and rescue region“, uno specchio d’acqua oltre i limiti nazionali dove ha il dovere di coordinare i soccorsi in mare. Cinque mesi dopo, ha fatto un passo indietro e ha ritirato la domanda presentata all’International Maretime Organisation

di Lorenzo Bagnoli

Dopo l’estate sembrava che la Libia dovesse diventare il primo attore dei salvataggi nel Mediterraneo. Era uno dei risultati auspicati dal ministro dell’Interno Marco Minniti dopo la campagna per l’adozione del codice delle ong. Il ministro nella sua informativa al Parlamento del 5 luglio parlava di istituire un Maretime rescue cooperation center (Mrcc) – una sorta di centrale di coordinamento dei salvataggi in mare – anche a Tripoli. Il 10 luglio, su spinta italiana, la Libia aveva istituito la sua Srr, Search and rescue region, uno specchio d’acqua oltre i limiti nazionali dove ha il dovere di coordinare i soccorsi in mare. Cinque mesi dopo, ha fatto un passo indietro e ha ritirato la domanda.

Weiterlesen »

17. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Libia, al via le evacuazioni dai centri di detenzione. Ma in centinaia continuano a partire sui gommoni“ · Kategorien: Italien, Libyen · Tags: , ,

Während die ersten Migrant*innen aus den libyschen Gefangenenlagern nach Niger evakuiert werden, versuchen weiterhin trotz widriger Wetterbedingungen Hunderte von Boat People dem Land auf Schlauchbooten zu entkommen.

La Repubblica | 16.12.2017

Arrivato in Niger il primo aereo con a bordo 74 bambini e donne liberati dall’Unhcr nei centri di detenzione. Salvataggi a raffica delle navi delle ong nel Mediterraneo, 800 in salvo. I libici ne portano indietro altri 437

di ALESSANDRA ZINITI

Dalla Libia continuano a partire sui gommoni nonostante le pessime condizioni meteo che mettono a rischio qualsiasi traversata, ma dalla Libia cominciano anche le prime evacuazioni verso paesi sicuri di migranti in condizioni particolarmente vulnerabili liberati dall’Unhcr dai centri di detenzione ufficiali.

Weiterlesen »

15. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Exclusive: Italy plans big handover of sea rescues to Libya coastguard“ · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeer · Tags: ,

Reuters | 15.12.2017

ROME/TRIPOLI (Reuters) – Italy wants Libya’s coastguard to take responsibility within three years for intercepting migrants across about a tenth of the Mediterranean even as Libyan crews struggle to patrol their own coast and are accused of making deadly mistakes at sea.

Steve Scherer, Aidan Lewis

Six years after the revolution that overthrew Muammar Gaddafi, Libya is split between rival governments in the east and west while ports and beaches are largely in the hands of armed groups.

For a graphic on Italy’s handover of sea rescues to Libya, click here.

Migrant smuggling has flourished, with more than 600,000 making the perilous journey across the central Mediterranean in four years. Migrants transiting through Libya often endure appalling conditions, including rape, torture and forced labor.

Weiterlesen »

15. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Libya Drops Claim to Search-and-Rescue Zone, IMO Confirms“ · Kategorien: Libyen · Tags: ,

Refugees Deeply | 14.12.2017

Libya has dropped its claim to a search-and-rescue zone off its coast. The move will add to confusion over who is in charge of waters where thousands of refugees and migrants have drowned.

The International Maritime Organization, the U.N. agency that regulates shipping, told Refugees Deeply it had received a notification from Libya on December 10 dropping the claim.

“The IMO Secretariat has just received on 10 December 2017, an official communication from the Government representative of Libya, to withdraw their previous official notification, dated on 10 July 2017, to the IMO Secretary-General on their Government’s designation of Libyan SRR.”

Weiterlesen »

15. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Turkish coast guard in dramatic rescue of stranded migrants“ · Kategorien: Türkei · Tags: ,

AP | 14.12.2017

ISTANBUL (AP) — Turkey’s coast guard launched a dramatic rescue operation Thursday to evacuate migrants stranded on rocks in the Aegean Sea.

The coast guard said in a statement that 51 migrants attempted to illegally cross to Greece on a rubber dinghy from the western province of Izmir. Authorities intervened after receiving an emergency call at 01:12 local time (1012 GMT).

Video showed a helicopter lifting a person off the rocks using a rope. The statement said five children and a woman were rescued in this way while the rest were transferred to coast guard boats with the assistance of fishermen in the area.

Weiterlesen »

10. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für „Wie die ‚Aquarius‘ Flüchtlinge rettet“ · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeer · Tags: ,

ntv | 09.12.2017

„Die Angst riecht nach Körpern“

Auf dem Meer vor Libyen werden Bilder verzweifelter Flüchtlinge plötzlich Wirklichkeit. Die Angst vor dem Ertrinken bleibt auch in der Nase hängen. Eindrücke vom Rettungsschiff „Aquarius“ im Mittelmeer.

„In gewisser Weise steigen wir nie von diesem Rettungsschiff.“ Es ist die Nachricht eines italienischen Kollegen, die mich Monate nach meinem Aufenthalt als dpa-Reporterin auf der „Aquarius“ erreicht. Er will damit sagen: Das, was wir auf dem Mittelmeer erlebt haben, wo Bilder verzweifelter Flüchtlinge plötzlich Wirklichkeit werden, wird uns nie wieder loslassen. Unser Aufenthalt fiel in eine Woche im Juni, in der binnen 36 Stunden 12.500 gerettete Migranten an den Häfen Italiens ihren Fuß auf europäischen Boden setzten. Und die Politiker später als Wendepunkt in der Flüchtlingskrise bezeichnen werden.

Wenige Monate vorher, ich höre die Oster-Predigt von Papst Franziskus im Petersdom, ploppt eine WhatsApp von der Hilfsorganisation „Jugend Rettet“ auf meinem Handy auf. „Es sind aktuell 3000 Personen auf dem Wasser und werden von Moas, Sea-Eye und uns stabilisiert. Die Situation ist hoch ungewöhnlich und die Todeszahlen sind noch nicht absehbar.“

Weiterlesen »

04. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für La activista Helena Maleno, citada a declarar en Marruecos por una causa penal sobre sus llamadas a Salvamento · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags: , ,

eldiario | 04.12.2017

  • El Tribunal de Apelación de Tánger ha llamado a declarar a Helena Maleno en una causa marroquí que cita una investigación de la Policía española sobre la activista
  • Varias ONG se muestran preocupadas por „un intento de criminalización“ de la labor de Helena Maleno
  • Esta investigación, unida a las amenazas recibidas antes por Maleno, ha sido comunicada al relator de Naciones Unidas sobre los Defensores de Derechos Humanos

La oficina de instrucción del Tribunal de Apelación de Tánger ha llamado a declarar en el marco de una investigación penal a Helena Maleno, la principal defensora de derechos de los migrantes en la frontera sur española, “con el objeto de interrogarla acerca de los hechos atribuidos a ella” y “tomar las medidas legales pertinentes”, según la citación, a la que ha tenido acceso eldiario.es.

Weiterlesen »

04. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Reportage: „Saving Lives at Sea“ · Kategorien: Mittelmeer · Tags: ,

HRW | 30.11.2017

A two-week rescue mission with SOS MEDITERRANEE

Judith Sunderland

Metal towers of lights reached out of the sea and flames belched into the midnight sky as the Aquarius reached Bouri Field, the largest oilfield in the Mediterranean, about 65 nautical miles north of Libya. I had been sitting cross-legged on deck of this rescue ship, listening to a group of West African men telling unbearable stories of captivity and brutality in Libya, the country they had just fled. Amadou concluded, to earnest nods all around, “God left Libya a long time ago.”

The Aquarius, chartered by the nongovernmental organization SOS MEDITERRANEE to rescue migrants while heading for Europe, had motored to the oilfield to collect 36 people—mainly Syrians and Egyptians— picked up earlier by an oil company supply ship. From the bridge of the Aquarius, a spotlight revealed the tiny wooden boat, tethered to the stern of the supply ship, bobbing like a toy in the black water.

Weiterlesen »

Seite 5 von 39« Erste...34567...102030...Letzte »