25. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Alarm Phone – Watch The Med Aufruf in diversen Sprache · Kategorien: Alarm Phone, Mittelmeerroute · Tags: , ,

http://www.watchthemed.net/index.php/

Alarmphone

For Boatpeople in Distress at Sea and in Cases of Pushback

The Watch The Med Alarm Phone is a ‘hotline’ for people in distress at sea. Our hotline will run 24/7 and will immediately raise alarm when refugees and migrants get into situations of distress at sea and are not promptly rescued. It will be managed by human rights activists from both sides of the Mediterranean and offer a multilingual team that will first advise all persons in distress to alert the officially responsible rescue teams. The Watch The Med Alarm Phone does not possess rescue-teams and we cannot offer direct protection. When a distress call is received, we will call the coast guards ourselves, and follow up on their response, making known to them that we are informed and ‘watching’ them. If they fail to respond, we will gather all imaginable political and public pressure to force them to do so.

—————————————————————————————————

 + +  The number will be published here on the 10th of October  + +

—————————————————————————————————

—————————————————————————————————

+ +  Read and download the flyer in  EN   FR   AR   DT   GR   IT  ES    + +

—————————————————————————————————

Weiterlesen »

24. August 2014 · Kommentare deaktiviert für Berlin Oranienplatz: Neues Zelt · Kategorien: Deutschland · Tags:

„Berlin-Kreuzberg Künstlerischer Protest am Oranienplatz

von Thomas Loy

EU-Sterne auf schwarzem Hintergrund: Das Kunstprojekt soll ein Zeichen der Trauer um die im Mittelmeer ertrunkenen Bootsflüchtlinge setzen.

„Haus der 28 Türen“: Der Flüchtlingsprotest am Kreuzberger Oranienplatz erhält ein neues Zelt. Mindestens sechs Monate soll es dort stehen. Zum Übernachten ist es aber nicht gedacht.

Weiterlesen »

24. August 2014 · Kommentare deaktiviert für Morocco-Spain: Saftey at Sea – Flyer [en] [fr] · Kategorien: Alarm Phone, Marokko, Spanien · Tags:

Morocco-Spain: Saftey at Sea

last update: August 2014

These informations are for people who are considering to cross the sea between Morocco and Spain. They aim neither at deterring people from, nor at encouraging people to attempt the crossing, but rather at providing objective informations and sharing experiences about risks, rights, and vital safety measures to take at sea.

The following leaflet exists in English and French. An Arabic translation is under preparation.

application/pdf 1408-Safety at Sea-Morocco-Spain_ french.pdf (110.4 KiB)

application/pdf 1408-Saftey at Sea-Morocco-Spain-english.pdf (110.0 KiB)

10. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für „Satellitentechnologie gegen Flüchtlinge und deren Selbstorganisation“ (Helmut Dietrich) · Kategorien: Hintergrund, Lesehinweise, Mittelmeerroute · Tags: , ,

Helmut Dietrich über Satellitentechnologie gegen Flüchtlinge und deren Selbstorganisation außerhalb der traditionellen NGOs

Im Rahmen von: „Ein anderes Meer ist möglich!“

Konferenz „über die Grenzen des Blauen Wachstums und die Zukunft der Meere“ eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses vom 15. – 17. Mai 2014 im Konsul-Hackfeld-Haus in Bremen

Schattenblick H. Dietrich
Weiterlesen »

08. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für Amsterdam: Afrikanische Flüchtlinge in ehemaligem Gefängnis · Kategorien: andere Länder · Tags:

http://www.vice.com/read/refugees-are-living-in-a-former-prison-in-holland

African Refugees Are Having a Hard Time Living in a Dutch Prison

By Giles Clarke

A few weeks ago, I went to Amsterdam to visit a community of African refugees who live in a former prison called the Vluchthaven. The group calls themselves „We Are Here“ and are considered illegal immigrants by the Dutch government. They’ve been very visible over the last two years for protesting the indifference that many politicians in Holland have shown towards immigrants and people seeking asylum from war-torn countries. Weiterlesen »

29. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Karawane in Tunesien – Migrazioni, mediattivismo e lotte rivoluzionarie · Kategorien: Italien, Tunesien · Tags:

Tunisia – Migrazioni, mediattivismo e lotte rivoluzionarie

Una carovana tra incontri, scambi e costruzione di percorsi comuni

Dopo dieci intense giornate si è conclusa la Carovana organizzata da Ya Basta e Un Ponte Per in Tunisia. Durante il Forum Sociale delle Migrazioni a Monastir abbiamo condiviso la Carta di Lampedusa e incontrato chi, come noi, vuole costruire un Euro Mediterraneo basato sui diritti e non sulle frontiere e sul controllo. Abbiamo incontrato una delegazione dei rifugiati di Choucha, che da tre anni vive nel limbo del campo profughi al confine con la Libia, già attraversato da Ya Basta nel 2011. Abbiamo inoltre ascoltato la disperazione delle madri dei ragazzi dispersi in mare nel corso della traversata, o che sono rinchiusi nei CIE in Europa, e che con determinazione chiedono che vengano rivelate le informazioni in possesso dei governi del nord, per poter conoscere la sorte dei propri figli. Weiterlesen »

08. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Afrikanische Selbstorganisationen in Marokko geraten ins spanische Fahndungsvisier · Kategorien: Marokko, Spanien · Tags:

„Los africanos se reagrupan y se organizan en Tánger tras el asalto fallido a Ceuta

Marfileños y cameruneses coinciden en que no hay una organización específica a la hora de cruzar las fronteras terrestres.

Marfileños y cameruneses coinciden en que no hay una organización específica a la hora de cruzar las fronteras terrestres.

Efe

Varios cameruneses miran la televisión en un apartamento en el barrio de Bujalef en Tánger y se recuperan de las heridas causadas el martes cuando intentaron cruzar la frontera de Ceuta, en el que supuso el mayor asalto en los últimos meses a esta ciudad española.

Weiterlesen »

09. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Lampedusa Charta – Reportage (taz) · Kategorien: Italien · Tags: , ,

http://www.taz.de/Fluechtlingspolitik-von-unten

Aktivisten und Flüchtlinge verfassen ein Manifest für ein offenes Europa. Sie treffen sich dafür an einem symbolischen Ort – auf Lampedusa.

Christian Jacob

LAMPEDUSA taz | Als er das erste Mal hier ankam, wollte Friday Emitola alles: eine Arbeit, eine Zukunft, ein neues Leben. Exakt 900 Tage ist das her. Nichts davon hat er bekommen. Deswegen ist er heute wieder da. Er steht im Konferenzraum des nagelneuen Flughafens von Lampedusa; es ist der größte Saal, den es auf der winzigen Mittelmeerinsel gibt, und er nimmt das Mikrofon. „Keiner meiner Träume hat sich erfüllt“, sagt Emitola. „Meine Jahre in Europa waren Jahre des Leids und Jahre der Gewalt.“
Weiterlesen »

23. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für „Rebellion der Flüchtlinge: von EU-Außengrenzen bis in Innenstädte“ (ak, Helmut Dietrich) · Kategorien: FFM-Texte, Mittelmeerroute · Tags: , , ,

ak 590 vom 21.1.2014

Mobilität als Organisationsweise

Rebellion der Flüchtlinge: Von den EU-Außengrenzen bis in die Innenstädte

Die Meldungen über Flüchtlingsproteste in Europa und auch südlich des Mittelmeers reißen seit über einem Jahr nicht mehr ab. Nicosia, Tel Aviv und Jerusalem, Melilla, Calais, Amsterdam, Wien, Berlin – die Liste der Städte, auf deren Plätzen Flüchtlinge ihre Protestcamps aufgeschlagen haben, ist lang geworden. Überall sind es die gleichen Forderungen, mit existenzieller Entschiedenheit vorgetragen: Würde, Abschaffung der Lager, der Arbeitsverbote und Durchsetzung gleicher sozialer und politischer Rechte, die die einheimischen BürgerInnen haben. Hunger- und sogar Durststreiks gibt es. Hinzu kommen landesweite Aufstände in Abschiebegefängnissen in Italien, Ungarn, Bulgarien und anderswo.
Weiterlesen »

03. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Kompass AntiRa – Newsletter Nr. 23, Jan. 2014 · Kategorien: Deutschland · Tags:

antira

Januar2014-Kompass-AntiRa-Newsletter

Seite 4 von 11« Erste...23456...10...Letzte »