28. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Marokko: Repression gegen nichteingestellte LehrerInnen · Kategorien: Marokko · Tags: ,

Quelle: Le Figaro

Maroc : les enseignants stagiaires en colère – VIDEO

Par Renaud Toffier

VIDÉO – Ciblés par deux décrets controversés, des milliers d’enseignants stagiaires n’assistent plus à leurs cours depuis des mois. Ils sont désormais rejoints par les principaux syndicats du pays.

Une contestation de plus en plus bruyante. Les futurs enseignants du Maroc n’acceptent pas les deux décrets décidés par le gouvernement l’été dernier, dans le cadre d’une réduction globale des coûts. Le 7 janvier dernier, les forces de l’ordre ont réprimé fermement des manifestations non autorisées, dont les images ont surtout déclenché un sentiment de solidarité envers les enseignants stagiaires. Ils étaient plusieurs milliers à manifester dans les rues de Rabat dimanche. Explications dans la vidéo ci-dessus.

Weiterlesen »

15. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Tunesien, Gafsa: Sozialprotest und Antiterrorismus · Kategorien: Tunesien · Tags: , ,

Quelle: nzz

„Die Ausgeschlossenen von Gafsa. Die Krise in der tunesischen Phosphat-Industrie wird durch den Ausnahmezustand verschärft

Tunesiens Regierung hat den Ausnahmezustand verhängt. Das bedeutet vor allem weitreichende Befugnisse für das Militär im Kampf gegen Terroristen. Doch auch Streikende und Demonstranten dürfen die Sicherheitskräfte nun härter anfassen.

Annette Steinich, Gafsa

Tunesiens Staatspräsident Essebsi hatte eine Woche nach dem Terroranschlag auf ein Strandhotel in al-Kantaoui, bei dem am 26. Juni 38 ausländische Feriengäste ermordet wurden, den Ausnahmezustand verhängt. Erst im März vergangenen Jahres war dieser knapp vier Jahre nach der Revolution aufgehoben worden. Im «Krieg gegen den Terrorismus» kann nun das Militär zum Schutz der Zivilbevölkerung eingesetzt werden. Zu den erweiterten Befugnissen während des zunächst für dreissig Tage geltenden Ausnahmezustands gehört allerdings auch das Recht, Demonstrationen aufzulösen. Bereits am 5. Juli hat das Militär von diesem Recht Gebrauch gemacht und ein Sit-in von Arbeitslosen auf den Transportwegen zu einer Phosphat-Fabrik im südtunesischen Gafsa gewaltsam aufgelöst.

Weiterlesen »

09. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Hungerstreik bei Airbus · Kategorien: Tunesien · Tags:

http://communismeouvrier.wordpress.com/

Tunisie : derrière le consensus, la lutte sociale continue

Rue 89 – Nouvel Obs

Depuis le 19 juin dernier, deux ouvrières de la société française SEA-Latelec en Tunisie, mènent une grève de la faim. Elles veulent obtenir la réintégration de quatre salariées, licenciées en avril 2013 avec six autres (dont le cas a été réglées depuis) par cette filiale de Latécoère. Ses deux sites en Tunisie fabriquent les câbles qui équipent certains appareils Airbus et Dassault.

Weiterlesen »

06. Juni 2014 · Kommentare deaktiviert für Libyen: Streiks können in den nächsten Tagen den Erdölexport vollständig blockieren · Kategorien: Libyen · Tags: ,

http://www.maghrebemergent.info/actualite/maghrebine/

Libia podría detener sus exportaciones petrolíferas por culpa de las huelgas y la violencia

Por Mohamed Sahli

La grave situación política e institucional y el descontento social en Libia afectan duramente al sistema productivo, basado fundamentalmente en la producción y exportación de hidrocarburos. Las protestas de los trabajadores del sector petrolero desde hace casi un año podrían acabar en pocos días con las exportaciones de crudo. Es la primera vez desde la caída del régimen despótico de Muamar Gadafi, en 2011, que el país norteafricano se enfrenta a una situación de tal envergadura.
Weiterlesen »

03. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Libyen: akute Finanzkrise · Kategorien: Libyen · Tags: ,

édaction Maghreb Emergent et agences

Confrontée à une grave crise financière, la Libye craint de ne plus pouvoir payer les fonctionnaires

La Libye n’a plus d’argent pour payer ses fonctionnaires (DR)

Le Premier ministre libyen Ali Zeidan a annoncé mercredi que son gouvernement ne serait plus en mesure de payer les salaires des fonctionnaires et devrait recourir à des prêts si les milices armées continuaient de bloquer les sites pétrolifères et les ports du pays.
Weiterlesen »

03. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Italien: MigrantInnen Streik bei TNT · Kategorien: Italien · Tags:

Coordinamento Migranti – movimento dei/delle migranti contro razzismo e sfruttamento

Abolire la Bossi-Fini, basta pagare per restare, cittadinanza subito per le nuove generazioni, chiudere i CIE!

Strike! Migrant workers in Italy warn TNT about company plans and raise their voice against immigration law

Logo_TNTThe night between the 28th and 29th of November the logistics workers of the main TNT warehouses in Italy, organized by SiCobas and AdlCobas, went on strike for two hours, to send a signal to the executives of the multinational and to its corporate restructuring plan that includes substantial cuts to the workforce. A signal aiming at opening a negotiation in which the voice of workers intends to make itself heard.

Weiterlesen »

28. November 2013 · Kommentare deaktiviert für „Neue Riots in Tunesien“ – Recherchejournal zum Aufstand · Kategorien: Tunesien · Tags: ,

Neue Riots in Tunesien

[mit Kurzvideos!]

In den tu­ne­si­schen Städ­ten Gafsa und Si­li­a­na ist es ges­tern zu neuen Un­ru­hen ge­kom­men. An­lass war der Jah­res­tag der blu­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zungn in der Re­gi­on vor einem Jahr. Bei den letzt­jäh­ri­gen Pro­tes­ten waren die Bul­len mas­siv mit Schrot­mu­ni­ti­on gegen die De­mons­tran­ten vor­ge­gan­gen, durch ge­ziel­te Ab­ga­be von Schüs­sen in Kopf­hö­he hat­ten Dut­zen­de ihr Au­gen­licht ver­lo­ren. Die ört­li­chen Grup­pie­run­gen des Ge­werk­schaft­ver­ban­des UGGT hat­ten des­halb zu einem Ge­ne­ral­streik und De­mons­tra­tio­nen in der Re­gi­on auf­ge­ru­fen.
Weiterlesen »

28. November 2013 · Kommentare deaktiviert für Tunesien: Generalstreiks und Gafsa Unruhen – Middle East Online · Kategorien: Tunesien · Tags: ,

New wave of protests plunges Ennahda in state of ‘clinical death’

Angry protesters set fire to office of Tunisia’s ruling Islamist party in neglected Gafsa region, as strikes are observed in other regions.

As if he’s saying: Us or chaos

GAFSA Tunisia – Angry protesters set fire Wednesday to the office of Tunisia’s ruling Islamist party in the neglected Gafsa region, as strikes were observed in areas amid rising discontent and political deadlock.

Hundreds of demonstrators attacked the Ennahda party’s headquarters in the poor central region after trying to break into the governor’s office, where they were dispersed by police firing tear gas.

The protesters seized files and furniture from the office and burned them on the road, while preventing firemen from gaining access to the building, and with no immediate sign of the police.
Weiterlesen »

30. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Süd-Algerien, In Amenas: Streiks, Hungerstreiks und Protestbewegungen vor dem Anschlag · Kategorien: Algerien · Tags: ,

Überlebende und Angehörige von Opfern des Anschlags auf die Petro-Anlage in In Amenas / Tiguentourine fordern vom Ölkonzern BP eine juristische Aufarbeitung der sozialen Unruhen in der Region und der erkennbaren Gefährdung der Expatriates. Eine von Statoil (Norwegen) in Auftrag gegebene Studie weist bereits auf die brisante soziale Situation in Süd-Algerien hin.

http://ffm-online.org/2013/09/16/algerien-angriff-auf-in-amenas

Im Januar 2013 hatten dschihadistische Gruppen die Petro-Anlage bei In Amenas überfallen und 800 Beschäftigte als Geiseln genommen. Die algerische Armee griff ein. Ca. 40 Geiseln wurden umgebracht oder kamen in den Auseinandersetzungen um.

Nun veröffentlichen Überlebende und Angehörige des Anschlags E-Mail-Korrespondenzen von Expatriates, die dort beschäftigt waren: In den Monaten vor dem Anschlag gab es nicht nur den Streik der Taxifahrer und Chauffeure in der Region, der sich bereits seit einem halben Jahr ausgedehnt hatte und jetzt in einen Hungerstreik überging, sondern auch grössere Protestbewegungen der lokalen Tuareg-Bevölkerung, die sich von Arbeits- und Einkommensmöglichkeiten rund um die Petro-Felder ausgeschlossen sieht. Es kursierte die Ankündigung aus der wütenden Bevölkerung, dass sie für den ersten erwarteten Toten der Hungerstreiks und der Proteste 30 Expatriates der Petro-Anlagen umbringen würden. Daraufhin wurde die Mehrheit der Expatriates evakuiert. Kurz vor dem Anschlag heißt es in einer E-Mail von dort verbliebenen Expatriates, dass die riesige Förderanlage In Amenas durch die Streiks und Protestbewegungen faktisch lahmgelegt sei.
Weiterlesen »

19. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Libyen: Militarisierung der sozialen Frage – nzz · Kategorien: Libyen, Mittelmeerroute · Tags: ,

„[…] Seit Wochen halten bewaffnete Gruppen die wichtigsten Ölinstallationen in ihrer Gewalt. Die Förderung ist auf weniger als einen Fünftel der üblichen Menge geschrumpft. Die Liste der Forderungen reicht von mehr Arbeitsplätzen über höhere Bezahlung bis zu einer Abtrennung der Einrichtungen im östlichen Landesteil und der Gründung einer eigenständigen Gesellschaft in Benghasi. Die Regierung hat die Löhne letzte Woche um 20 Prozent erhöht und versucht über Stammesführer Einfluss auf die Rädelsführer zu gewinnen, gegen die der Staatsanwalt nun Haftbefehle erlassen hat. Den Einsatz von militärischer Gewalt hat Zaidan zwar angedroht; erst sollen aber alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um ein Blutvergiessen zu vermeiden.Die bewaffneten Gruppen hätten einen Staat im Staat errichtet, lautete kürzlich Zaidans alarmierendes Fazit. Es gibt kaum einen Bereich, in dem sie nicht ihre Macht ausüben. Im Sommer haben Milizen die Verabschiedung eines Gesetzes erzwungen. Letzte Woche drangen Bewaffnete ins Finanzministerium ein, angeblich um Beweise für Korruption und Verschwendung zu beschaffen.Am schlimmsten ist die Gesetzlosigkeit in Benghasi. […]“

via Druck auf Ministerpräsident Zaidan: Gewalt und Gesetzlosigkeit in Libyen – Auslandnachrichten Nachrichten – NZZ.ch

Seite 1 von 512345