12. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Three out of four child refugees trying to reach Europe face ‚appalling‘ levels of exploitation, report finds“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

The Independent | 12.09.2017

Under-25s nearly twice as likely to becoming trafficking victims than adults, findings show

May Bulman

More than three quarters of child refugees trying to reach Europe are facing “appalling” levels of human rights abuses along the central Mediterranean route, a new study has revealed.

Of nearly 1,600 child refugees aged 14-17 who came to Italy through the Mediterranean during the second half of 2016, 77 per cent reported direct experiences of abuse, exploitation and practices which may amount to human trafficking.

Survey results from early 2017, based on the testimonies of some 22,000 refugees, indicate that the situation might be worsening – with 91 per cent of children reporting such experiences.

Weiterlesen »

04. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für „Tausende Flüchtlingskinder in Südosteuropa gestrandet“ · Kategorien: Balkanroute, Griechenland · Tags: , ,

DW | 04.05.2017

Nach Schätzungen von Unicef sind rund 25.000 Flüchtlingskinder in Südosteuropa gestrandet. Durch die schleppende Familienzusammenführung erlitten sie erhebliche emotionale Schäden, kritisiert das UN-Kinderhilfswerk.

Insgesamt hielten sich in Griechenland, Bulgarien, Serbien und weiteren Ländern der Region rund 75.000 Flüchtlinge und Migranten ohne klare Perspektive auf, teilte Unicef in Brüssel mit. „Obwohl sie ein legitimes Recht haben, zu ihren Familien in westeuropäischen Zielländern wie Deutschland und Schweden zu kommen, wissen die meisten gestrandeten Asylbewerber nicht, ob und wann ihnen die Weiterreise erlaubt wird“, hieß es.

Manche Mütter und Kinder hätten ihren Mann und Vater seit mehreren Monaten oder gar Jahren nicht gesehen. Der Prozess der Familienzusammenführung sei so schleppend und die Ungewissheit so groß, dass „beträchtlicher emotionaler Schaden und Angst“ bei den Kindern ausgelöst werde.

Weiterlesen »

01. März 2017 · Kommentare deaktiviert für „Gewalt, Missbrauch, Haft“ · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeerroute · Tags: ,

Zeit Online | 28.02.2017

Kinder, die über das Mittelmeer flüchten, erleiden laut Unicef schreckliche Dinge. Um das zu verhindern, müssten sichere und legale Einreisewege eingerichtet werden.

Das UN-Kinderhilfswerk Unicef hat vor den Gefahren für geflüchtete Kinder und Jugendliche auf der Route von Nordafrika in Richtung Europa gewarnt. Auf dem Weg von Subsahara-Afrika nach Libyen und dann über das Mittelmeer seien Heranwachsende „regelmäßig sexueller Gewalt, Ausbeutung sowie Misshandlungen“ ausgesetzt, heißt es in einem Bericht der Organisation. Das gelte für die Behandlung durch Menschenschmuggler, aber auch durch Sicherheitskräfte und Personal in Haftzentren in Libyen.

Für den Bericht hat Unicef im Herbst 2016 mehr als 20.000 geflüchtete Kinder und Jugendliche aus elf Ländern befragt. Demnach war ein Viertel von ihnen ohne Begleitung unterwegs. Drei von vier gaben an, mindestens einmal während ihrer Flucht Gewalt, Bedrohungen oder Aggressionen durch Erwachsene erlebt zu haben. Die Hälfte berichtete von sexuellem Missbrauch, der sich oft mehrfach und an unterschiedlichen Orten zugetragen habe. Aus Angst vor einer Inhaftierung gingen viele Betroffene in den jeweiligen Ländern nicht zur Polizei.

Weiterlesen »

13. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Immer mehr unbegleitete Kinder flüchten über das Mittelmeer“ · Kategorien: Mittelmeer · Tags: ,

Quelle: Spiegel Online | 13.01.2017

Zehntausende Kinder und Jugendliche setzen sich an den afrikanischen Küsten in Schlauchboote, um nach Europa zu gelangen. Die Zahl dieser Flüchtlinge hat sich laut Unicef im vergangenen Jahr verdoppelt.

Im vergangenen Jahr sind auf Flüchtlingsschiffen im Mittelmeer doppelt so viele unbegleitete Kinder nach Italien unterwegs gewesen wie 2015. Insgesamt zählte das Uno-Kinderhilfswerk Unicef 25.800 Minderjährige ohne Begleitung, wie die Organisation in Genf mitteilte.

Weiterlesen »

05. November 2016 · Kommentare deaktiviert für „Vor Schiffsunglück mit 240 Toten: Schleuser schossen auf Flüchtlinge“ · Kategorien: EU, Libyen, Mittelmeerroute · Tags: , ,

Quelle: n-tv

Nachrichten von Todesopfern unter Flüchtlingen im Mittelmeer sind zu einer schrecklichen Routine geworden. Nun werden besonders grausame Details von der jüngsten Katastrophe mit über 200 Todesopfern bekannt. Die EU muss sich schwere Kritik anhören.

Vor der Katastrophe mit wahrscheinlich fast 240 Toten im Mittelmeer haben Schleuser nach UN-Angaben auf Flüchtlinge geschossen, damit sie an Bord gehen. Das Kinderhilfswerk Unicef teilte mit, Augenzeugen hätten berichtete, dass sie nicht auf das Schiff gehen wollten, weil es ihnen unsicher erschienen sei. „Aber die Schmuggler schossen auf sie und zwangen sie, zu gehen“, sagte Helena Rodriguez vom UN-Kinderhilfswerks Unicef. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass nach dem Kentern mehrerer Flüchtlingsboote wenige Kilometer vor der libyschen Küste mindestens 239 Menschen vermisst werden.

Weiterlesen »

07. September 2016 · Kommentare deaktiviert für „Unicef-Bericht: 28 Millionen Kinder sind auf der Flucht vor Gewalt“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags: ,

Quelle: Spiegel Online

Sie fliehen vor Bomben, Kugeln und Konflikten: 28 Millionen Mädchen und Jungen weltweit haben laut dem Uno-Kinderhilfswerk ihr Zuhause verlassen müssen. Immer mehr sind ohne Eltern auf der Flucht.

Rund 28 Millionen Kinder sind laut einem aktuellen Unicef-Bericht weltweit auf der Flucht vor Kriegen und Konflikten. 17 Millionen davon suchen in ihrem eigenen Land nach Schutz, 11 Millionen im Ausland. Das geht aus dem Bericht mit dem Titel „Entwurzelt“ hervor, den das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen nun veröffentlichte.

Weiterlesen »

18. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Mazedoniens ‚Zaun‘ ist löchrig“ · Kategorien: Balkanroute, Mazedonien · Tags: ,

Quelle: n-tv

Obwohl die Grenze offiziell dicht ist, finden noch immer Tausende Flüchtlinge mithilfe von Schleusern einen Weg nach Mazedonien. Doch wer dort aufgegriffen wird, muss sofort zurück – in eines der griechischen Lager, in denen selbst Unicef keine Hilfe leistet.

Mazedonien hat allein in den vergangenen zwei Monaten rund 12.000 Flüchtlinge und Migranten nach Griechenland zurückgeschickt, die illegal über die Grenze gelangt waren. Das berichtet die griechische Zeitung „Ta Nea“ unter Berufung auf die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. In Athen hieß es dazu, in Nordgriechenland seien Schleuser aktiv, die immer wieder in kleinerem Umfang Migranten über die Grenze nach Mazedonien brächten.

Weiterlesen »

19. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Refugees in Europe: Then and Now – Fotos · Kategorien: EU · Tags: , ,

Quelle: Medium

children

Seven decades after World War II, refugees fleeing conflict continue to seek safety beyond their homelands.

UNICEF’s humanitarian work began in the aftermath of World War II — and by the mid 1950’s millions of children were receiving aid. Seventy years later, refugees and migrants are entering Europe at levels not seen since World War II. Nearly 1 in 4 are children and the number of unaccompanied minors seeking asylum is growing. […]

08. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für Unfairy Tales: Malak and the boat | UNICEF · Kategorien: Video · Tags: ,

03. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Ausblick auf Flüchtlingszahlen: Wer 2016 nach Europa kommt“ · Kategorien: Lesehinweise · Tags: , ,

Quelle: Spiegel Online

Wie werden sich die Flüchtlingszahlen 2016 entwickeln? Erste Trends zeichnen sich ab: Aus manchen Krisenregionen machen sich jetzt mehr Frauen und Kinder auf den Weg als Männer.

Von Raniah Salloum

In ein paar Wochen wird das Mittelmeer nach den Winterstürmen ruhiger. Dann wagen Menschen in Kriegs- und Krisengebieten wieder die gefährliche Überfahrt. Ab März – so die Erfahrungswerte aus den zurückliegenden Jahren – steigen die Zahlen rasant an, um dann im Sommer ihren Höhepunkt zu erreichen.

Was wird 2016 passieren? Während Europa gerade versucht, das Durchkommen auf den Hauptrouten zu erschweren, planen Menschen in Syrien, Irak oder Afghanistan den Aufbruch: Wie viele sind es 2016?

Weiterlesen »

Seite 1 von 212