19. April 2017 · Kommentare deaktiviert für Berlin: „Vom Sommer der Migration zur Gegenwart der Balkanroute“ · Kategorien: Termine [alt]

Rosa-Luxemburg-Stiftung | 19.04.2017

Serbien, Mazedonien und das europäische Grenzregime

VERANSTALTUNGSORT
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

ZEIT
20.04.2017
19:00 – 22:00 Uhr

VERANSTALTER
Rosa-Luxemburg-Stiftung

Im März 2016 verkündeten Regierungs- und EU-Vertreter die offizielle Schließung der Balkanroute. Tatsächlich wurden die Grenzen für Flüchtende weitgehend abgeriegelt und ihre staatlich organisierte Beförderung durch Südosteuropa eingestellt. Nichtsdestotrotz sind weiterhin Menschen entlang der Route auf dem Weg nach West- und Nordeuropa, konfrontiert mit verschärften Grenzkontrollen, mangelnder Versorgung und Unterstützung und insbesondere an der ungarischen Grenze mit illegalen Push-Backs (völkerrechtswidrige Zurückschiebungen von Flüchtenden), Misshandlungen und seit kurzem obligatorischer Inhaftierung in Ungarn.

Weiterlesen »

17. März 2017 · Kommentare deaktiviert für Migrant Detention in the European Union · Kategorien: Termine [alt] · Tags: ,

London launch of the report Migrant Detention in the European Union : A Thriving Business Outsourcing and privatization of migrant detention

6pm, Tuesday 28th March at Praxis, Pott Street, London E2 0EF

In the UK, corporations like G4S, Serco, Mitie and Capita make millions locking up migrants in privately run detention centres. Many other less known companies also jostle for contracts in the detention industry, for example providing healthcare, cleaning or construction services. Britain is a pioneer in detention outsourcing, hurtling towards the model of the massive US private prison industry.

But detention outsourcing is also taking off across Europe. This meeting will present a new research report by Migreurop, the European and African migration network, which maps the rise of the privatised migration detention business across the European Union.

Weiterlesen »

06. März 2017 · Kommentare deaktiviert für Berlin: Sechs Jahre nach der Revolte in Ägypten · Kategorien: Termine [alt]

Veranstaltung mit dem ehemaligen Gefangenen Ahmed Said

Dienstag, 7. März um 19.30 Uhr
Café Größenwahn
Kinzigstrasse 9, Berlin-Friedrichshain
U5, Bhf Samariterstraße

Ab dem 25. Januar 2011 gingen die Menschen in Ägypten gegen die Militärdiktatur, die dort seit 1952 geherrscht hat, auf die Straßen. Ihre Forderungen waren ein menschenwürdiges Leben, Freiheit und soziale Gerechtigkeit. Die Revolte richtete sich gegen jahrzehntelang gewachsene autokratische und neoliberale Machtstrukturen.

Das Militär antwortete mit einer brutalen Konter-Revolution, die alle staatlichen Bereiche erfasst. Immer noch werden die damaligen Revolutionär*innen von der Militärregierung verfolgt. Neben Tausenden Toten und Verletzten sitzen heute mehr als 65.000 politische Gefangene in ägyptischen Knästen. Menschenrechtsorganisationen zufolge verschwinden täglich drei bis vier Menschen spurlos. Auch der politische Mord gehört zum Repertoire des Staates und wurde durch den Fall des Italieners Giulio Regeni international bekannt.

Weiterlesen »

24. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Grenzregime 3: Der lange Sommer der Migration · Kategorien: Termine [alt]

Dienstag, 28.02.2017, 19.30
k-fetisch
(Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin)

Buchvorstellung und Diskussion

Im Jahr 2015 spitzten sich jene Verhältnisse zu, die bereits zuvor das europäische Grenzregime gekennzeichnet hatten: Die Risse des Dublin-und Schengensystems, die Widersprüche zwischen europäischen Abschottungsversuchen, erstarkendem Nationalismus und auf der anderen Seite lokalen Solidaritätspraxen und der Bewegung der Migration.

Der Sammelband Grenzregime 3 hat zeitnah aktivistische und wissenschaftliche Perspektiven auf die Verschiebungen im Grenzregime an den verschiedenen Orten in und außerhalb Europas entwickelt und gebündelt. Auf der Buchvorstellung haben wir Gelegenheit Einblicke in die Perspektiven der Autor*innen Chandra-Milena Danielzik und Lina Ewert sowie Mathias Rodatz und Stefanie Kron als Mitherausgeber*innen zu nehmen und zu diskutieren: Welche Entwicklungen des Grenzregimes können wir rekapitulieren? Wie können diese Widersprüche zugespitzt werden? Welche alternativen Visionen von Europa werden in diesen Kämpfen sichtbar?

Weiterlesen »

18. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Grenzen überwinden! Von der Seenotrettung bis zur Solidarischen Stadt · Kategorien: Termine [alt]

Diskussionsveranstaltung in Frankfurt/Main
im Cafe Exzess, Leipziger Strasse
Freitag, 17. März 2017 um 19 Uhr

Mit Ruben Neugebauer, Sea Watch (https://sea-watch.org) sowie mit weiteren kurzen Beiträgen von kein mensch ist illegal, Hanau und vom Aktionsbündnis gegen Abschiebungen Rhein-Main

Nach dem Durchbruch im langen Sommer der Migration 2015, dem anhaltenden Rollback seit 2016, kommt 2017 die Frage auf: Was kommt nun und was ist zu tun?

Folgen dem EU-Türkei-Deal nun wirklich die Auffanglager in Libyen oder Tunesien? Und das vorverlagerte Grenzregime erscheint immer perfekter? Oder kollabiert der erstere, während sich im kommenden Sommer mehr Menschen denn je über See nach Italien durchschlagen? Die Routen – auch auf dem Balkan – bleiben jedenfalls umkämpft, die Flucht- und Migrationsbewegungen aus den globalen Kriegs- und Armutsregionen finden immer wieder neue Wege in Richtung der nördlichen Reichtumszonen.

Weiterlesen »

17. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Europäischer Polizeikongress“ tagt in Berlin · Kategorien: Termine [alt] · Tags: ,

Mediendienst Integration

21. und 22. Februar 2017: „Europäischer Polizeikongress“ tagt in Berlin

Am Dienstag lädt der Behörden Spiegel zum 20. Europäischen Polizeikongress unter dem Titel „Europa – grenzenlos?“ ein. Bei der Tagung werden sich Entscheidungsträger aus Polizei- und Sicherheitsbehörden über die europäische Zusammenarbeit austauschen. In diesem Jahr sollen unter anderem die Themen Terrorismus, Radikalisierung und Grenzsicherheit diskutiert werden.

Zu den Teilnehmern gehören Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der Direktor der EU-Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, sowie der EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, Dimitris Avramopoulos.

11. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Afghanen gehen auf die Straße“ · Kategorien: Termine [alt] · Tags: , ,

taz | 11.02.2017

Am Samstag wird in Berlin erneut gegen Abschiebungen nach Afghanistan protestiert. Getragen wird die Demo vor allem von Afghanen selbst.

Malene Gürgen

Rund 3.000 Menschen waren es, die im Dezember in Berlin an der ersten Demonstration gegen Abschiebungen nach Afghanistan teilnahmen, am heutigen Samstag könnten es noch mehr werden.

Für eine asylpolitische Demonstration ist das viel, doch die Teilnehmerzahl allein ist nicht das einzig Interessante an den Protesten: Auch wenn bekannte Organisationen wie der Berliner Flüchtlingsrat ebenfalls zu der Demonstration aufrufen, wird sie hauptsächlich von der afghanischen Community selbst getragen. Von der Ora­nien­platz-Bewegung ist zumindest auf der Straße heute kaum mehr etwas zu sehen – bahnt sich hier nun eine neue Welle selbst organisierter Flüchtlingsproteste an?

Weiterlesen »

10. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für AntiRa-Kompass Newsletter Nr. 56, Februar 2017 · Kategorien: Termine [alt]

[Dt] [EN] [FR]

4.2. in Frankfurt: Demo für Wohnraum für Alle +++ 10./11.2. in London: Treffen der Transnationalen Sozialen Streik Plattform zum Migrant Strike am 20.2. in UK +++ 11.2. vor den Landtagen mehrerer Bundesländer: Demos für einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan +++ 13 weitere Charter nach Kabul geplant: Afghanistan Abschiebungen stoppen! +++ 8.3.: Global Women Strike +++ 18.3.: Transnationaler Aktionstag gegen Grenz- und Krisenregime +++ 25./26.3. in Berlin: Get Together 2017 – für eine gemeinsame AntiRa-Konferenz im Herbst 2017? +++ Zaunkämpfe in Ceuta +++ Zentrales Mittelmeer/Alarm Phone: „They want the Sea to Kill – We want a Bridge to Life!“ +++ Welcome to Europe zur Situation in Griechenland +++ Balkanroute: Push Backs, Familienzusammenführung, Mazedonien/Serbien +++ Taz-Dossier-Migrationskontrolle +++ Zufluchtsstädte – Solidarity Cities +++ Rückblicke: Neue Zeitung von Afrique-Europe-Interact; Oury Jalloh Demo Dessau ; AntiRa-Aktionskonferenz in Karlsruhe; Refugee Black Box Jena +++ Ausblicke: Gegen den G20 in Hamburg

Weiterlesen »

10. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Mobilisations nationales contre le « délit de solidarité ». · Kategorien: Termine [alt] · Tags: ,

Citoyens solidaires du 06

Programme du 10 février à Nice

Le collectif Délinquants Solidaires lance 3 jours de mobilisations nationales contre le « délit de solidarité ». Le 8 février à Lille, le 9 à Paris et le 10 c’est Nice ! C’est à cette date que sera rendu le verdict du procès de Cédric Herrou.

Weiterlesen »

29. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für Stop this crime! Solidarity beyond borders is our answer! · Kategorien: Termine [alt] · Tags: ,

International Call for the 18th of March

European Day of Action against racism, fascism and austerity

On the 18th of March, 2016 the EU signed as its dirty deal with Turkey in an attempt to externalize the Euro­pean borders, to use the turkish regime as a watchdog to stop refugees from fleeing into EU countries. With active participation from the Greek government, the Greek-Turkish border region has been turned into a militarized buffer zone for the deterrence, detention and deportation of refugees. This Deal is one piece of a puzzle in the authoritarian and racist policies which are being implemented in all European countries.

On the 18th of March, 2015, the day the new European Central Bank building in Frankfurt was opened, a huge European movement protested against the austerity policies that the EU imposes on Europe and especially on the European periphery. Tens of thousands took to the streets to claim another Europe, a Europe of solidarity and struggle from below against exclusion, poverty and deprivation of social rights for locals and migrants.

Weiterlesen »

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »