„Flucht nach Großbritannien: Die Türsteher vom Ärmelkana!“

Zu Tausenden kommen Flüchtlinge in kleinen Booten aus Frankreich nach Großbritannien. An Englands Südküste machen jetzt rechte Aktivisten mobil.

Obdachlos auf Lesbos

Karawanen ziehen umher, kranke, ältere Menschen, auch schwangere Frauen sind unter ihnen zu finden. Sie tragen nur wenige Sachen mit sich, versuchen, in Sicherheit zu gelangen, den Hafen von Lesbos zu erreichen – und werden dort von der Bereitschaftspolizei mit Tränengas zurückgedrängt. Kinder weinen. Für die Tageszeitung „Efsyn“ ist die Lage in und rund um Moria ...

„La Serbie clôture sa frontière avec la Macédoine du Nord“

Nach Berichten hat die serbische Regierung damit begonnen, in der Nähe von Preševo einen Zaun zu bauen. La Serbie a commencé à édifier une clôture métallique sur sa frontière avec la Macédoine du Nord, près de Preševo. Le maire de cette commune, Shqiprim Arifi, a confirmé à Radio Free Europe que la construction de cette clôture ...

„Channel Crossing: 16jähriger ertrinkt im Kanal“

Ein Nichtschwimmer geht mit einem Freund auf einem Kinder-Schlauchboot in See, mit Schaufeln als Paddel. Ihre Chance: Null. Einer wird gerettet, der andere, ein junger Sudanese, tot am Strand bei Calais angeschwemmt. Der Fall wird die Lage am Ärmelkanal weiter zuspitzen.

Griechenland: Push-Backs auf See

Wie die NYT vom 14.08.2020 schreibt, hat die griechische Regierung in den letzten Monaten mehr als 1.000 Geflüchtete außer Landes getrieben. Viele wurden auf den griechischen Inseln in provisorischen Lagern  gesammelt und in der Dunkelheit in teilweise überfüllte Schlauchbote gesetzt, im Schlepptau eines Motorboots an die Grenze der griechischen Territorialgewässer gezogen und dort ihrem Schicksal ...

„Zone der Zäune“

Die Räumungen ab dem 10. Juli haben (siehe u.a. hier) die migratorische Geographie Calais stärker verändert als jeder andere staatliche Intervention der vergangenen drei Jahre. Das vielleicht charakteristischste Symbol dieser Veränderung ist das, was eine Lokalzeitung kürzlich als Verbunkerung der Zone Industrielle des Dunes bezeichnet hat. Dort, wo bis vor einem Monat mehrere informelle Camps ...

„Mittelmeer: Italien und Frankreich wollen gegen Schleuser zusammenarbeiten“

Geplant ist ein gemeinsames Grenzschutzkommando an der Riviera/Côte d’Azur. Doch spielt auch Nordafrika eine Rolle bei der Kooperation in der Migrationspolitik An der Grenze zwischen den Mittelmeerorten Ventimiglia, auf der italienischen Seite, und Menton auf der französischen, gibt es seit Jahren Ärger zwischen den beiden Ländern. Grund sind Migranten, die nach Frankreich wollen. Zwar ist ihre ...

„Sommer der Passagen“

Über 4.000 Menschen sind seit Jahresbeginn auf über 300 kleinen Booten durch den Ärmelkanal nach Großbritannien eingereist. Vierzig Prozent der Passagen erfolgte seit dem 1. Juli, über 1.000 allein im Juli. Wenn die Situation anhält, werden in diesem Sommer so viele Passagen gelungen sein wie im gesamten Zeitraum seit der Etablierung der Kanalroute im Herbst ...

Balkanroute belebt sich

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat vor steigenden Flüchtlingszahlen auf der Balkanroute gewarnt. „Die Migration auf der Westbalkanroute steigt und der Zustand ungeordneter Migration muss beendet werden“, sagte Seehofer am Donnerstag zum Abschluss einer Konferenz in Wien zur Bekämpfung der illegalen Migration der „Bild-“Zeitung. Die Staaten entlang der Balkanroute müssten dabei in allen Bereichen unterstützt werden ...

Massive Räumungen in Calais

In Calais ist ein paar Tage nach der Ernennung des neuen französischen Innenministers Darmanin zu einer heftigen Räumungswelle gekommen, die am 10.7. begann und mindestens bis zum 17.7. andauerte. Dabei wurden mehrere Camps geräumt.

Ventimiglia: Reportage von der italienisch-französischen Grenze

Reportage aus dem Rotkreuzlager „Campo Roia“ und der Anlaufstelle „Bar Hobbit“.

Ärmelkanal: Flucht vor Corona, Räumungen in Calais

21 Geflüchtete, die in drei Booten auf dem Ärmelkanal Richtung Großbritannien unterwegs waren, sind gerettet worden. Wie das regionale Einsatzzentrum für Seenotrettung im nordfranzösischen Gris-Nez mitteilte, war eines der Boote in der Nacht zum Samstag gekentert. Die vier Migranten, die mit dem Boot unterwegs waren, seien gerettet worden, allerdings in einem Zustand „ernsthafter Unterkühlung“. Später rief ...

„Get out! Zur Situation von Geflüchteten in Bulgarien“

„Bulgaria is very bad“ ist eine typische Aussage jener, die auf ihrer Flucht bereits etliche Länder durchquert haben. Der vorliegende Bericht geht der Frage nach, warum Bulgarien seit Langem einen extrem schlechten Ruf unter den Geflüchteten genießt.

„Fresh evidence of police abuse and torture of migrants and asylum-seekers“

Amnesty International hat einen Report über polizeiliche Übergriffe und Folter seitens der kroatischen Grenzpolizei veröffentlicht und spricht von einer „horrifying escalation of police human rights violations at the Croatian border with Bosnia“.

„Zahl der anlasslosen Kontrollen der Bundespolizei stark angestiegen“

Anlasslose Kontrollen durch die Bundespolizei im Rahmen der „Schleierfahndung“ in Grenzgebieten sowie in Zügen, an Bahnhöfen und an Flughäfen haben im vergangenen Jahr stark zugenommen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach führte die Bundespolizei 2019 insgesamt rund 2,3 Millionen Personenkontrollen in Grenzregionen durch – ein Anstieg von ...

EU-Asylrecht: Neuer Verteilmechanismus?

Die Bundesregierung setzt trotz Corona-Krise auf größere Fortschritte bei der Reform des EU-Asylrechts bis zum Jahresende. „Es ist weiterhin unser erklärtes Ziel für die deutsche Ratspräsidentschaft, bei der Asylreform voranzukommen“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer (CSU), der Deutschen Presse-Agentur.

„Die innere Außengrenze“

Im bosnischen Una-Sana-Kanton sind Tausende Geflüchtete gestrandet – wenige Kilometer von der EU entfernt. Freiwillige versuchen, ihnen zu helfen. Verhandlungen mit der Polizei gehören dabei noch zu den kleineren Schwierigkeiten. Bericht der FAZ vom 08.06.2020 Vergangenes Jahr verzeichnete die Internationale Organisation für Migration (IOM) knapp 30 000 Geflüchtete, die Bosnien-Herzegowina erreichten. Im März 2020 schätzt das bosnische ...

„Plötzlich vor dem Nichts“

„Die griechische Regierung setzt 11.000 anerkannte Flüchtlinge auf die Straße. Hilfsorganisationen und Bürgermeister sind entsetzt. Die Maßnahme ist offenbar Teil eines größeren Plans.“ In ihrem Spiegel-Artikel vom 06.06. schreiben Giorgos Christides und Steffen Lüdke, dass die griechische Regierung damit begonnen habe, die 11.000 anerkannten Flüchtlinge aus den Lagern und Appartements zu verweisen. Integrationsprogramme gibt es kaum. Selbst ...

Calais: “What’s happening is crazy, it’s inhumane, it doesn’t work, but it’s going to continue.”

JungleofCalais hat ein Interview mit Maya Konforti veröffentlicht, die als Aktivistin von L’Auberge des Migrants seit 2014 in Calais und Grande-Synthe vor Ort ist. Schwerpunkte des Interviews sind die Situation in den dortigen Camps, das polizeiliche Vorgehen, die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der enorme Anstieg der Channel-Crossings.

„Croatian police accused of spray-painting heads of asylum seekers“

UN has asked the government to investigate latest allegations of abuse against migrants crossing on Balkan route from Bosnia Croatian police are allegedly spray-painting the heads of asylum seekers with crosses when they attempt to cross the border from Bosnia. The Guardian has obtained a number of photographs of what has been described by charities as the ...