Geheimgefängnis in Griechenland

Die Frage, wie die hohe Zahl der Push-Backs von Griechenland in die Türkei, die von türkischer Seite mit zehntausenden angegeben wird, überhaupt realisiert werden konnte, findet eine Erklärung. Die Refugees werden offenbar in ein geheimes Gefängnis gebracht und von dort aus wieder an den Evros transportiert und mit Schnellbooten auf die türkische Seite verfrachtet.

Syrer*innen in der Türkei

Mit den Schüssen an der Grenze und dem Alarmismus gegenüber den Geflüchteten, die nach Griechenland wollen, werden Ressentiments in der Bevölkerung aufgeheizt, die zu Recht als Faschisierung bezeichnet werden können.

Transnationale Solidarität gegen Krieg und Rassismus!

Wir rufen auf zu lautem und entschlossenem Protest gegen die brutale und mörderische Schließung der Grenzen zwischen der EU und der Türkei gegen flüchtende Menschen.

Frontex: „Lage wird sich zuspitzen“

Die Lage an der türkisch-griechischen Grenze werde in den kommenden Tagen stark zuspitzen, erklärte die EU-Grenzschutzagentur Frontex. „Es wird schwierig sein, den massiven Strom von Menschen, die sich auf die Reise gemacht haben, zu stoppen“, heißt es in einem internen Bericht der Grenzschützer.

Lesbos: Ein Bündnis von Mob, Küstenwache und Militär

Die Angriffe des Mobs auf Mitarbeiter*innen von Hilfsorganisationen auf Lesbos nehmen zu. Inzwischen fangen Hooligans Europäer*innen am Flughafen ab, um sie zu verprügeln, und zerstören ihre Leihwagen.

Common Statement: Transnational solidarity against racism and war!

Hundreds of groups and organizations worldwide sign multilingual Statement demanding peace, fundamental rights and freedoms of every person on the move.

FRONTEX, No Rescue: Situation an Evros und Ägäis

Vorab ein bedrückender Film von Giorgos Christides und Andreas Evelt (Video). Spiegel Online | 01.03.2020 Dann die Tagesschau von heute: Wegen der Öffnung der türkischen Grenzen zur Europäischen Union schickt die EU-Grenzschutzbehörde Verstärkung nach Griechenland. Auf Bitten des Landes habe Frontex die Entsendung von zusätzlichen Beamten sowie von Ausrüstung veranlasst, teilte eine Frontex-Sprecherin mit. Zugleich setzte sie wegen ...

Ein neues Röszke am Evros?

Zwei Tage nach der Aufkündigung des EU-Türkei-Deals durch den türkischen Präsidenten Erdogan kam es zu ersten Zusammenstößen von Geflüchteten und europäischen Grenztruppen. Die Szenen vor der Mauer von Idlib reproduzieren sich am Evros und vor dem Zaun zwischen Bulgarien und der Türkei.

Platzt der EU-Türkei-Deal?

Turkey will open its southwestern border with Syria for 72 hours to allow Syrians fleeing the pro-government forces‘ assault free passage to Europe, Turkish official sources have told Middle East Eye.

Der „Dschungel von Calais“

Michel Agiers Buch gilt als Standardwerk zum Thema und ist bislang bereits in einer französischen, englischen und italienischen Fassung erschienen. Es ist das Ergebnis einer Kollektivarbeit, die neben anthropologischen auch historische, soziologische, architektonische/urbanistische und politische/aktivistische Perspektiven einbezieht.

Balkan Notes

Independent volunteers supporting refugees at the EU internal and external borders report on difficult and unsustainable situation from Lesbos, Patras, Velika Kladuša and Šid. Their testimonies speak of the normalization of impossible living conditions in official camps and other places where refugees and other migrants are located.

Ägäis: Ein Zaun durchs Mittelmeer?

Die Aufrüstung in der Ägäis nimmt neue Formen an. Nachdem Frontex im August 2019 einen Aerostaten zur Überwachung der türkisch-griechischen Grenze erprobt hat, soll nun, wie Der Spiegel berichtet, für ähnlich hohe Kosten, um 500.000 €, ein 2,7 km langer schwimmender Zaun errichtet werden.

Update zur Situation in Moria

Die Situation auf der griechischen Insel Lesbos eskaliert: Die Aufnahme-Einrichtungen für Geflüchtete sind überfüllt, immer wieder kommt es zu Gewalt. Im Interview berichtet die Migrationswissenschaftlerin Valeria Hänsel, was sie auf der Ägäis-Insel beobachtet.

„Dörfer der Solidarität“ in Rom

Simona Pagano, „Nomadin-Sein“ im „Dorf der Solidarität“. Eine kritische Ethnographie zu Camps für Rom_nja in Rom“ ist im Universitätsverlag Göttingen erschienen. Die Publikation ist Open Acces. Als Dörfer der Solidarität werden insbesondere in Rom, meist mit Wohncontainern ausgestattete, eingezäunte Camps bezeichnet, in denen Rom_nja und Sint_izze institutionell untergebracht werden. Medial sind diese vielbeachtet, die Bewohner_innen werden ...

Unerlaubte Einreisen nach Deutschland

Die meisten unerlaubt eingereisten Personen seien in den ersten drei Quartalen laut Bundespolizei über deutsche Flughäfen (9183) gekommen, über die deutsch-österreichische Grenze (8344) und die deutsch-tschechische Grenze (3560). Die meisten dieser Menschen kamen den Angaben zufolge aus Afghanistan (2399), Nigeria (2133), der Türkei (1721), Syrien (1691), Albanien (1682) und dem Irak (1651).

Griechenland: „Vorbei die Zeiten der Solidarität“

In einem Dokument der EU-Kommission, das der Tageszeitung „Welt“ vorliegt, heißt es: „Die Zahl der Ankünfte aus der Türkei in die EU im Jahr 2019 beträgt 70.002 – davon sind 67.741 Personen in Griechenland angekommen, 197 Personen in Bulgarien, 1803 in Italien und 261 Personen in Zypern.“

„Grenze zur Türkei: EU-Kommission will Geflüchtete mit ‚Laubdurchdringung‘ aufspüren“

Matthias Monroy hat am 09.12.2019 auf Heise Online einen Artikel über einen Test zur komplexen Grenzüberwachung, zunächst an der türkisch-bulgarischen Grenze, veröffentlicht. Die Finanzierung mit 8 Millionen € erfolgt durch die EU-Kommission. Ein Forschungsprojekt testet die Zusammenführung verschiedener Überwachungstechnologien an Geflüchteten. Zum Einsatz kommen Kameras, Radargeräte, Bewegungsmelder, elektromagnetische Sensoren sowie Lauschmikrofone. Die Europäische Kommission will die Entdeckung ...

„Vučjak könnte Todesfalle werden“

Nach wie vor sitzen über 700 Menschen auf der ehemaligen Müllhalde fest. Es gibt kein fließendes Wasser und nur sporadisch Strom, die sanitären Anlagen sind in einem katastrophalen Zustand. Die einfachen Zelte boten im Sommer etwas Schutz, jetzt, bei Minusgraden, Schnee und Regen, sind die auf der blanken Erde schlafenden Migranten beißender Kälte und Feuchtigkeit ...

Flüchtlingslager in Bosnien

Ende Oktober verbreitete sich die Meldung, dass das Rote Kreuz die Versorgung im Lager Bihac kurzfristig einstellen würde. Das hat sich nicht bewahrheitet. Andrea Jeska beschreibt im Freitag, Ausgabe 47/2019, die aktuelle Situation im Lager: Diese Worte fielen in eine Zeit, da die Zukunft der Flüchtlinge im Kanton Una-Sana so unsicher schien, dass es die Menschen in ...

Kroatien: Schüsse auf People-in-transit

Das Border Violence Monitoring Network (BVMT) hat am 19.11. eine Pressemitteilung ins Netz gestellt, die den Gebrauch von Schusswaffen bei den Push-Back-Aktivitäten der kroatischen Polizei beschreibt. On Saturday 16th November 2019, a group of people-in-transit were fired upon by Croatian police with live rounds. The shooting occurred on​ Tuhobić mountain, Gorski Kotar (​HR), an area close ...